W246 - Neue B-Klasse

Diskutiere W246 - Neue B-Klasse im B-Klasse Forum Forum im Bereich A- und B-Klasse; Ich möchte gern meine Erfahrungen und Eindrücke über den W246 hier an dieser Stell zusammenfassen. Vorweg sei gesagt, das ich von diesem Fahrzeug...

  1. E.D.

    E.D. Crack

    Dabei seit:
    05.02.2005
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    203.046 Classic
    Ich möchte gern meine Erfahrungen und Eindrücke über den W246 hier an dieser Stell zusammenfassen. Vorweg sei gesagt, das ich von diesem Fahrzeug sehr angetan bin und der Wagen meiner Meinung nach für einen Mercedes ein hervorragendes Preis-/ Leistungsverhältnis hat.

    Den W246 konnte ich bereits knapp 3000 km in allen Fahrsituationen ausgiebig ausprobieren. Gefahren wurde ein B 180 CDI (246.?07) mit dem OM 651 DE18 LA red. mit 109PS und 250 NM und dem neuen 6-Gang Schaltgetriebe.


    Das Getriebe:

    Wer Handschaltgetriebe von Mercedes kennt, weiß das die sich z.T. recht teigig und knorpelig Schalten lassen, auch ein "durchreißen" in den nächsten Gang quittierte ein MB Schaltgetriebe bislang eher mit unwillen oder man landete dann nicht im erwarteten Gang, sondern in dem daneben liegenden. Mit dem neuen Getriebe welches im W176 und W246 verbaut werden, muss man alles was man über MB-Schaltgetriebe kennt vergessen!

    Das Getriebe hat kurze Wege, ist sehr knackig und leichgängig zu schalten, sowie überzeug durch nie gekannt präzision in der Führung. Da Schaltet es sich einfach nur Traumhaft toll. Die Kupplung hat einen gut definierten "Druckpunkt" der eigentlich nicht mehr als Druckpunkt zu werten ist, denn das Pedal hat sehr angenehm, leichte Bedienkräfte ohne so unpräzise zu sein wie man es eigentlich von MB kennt. Da hat sich Mercedes nämlich ein Detail einfallen lassen, was mir erst im Stau auf der A8 aufgefallen ist und das Fahren mit einem Handschalter fast so komfortabel macht wie mit einem Automatik PKW.

    Legt man den 1. Gang ein, geht von der Bremse und lässt die Kupplung dann kommen ohne zum Schleifpunkt der Kupplung zu kommen passiert folgendens. Die Elektronik sucht automatisch den optimalen Schleifpunkt, hebt die Drehzahl automatisch an und reguliert diese automatisch in einem Fenster von 500 - 1000 U/min. Daraufhin setzt sich der Wagen ohne das man selbst noch aktiv Gasgeben muss in Bewegung und kriecht wie ein Automatikauto voran. Bei etwa 10 km/h hört diese Regelung dann auf und man muss selbst mit Kupplung und Gas das voranrollen regulieren.

    Der Komfortvorteil ist, dass man nun nich mehr einen Schleifpunkt suchen muss, sondern einfach nur minimal die Kupplung lupft und der Wagen dann den Rest für einen macht. Ein zurückrollen verhindert im Übrigen die elektrische Feststellbremse.


    Das Bremssystem:

    Die wirkt ergonomisch durchdachter als z.B. bei Audi (kenne die da aus dem kürzlich abgelösten A6). Denn das Layout des Entriegelungshebel wie man ihn seit Jahrzehnten von der Fußfeststellbremse kennt hat sich nicht geändert. Zieht man daran entriegelt man die Bremse, drückt man drauf verriegelt man diese, was sich auch durch ein Geräusch (anziehen der Backen via Elektromotor) hörbar macht. Im Serienwagen entriegelt die sich auch automatisch wenn man anfährt.

    Ein zurückrollen beim Anfahren verhindert eine Rückrollsperre welche auf die Betriebsbremse wirkt. Apropos Betriebsbremse. Die ist sehr standfest, auch nach mehreren harten Bremsungen von 190 auf 110 runter nicht Krumm zu bekommen und mit fast keinem Fading versehen. Die Standard-Bremse beißt schon sehr kräftig zu aber eben komfortbetont, hat man ein Fahrzeug mit Sport-Paket und der geänderten Bremse, dann ist das Ansprechverhalten eine ganze Spur giftiger.

    Das ESP ist im 246er sehr sanft regelnd und auch sehr spät, denn das Fahrwerk ist extrem Neutral, so das man dieses System kaum brauchen wird.

    Das Fahrwerk:

    Dank Troque Vectoring, also momentabhängiger Kraftverteilung an der Antriebsachse, dreht sich der Wagen bei zügig bis sehr zügig gefahrenen Kurven wie ein gut abgestimmter Hecktriebler in die Kurve ein und fährt einen sehr präzisen Strich. Überhaupt, Antriebseinflüsse in der Lenkung sind hier fehlanzeige! Hätte ich nicht gewusst, das es ein "Frontkratzer" ist, ich hätte das ding locker als neutral ausgelegten Hecktriebler durchgehen lassen. Selbst bei Lenkvolleinschlag, 1. Gang und vollgas kommt nicht das Frontantriebstypische Scharren der Räder und zerren an der Lenkung. Stoisch wie am Gummiband gezogen zieht der 246er dann davon - es macht nur einen kleinen Moment "whiip!", dann haben die Reifen sofort grip und ab geht die Post. :gamer:

    So einen neutral und Fahrsicher abgestimmten Wagen habe ich bislang noch nie fahren können, da hat selbst mein 203er das Nachsehen. Auf meiner "Hausstrecke" gibts enge Kurven die kann ich mit meinem 203er mit gut 100 Sachen nehmen, aber dann hat man schon gut zu tun um nicht den Abflug zu machen. Der 246er fährt durch die gleiche Kurve noch mal mit gut 15 km/h mehr und man hat dabei deutlich weniger Arbeit am Volant als im 203. Abgesehen davon, das im 203er dort dann das ESP zu Regeln beginnt, wo im 246er die Warnlampe nicht mal aufblinkt.

    Insgesamt sehr neutral und sehr Fahrsicher abgestimmt dieser Wagen. Aber eben auch sehr Langstreckentauglich! Ein Fahrwerk was zwar straff ist aber dennnoch sehr komfortabel. Damit bin ich 900 km am Stück ohne Pause gefahren und das ging hervorragend, Niveau locker 204er vorMopf, tendenz was die Langstreckentauglichkeit betrifft zu 211.

    Das alles bietet schon das Standardfahrwerk! Einzig das leichte Wanken in Kurven lässt einen Spüren, das man einen Wagen mit hohem Aufbau fährt, ansonsten liegt das Fahrgefühl bei einem Fahrzeug mit deutlich niedrigerem Aufbau und Schwerpunkt.

    Das Wanken ist weg, wenn man dann einen W246er mit dem Sport-Paket fährt. Der geht dann durch Kurven wie eine C-Klasse, was ich persönlich nochmal angenehmer zu fahren finde und ohne den Komfort zu schmälern. Wer also überlegt sich einen W246 mit Sport-Paket zu kaufen, weil es ihm optisch gefällt, aber Sorge hat das es hart und hoppelig ist wie beim Vorgänger, der muss nun nicht mehr zwangsläufig zum (weiterhin kostenlos angebotenen) Komfortfahrwerk greifen.


    Darüber hinaus macht es dem Fahrwerk nichts aus wenn der Wagen schwer beladen ist, da fühlt man Fahrdynamisch wie auch im Federungskomfort keinen nachteil.


    Der Motor:

    Ich bin überwiegend den B 180 CDI gefahren. Darüber hinaus hatte ich kurz die Möglichkeit auch den B 200 CDI (mit Sport-Fahrwerk) bewegen zu dürfen.

    Der Motor, OM 651 18DE LA red. als auch OM 651 18DE LA, ist eine genial gemachte Maschine. Im 180 CDI wie auch im B 200 CDI merkt man kaum mehr das sich da vorn ein Diesel im Maschinenraum breit macht. Egal ob kalt oder warm, der Motor ist kaum wahrzunehmen. Die Laufkultur ist für so einen Motor echt grandios, bei warmen Motor musste ich im B 180 CDI schon auf den Drehzahlmesser schaun um sicher zu gehen das der Motor auch an ist und ich hab echt ein feines Gehör. :D Wahnsinn!

    Der Durchzug ist schon beim kleinen 109 PS Diesel sehr gut, auch wenn man nicht den "tritt ins Kreuz" bekommt und damit denkt das er relativ zäh ist. Schaut man dann auf den Tacho und dann in den Rückspiegel stellt man verwundert fest, das man mal wieder flotter war wie der restliche Verkehr. :girl: Einem 2.0l TDI im Touran kann man im Durchzug damit schon Paroli bieten. Da der Motor für einen Diesel extrem Drehwillig ist! Das Ding zieht hoch auf Drehzahl wie ein Benziner ohne das es sich gequält anfühlt oder anhört. Bei 5500 Touren is dann aber auch Sense und es kommt da auch nicht mehr viel. Mir als Benzin-Motor Fahrer gefällt das natürlich sehr. Bis etwa 160 zieht der B 180 CDI anständig durch und man ist damit kein Hindernis, für die Meisten wird der Motor sicher reichen.

    Im Verbrauch, bei sehr hohen Volllastanteil und überwiegend Vollbeladen, auf ca. 1500 km hat sich ein lt. Tankrechnungen errechneter Verbrauch von 7,5l ergeben. Finde ich ehrlich gesagt super, wenn man damit immer wenn es ging auf der BAB V/max gefahren. Ruhig gefahren, ohne ECO Modus (den ich nicht getestet habe :D ), kam man bei errechneten 5,4l raus im gemischten Betrieb beim B 180 CDI.

    Nun bin ich auch kurz den B 200 CDI gefahren, der geht bis ca. 140 km/h genauso bärig zur Sache wie der 180 CDI, da ist der Unterschied gar nicht mal so groß. Dafür merkt man darüber halt das Plus an Leistung und außerdem fühlt sich der 200 CDI freier und ingesamt voller an als der 180 CDI. Auch ist der 200 CDI untenrum wesentlich Elastischer als der 180 CDI.

    Im 5. Gang bei ca. 40 km/h, das praktisch Leerklaufdrehzahl entspricht, zieht der Motor ohne Murren hoch und das Fahrzeug nimmt langsam aber sehr geschmeidig Tempo auf. Da finden sich die Vorteile des "großen" Motors.

    Meiner Meinung nach kann man beide als Empfehlungen ausschreiben, wer viel Strecke fährt der sollte überlegen einen 200 CDI, allen anderen wird sicher auch der 180 CDI reichen. Mir persönlich ist der 200 CDI auch wenn er sehr homogen seine Kraft auf die Straße bringt dennnoch etwas zu wenig, da würde ich auf dem 220 CDI mit 170 PS warten wollen.


    Das Design , die Verarbeitung, der Auftritt:

    Was gibt es da zu sagen? Der Auftritt ist gerade auf der BAB frappierend, da kommt man angefahren und die Linke Spur wird ohne Widerstand freigemacht. Endlich wieder ein Mercedes mit eingebauter Vorfahrt! :D :cool: Dazu tragen sicher die Wellförmig geschwungenen LED Standlichtstreifen des ILS einen Teil bei und natürlich der mächtige Grill samt sehr plastisch wirkendem Stern.

    Über das Design kann ich wenig sagen, da muss man sich dran gewöhnen. Ich finde es sehr gelungen und live wesentlich besser als auf Bildern. Aber ich finde auch, das man sich vom Design nicht täuschen lassen soll -das Auto kann und ist mehr, als es auf den ersten Blick scheint!

    Die Verarbeitung im Innenraum ist nicht nur für diese Klasse ein Traum! Super materialen, toll gemacht und vom Feeling her eben nicht mehr so "steril" wie der Vorgänger. Eher schwingt hier schon ein deutlicher hauch CLS mit. Im Gesamtniveau ist das Auto in der Verarbeitung und de Materialauswahl, als auch in der Innenraumhaptik auf dem Niveau der gehobenen Mittelklasse. Darum finde ich auch das Preis-/ Leistungsverhältnis so gut!
     
  2. E.D.

    E.D. Crack

    Dabei seit:
    05.02.2005
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    203.046 Classic
    Teil 2

    Da bekommt man ein Fahrzeug der Kompaktklasse mit Eigenschaften die man früher erst ein oder z.T. zwei Klassen darüber fand. Ausstattungsseitig muss man da auch keine Abstriche machen und wenn man genau schaut, dann spricht nun wenig für einen S204 der einfach bei gleichem Austattungsniveau um die 8000 € teurer ist ohne wirklich mehr bieten zu können - teils sogar weniger.

    Die direkte Konkurrenz, auch wenn es z.B. die Auto Bild nicht wahrhaben will, ist dem W246er nicht überlegen. Da kann man den Touran noch so schön schreiben. Allein das man im VW auf der Rückbank wesentlich unbequemer sitzt als im 246er sagt schon viel aus. Den 246er kann ich mir auch sehr gut im Taxi-Geschäft vorstellen. Da er im Fond viel Platz bietet, sehr bequeme Sitze und einen großen Einstieg hat.

    Die vordere Sitze sowieso über jeden zweifel erhaben. Sehr gut gepolstert, sehr langstreckentauglich auch wenn sie dem ein oder anderen im ersten Moment etwas zu straff erscheinen können. Sehr gut einstellbar, das Memory-Paket Fahrer ist ein echte Empfehlung. Damit lässt sich alles wesentliche Abspeichern, außer der Lenkradposition. Das Lenkrad lässt sich nur manuell verstellen was aber nicht stört, dafür ist das Lederlenkrad extrem Griffsympathisch.

    Negativ:

    Etwas negativ fand ich die neu Positionierung des Tempomathebel, der nun analog zum neuen W166 ML-Klasse unter dem Blinkerhebel ist. Da muss man sich erstmal dran gewöhnen, aber gut das ging bei mir relativ schnell.

    Ebenso negativ ist der Blick nach hinten durch den Rückspiegel, da ist mir ein bisschen zu wenig was man da hinten sieht. So muss man auch nur bei einem kurzen Blick immer noch zu Vergewisserung einen zusätzlichen Blick in den Außenspiegel machen.

    Man sieht lackiertes Blech am Fensterrahmen, das hätte bei der tollen Verarbeitung und optik echt nicht sein müssen.


    Positiv:

    Toller Diesel Motor, sehr drehfreudig mit super laufkultur

    Tolles Comand online, sehr empfehlenswert und einfach zu bedienen

    ILS, einfach ein Traum. Niewieder ohne :D

    Super Fahrwerk, sehr neutral, sehr fahrsicher und kein Gefühl mehr einen Frontantrieb zu fahren

    Hervorragende Schaltung, die einen zu überlegen gibt ob man wirklich eine Automatik braucht

    Sehr gute Verarbeitung, tolle materialien, ein optisches und haptisches Feeling was stark in Richtung CLS tendendiert

    Sehr geringe Windgeräusche (der B 180 CDI, der 200 CDI rauschte dagegen schon gut ab 160)

    Insgesamt sehr niedriges Innenraumgeräusch.
     
  3. #3 cola1785, 21.11.2011
    cola1785

    cola1785 COMANDer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    4.753
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Bobbycar
    Hi Emanuel, danke für den ausführlichen Bericht :)

    Ist schön zu lesen, dass Daimler anscheinend wieder Detailinnovationen bringt, die einen MB eben spätestens auf den zweiten Blick doch noch von anderen Fahrzeugen unterscheidet :)
    Blöd find' ich allerdings, dass man uns die seit Jahrzehnten existierenden Schlüsselreize wie gezackte Schaltkulisse des Automatik-Wählhebels und Position von Kombi- und Tempomathebel genommen hat. Auch würde ich glaub ich das solide "Plong" der mechanisch gelösten Feststellbremse vermissen - der Sinn der elektrischen Feststellbremsen erschließt sich mir noch nicht so richtig.

    Aber jetzt kommt die Frage, die kommen musste: Wo hattest Du denn vor offizieller Markteinführung eine B-Klasse für 3.000 km her - ich will sowas auch mal haben :D
     
  4. #4 Wieseldiesel, 21.11.2011
    Wieseldiesel

    Wieseldiesel Crack

    Dabei seit:
    23.12.2005
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -X204, 220 CDI 4-M AMG Paket und VOLLAUSSTATTUNG
    - S212, 200 CDI, Aut., ILS, Panorama, aAHK u. v. m
    Vielen Dank!

    Hallo Emanuel,

    recht herzlichen Dank für den tollen und sehr ausführlichen Bericht :party:

    Es sind bereits fast alle meine Fragen darin beantwortet, welche sich mir bei dem Fahrzeug noch stellten.

    Ich hatte ja auch schon das Vergnügen, den Wagen auf der IAA live besichtigen zu dürfen, mehr war aber nicht drin, da er so belagert war!

    Er hat mir, im Vergleich zur alten B-Klasse, super gut gefallen!

    Auch ich überlege, ob es der 200'er CDI sein muss oder evt. doch noch der 180'er CDI reicht.
    In der alten B-Klasse hätte mir bzw. uns der 180'er auf keinen Fall gereicht. Dieser Motor war einfach zu träge!

    Wir brauchen immer "Durchzug" im unteren Bereich, um mal eben auf der Landstraße vorbeizuziehen und da ist mir teilweise mein 200'er CDI im S204 zu wenig!


    Die Endgeschwindigkeit spielt daher für uns eine eher untergeordnete Rolle!

    Toll war auch Dein Beitrag zum Fahrwerk, da wir in jedem Fall das Sport-Paket haben wollen, jedoch dann mit dem Komfort Fahrwerk, da das vorherige doch ordentlich "holperte". Nun könnten wir die neue B-Klasse mit dem Sportfahrwerk nehmen :gamer:

    Vom Kofferraum ist es wirklich schon eine Überlegung, insbesondere, wenn man das Vario System mit ordert, ob sich noch ein S204 lohnt :rolleyes:

    Die neue B Klasse muss nämlich unsere Hundebox mit aufnehmen, nach Möglichkeit, ohne die Sitze umzulegen.
    Durch die Variabilität mit dem Verschieben der Rückbank eröffnen sich aber ganz neue Möglichkeiten.
    Das werden wir noch testen!

    Wenn ich Glück habe, wird mich meine Holde morgen zum :) begleiten und wir werden die Hundebox mal mitnehmen.

    Nochmals vielen Dank für Deinen Testbericht!

    Gruß

    Frank :p
     
  5. #5 Dieselwiesel, 21.11.2011
    Dieselwiesel

    Dieselwiesel Crack

    Dabei seit:
    01.12.2001
    Beiträge:
    6.293
    Zustimmungen:
    35
    Fahrzeug:
    Auto
    Hallo Emanuel,

    schöner Bericht:drink:

    Ich hatte mir kurz die B-Klasse angesehen und war angenehm überrascht, sieht von außen deutlich besser aus als auf den Fotos, der Innenraum ist sehr gelungen, endlich hat die B-Klasse und auch die neue A-Klasse einen vernünftiges Interieur.

    Gruß Christian
     
  6. E.D.

    E.D. Crack

    Dabei seit:
    05.02.2005
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    203.046 Classic
    Die gezackte Schaltkulisse gibt es ja im Grunde nur noch im 169 / 245. Finde ich ehrlich gesagt nicht nicht so schlimm das es das nicht mehr gibt.

    Das der Automatikwählhebel an die Lenksäule wandert ist ja auch traditionell. Da fallen mit die Baureihe 114 / 115 oder der 123 spontan ein wo es das auch schon gab.

    Letztlich hat es einfach den Vorteil mehr Platz in der Mittelkonsole zu haben. Das gleiche gilt auch für die elektrische Feststellbremse. Die bringt mehr Platz im Fußraum und letztlich da auch wieder etwas mehr Sicherheit. Denn an einem Pedal kann man sich durchaus eher verletzten bei einem Unfall als an einem versenkten Kunststoffschalter ;)

    Praktisch finde ich die ehrlich gesagt auch. In meinem 203er nutz ich das Tret-Ding höchst selten, im Belch hab ich es öfters genutzt. Vor allem das die sich beim Anfahren automatisch löst finde ich klasse und vermisse das bei der normalen Feststellbremse wie sie noch bei 203 oder 211 zu finden ist.


    Also ich habe mit dem W246er eine Waschmaschine transportiert, die quer, auf die seite gelegt, auch ohne Umklappen in den Kofferraum gegangen wäre. Der hat mehr Platz als er einem auf den ersten Blick zu haben scheint. Die nominalen Werte sind schlechter als beim Vorgänger, defacto ist es aber so das da genau soviel rein passt wie in den 245er - hab ich auch ausprobiert gehabt :D

    Eine Freundin hat einen 245er, da habe ich praktisch vergleichen können :girl:

    Was mit beim 246er noch aufgefallen ist, dass das Artico eine echte Empfehlung ist. Denn als ich es das erste Mal anfassen und ansehen konnte, dachte ich es wäre echtes Leder. Den es riecht zwar relativ neutral aber nicht tot und es fühlt sich wirklich sehr echt an. Erst nur nachlesen kam raus - öööh ist ja nur Kunstleder :eek:

    Achtung hier ist echt die Gefahr der Sinnestäuschung geboten. Da der Motor so sanft und homogen zu Sache geht, die Geräusche so gut abgedämmt sind und die Kraftverteilung nicht in einer Spitze sondern in einer art Plateau auf die Straße gebracht wird, denkt man auch erst das der relativ träge ist.

    Das fördert in dem Fall auch das Farwerk, weil der Wagen beim kräftigen beschleunigen kaum noch eintaucht. Ich war erstaunt was der Motor für nur 109 PS reißt, von daher für den Alltag wirklich ausreichend. Einen kleinen Spurt oder ein Überholmanöver auf der Bundesstraße treibt einem keine Schweißperlen mehr auf die Stirn. :D

    Der B 180 CDI ist elektronisch eingebremst und fährt lt. Digitaltachometer 199 km/h. Bei dieser Geschwindigkeit fährt man dann wie in einen Wattebausch, dann regelt die Elektronik automatisch auf 190 km/h runter und die hält der dann - egal ob im 5. oder 6. Gang. Ich hatte dann auch getestet ob man mit erhöhtem Reifendruck vielleicht die 200 sieht, aber selbst dann bremst die Elektronik einen sanft aber bestimmt ein.:hunter: Mit 186 ist der B 180 CDI eingetragen. :gamer:


    Darüber hinaus gibt es zwei Sonderausstattungen die ich wirklich sehr empfehlen kann. Zum Einen wäre da das Comand Online zu erwähnen. Der Preis ist sicher auf den ersten Blick sehr deftig. Aber es lohnt sich! Denn allein der schöne große Monitor im Vergleich zum Standard-Monitor ist ein Teil der das Comand Online Attraktiv macht. Aber auch die sehr gute Routenführung, die sehr schnelle Berechnung, die felxibilität innerhalb der Routenführung bei Stau ist beeindruckend gut.
    Auch eine Vorschau über alle Autobahnen und die dortigen Störungen kann man jeder Zeit abrufen.

    Ist man z.B. in München, will nach Berlin, dann schaut man in der Vorschau was auf der A99, der A9 etc. los ist. Das geht auch mit Bundesstraßen größerer Ordnung. Dazu kommt der Geschwindigkeitslimit-Assistent. Den empfand ich zu Beginn als Bevormundung, weshalb ich den auch erstmal abgeschaltet habe. Aber die Neugierde wenn man schon mal sowas hat, es auch auszuprobieren war dann größer. Also eingeschaltet und siehe da, zu Anfang ist es wirklich eine Bevormundung bis man dann realisiert wie man unbewusst doch öfters als man denkt zu schnell unterwegs ist.

    Der Assistent warnt automatisch bei jedem Schild, egal ob elektronische Schilderbrücke oder festmontiertes Schild, dazu auch zusatzinfos wie "120 nur von 8 -20 Uhr" oder "nur bei Nässe" werden zuverlässig abgelesen und regemäßig wiederholt. Funktioniert bei Tag wie bei Nacht und selbst bei Nebel zuverlässig. In jedem Fall beeinflusst einen dieser Assistent ganz unbewusst sich an der richtige Tempo zu halten und spart einem dann wo möglich so den ein oder anderen Strafzettel - ggf. schützt der sogar vor Führerscheinverlust.

    Die Einbindung von Mobiltelefonen via Bluetooth ist hervorragend und sehr einfach. Ich habe ein HTC ohne weiteres einbinden können wie auch ein Nokia. Die Komfortelefonie ist nicht unbedingt mehr notwendig, insbesondere wenn man das Auto eher privat nutzt. Der Vorteil der Komfort-Telefonie ist vorallem das man sein Handy in einer Ladeschale fest und unsichtbar installieren kann und dieses dann auch aufgeladen wird. Wenn einem aber nur eine einfach Freisprechanlage mit Zugriff auf das Telefon reicht, sollte man sich überlegen ob man wirklich noch Geld für die Komfort-Telefonie ausgibt - aber das muss man wirklich selbst testen.

    Der Radioempfang ist auch bei sehr schwachen Sendern excellent, da war ich ebenso sehr erstaunt. Gerade wenn ich da mein Comand 2.0 zum (unfairen) Vergleich ansetze, merkt man das sich auf diesem Sektor richtig viel getan hat. Der Sound aus der Serienanlage ist wirklich sehr gelungen, so hat früher ein teures Werks-Soundsystem geklungen.

    Das zweite Extra was ich sehr empfehlen kann ist das ILS! Das ist Licht, alles andere sind Teelichter :D Das ILS arbeitet extrem unauffällig, wie selbstverständlich und man merkt erst was da passier wenn man sich bewusst auf den Lichtkegel konzentriert oder in ein anderes Auto steigt. Das Kurvenlicht wird Scheinwerferselektiv gesteuert und nicht parallel. Dadurch hat man einen Lichkegel der sehr unauffälig in die Kurve hineinleuchtet und auch den Randbereich so perfekt ausleuchtet wie bei Geradeausfahrt.

    Im Parkhaus habe ich das nämlich gemerkt, das sich die Linsen in den Scheinwerfern nicht parallel bewegen sondern jede für sich einen definierten Punkt ansteuert und die Kurvenäußere leicht Zeitversetzt nachläuft.

    Auf der BAB setzt das Autobahnlicht ab 110 km/h ein. Was man unbewusst nur wahrnimmt. Eigentlich merkt man nur das man so eine gute Sicht hat wie bei einem herkömmlichen Lichtsystem wenn man da mit Fernlicht unterwegs ist. Apropos Fernlicht, es gibt da ja noch den Fernlichtassistenten.

    Davon habe ich eigentlich nichts gehalten aufgrund der Erfahrungen die ich damit in einem BMW 3er Typ E90 sammeln konnte. Da dort der Assistent recht nervös ist und man entweder super hell und super sicht hat oder zack! plötzlich "im dunkel" steht.

    Das hat Mercedes beim ILS wesentlich angenehmer gelöst! Der Fernlichtassisten blendet relativ zügig auf, was aber eher einem aufdimmen ähnelt. Gleiches beim Abdimmen, es wird nicht krass und hart auf Abblendlicht umgeschaltet sondern ein sanfter fließender Übergang gestaltet, so das man eigentlich gar nicht bewusst wahrnimmt wann das System umschaltet - was bleibt ist imme optimales Licht in der aktuellen Fahrsituation ohne die Augen zu überfordern.

    Der Aufpreis für ILS ist sicher auch sehr deftig, aber er lohnt sich! Ich persönlich würde lieber auf andere Ausstattung verzichten, als auf ILS oder ein Comand Online - im Speziellen aber gerade auf das ILS würde ich nicht verzichten wollen.

    Was ebenfalls sehr gut gemacht ist und gerade Fahrten auf der BAB entspannter macht ist der Totwinkelwarner.

    Unfälle vermeiden tut auch das CPA, der Radarsensor in der Front. Durch die Abstandswarnung wird man automatisch immer an den korrekten Abstand erinnert und wenn es sehr eng wird tönt der, sonst geht nur eine rote Warnleuchte an. Wenn es tönt und die Warnleuchte an ist, man dann auf die Bremse tritt hat man sofort volle Bremskraft zur Verfügung, kann dann aber immer noch gut dosieren. Auch eine Innovation die ich richtig Klasse finde und as Fahren einfacher macht.

    Der Tempomat im 246er ist auch eine Spezialität die man erst auf den zweiten Blick wahrnimmt. Der bremst auch kräftig wenn man will! Ebenso beschleunigt der richtig gut so das man den wie ein Handgas fahren kann. Stellt man z.B. auf 160 beschleunigt der Wagen wie gewohnt auf das Tempo, sieht man dann durch vorausschauende Fahrweise das man sich einer Kolonne nähert, dann stellt man den zu dem Zeitpunkt wo man sonst selbst auf die Bremse geht auf das Tempo ein was die Kolonne fährt - z.B. geschätzt 120, also dann auf 110 einstellen - dann Bremst der Tempomat aktiv herunter und man kann sich dann wunderbar in korrektem Abstand der Kolonne anschließen. Hat man dann wieder freie Fahrt den Tempomat wieder auf 160 einstellen. Den Tempomaten im 246 kann man nun wahlweise in 1 km/h Schritten wie bisher oder über einen definierten Druckpunkt in 10 km/h Schritten auf das gewünschte Tempo einstellen. Auch ein kleines Novum.
     
  7. #7 cola1785, 22.11.2011
    cola1785

    cola1785 COMANDer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    4.753
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Bobbycar
    In BR 204 und 212 bei den 4-Zylindern (?) gibt's sie auch noch :) Bei welchen Modellen hatte denn der 123er den Wählhebel am Lenkrad?

    Auch wieder war.

    Ich kenne das ILS aus dem 204 Mopf und fand es ebenfalls sehr gelungen. Weißt Du, ob dort das Kurvenlicht auch schon asynchron angesteuert wird? Wie funktioniert das eigentlich? "Sucht" sich die Linse per i-einem Sensor einen Fixpunkt in der Kurve oder gibt es einen Zeitparameter, der bestimmt, wann die kurvenäußere Linse "nachzieht"?
    Sehe ich auch so. Finde die optische Warnung im Spiegel auch besser gelöst als bei BMW. Bei BMW (zumindest beim F 10/11) ist die Leuchte nur ein (zumindest bei Tageslicht) recht schwach leuchtendes Dreieck im Spiegelgehäuse, was die qualitative Wahrnehmung der Leuchte noch abhängig von der Außenfarbe des Fahrzeugs macht, während bei MB die Leuchte durch den hellen Hintergrund des Spiegelglases immer gut zu erkennen ist.
    Die Lösungen mal im Vergleich:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Da bin ich echt erstaunt, dass dieses Feature Serie ist. Was ist denn da noch der Unterschied zur DTR? Die notwendige Hardware (Radarsensor) ist ja schon mal da, oder was fehlt noch? Wird DTR als Extra im 246 angeboten?

    Geht das nicht im 211 auch schon? Ich meine ich hätte das mal hinbekommen, weiß aber nicht mehr wie :hunter:
     
  8. E.D.

    E.D. Crack

    Dabei seit:
    05.02.2005
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    203.046 Classic
    Das war Code 42/1 Getriebe aut. Lenkradschaltung, hat 1976 1609,50 DM inkl. 11% MwSt. gekostet und gab es für alle Modelle, also 200D, 220D, 240 D, 300D, 200, 230, 250, 280, 280 E.

    Gab es selbst im 124er noch!

    [​IMG]
    Hier ist ein manuelles Schaltgetriebe gezeigt. War für die Taxi-Ausführung zu haben. Von daher schon sehr traditionell, das der Wählhebel an der Lenksäule ist und daher auch keine Kopie von BMW die seinerzeit im E65 das wieder gebracht haben. ;)

    [​IMG]
    Aus der 123er Betriebsanleitung, einmal mit Mittelschaltung und einmal mit Lenkradschaltung.


    Das weiß ich leider nicht wie das gesteuert wird, ich hab nur festgestellt das die Linsen asyncron laufen. Ich nehme an, das es ein Zeitparameter ist der noch über den Lenkwinkelsensor Infos bekommt.


    Da finde ich die Mercedes Lösung in jedem Fall durchdachter und besser gemacht. Aber das hat mir auch schon die Sache mit dem Fernlichtassistent im E90 gezeigt. Da erinner ich mich gern an meinen Vater zurück der immer sagte; bei Mercedes dauern manche Sachen zwar länger als bei anderen, dafür weiß man dann auch das es bei Mercedes richtig funktioniert!

    Ja selbstverständlich wird im 246er DTR angeboten, das zu einem sensationellen Preis. Da Code 252 Collision Prevention Assist Serie ist, gibt es Code 239 Distronic Plus für 1023,40 € brutto / 860,00 € netto als Sonderausstattung. Allerdings nur in Verbindung mit Code 429 7G-DTC Getriebe für 2165,80 € brutto /1820,00 netto.

    Die komplette Hardware für die DTR ist da bereits ab Werk drin. Finde ich sehr innovativ und wird wohl gleichzusetzen sein mit der Einführung von ESP. Okay, damals eher gezwungen, aber vom Sicherheitsaspekt ist CPA sicher vergleichbar mit ESP.


    Ja, aber nur bei der Limiter Funktion, also nicht dem Tempomaten. Das ging bei dem Limiter auch schon beim 203 oder 202. Da kann man halt in 10 km/h Schritten das Tempo begrenzen oder wenn man den Hebel zu sich zieht in 1 km/h Schritten erhöhen.

    Hier gehts aber nicht um den Limiter, sondern um den Tempomaten. Den musste man bislang immer solang halten bis der das gewünschte Tempo angezeigt hat. Im 246er kann man da wie in nem PC Game hochflippern :gamer:.
     
  9. #9 cola1785, 22.11.2011
    cola1785

    cola1785 COMANDer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    4.753
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Bobbycar
    Stark, was es nicht alles gab - sehr populär war das aber nicht, oder? Hab' das noch nie in live gesehen. Wo haste denn die schönen Bildchen her *auchhabenmöcht* :D


    Siehste, und das denk' ich auch grundsätzlich von MB, des isch eben g'scheidt :D Umso erfreulicher, dass dies nun auch bei den Brot- und Butter-Modellen wieder so ist, nach der Ära Schrempp und den entsprechenden Problemen, die sich kaum rechtfertigen ließen...
    Wobei man sich dann ja schon fragt, wieso man die dann doch noch ganz beachtliche Summe für DTR bezahlen muss, wenn die Hardware sowieso schon da ist :rolleyes:
     
  10. Blubb

    Blubb Crack

    Dabei seit:
    19.05.2002
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    110
    Beim 204 gibts das seit Markteinführung.
     
  11. E.D.

    E.D. Crack

    Dabei seit:
    05.02.2005
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    203.046 Classic
    Danke, das wusste ich nicht das der 204er das inkl. aktiven Bremseingriff hat. So intensiv bin ich 204er nicht gefahren.
     
  12. bense

    bense Baulöwe

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    S211 E 500 4-Matic - 211.283
    Hey,

    hat im 211er was mit der Ausstattung zu tun. In meinem verflossenen 280er ohne DTR ging das nur in 1er Schritten hoch/runter. Der 500er mit DTR erlaubt eine Regelung +/- 10 km/h beim Tippen nach oben/unten und zusätzlich bei bereits gesetztem Tempomaten das "Feintuning" mittels Ranziehen des Hebels +1km/h. Kann aber auch ein noch mal ein Unterschied zwischen Code 805 und 804 sein...

    MfG Paule
     
  13. #13 amellie, 23.11.2011
    amellie

    amellie T-Modell Befürworter

    Dabei seit:
    10.02.2003
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ex 210.206 | 211.220 | 454.031
    Manuelles Schaltgetriebe mit Schalthebel an der Lenksäule... in einem Mercedes... Ich dachte bisher, so etwas gab es nur im Wartburg :D:D:D
     
  14. Diwi

    Diwi Crack

    Dabei seit:
    04.10.2001
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    204.984
    Ups, sicher? Der OM651DE22LA riegelt bei 4.700 1/min ab und die sind für die bisherigen Direkteinspritzer von Mercedes sehr viel. Die Vorgänger OM646 und OM611 haben bei 4.500 abgeriegelt.

    Nur die Vorkammermotoren wie OM601 hatten erst bei 5.500 1/min abgeriegelt. Dafür hatten sie auch weniger Drehmoment.
    Gruß DiWi
     
  15. eugen

    eugen Crack

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S210.265
    und
    W169.031
    und ex
    W168.033
    Hallo Emanuel,

    toller Bericht.
    Danke!

    Und scheinbar auch ein "tolles Fahrzeug".

    Kann es sein, dass der Tankdeckel nun links sitzt?
    Ist doch eher ungewöhnlich, oder?


    Beste Grüße
    EUGEN
     
  16. E.D.

    E.D. Crack

    Dabei seit:
    05.02.2005
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    203.046 Classic
    Das Fahrzeug was ich fahren konnte war eine 0 Serie, dort zeigte der DZM beim Ausdrehen 5500 U/min an. Ich hab auch so :eek: geschaut. Aber der Motor ließ das ohne weiteres mit sich machen.

    Das der Tankdeckel nun links sitzt hat mich zu Anfang auch etwas gestört, schließlich ist der Mensch ja ein Gewohnheitstier. Aber wenn man mal genauer schaut, ist der Alltagsnutzen doch enorm. Wenn man an BAB Tanke oder Autohöfen zum Tanke muss, dann fäht man für gewöhnlich die Säule so an, das sie auf der rechten Seite ist. Leider ist es oft so, dass man dann auch länger warten muss bis man dran ist.

    Hat man nun den Tankdeckel wie beim 246er links, fährt man einfach an die Säule, denn die seite ist meist frei und man ist schneller wieder weg. Warum die das aber nun auf die linke Seite gepackt haben, weiß ich auch nicht. Der W163 und der W639 haben den ja auch links.
     
  17. #17 Wieseldiesel, 24.11.2011
    Wieseldiesel

    Wieseldiesel Crack

    Dabei seit:
    23.12.2005
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -X204, 220 CDI 4-M AMG Paket und VOLLAUSSTATTUNG
    - S212, 200 CDI, Aut., ILS, Panorama, aAHK u. v. m
    Hallo zusammen,

    meine Frau hatte sich breitschlagen lassen und ist mit mir, sogar an ihrem Geburtstag, mit zum :) gefahren :party:

    Sie war von Anfang an begeistert, sowohl von der äußeren Erscheinung, dem Innenraum, vor allem aber von der Variabilität.

    Wir hatten ja unsere Hundebox mit und einen Wagen gefunden, welcher über das Easy Vario Plus System verfügte.
    Eben die 2/3 Bank nach vorne geschoben, Box rein und staunen.

    Die Box ließ sich sogar längs reinstellen und nicht nur quer, wie in meinem Kombi.

    Alle Achtung!

    Gestern abend kam sie sogar an und sagte, dass sie sich nun mal durch den Konfigurator "gequält" (klar ist ja auch kein Schuhladen :D ) und sich nun schonmal diverse Ausstattungspakete ausgedruckt hat, um einen besseren Überblick zu erhalten.

    Hoppla, es geschehen noch Zeichen und Wunder!

    So etwas habe ich bei noch keinem Wagen von ihr erlebt!

    Nun ja, wir werden nun einmal in Ruhe die Ausstattung aussuchen, wobei uns die Edition 1 schon sehr gut gefällt, natürlich mit dem ILS und wohl wieder in schwarz, da meiner Frau keine andere Farbe gefällt.

    In ca. 2 Wochen erhält unser :) dann auch Vorführwagen und wir werden mal testen, welcher Motor uns genügt.

    Nochmals vielen Dank für die ganzen Vorab-Erfahrungen von ED.

    Gruß

    Frank :p
     
  18. E.D.

    E.D. Crack

    Dabei seit:
    05.02.2005
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    203.046 Classic
    Sag ich doch, das da ordentlich was in den Kofferraum geht auch wenn es optisch nicht danach aussieht. Ich finde mit diesem Auto ist Mercedes ein sehr guter Wurf gelungen. Den kann ich mir nämlich auch als Alltagsauto sehr gut vorstellen. Ich persönlich finde des Wagen gerade wenn man sieht, was der bietet insbesondere im VErgleich zu einer C-Klasse relativ günstig.

    Gerade da man dort bei vergleichabrem Ausstattungsniveau, eine sehr hohe Wertanmutung und Verarbeitung sowie höhere Variabilität bekommt bei einenem wesentlich günstigeren preis als einem S204. ;)
     
  19. eugen

    eugen Crack

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S210.265
    und
    W169.031
    und ex
    W168.033


    ... also ich glaube, dass die Entscheidung für Code 252 als Serienausstattung in letzter Minute gefallen ist.

    Oder es ist nur in bestimmten Märkten so, denn es sind genügend Bilder der neuen B-Klasse verfügbar auf denen der notwendige Sensor scheinbar nicht verbaut ist.

    Gruß
    EUGEN
     
  20. E.D.

    E.D. Crack

    Dabei seit:
    05.02.2005
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    203.046 Classic
    Der Sensor ist aber nie sichtbar oder einsehbar verbaut. Selbst wenn man die Haube auf hat sieht man den Radarsensor nicht. Von daher würden mich Bilder wo entsprechnde 246er abgebildet sind, die Code 252 nicht drin haben schon interessieren. Ich kenne nur offizielle Bilder wo der stilisierte Stern in 3D Optik für den CPA integriert ist.

    Trotzdem kann ich mir gut Vorstellen, dass diese Serienausstattung Länderspezifisch in der Serie ist und halt in einer andere Länderversion als Sonderausstattung verbaut wird.
     
Thema:

W246 - Neue B-Klasse

Die Seite wird geladen...

W246 - Neue B-Klasse - Ähnliche Themen

  1. Mercedes C Klasse (C63 AMG)

    Mercedes C Klasse (C63 AMG): Hallo Leute, Ich möchte informationen mit Ihnen teilen. Ich habe das Carplay-Modul auf meinem Mercedes C-Klasse (C63 AMG) installiert. :D Das...
  2. Öffnungswinkelbegrenzung T-Modell C-Klasse

    Öffnungswinkelbegrenzung T-Modell C-Klasse: Hallo, ich werde bald wahnsinnig. Ich habe eine C-Klasse T-Modell mit automatischer Heckklappe. Irgendwann habe ich die Öffnungs- und...
  3. Neues Jahr neue Probleme! Falsche SG Software beim 320 CDI

    Neues Jahr neue Probleme! Falsche SG Software beim 320 CDI: Hallo, kaum ein Anhänger dran, neue Probleme: Bj.2006 W251.122 Lange Version mit sollte man meinen 165KW Leistung!!! Hin und wieder musste was...
  4. E klasse welche reifen größe darf ich fahren

    E klasse welche reifen größe darf ich fahren: Guten morgen alle zussamen, meine frau fährt einen mercedes e klasse 270 cdi w211 Baujahr 2002 wir fahren mit 225, 55,r16 aktuell und wollen auf...
  5. B-Klasse - B200 Turbo kaufenswert?

    B-Klasse - B200 Turbo kaufenswert?: Hallo Zusammen, brauch mal Euren Rat. Ich hätte gerne einen B200 Turbo aus dem Jahr 2005 145.000km, Preis 6500 Euro. Ist das preislich ok? Was...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden