Motor geht aus, wenn kalt

Diskutiere Motor geht aus, wenn kalt im C-Klasse, CLC & 190er Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo, ich bin neu in diesem Forum und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Ich fahre einen c 220 cdi T-Modell mit Automatikgetrieb und 125...

  1. Ludger

    Ludger Stammgast

    Dabei seit:
    15.12.2001
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu in diesem Forum und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

    Ich fahre einen c 220 cdi T-Modell mit Automatikgetrieb und 125 PS-Maschine. Tag der ersten Zulassung ist 08.2000. Laufleistung: 31 Tkm.

    Wenn es über Nacht gefroren hat (0 bis -5 ° C reichen dabei aus) und das Auto ca. 12 Stunden und mehr stand, geht nach dem ersten Start des Motors dieser aus, wenn ich eine Fahrstufe (D oder R) einlege. Die Drehzahl fällt dabei beim Einlegen der Fahrstufe so stark ab, dass der Motor quasi abgwürgt wird.

    Beim nächsten Start quält sich der Motor ein wenig beim Einlegen der Fahrstufe und bleibt mit etwas Glück am laufen. Wenn ich dann auch nur ein paar Meter gefahren bin, ist das Problem fast vollständig verschwunden - deshalb ist der Fehler auch schwer vorführbar bei Werkstattterminen.

    Die Mercedes-Werkstatt hat schon eine neue Software in das Steuergerät eingespielt - leider aber ohne Erfolg.

    Vielleicht habt ihr ja eine Idee, die weiterhelfen kann.

    Gruß

    Ludger


    PS: Ich finde diese Homepage sehr informativ und gut gemacht - weiter so !
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findest du Nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Otfried, 17.12.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ludger,

    willkommen im Forum. Es klingt einwandfrei nach einem Problem mit dem Vorglühen-/Dieseleinspritzung bei noch nicht betriebswarmer Maschine. Vermutlich wird etwas zu wenig Krafftstoff eingespritzt, so daß der Motor wie Du schreibst durch die abbremsende Wirkung des Wandler wirklich "abgewürgt" wird.
    Wurde in Deiner NL/VT der Fehlerspeicher einmal ausgelesen? Wurde die Motorsteuerung überprüft?
    Als Alternative lasse den Wagen doch eine Nacht bei der NL/VT im Freien stehen. Dann sollte der Motor beim einlegen einer Fahrstufe auch "absterben".
     
  4. Ludger

    Ludger Stammgast

    Dabei seit:
    15.12.2001
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Otfried,

    Danke für Deine Antwort.

    Ich hatte den Wagen in der letzten Woche 3 Tage bei meiner Vertragswerkstatt.
    Dort konnte der Fehler ebenfalls festgestellt werden (da der Wagen ja 2 Nächte dort verbracht hat). Einen Fehlerspeichereintrag hat es aber angeblich nicht gegeben.
    Der Werkstattmeister hat mir mitgeteilt, dass eine neue Software auf das Steuergerät gespielt wurde, um den Fehler zu beseitigen.

    Leider hat sich am Wochenende gezeigt, dass der Fehler immer noch da ist.

    Heute habe ich den Wagen wieder zur Werkstatt gebracht. Der Meister erklärte mir, dass er beim letzten Werkstattbesuch neben der Softwareänderung ebenfalls das Vorglühsystem geprüft hat (war in Ordnung).

    Jetzt vermutet er einen Fehler in der Kommunikation zwischen dem Steuergerät für das Automatikgetriebe und dem Motor (gibt es das bei dem Wagen? Wir das über einen Bus gemacht?).
    Ebenfalls könnte er sich eine Undichtigkeit im Ansaugtrakt vorstellen. Er machte auf mich aber einen etwas ratlosen Eindruck. Der Juniorchef der Firma erklärte mir, er hätte bei seinem C 220 cdi mit Automatik das gleiche Problem. Eine Lösung hätte man dort aber auch noch nicht gefunden.

    Deshalb bin ich für alle Vorschläge hier aus dem Forum dankbar, um meinen Vertragshändler etwas zu unterstützen.

    Jedenfalls wird die Werkstatt den Wagen nun wieder zum probieren ein paar Tage behalten.

    Gruß

    Ludger
     
  5. Ludger

    Ludger Stammgast

    Dabei seit:
    15.12.2001
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hilfe, wer kann mir noch weiterhelfen ?

    Hallo liebe Forumteilnehmer,

    auch ich wünsche allen hier im Forum ein frohes Weihnachtsfest.

    Bezüglich meines Beitrags "Motor geht aus, wenn kalt" habe ich nun den zweiten Werkstatttermin hinter mich gebracht - leider wieder ohne Erfolg!

    Diesmal wurde von meiner Werkstatt das Kraftstoffsystem abgedichtet, in der Hoffung, damit den Fehler behoben zu haben.
    Aber weit gefehlt - die Probleme bei Temperaturen um 0°C und darunter sind unverändert weiterhin da !

    Deshalb noch einmal meine Bitte - habt ihr irgendeine Idee, woran es liegen könnte ?
    Wie gesagt:
    - Neues Programm wurde auf das Steuergerät aufgespielt
    - Vorglühanlage ist geprüft und o.k.
    - Kraftstoffanlage wurde gebrüft und Dichtungen getauscht.

    Was kann man jetzt noch machen ?

    Weihnachtliche Grüße wünscht

    Ludger
     
  6. HannsL

    HannsL Guest

    Hallo, Ludger.
    Du schreibst, immer unter 0°C hat der Motor zuwenig Drehmoment und stirbt beim Gangeinlegen ab.-
    Unter 0°C gefriert Wasser. Es wäre möglich, dass Dein Wagen Wasser im Treibstoffsystem hat.
    Ich denke da an den Dieselfilter und sonsige kritische "Ecken". Lass das mal diesbezüglich untersuchen. Es gibt Trocknungsmittel in Form von flüssigen Zugaben für das Treibstoff- System,z.B. von STP usw., vielleicht hilft sowas.
    Beim Filter natürlich nicht, der müsste vorher getauscht werden.

    Grüsse HannsL.
     
  7. #6 Otfried, 27.12.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ludger,

    wenn sich Deine VT so Hilflos anstellt soll sie sich doch mit Berlin in Verbindung setzen. Nachdem nun die arbeiten nichts gebracht haben, würde ich das Steuergerät des Motors selbst austauschen.
    Wurde der Lufttemperaturmesser überprüft? Wie seiht es mit den Dichtungen im Abgassystem aus?
    Wenn ein VT/NL zugibt, das Problem an einem eigenen Wagen nicht lösen zu können, können dieser ja nur die Ingenieure in Berlin helfen - ;D
     
  8. Ludger

    Ludger Stammgast

    Dabei seit:
    15.12.2001
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Otfried,
    Hallo Forumsgemeinde,

    ein Jahr ist nun inzwischen Vergangen. Anfang 2002 hat sich meine Vertragswerkstatt noch ein paar Mal bemüht, den hier beschriebenen Fehler zu beheben - leider ohne Erfolg.

    Nun stehe ich seit Monaten mit Maastricht in Kontakt, habe aber den Eindruck, dass mein Problem dort nur sehr halbherzig bearbeitet wird. Rückmeldungen kommen gar nicht, ich muss immer telefonisch nachfragen, ob sich schon etwas getan hat (und das seit nun bereits mehr als 10 Monaten !).

    Angeblich seien die Fachleute aus Berlin eingeschaltet. Meine Vertragswerkstatt sagt unter vorgehaltener Hand, aus Berlin wäre schon einmal die Aussage gekommen, dass man da wohl nichts machen könnte. Maastricht sagt jedoch, dass aus Berlin noch eine Rückmeldung erwartet würde.

    ES KANN JA WOHL NICHT SEIN, DASS ES KEINE LÖSUNG FÜR DIESEN FEHLER GIBT !

    Deshalb hier noch einmal meine Bitte um Unterstützung.
    - Was kann ich noch machen ?
    - Wer hat hier im Forum eventuell Erfahrungen mit diesem Fehler bzw. kennt eine Lösung oder hat einen Reparaturtipp?
    - Welche andere Stelle kann ich bei DC anschreiben, damit das Problem nun etwas ernsthafter bearbeitet wird ?

    Inzwischen ist es wieder Winter und unter 0 °C und der Fehler tritt wieder auf :-(

    Ich bin mittlerweile doch sehr entäuscht von DC.

    Gruß

    Ludger
     
  9. Kai

    Kai Crack

    Dabei seit:
    16.12.2001
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Hi Ludger,

    sorry für die vielleicht etwas blöd klingende Frage, aber: Warum wechselst Du nicht einfach mal zu einer anderen Werkstatt / Niederlassung?????

    Gruß

    Kai (, der leider auch kein Mechaniker ist...)
     
  10. #9 eisi, 09.12.2002
    Zuletzt bearbeitet: 10.12.2002
    eisi

    eisi Crack

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Hi Ludger,

    genau das Problem habe ich auch. Wenn ich gestartet habe lasse ich ihn immer etwa 10 sec. im Leerlauf laufen, bis das Wandleröl richtig in Schwung ist.

    Auf Stufe W kommt es öfter vor als auf S .

    Eine Lösung dafür habe ich auch nicht. Vielleicht gibt es mittlerweile anderes Wandleröl , werde mal meine Werkstatt fragen.

    Gruß
    Michael

    (demseinerauchBj.9/2000ist):D :D :D

    Hi,

    was mir noch einfällt. Hast du auch einen ganz niedrigen Leerlauf im warmen Normalbetrieb?
    Ich war schon mal in der Werkstatt deswegen, aber die haben gesagt man könne keinen Leerlauf mehr einstellen.
    Die Serienstreuung liegt zwischen 700 und 800 U/min. oder so ungefähr, und meiner liegt halt ganz unten.

    Vielleicht hat es ja damit zutun.

    Am Freitag muß ich zur Werkstatt mal sehen ob die was finden. ( jetzt ist noch Garantie drauf )

    Gruß Eisi:D :D :D
     
  11. eisi

    eisi Crack

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Hi an alle,

    haben das Problem wirklich nur Ludger und ich?

    Ich habe erst gedacht ich hätte die Handbremse angezogen, als er morgens wieder ausging.
    So kommt es einem nämlich vor wenn man losfahren will... und man schaut aber die Handbremse ist nicht angezogen.

    Vielleicht geht es bei diesen Temperaturen anderen auch so?

    Gruß Michael :D :mad: :D
     
  12. #11 Otfried, 11.12.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ludger,

    von mir zuerst dieselbe Frage wie von Kai – warum wechselst Du die NL/VT nicht.

    Den Leerlauf kann man nicht mehr über eine Gemischeinstellschraube wie zu Zeiten der Vergaser und mechanischen Einspritzanlagen einstellen. Jedoch ist es möglich, sich die Motorsteuerungssoftware hochzuladend und Parameter zu verändern.
     
  13. Tommi

    Tommi Crack

    Dabei seit:
    17.09.2002
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab es auch

    Hi Ludger und Eisi,

    falls es Euch ein Trost ist, ich habe genau dasselbe Problem. Ich versuche damit zu leben, was mir auch gut gelingt. Ich warte nach dem Starten bis zum Gangeinlegen einfach eine "Gedenksekunde" (oder auch ein paar mehr) ;) und schon läuft das ganze problemlos.
    Bis jetzt habe ich mich auch nicht in der Werkstatt darum gekümmert, da ich keinen Bock hatte auf: "es könnte das sein, oder das", "tauschen wir mal dies oder jenes aus", "vielleicht liegt es ja daran", "wir können den Fehler nicht finden", "so schlimm ist das nicht" .......

    Grüße,

    Tommi
     
  14. Ludger

    Ludger Stammgast

    Dabei seit:
    15.12.2001
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    erst einmal Danke für die Antworten.

    @eisi: Die Leerlaufdrehzahl meines Wagens beträgt lt. Werkstattmessung 750 U/min. Dass ist ja nun genau Mittelfeld der Sollwerte.

    @ Otfried und Kai: Eigentlich fühle ich mich bei meiner jetzigen Werkstatt gar nicht so schlecht bedient. Ich bin auch davon ausgegangen, dass nach Einschaltung von Maastricht und Berlin hinsichtlich der Fachkenntnisse keine Defizite zwischen den Werkstätten bestehen dürften - oder liege ich da falsch und sollte doch einmal eine andere Werkstatt ausprobieren ?

    Insgesamt meine ich immer noch, dass ein solcher Fehler reparabel sein müsste. Deshalb interessieren mich natürlich weitere Infos und Erfahrungen brennend. Eisi, was sagt denn Deine Werkstatt dazu ?

    Gruß

    Ludger
     
  15. #14 Otfried, 13.12.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ludger,

    persönlich sehe ich in den Werkstätten unterschiede bei dem die Reparatur oder Reklamation ausführenden Personal. Bei Reparaturen oder Einstellarbeiten genügt meines Erachtens der genaue Wissensstand alleine nicht. Ich meine ein kleiner Test mit dem Motor am oberen noch zulässigen Bereich der Motorsteuerung wäre interessant.
    Hinzu kommt noch, ob Deine NL oder VT ein großes Interesse hat, die Ursache zu beseitigen. Nach der bisherigen Beschreibung von Dir gehe ich von einer schwierigen Ursachenforschung im Bereich der Steuerelektronik aus, wo heute viel nur noch getauscht wird.
     
  16. eisi

    eisi Crack

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Otfried,

    genau das haben sie auch jetzt gemacht. Neues Steuergerät auf Garantie bekommen, aber der Fehler ist genauso da wie zuvor.

    Nur jetzt geht er schon bei +2 Grad morgens wieder aus und beim erneuten Starten noch mal.
    Und der Zuheizer geht auch nicht mehr.

    Ich halte euch auf dem laufenden.

    Gruß Eisi
    :D :D :D
     
  17. heidi

    heidi .

    Dabei seit:
    30.04.2002
    Beiträge:
    3.729
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ludger, eisi und Tommi

    Laßt doch mal von eurer Werkstatt das Motorsteuergerät umprogrammieren auf "Automatik mit PME" oder "Schaltgetriebe mit PME" das soll wohl etwas helfen (sofern diese Programmierung bei euch nicht schon drin ist),dadurch wird die Einspritzmenge etwas erhöht.
    Welches Motoröl ist bei euch aufgefüllt?
    Eine Umölung auf dünneres (0W...)macht zusätzlich noch etwas aus.

    Gruß Matthias :)
     
  18. eisi

    eisi Crack

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Hi Matthias,

    ich habe Liqui Moly Energie 0W-40 drin, das fließt schon im kalten Zustand wie Wasser aus der Büchse.:D :D

    ( Was heißt eigentlich PME ? )

    Gruß Michael
    :D :p :D
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Dort wird jeder fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. D2B

    D2B Crack

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    PME

    hallo eisi

    PME=Pflanzenölfettsäuremethylester alter oberbegriff im Deutschen Sprachraum.

    FAME=Fettsäuremethylester neuer oberbegriff nach EU-Norm.

    Beide Abkürzungen werden für Biodieselkraftstoffe verwendet.

    Gruss D2B:) :) :)
     
  21. Ludger

    Ludger Stammgast

    Dabei seit:
    15.12.2001
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Hier der aktuelle Stand zum o.g. Problem:

    Ich habe heute ein längeres Telefongespräch mit einem Mitarbeiter von DC in Maastricht gehabt. Er sagte mir, dass von DC zu meinem Problem die Aussage gekommen wäre, dass mein Auto und auch mein Getriebe dem Stand der Technik und dem Stand vergleichbarer Fahrzeuge entspräche und bei dem beschriebenen Phänomen kein Fehler vorliegen würde.

    Man gab mir den Tipp, das Fahrzeug nach dem Kaltstart 30 sec. im Leerlauf laufen zu lassen, bevor eine Fahrstufe eingelegt wird. Dann sollte das Problem nicht mehr auftreten. Na ja, so richtig zufrieden war ich mit der Aussage nicht. Ich erwarte nun eine schriftliche Antwort von DC.

    Die schriftliche Antwort soll aber lt. DC noch dauern, da angeblich die Technikabteilung von DC in Berlin zzt. aus Zeitgründen nicht dazu kommt, den Brief zu formulieren! Ist das so ???
    Und meine Vertragswerkstatt, die schriftlich mir gegenüber antworten soll, will nichts schreiben, bevor nicht die Vorlage von DC für den Brief da ist (sagt der Mitarbeiter von DC).

    Ich weiß zzt. noch nicht, was ich davon so richtig halten soll. Was ist hierzu die Meinung im Forum ?

    Gruß

    Ludger
     
Thema:

Motor geht aus, wenn kalt

Die Seite wird geladen...

Motor geht aus, wenn kalt - Ähnliche Themen

  1. Klima geht nicht und Lüfter läuft immer

    Klima geht nicht und Lüfter läuft immer: Hallo zusammen bei meiner C 320 cdi Bj 2007 hab ich das selbe Problem. Klima ohne Funktion Klima Lüfter läuft auf 100 Prozent Egal ob Klima...
  2. (W202) Radio geht aus und an

    (W202) Radio geht aus und an: Schönen guten Sonntag, Ich habe das Problem, dass mein Radio sich (bei laufendem Motor) ständig aus und wieder ein schaltet. (Bei zündung ein...
  3. Motor Mercedes 240 Diesel /8 OM 6160160601

    Motor Mercedes 240 Diesel /8 OM 6160160601: Motor lief bis zum Ausbau, dreht problemlos durch, seit einigen Jahren trocken eingelagert, sollte ursprünglich in einen 200/8 eingebaut werden....
  4. W124 Spontanes Ausschalten des Motors

    W124 Spontanes Ausschalten des Motors: Hallo, das Thema wurde so Ähnlich schonmal besprochen jedoch nicht so wie es bei mir geschehen ist, ich bitte um kuzrfristige Hilfe. Seitdem der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden