warum dieselzuheizer immer kaputt gehen müssen:

Diskutiere warum dieselzuheizer immer kaputt gehen müssen: im Forum C-Klasse, CLC & 190er im Bereich Mercedes-Benz - hi leuts, es fällt auf, dass immer mal wieder das thema vom defekten "zuheizer" hier angesprochen wird. ich meine damit den dieselbetriebenen...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Nightvision

Nightvision

Crack
Beiträge
468
Fahrzeug
mercedes c 220 cdi (S202) modell 2000
hi leuts,
es fällt auf, dass immer mal wieder das thema vom defekten "zuheizer" hier angesprochen wird. ich meine damit den dieselbetriebenen. und so hat es auch meinen erwischt. letzten winter noch schön am feuern war er diesen winter stumm.
bei mercedes sollte die reparatur um die 700 kosten meine ich. alle teile inklusive.

mercedes wollte nicht lediglich den zuheizer selber erneuern, sondern dazu direkt das auspuffrohr, den luftansaug schlauch, sämtliche schellen usw.

ich habe also erstmal den zuheizer ansich gekauft und den alten mit nem bekannten ausgebastelt (eher andersrum, der bekannte mit mir:)).
was direkt auffiel: es wurden z.T. einweg-schellen verwendet. finde ich nicht gerade mercedes like. die schläuche waren alle in ordnung und zeigten keine anzeichen von materialermüdung. jetzt kommt der punkt:

ein schlauch ist der luftansaug schlauch. der hat seine öffnung oberhalb des zuheizers. dieser schlauch war bis fast oben hin voller wasser.
direktes spritzwasser kommt in der tat nicht an die öffnung ran. was man aber nicht bedacht hat, war das kondenzwasser! das hat im laufer der inzwischen 4 jahre den schlauch stück für stück aufgefüllt, zumindest nehm ich das mal so an. kaum hatte man den zuheizer ausgebaut kamen einem auch schon große kalkablagerungen in den anschlüssen entgegen. beim öffnen stellt sich heraus, dass dieses merkwürdige kreisförmige ding sich, aufgrund von kalkablagerungen, nicht mehr drehen ließ. ich halte es einfach mal für die pumpe die mercedes als den defekt angegeben hatte.
da wohl alle zuheizer (in den 202ern zumindest) so verbaut worden sein dürften, ist deren ende wohl schon vorprogrammiert.

wer zeit und lust hat, kann das ja mal bei sich ausprobieren. abdeckung unterm zuheizer abschrauben (vorm rechten vorderrad die untere plastikabdeckung) und diesen offenen dicken schlauch suchen (findet sich sehr schnell) und mal gucken was da so drin ist. der ist mit einer schelle befestigt, die man mit einer zange leich öffnen/schließen kann.

wir haben das teil nun so befestigt, dass dieser schlauch nach unten zeigt. so kommt zwar auch kondenswasser rein, kann aber sofort abfließen und sammelt sich nicht (von frühling bis winter).


was weiter auffällt ist, dass mercerdes als halterung für den zuheizer ein normales metall verwendet hat. bissle lack drüber und fertig. das teil war ärgstens verrostet. würde ich an eurer stelle auch mal ausbauen, abbürsten und neu versiegeln... wenn ihr mal zu viel zeit habt:).

ende der story...

naja heute isses irgendwie 12 grad warm in düsseldorf. deshalb war nix mit testen heute:)

ach so: neuen auspuff und neue schläuch braucht man nicht. es ist zwar ein wenig mühseelig, die schläuche abzuziehen (zumal alles verkalkt war), aber das geld könnter euch getrost spaaren.

habe jetzt den alten zuheizer da. weiss jemand wie man den testen kann? einfach mal bei nem webasto dienst vorbei schau(d)e(r)n?

viele grüße und viel erfolg:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Nightvision,

sehr interessant, wie Du das beschrieben hast.

Wäre schön, wenn Du uns ein feedback über den frühen Tot des Zuheizers geben könntest, nachdem Webasto einen Blick reingeworfen hat.

Vielleicht kann man ihn für wenig Geld wieder herrichten und zum Tauschen benutzen?
 
ja mache ich gern. ich bin allerdings in nächster zeit knapp an zeit (deshalb hab ich ihn auch erst jetzt getauscht:( ), aber machen werd ichs auf alle fälle.

bis bald,

Daniel
 
kannst ihn mir evtl. schicken, sollte ich Zeit haben, kann ich ihn mir ja mal anschauen ;)

Chris
 
klar, gern:)
haste dir schonmal so einen unter die lupe genommen? typische schwachstellen?*g*
 
jo, kann man alles ziehmlich gut prüfen...

Chris
 
klasse...!


ich komm erst am samstag nach hause. schicke ihn dir dann:)

danke mal wieder (sollte mir mal dafür ein makro machen:) )
 
;) kein Thema

Chris
 
Hallo ravens,

hat sich eigentlich bei der Analyse des Zuheizers von Nightvision irgendwas ergeben?? Mögliche Schwachstellen, Möglichkeiten zur Reparatur von Einzelteilen statt Austausch usw..???

/neugierigseimodusoff

Mag im Falle eines Falles doch vorbereitet sein - denn, frieren ist sch.... ;)!!

Danke & Grüße,
Jörg
 
hi

ich bin immer noch nicht dazu gekommen das paket abzuschicken.
hab im moment andere probleme:( (klausuren büffeln, vonwegen semesterFERIEN)
:(

es dauert also noch ein bischen....aber nach dem 12.3. hab ich wieder zeit und nerv:)

aber wenn du jetzt schon was tun willst dann check mal den ansaug stutzen auf wasser:)
 
@Nightvision
Hast du dir mal die Steckkontakte angesehen?
Bei mir war der + Kontakt vergammelt.
Ich nehme an, thermische Überbelastung, da der Kontakt für die Leistung ziemlich mickrig ist.
Ich habe den Kontakt aus der Platine ausgebaut und durch einen Neuen ersetzt. Funktioniert jetzt wieder bestens.
 

Anhänge

  • anschluss-steuergeraet-klein.gif
    anschluss-steuergeraet-klein.gif
    43 KB · Aufrufe: 252
hi

der stecker scheint in ordnung zu sein. benutze ihn auch an dem neuen zuheizer.
diese " dose" müsst ich mir mal anschauen. mache ich die tage mal.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: warum dieselzuheizer immer kaputt gehen müssen:
Zurück
Oben