Geldvernichter

Diskutiere Geldvernichter im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo, die Stellungsnahmen für den Elch sind zum Teil recht unrealistisch.Erstens weiß ich das mein Auto mit 24 Monaten nicht mehr neu ist....

  1. woike

    woike alter Hase

    Dabei seit:
    30.03.2002
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A-170cdi
    Hallo,
    die Stellungsnahmen für den Elch sind zum Teil recht unrealistisch.Erstens weiß ich das mein Auto mit 24 Monaten nicht mehr neu ist.
    Zweitens kann ich den Elch nicht mit enen Maserati oder Jaguar wie Katharina vergleichen.
    Drittens hat ein Vergleichbarer japaner auch nicht mehr Wertverlust.
    Viertens haben wir vor einen Monat einen Golf ebenfalls 2Jahre mit wesentlich weniger Verlust verkauft.
    Also ich will keine Automarke schlecht machen wie einge andere es tun.Autos haben nun mal je nach Klasse einen hohen oder bei kleineren einen geringeren Wertverlust.

    Aber schreibt mir bitte nicht ein Golf ist schlechter oder ein japaner hat mehr Wertverlust.Klar Ausnahmen gibt es immer.

    Wie gesagt mein Elch hatt 26215.- Euro minus 5%-24904.-Euro gekostet und nach 24 Monaten noch 12500.- zu bekommen sind 50% weniger vom Barzahlungspreis. plus 6 außerplanmäßige Werkstattbesuche.
    Ich fahre schon seit 25Jahren Auto und weder die Mängel noch den Wertverlust hatte und werde ich nicht mehr haben.

    Also verschont mich bitte mit der Mercedes Brille und bleibt realistisch.

    Denkt mal drüber nach

    Gruß

    Andreas
     
  2. Robin

    Robin cracked

    Dabei seit:
    27.07.2001
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170 CDI, Smart Pulse
    Ich kann Deine Enttäuschung schon verstehen, aber sehe ich das richtig Du hast Dir nur ein Angebot machen lassen, und das auch noch von einem Mercedeshändler, und nimmst deren Angebotspreis als Grundlage zur Berrechnung des Wertverlustes?
     
  3. #3 cobraeins, 09.12.2002
    cobraeins

    cobraeins Crack

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das Thema Wertverlust ist immer wieder Interessant und auch Hochbrisant!

    Anzumerken wäre noch, dass Extras (ausser silbermetallic & Klima) einen sehr, sehr rasanten und überpropotionalen Wertverlust aufweisen.

    Einen neuen Polo mit 75 oder 100 PS kann man locker auf einen Listenpreis von 23.000 EUR und mehr hochtreiben - die A-Klasse (A140) erst recht ;-) Wiederverkauf: :-((((((


    Ich finde man hat da 3 Möglichkeiten:

    1. einen silbernen oder schwarzen A140 oder 170 CDI Classic mit Klima und Audio 10 CD kaufen - sonst NICHTS. Beim absoluten Wertverlust dürfte man hier mit Abstand am besten fahren.

    2. irgendeine mit extras ohne Ende hochgerüstete A-Klasse kaufen und einem enormen absoluten Wertverlust hinnehmen ;-((

    3. Günstig eine importierte A-Klasse (ca. 20%) in "Standardausführung" -> Avantgarde, Silber Sitzheizung, Klima & Audio 10 CD kaufen und so erstmal die ersten 4000-5000 EUR Wertverlust somit "abfedern"....


    Das mit dem Wertverlust ist wirklich so eine Sache... nicht vergessen: Alles, was für 3, 5 oder Jahren war gilt heute nicht mehr - auch (leider) nicht für einen Mercedes. Tendenziell hat der prozentuale & absolute Wertverlust in den letzten Jahren sehr zugenommen...:-(((


    Ich spreche hier aus eigener Erfahrung (A190, 1.2000, Extras: Allleeees (!!) ausser Leder, FSE & AMG (hätte mich noch ärmer gemacht :-))
     
  4. woike

    woike alter Hase

    Dabei seit:
    30.03.2002
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A-170cdi
    Hallo Robin,

    die 12500.- sind wir von 3 Händlern geboten worden. Privat wurden wir 12000.-anbegoten.
    Also kann ich froh sein12500.- zu bekommen.So sieht die Realität aus.

    Gruß

    Andreas
     
  5. Peter

    Peter Stammgast

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ex A 140 Avantgarde,ex CL 200 K,ex A 150 C Elegance,seit 2 Jahren Audi
    Hallo Woike,

    ich habe meinen Elch ( A 140 Avantgarde,10/99,32000km ), den ich als JW für 30000,-DM gekauft hatte, vor gut einer Woche für 11250,-Euro in Zahlung geben können.

    Was mich gewundert hat, ist die Tatsache, dass mein Verlust am Elch pro Monat genauso hoch war, wie bei meinen vorherigen ( 190 E 1.8, C 180 Elegance ) DC Fahrzeugen, die aber vom Kaufpreis wesentlich höher lagen.

    Ich bin nur froh, dass ich meine Fahrzeuge immer als JW gekauft habe, denn sonst wäre der Wertverlust ja richtig brutal gewesen.

    Die einzigen, die noch nichts vom Wertverlust des Elch gehört haben, scheinen die NL zu sein.
    Ich habe hier schon A 170 CDI als JW für 21800,- Euro gesehen. Natürlich ohne Leder oder Designo.
    Ob die für den Kurs tatsächlich weggegangen sind, weiss ich allerdings nicht.

    Meinen jetzigen Wagen werde ich wieder 4 bis 5 Jahre fahren, gut pflegen und dann hoffentlich wieder privat an einen netten Spätaussiedler verkaufen.
    Ich hoffe, dass es dann wieder passt.


    Gruß
    Peter
     
  6. stern

    stern Crack

    Dabei seit:
    31.10.2001
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 190
    Wertverlust

    Hallo zusammen,

    für meine zweite A-Klasse A 190L habe ich (5/2002) 30.000,- auf den Tisch gelegt.
    Bin mal gespannt was ich nach den Modellwechsel noch bekomme.
    Zum Trost wurde ein vierjähriger-Servicevertrag abgeschlossen.
    Verschenken werde ich das Fahrzeug nicht, lieber behalte ich den Elch bis zum bitteren Ende.
    Auch ein Millionenseller wie der Käfer ist heute selten. Vielleicht wird mein kleiner Elch auch mal eine Rarität?

    Gruß stern
     
  7. #7 Bruenie, 10.12.2002
    Bruenie

    Bruenie Crack

    Dabei seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A190L Avantg. Bj. 02/02
    Mit dem Gedanken hab ich mich auch schon getragen: meine ursprüngliche Absicht, Elchi 3 Jahre zu fahren, hat sich aufgrund der derzeitigen wirtschaftlichen Lage schonmal auf 5 Jahre verlängert. Und vielleicht werden es sogar nach 7 oder mehr Jahre. Je nachdem, wie sich das hier in unserem good old Germany weiter entwickelt!

    Es geht hier nicht nur um den Wertverlust an sich, den habe ich bei Elchis Vorgängern auch immer verkraften können (neue Franzosen gekauft - Renault und Citroen - und nach 1-3 Jahren mit derben Wertverlust verkauft, was mir aber vorher bekannt und die Sache wert war). Nun jedoch kommen andere Faktoren hinzu: alles wird teurer, doch das Gehalt steigt nicht entsprechend. Sprich, man hat gar nicht die Möglichkeit, sich alle 3 Jahre ein neues Auto zu kaufen (ich jedenfalls nicht mehr).
    Gerade in den letzten Wochen (seit der Wahl) haben wir ernsthaft überlegt, den Elch wieder zu verkaufen und von dem Geld ein kleineres Auto zu kaufen. Wir haben es nicht getan, weil der Verkauf eines Autos nach nur 10 Monaten wohl das Dümmste ist, was man in Bezug auf den Wertverlust tun kann. Des weiteren gibt es nicht viele Autos, die im Unterhalt günstiger sind, als Elchi. Und zu guter letzt, haben wir ihn inzwischen so ins Herz geschlossen, daß wir beschlossen haben, nächstes Jahr lieber noch mehr zu knappsen, anstatt den Wagen wegzugeben.

    Gruß, Bruenie
     
  8. Robin

    Robin cracked

    Dabei seit:
    27.07.2001
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170 CDI, Smart Pulse
    Ich muß Bruenie schon zustimmen.
    Die wirtschaftliche Lage ist jetzt eine andere als vor 2-3 Jahren, so kann man den damaligen Wertverlust eines Pkws nicht direkt mit dem jetzigen gleichstellen. Der Wertverlust/Gebrauchtwagenmarkt ist insgesamt relativ schlecht, die Zielgruppe vorsichtiger, und gilt nicht nur für den Elch sondern für alle Fahrzeuge. Will man einen Pkw jetzt verkaufen so kann man nicht erwarten, daß der Wagen zum gewünschten Preis kurzfristig verkauft werden kann. Ausserdem lohnt sich der Verkauf eines Pkws allgemein erst nach drei Jahren und nicht nach einem oder zwei Jahre, da ja der Wertverlust nicht linear verläuft.
     
  9. #9 the_bit, 10.12.2002
    the_bit

    the_bit Crack

    Dabei seit:
    29.11.2001
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Lexus IS 200 Sportcross
    Kurz gesagt macht es nur dann Sinn, ein neues Auto zu kaufen, wenn man den Wagen wirklich länger behalten will. Gott sei Dank ist der Bestand von Jungfahrzeugen durch die ganzen Firmenwagen usw. doch so hoch, daß man fast freie Auswahl hat und meistens das Fahrzeug bekommt, daß man sich vorstellt. Zudem gibt es heute genug Garantie, sodaß man auch mit einem Jahreswagen als Privatmensch gut fährt.

    Ein Problem hat man doch nur dann, wenn man unbedingt als Erster ein funkelnagelneues Modell fahren will, da muß man dann mit diesem Wertverlust leben. Ein bißchen Vernunft und ein bißchen Umhören helfen oft, viel Geld zu sparen.

    Übrigens braucht man da gar nicht zu politisieren und von wegen schlechte Wirtschaftslage und so. Es ist nicht die Regierung, die euch kein höheres Gehalt bezahlt, es sind die Unternehmen die Nullrunden fahren und Leute auf die Straße setzen, aber wenn (wie eben bei uns passiert) ein Geschäftsführer seinen Porsche 911 wegsemmelt, steht die Woche drauf ein Neuer da. Da oben wird nicht gespart, sondern nur bei euch, uns, mir.



    Ciao Stefan
     
  10. #10 MrSpock, 10.12.2002
    MrSpock

    MrSpock Frischling

    Dabei seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    w124 220CE, W107 280SL
    heute habe ich beim ADAC die Autokostentabelle heruntergeladen. Die A-Klasse liegt mit ca 200 Euro Wertverlust / Monat im unteren Feld. Wer mehr haben will, greift zur 500er S-Klasse und erreicht dann über 1000 Euro / Monat.
    Die ADAC Tabelle basiert freilich auf einer Neuanschaffung und 4-jährigen Nutzung des Fahrzeugs.
    Laut ADAC Tabelle ist die A-Klasse wirklich günstig und kommt gleich nach den Minivehikeln mit 1 L Hubräumchen.
    Gruß Thomas
     
  11. #11 littlemike1005, 10.12.2002
    littlemike1005

    littlemike1005 Guest

    @all

    Also ich weiss nur ein mein Vater und ich habe uns anfang dieses Jahres neue A´s gegauft.
    Mein Vater hat sich ein angebot geholt für einen A170 CDI Classic, Klima, Sitzheizung, AKS, Schwarz und ca 60.000 km nur mal so angerissen. Der eine Händeler sagte 23.250 DM ok zum nächsten 7km 1/2 Stunde Zeit und der hat im 30.000 DM geboten. Ok in einer 1/2 Stunde 6750 DM verdient macht einen Stundenlohn von 13500 DM ist doch ok oder nicht.
     
  12. #12 Dr. Low, 10.12.2002
    Dr. Low

    Dr. Low Owner of "Project Rudi"

    Dabei seit:
    28.04.2002
    Beiträge:
    1.100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keins mehr
    Sodala, meine Tante hat sich vor 2 Jahren einen (gebrauchten) VW Passat gekauft für 13.500 DM und heuer für gerade mal 500 € (=1.000 DM) verkauft!
    Wertverlust in 2 Jahren waren demnach 12.500 DM
    Zusätzlich waren Zylinderkopfdichtung, Bremsen, Kupplung,... fällig, unterm Strich wäre sie günstiger gekommen, wenn sie sich per Finanzkauf in der Zeit eine vollausgestattete A-Klasse geholt hätte...

    Also, der Elch ist im Wertverlust bestimmt auch nicht mehr, wie er mal war, aber bestimmt noch besser, als andere Fahrzeuge!
    Und dabei seh ich bestimmt nix durch die "Mercedes-Brille", denn wirklich markentreu bin ich noch nie gewesen (trotz der Signatur, aber selbst da sehen die Schwaben mittlerweile das viele Geld sinnlos den Bach runterrinnen...)

    In diesem Sinne

    Micha
     
  13. #13 Katharina, 10.12.2002
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas,

    um auf Deine Antwort noch einmal einzugehen, sie hat nichts mit schlecht machen einzelner Marken zu tun. Hier in meiner Region sind Japaner absolut unverkäuflich – das ist eine Tatsache. Hingegen werden In-Fahrzeuge gesucht.
    Somit ergibt sich natürlich ein Regionale unterschiedliches Gebrauchtwagenbild. Am Ort wo meine Schwiegereltern ihr Ferienhaus haben, werden so sehr viele japanische Allradfahrzeuge gefahren, entsprechend besser ist der Wiederverkauf dort, allerdings würde ein R 230.474 dort auf Halde stehen und hier würde er sofort verkauft werden können.

    Grundsätzlich geht hier jeder Mercedes {außer W 168 & V 414} in jedem Zustand bei entsprechendem Preis auf die Reise in den Osten.

    Wie Patrick jedoch geschrieben hat, lassen sich nur bestimmte Modelle und Ausstattungsvarianten gut verkaufen. Beim W 168 gibt es Farben, welche absolut unverkäuflich sind. Ähnlich sieht es mit der Ausstattung aus, welche sich bei keinem Daimler-Benz Fahrzeug im Wiederverkauf erzielen läßt, wenn mehr als der Rahmen angeboten wird.

    Hinzu kommt beim W 168 noch die Marktsituation {Rückläufer Leihwagen} und die allgemeine Gebrauchtwagensituation. Vom Image her werden dann schon gebrauchte W 202/203 gekauft.

    Bei einem Händler mußt Du zudem immer den Geld- Brief-Spread bedenken. Letztendlich gibt es für alles einen Markt, wobei der Preis eine Frage des Angebotes und der Nachfrage ist.

    Prinzipiell muß man noch die Ausführungen von Stefan beachten - wer ein neues Modell sofort kauft ist heute bei jedem Hersteller ein billiger Testfahrer.

    Als Endbemerkung - bei der jetzigen angeplanten Steuerpolitik wird viel Geld an Orte auf unserem Planten auswandern, wo die Steuersätze niedriger sind........
     
  14. Sam1

    Sam1 Frischling

    Dabei seit:
    15.12.2002
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Stilo Abarth
    Man sollte nicht nur Prozentzahlen vergleichen, sondern den absoluten
    Wertverlust betrachten. Da DC Fahrzeuge hier relativ teuer sind folgt
    also auch bei einem normalen Wertverlust doch eine absolut hohe
    Bargeldsumme.
    Ich kenne einen Käufer eines E430, der Wagen wurde als 1-jähriger
    mit ca 8000km gekauft.
    Wertverlust gegenüber Neupreis 50%!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  15. #15 mechanator, 06.03.2003
    mechanator

    mechanator Frischling

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 160 Avantgarde
    Ich habe schon alle marken gefahren,gut auto fahren ist teuer.Aber ich habe bisher immer
    Top -Preise beim verkauf oder Inzahlunggabe erziehlt.
    Gruss vom mechanator.
     
  16. edge

    edge Crack

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A170CDI, S210 E 200 K T
    Das Ganze Unternehmen "Wiederverkauf" ist auch von jahreszeitlichen Schwankungen abhängig. Als ich meinen VW Golf TDI 90PS verkaufte, war der TDI zu diesem Zeitpunkt megain und megagesucht. Innerhalb eines halben Samstages hatte ich auf meine Zeitungsanzeige 26 (!) Anrufe und letztlich den Wagen über entsprechenden Preis verkauft bekommen. Er war - in einer Zeit als Silber top en vogue war - grün.

    Den nachfolgenden Golf habe ich so bestellt, daß er einen Topwiederverkauf erzielen konnte. Alles was gefragt war, war drin, alles was nur Geld vernichtet, wie Leder, fehlte. EIn TDI 115 PS, Kombi, SD, Klima, etc. - also ein Auto, das heute 1000€ über Preis beim Händler zu finden wäre. Leider war zum Zeitpunkt des Verkaufes der Markt kaputt und ich habe zusätzlich 2000DM Verlsut gemacht. Ich kriegte die Karre nicht weg, die Interessenten wußten um den Markt. Es war zuviel Auswahl und um mein Auto an Stelle 1im internet platzieren zu können, hätte ich ihn so billig machen müssen, daß sich ein Verkauf automatisch ausgeschlossen hätte.

    Ebenso meine A-Klasse. Ich habe mit einem Händler, den ich auch privat kenne, hinichtlich eines Eintausches in Richtung C-klasse gesprochen. Er hat mir geraten -vorausgesetzt 2 Autos sollen im Besitz bleiben - lieber meinen 124er einzutauschen und den A zu behalten. 2,5 Jahre und 70000km würden viel Geldverlust bedeuten, zumal er eine "Aufbereitungspauschale" einrechnen muß (Tüv, Inspektin,....). So ist es kostengünstiger, den Wagen trotz höherer Unterhaltskosten (Diesel) als Zweitwagen weiterzufahren als den Wertverlust beim Eintausch hinzunehmen.
    Damt ist der Wagen als Wertmasse für einen neuen Kauf gestorben und die Differenz W124 zu W202 zu groß. Fahren wir beide also weiter bis zum Ende....
     
Thema:

Geldvernichter