Energie von Batterie oder Lichtmaschine?

Diskutiere Energie von Batterie oder Lichtmaschine? im Technische Erklärungen Forum im Bereich Technik; Ich habe mal eine kurze Frage zur Batterie bzw. LiMa im Auto: Während der Fahrt liefert die LiMa als Dynamo ja Strom für alle möglichen...

  1. NRWler

    NRWler Crack

    Dabei seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E-Klasse
    Ich habe mal eine kurze Frage zur Batterie bzw. LiMa im Auto:
    Während der Fahrt liefert die LiMa als Dynamo ja Strom für alle möglichen Verbrauchert.
    Wo sind denn die Verbraucher dran angeschlossen: Nehmen die sich den Strom immer aus der Batterie, so dass diese durch die LiMa permanent neu gefüllt werden muss (quasi bildlich gesprochen wird vorne Energie weggenommen und hinten kommt wieder neue dazu) oder nehmen sich die Verbraucher die Energie immer direkt von der LiMa, wenn diese genug liefert (ohne "Umweg" über die Batterie)?
     
  2. #2 Brutus76, 26.05.2007
    Brutus76

    Brutus76 ...fährt mit Stoffmütze!

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    1993er E320T Sportline
    hm... Das kannst du halten wie ein Dachdecker! :D

    Die Verbraucher nehmen die Energie von der Lima ab und die Batterie dient als "Puffer" für Kapazitätsspitzen. Die Energie wird als zum Laden verbraucht und zum versorgen der Verbraucher.
    Brint die Lima nicht genug Energie (hoher Strombedarf im Leerlauf) so gibt die Batterie einen Teil Energie ab und die Lima den Rest.

    So funktioniert das im vereinfachten Prinzip.

    Grüße
    Holger
     
  3. #3 ChromeVanadiumM, 27.05.2007
    ChromeVanadiumM

    ChromeVanadiumM Opel/BMW

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Kein MB
    Hallo,

    prinzipiell hast Du es Dir selber schon richtig erklärt. Alle Verbraucher sind an der Batterie angeschlossen und entnehmen ihren Strom aus dieser.

    Der Generator lädt grundsätzlich immer nur die Batterie. Dies allerdings zwangsläufig nicht nur während der Fahrt, sondern auch im Leerlauf vor der Ampel, da der Generator vom Motor angetrieben wird.

    Die Ladetätigkeit des Generators wird vom Laderegler gesteuert. Dazu wertet der Laderegler die Batteriespannung aus.

    Im Motorleerlauf hat der Generator allerdings noch nicht seine höchste Leistungsabgabe (Ladefähigkeit der Batterie). Im Leerlaufzustand ist es bei hoher Stromentnahme aus der Batterie (viele eingeschaltete Verbraucher, vor allem mit hoher Leistungsaufnahme, wie z. B. heizbare Scheiben, Sitzheizung, HiFi-Anlage mit leistungsfähigen Endstufen, Gebläse mit hoher Drehzahl) deshalb so, daß negative Ladebilanz vorliegt. Der Generator kann die Batterie nicht laden, weil der vom Generator gelieferte Ladestrom unterhalb des 'Entnahmestroms' aus der Batterie durch die Verbraucher liegt. Die Batterie würde so entladen werden.

    Seine volle Leistung (Ladefähigkeit) entfaltet der Generator erst bei mittleren Motordrehzahlen. Sehr leistungsfähige Generatoren liefern etwa 170 A.

    Aber auch bei solch leistungsfähigen Generatoren kann es bei modernen Fahrzeugen mit umfangreicher elektrischer Ausstattung der Fall sein, daß ein ungüstiges Fahrprofil (z. B. viele Kaltstarts im Winter, Kurzstrecke mit niedrieger Motordrehzahl) in Verbindung mit einer hohen elektrischen Belastung nicht ausreicht, um die Batterie ausreichend zu laden. Ein Motorfehlstart wegen entladener Batterie wäre die Folge.

    @ Brutus 76

    Die Verbraucher nehmen immer die Energie aus der Batterie und diese wirkt als Spannungspuffer für die LiMa/den Generator (damit beim Betrieb des Generators ohne angeklemmte Batterie nicht die Dioden wegen Überspannung zerstört werden), nicht als Kapazitätspuffer.

    Allerdings sind bei modernen Generatoren Zehner-Leistungs-Dioden verbaut, die unempfindlich gegenüber Überspannung sind, die wie geschrieben beim Betrieb bisheriger Generatoren ohne angeklemmte Batterie entstehen würden.

    Hoffe, das allgemein verständlich erklärt zu haben. Wenn nicht, bitte gerne nachfragen.

    Gruß.
     
  4. #4 Patrick, 27.05.2007
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
    Zenerdiode

    Zener-Dioden ... :D


    Ciao,
     
  5. #5 Elektroniker, 27.05.2007
    Elektroniker

    Elektroniker Crack

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda 3.6 ... aber nicht l/100km
    Avalanche Dioden :)
     
  6. #6 Patrick, 27.05.2007
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
    Generatoren

    Hier ein paar technische Daten von Generatoren für Personenwagen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Quelle: Bosch


    Ciao,
     
  7. #7 ChromeVanadiumM, 27.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.2007
    ChromeVanadiumM

    ChromeVanadiumM Opel/BMW

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Kein MB
    Hi Patrick,

    könnte mich mit einem Tippfehler rausreden, mache ich aber nicht, habe es so bewußt geschrieben, Du hast Recht, es heißt Zener-Diode.

    Gruß.
     
  8. #8 ChromeVanadiumM, 27.05.2007
    ChromeVanadiumM

    ChromeVanadiumM Opel/BMW

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Kein MB
    Tabelle Generatoren von Bosch

    Hi Patrick,

    sind ja deutlich leistungsfähigere Generatoren angegeben, als ich mit 170 A benannt habe. Diese sind doch sicherlich flüssigkeitsgekühlt?

    Sind welche aus der Tabelle schon in aktuellen MB-Modellen verbaut?

    Gruß.
     
  9. #9 Patrick, 27.05.2007
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
    Generatoren

    Hallo!

    Welche Generatoren bei MB genau verbaut sind, kann ich momentan nicht sagen.

    Die Generatoren sind luft- oder wassergekühlt.


    Hier noch ein paar typische Diagramme zur besseren Erläuterung.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Quelle: Bosch


    Gut Nacht,
     
  10. #10 Patrick, 28.05.2007
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
    Generatoren MB

    Hallo!

    Habe mal gestöbert und folgende Werte gefunden.

    Beispiele für Ladestrom Generator, max.:

    - Fahrzeuge mit M 272: 150 A, 180 A oder 220 A
    - Fahrzeuge mit M 273: 180 A oder 220 A
    - Fahrzeuge mit M 275: 180 A oder 220 A
    - Fahrzeuge mit M 156: 180 A oder 220 A
    - Fahrzeuge mit M 113: 150 A oder 180 A
    - Fahrzeuge mit OM 611, OM 612: 150 A oder 190 A
    - Fahrzeuge mit OM 646, OM 647, OM 648: 200 A
    - Fahrzeuge mit OM 642: 180 A oder 220 A
    - Fahrzeuge mit OM 628: 200 A
    - Fahrzeuge mit OM 629: 220 A

    Alles andere ist "Kleingemüse" unter 150 A! :D


    Gut Nacht,
     
  11. #11 Patrick, 28.05.2007
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
    W 116.036

    Zum Vergleich:

    Die "Drehstromlichtmaschine" :D des W 116.036 {450 SEL 6.9} lieferte einen Nennstrom von 75 A bei 6000 1/min Generatordrehzahl {Typ Bosch N 1 - 14 V 75 A 20}!


    Gut Nacht,
     
  12. #12 Elektroniker, 28.05.2007
    Elektroniker

    Elektroniker Crack

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda 3.6 ... aber nicht l/100km
    Und das war Luxus !
    Mein W115 /8 200D hatte eine 35A Lima.
    Noch mit mechanischem Relaisladeregler.
    Diesen baute ich auf elektronischen Laderegler (selbstentwickelt) um.
    Zu der 88Ah Batterie vorne baute ich eine zweite 88Ah batterie in den Kofferaum. Der Tüv - Prüfer wußte nicht was er dazu sagen sollte.
    Aber ich hatte Strom satt... aus der Batterie.
     
  13. #13 Patrick, 29.05.2007
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
    Luxus

    Der pure Luxus! :D

    Ein W 121.010 {Typ 190} oder ein W 120.110 {Typ 180 D} hatte max. 20.5 A!


    Gut Nacht,

    P.S. Ein W 100.012 {600er} hatte (anfänglich) ebenfalls nur 35 A?! :eek:
     
  14. #14 ChromeVanadiumM, 29.05.2007
    ChromeVanadiumM

    ChromeVanadiumM Opel/BMW

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Kein MB
    Hallo,

    bei MB also schon 220 A Generatoren. Nimmt jede Diode also bis zu 154 W Leistung auf und wird deshalb wohl ziemlich warm. Kein Wunder, daß man da mit Flüssigkeit kühlen muß.

    Wenn man beachtet, daß die Motorraumtemperaturen etwa 90 - 100 °C erreichen können.

    Gruß.
     
  15. #15 Elektroniker, 29.05.2007
    Elektroniker

    Elektroniker Crack

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda 3.6 ... aber nicht l/100km
    Die 220A ist die Summe aller drei Wicklungen.
    Das bedeutet das sich die 220A auf 3 Diodenstränge aufteilen.Wären 73A pro Diode. Es führen immer 2 Dioden gleichzeitig den selben Strom. Nach deiner Flußspannungsannahme von 700mV wäre es korrekt : 73A*0,7 = 51W pro Diode . Insgesamt 6*51W = 306W Gleichrichtverluste.

    Ich kann mir nur nicht vorstellen das in den Hochleistungslimas Siliziumdioden verbaut wurden.
    Es würden sich Shottkydioden anbieten , diese können bis 200Volt sperren und haben eine wesentlich kleinere Flußspannung von z.B. 400mV.
     
  16. DOMMY

    DOMMY Crack

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E-320 CDI-T
    Baumust.: S211.222
    Motor: 642.920 (V6)
    Aggregat: 722.902
    Hallo zusammen, noch eine kleine Anmerkung:

    Alle Verbraucher sind zwar letztendlich an der Batterie angeschlossen, holen sich aber nicht zwangsläufig den Strom immer aus der Batterie, sondern „unter’m Strich“ ausschließlich von deren Polen. Wie der Strom an diese Pole kommt, ist eine andere Sache.

    D.h. an diesen Polen sind neben den Verbrauchern auch die Lima direkt angeschlossen. Deren Pluskabel fällt dabei in’s Auge. Das Minuskabel nicht unbedingt, da es meist über Fahrzeugmasse läuft.

    Wie der Strom zu den Polen kommt lässt sich grundsätzlich in drei Möglichkeiten aufteilen:

    1) Ausschließlich durch Entladung der Batterie (Motor und somit Lima steht)

    2) Durch Entladung der Batterie plus Stromlieferung des Generators. (Motor und somit Lima laufen. Strombedarf ist aber größer, als die Liefermöglichkeit der Lima)

    3) Ausschließlich durch den Generator. (Motor und somit Lima laufen. Strombedarf ist kleiner, als die Liefermöglichkeit der Lima)

    Die Batterie wird entladen, sobald die an den Polen anliegende Spannung kleiner als deren Zellen-„Urspannung“ ist. (Dann wird Bleioxid in Bleisulfat plus Wasser verwandelt.)

    Die Batterie wird geladen, sobald die an den Polen anliegende ("aufgezwungene") Spannung größer als deren Zellen-„Urspannung“ ist. Dann wird Wasser und Bleisulfat in Bleioxid plus Schwefelsäure verwandelt.

    Die „Urspannung“ ist jene, die sich bei abgeklemmter Batterie bzw. im Ruhezustand an deren Polen ohne jegliche Stromentnahme ergibt.

    Gruß-DOMMY :hello:
     
  17. #17 ChromeVanadiumM, 03.06.2007
    ChromeVanadiumM

    ChromeVanadiumM Opel/BMW

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Kein MB
    Hallo DOMMY,

    anschauliche Erklärung. Wo bist Du so lange gewesen?

    Gruß.
     
  18. #18 Patrick, 04.06.2007
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
  19. #19 ChromeVanadiumM, 04.06.2007
    ChromeVanadiumM

    ChromeVanadiumM Opel/BMW

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Kein MB
    Chat

    Hallo Jens, Zeit/Lust zum Chat? Meine PN sind voll, deshalb so,

    Gruß.
     
Thema:

Energie von Batterie oder Lichtmaschine?

Die Seite wird geladen...

Energie von Batterie oder Lichtmaschine? - Ähnliche Themen

  1. starter-batterie - tausch steht an

    starter-batterie - tausch steht an: moin alle - will nun meine starter-batterie gegen eine neue austauschen- habe mir diese ausgeguckt : Banner Vliesbatterie AGM Running Bull 105AH...
  2. Ausbau der Backup Batterie beim GLK 220 CDI Baujahr 2012

    Ausbau der Backup Batterie beim GLK 220 CDI Baujahr 2012: Hallo liebe Forumsmitglieder , bin neu in diesem Forum und möchte kurz hallo sagen und mein Problem kurz schildern . Verfolge dieses Problem mit...
  3. Vaneo, Ladestrom kommt nicht an der Batterie an

    Vaneo, Ladestrom kommt nicht an der Batterie an: Hallo ins Forum, auch wenn er nun schon fast 17 Jahre alt ist, nutzen wir unseren 'alten' Vaneo noch immer, eigentlich. Meine Frau liebt ihn...
  4. ML W164 Elektronik , PDC, Batterie

    ML W164 Elektronik , PDC, Batterie: hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Mein Ml w164 hat folgende Symptome.... sobald man circa 50km fährt piept die fordere PDC Anzeige und ca...
  5. Batterie ausbauen vom SLK 200 Kompressor, R171

    Batterie ausbauen vom SLK 200 Kompressor, R171: Hallo zusammen, ich besitze eine SLK 200 Kompressor, R171, Bj. 08/2008. Da ich in den kalten Tagen nicht damit fahre und auch keine Winterreifen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden