220cdi(w203)

Diskutiere 220cdi(w203) im C-Klasse, CLC & 190er Forum im Bereich Mercedes-Benz; Seit ein paar Tagen höre ich beim beschleunigen ein deutliches Rauschen rechts im Motorraum. Wenn das Rauschen plötzlich aufhört lässt die...

  1. #1 jwagner, 11.07.2002
    jwagner

    jwagner Frischling

    Dabei seit:
    10.07.2002
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    220cdi (w203)
    Seit ein paar Tagen höre ich beim beschleunigen ein deutliches Rauschen rechts im Motorraum. Wenn das Rauschen plötzlich aufhört lässt die Leistung nach und der Motor dreht nicht über 3000/1 U/min. Dann schwarzer Qualm und erhöhter Treibstoffverbrauch.
    Ich tippe auf defekten Lader oder undichtigkeit der Laderanschlüsse. Motor hat 150.000KM.

    Darüber hinaus leuchtet ab und zu während der Fahrt die Vorglühanzeige auf. Das hat DB bis heute nicht in den Griff bekommen und wahrscheinlich schon Sonderkonditionen beim Glühkerzenhersteller :-).
    Alles in allem bin ich von der Qualifikation des DB-Personals nicht überzeugt. Daher wären Erfahrungen anderer DB-Fahrer bezüglich o.g. Problemes hilfreich vor Einfahrt in den DB-Teststand
     
  2. #2 Otfried, 11.07.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo JWagner,

    nach Deiner Beschreibung stimme ich Dir zu, das die beschriebenen Geräusche vom ATL stammen, welcher sich rechts in Fahrrichtung am OM 611.960 befindet. Zuerst würde ich das "rauschen" einer losen Verbindung im "Ansaugsystem" zuordnen, durch welche die komprimierte Luft entweicht.
    Überprüfe doch einmal alle Schlauchsellen, ob sie fest sind, bzw. die Anlage und den LLK auf undichte Stellen.

    Wurde der Luftmengenmesser und die Motorsteuerung/Gemischbildung überprüft. Was auch möglich ist, das zu viel Treibstoff eingespritzt wird. Der beschriebene schwarze Qualm entsteht bei der unvollständigen Verbrennung –
    Wie z.B. bei zu "fett" eingestelltem Gemisch {i.e. ChipTuning oder falsche Motoreinstellung}.
     
  3. #3 jwagner, 12.07.2002
    jwagner

    jwagner Frischling

    Dabei seit:
    10.07.2002
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    220cdi (w203)
    Hallo Otfried,
    danke für Deine Einschätzung zu meinem Problem !
    Chip-tuning liegt nicht vor und an der Motorsteuerung ist von mir auch nichts verändert worden.
    Aber der Hinweis auf undichte Stellen im Ansaugtrakt erscheint mir ursächlich möglich. Bislang ist noch nichts überprüft worden, da ich erst am Montag Termin für den Teststand habe.
    Luftmengenmesser und Drosselklappe kommen auch in Frage.
    Mal schauen, was der Montag bringt
    Gruss Jürgen
     
  4. #4 jwagner, 06.08.2002
    jwagner

    jwagner Frischling

    Dabei seit:
    10.07.2002
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    220cdi (w203)
    Otfried hatte Recht !
    Ein gebrochener Ladeluftkühler führte zu Leistungsverlust mit Notlauf und schwarzen Qualm.
     
  5. Blobo

    Blobo Stammgast

    Dabei seit:
    05.08.2002
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C250 Turbodiesel
    Hat der OM905.960 eigentlich auch schon einen Luftmengenmesser, wenn ja, wo? Der ist mir bisher noch nirgends aufgefallen.

    Ich bin jetzt momentan sowieso dabei, das Ansaugsystem Stück für Stück zu reinigen/zu erneuern. Querrohr und Ansaugkrümmer sind voll mit Russ- und Ölrückständen von der AGR. Querrohr kommt neu rein, Krümmer wird wohl gereinigt, ist als Ersatzteil zu teuer.
    Und im Rohr von Turbo zu LLK ist etwas Öl, das stammt wohl von der Kurbelgehäuseentlüftung, als ich den Wagen bekam, war das Öl etwas über max. eingefüllt.

    Viel Glück mit der Problemlösung! Das klingt wirklich nach einem ATL-Problem, ich drücke Dir mal die Daumen, dass es wirklich nur eine Schlauchleitung oder so ist.

    Tom
     
Thema:

220cdi(w203)