CLA45 AMG Innenseitiger Reifenverschleiß Vorderachse

Diskutiere CLA45 AMG Innenseitiger Reifenverschleiß Vorderachse im Forum C-Klasse, CLC & 190er im Bereich Mercedes-Benz - Erst einmal Hallo Zusammen, seit knapp 1,5 Jahren besitze ich einen Mercedes CLA 45 AMG. Ich habe mit diesem Fahrzeug schon einiges Mitgemacht...
C

cla45amg

Frischling
Beiträge
1
Fahrzeug
CLA45AMG 117
Erst einmal Hallo Zusammen,

seit knapp 1,5 Jahren besitze ich einen Mercedes CLA 45 AMG. Ich habe mit diesem Fahrzeug schon einiges Mitgemacht, so dass mir der Spaß oder das Vertrauen an diesem vergangen ist.

Das aktuelle Thema ist folgendes:
Nach ca. 8000km nach Übernahme des Fahrzeuges, bekam ich die Meldung eines Reifendruckabfalls vorne rechts. Als ich unter das Auto geschaut habe bin ich fast vom Glauben abgefallen, in welchem Zustand sich die Reifen befanden. Ich bekam dann einen Ersatzreifen gebracht und sollte aber die Reifen schnellstmöglich ersetzen lassen. Am nächsten Tag dann auf dem Weg zu meiner NL hat es denn linken Reifen zerlegt. Erst wurde versucht die Abnutzung der Reifen als Normalen verschleiß abzutun. Nach langer Diskussion erklärte sich die NL bereit, die Reifen kostenlos zu ersetzen und eine Spurvermessung durchzuführen. Anschließend bekam ich das Fahrzeug zurück mit der Aussage das der Fehler behoben wurde.

Mir viel schon nach kurzer Zeit auf (ca. 3 Monate) dass die Reifen vom Abrollgeräusch immer lauter wurden. Diese Situation verschlimmerte sich, sodass bei höheren Geschwindigkeiten ( >150km) das Auto regelrecht vibrierte. Nach Rücksprache mit meiner NL bekam ich die Aussage, dass ich ja keinen Wagen fahre, der auf Komfort abgestimmt sei und dass ein Sportwagen halt rauer auf der Straße liegt. Jetzt nach insgesamt 30t km wieder die gleiche Situation. Reifenpanne in der Stadt. Reifen Vorderachse Innen seitig wieder komplett abgeplatzt.
Wieder abschleppen lassen und von der NL die Info erhalten, dass diese Abnutzung bei allen AMG Fahrzeugen der C-Klasse normal ist und mit der Achsgeometrie zusammenhängt. Damit müsste ich leben und natürlich die Kosten selbst übernehmen. Mir ist klar das die Bereifung nach 30t km sich langsam der Verschleißgrenze nähern, jedoch nicht mit solch einem Abnutzungsbild.

Ich finde es doch sehr Fragwürdig, dies hinzunehmen. Ich bin ein Normalo Fahrer. Natürlich fahre ich auf der Autobahn auch schon mal Geschwindigkeiten von 200 km/h aber das war es dann auch schon. Das Fahrzeug ist keiner Unverhältnismäßigen Belastung ausgesetzt. Zudem traue ich mich schon gar nicht mehr, das Fahrzeug irgendeiner Belastung auszusetzen. Man stell sich vor, die Reifen würden bei Geschwindigkeiten von über 200km/h wegplatzen.

Ich habe euch einmal die Bilder von der ersten Panne (Bild 1) und von der zweiten Panne (Bild2, 3, 4) angehängt und würde gerne dazu eure Meinung hören. Es kann doch nicht sein das es sich hier um einen Konstruktionsfehler handelt und das, dass Problem nicht behoben werden kann.

Das Protokoll der Spurvermessung liegt vor und es ist alles im Soll.
Vielen Dank schon einmal im Voraus.

Tim
 

Anhänge

  • Panne-1+2.jpg
    Panne-1+2.jpg
    203,9 KB · Aufrufe: 150
  • Panne-3.jpeg
    Panne-3.jpeg
    224,5 KB · Aufrufe: 138
  • Panne-3-2.jpeg
    Panne-3-2.jpeg
    237 KB · Aufrufe: 121
  • Panne-3-1.jpeg
    Panne-3-1.jpeg
    151,2 KB · Aufrufe: 139
Erst einmal Hallo Zusammen,…
Servus Tim,…

… finde es schwer aus der Ferne zu beurteilen, zumal vieles unbekannt ist…

seit knapp 1,5 Jahren besitze ich einen Mercedes CLA 45 AMG. Ich habe mit diesem Fahrzeug schon einiges Mitgemacht, so dass mir der Spaß oder das Vertrauen an diesem vergangen ist.

Das aktuelle Thema ist folgendes:
Nach ca. 8000km nach Übernahme des Fahrzeuges, bekam ich die Meldung eines Reifendruckabfalls vorne rechts. Als ich unter das Auto geschaut habe bin ich fast vom Glauben abgefallen, in welchem Zustand sich die Reifen befanden. Ich bekam dann einen Ersatzreifen gebracht und sollte aber die Reifen schnellstmöglich ersetzen lassen. Am nächsten Tag dann auf dem Weg zu meiner NL hat es denn linken Reifen zerlegt. Erst wurde versucht die Abnutzung der Reifen als Normalen verschleiß abzutun. Nach langer Diskussion erklärte sich die NL bereit, die Reifen kostenlos zu ersetzen und eine Spurvermessung durchzuführen. Anschließend bekam ich das Fahrzeug zurück mit der Aussage das der Fehler behoben wurde.
… 8000 km nach Übernahme … okay, und wie hoch war da die Gesamt-Laufleistung des Fahrzeugs?
Und wie hoch war die die Gesamt-Laufleistung des im Bild 1 gezeigten Winterreifens?

Welches Winter-Reifenmodell (genau) war montiert?
Sieht nach einem Conti …. aus?
Traglastindex? Geschwindigkeitsindex?

Waren das ursprünglich Neureifen oder evtl. runderneuerte?
Runflat oder konventionelle?

Mit welchem Reifendruck bist Du unterwegs?

Mir viel schon nach kurzer Zeit auf (ca. 3 Monate) dass die Reifen vom Abrollgeräusch immer lauter wurden.
Mit dem damaligen alten Winterreifen, oder mit den erneuerten Winterreifen?

Diese Situation verschlimmerte sich, sodass bei höheren Geschwindigkeiten ( >150km) das Auto regelrecht vibrierte.
Hast Du da zwischendurch auch die Reifen inspiziert?


Nach Rücksprache mit meiner NL bekam ich die Aussage, dass ich ja keinen Wagen fahre, der auf Komfort abgestimmt sei und dass ein Sportwagen halt rauer auf der Straße liegt.
Ich würde es als „straffer“ bezeichnen, aber nicht rauh.


Jetzt nach insgesamt 30t km wieder die gleiche Situation. Reifenpanne in der Stadt. Reifen Vorderachse Innen seitig wieder komplett abgeplatzt.
Insgesamt Fahrzeug 30000 km oder Reifen 30000 km?

Bild 2, 3 und 4 zeigt einen Sommerreifen.

Selbe Fragen: welches Reifenmodell genau…?
Indexe…?
…?


Wieder abschleppen lassen und von der NL die Info erhalten, dass diese Abnutzung bei allen AMG Fahrzeugen der C-Klasse normal ist und mit der Achsgeometrie zusammenhängt. Damit müsste ich leben und natürlich die Kosten selbst übernehmen. Mir ist klar das die Bereifung nach 30t km sich langsam der Verschleißgrenze nähern, jedoch nicht mit solch einem Abnutzungsbild.
Wenn die 30000 km alleine auf 1 Reifensatz gefahren wurden, also nicht verteilt auf Winter/Sommer-Satz, dann ist das bei den Vorderreifen beim 4MATIC nicht abwegig.

Es gibt Kombinationen Reifen/Fahrzeug, da schafft ein Fahrer keine 15000km mit einem Reifensatz.

Reifenlaufleistung ist schon sehr stark abhängig vom Reifenhersteller, Reifenmodell und Fahrzeugtyp… ich würde als nächsten Reifensatz Michelin wählen.

Gruß
Peter
 
Servus Tim,

schön, dass das Problem gelöst wurde…

Gruß
 
Thema: CLA45 AMG Innenseitiger Reifenverschleiß Vorderachse
Zurück
Oben