Getriebe hakelt

Diskutiere Getriebe hakelt im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo Elchgemeinde, ich hatte bei km 26000 Assyst A, unter anderem (poltern Vorderachse, hintere Beifahrertür schließt schlecht) habe ich auch...

  1. zulu

    zulu Let´s have fun

    Dabei seit:
    30.07.2001
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elchgemeinde,

    ich hatte bei km 26000 Assyst A, unter anderem (poltern Vorderachse, hintere Beifahrertür schließt schlecht) habe ich auch das hakelnde Getriebe bemängelt. Dies wurde auch abgestellt, jetzt bei km 30000 hakelt es wieder. Der Erste Gang geht sehr schwer rein, hatte Heute den Fall, das nix mehr ging, alle Gänge klemmten, dank AKS konnte ich auch nicht zwischenkuppeln. Motor ausschalten half komischerweise. Wenn alles warm ist, hakelt nix mehr.
    Fragen:
    1. ist der Erste synchronisiert?
    2. weiss jemand, warum das Getriebe hakelt? Beim Fiat 127 mußte ich einmal im Jahr das Schaltgestäge nachjustieren, dann ging es wieder
    3. Warum flutscht es, wenn das Getriebe warm ist?
    4. liegt es am Getriebeöl?

    MfG, Zulu
     
  2. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Dort wird jeder fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Herein

    Herein Stammgast

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Getriebe hakeln

    Hallo Zulu,
    ich hatte mit meiner "alten" AKS A-Klasse das gleiche Problem, konnte plötzlich nicht mehr schalten, Notdienst kam, Auto abgeschleppt, der Fehler war ein kleines Plastikteil (Pfennigartikel), Kugel- oder Pfannenteil das im Motorraum einige Metallstangen für das Getriebe zusammenhält.

    Gruß
    Reinhard
     
  4. Horst

    Horst Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zulu,

    das G 168.360 ist vollsynchronisiert. Wurde die Kupplung nachkontrolliert und nachgestellt. Mit dem nachjustieren der Schaltgestänge liegst Du richtig, wurden selbige überprüft?
     
  5. Pete

    Pete Stammgast

    Dabei seit:
    15.08.2001
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe das Problem beim normalen 5Gang (wenig Laufleistung). Der erste geht manchmal sauschwer rein (im Stand an der Ampel), der zweite 'fühlt' sich manchmal nach kaputten Synronringen an. Ich hatte mal ein paar alte Alfas, da war das norml, Zwischengas und so, und ich halte mich aufgrund dieser Erfahrungen für einen schonenden Schalter...
    Aber bei 24000km ist das doch nicht normal (oder doch? Einfach weitermachen?). Wer hat denn noch solche Erfahrungen?

    Beste Grüße
    Pete
     
  6. #5 Otfried, 15.08.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pete,

    klingt nach dem was Du schreibst – verschlissene Synchronringe, was bei der Laufleistung und flottem Schalten denkbar wäre. Ich würde es jedoch reklamieren, da die Getriebe wesentlich länger leben sollten. Denkbar ist auch, das die Schaltgestänge nachgestellt werden müssen, bzw. das die Kupplung nicht mehr richtig trennt. Wenn Du nun so weiterfahren würdest, könnte das wiederum zu einer verstärkten Abnützung der Synchronringe führen.

    Die Alfa - Getriebe waren da ja etwas eigen – PS: Welche hattest Du?
    Wir waren vorige Woche mit einem 105.61 unterwegs. = Zwischengas pur oder Gänge mit Gewalt "reisen".
     
  7. #6 Daywalker, 16.08.2001
    Daywalker

    Daywalker A 160 Brabus Bj. 10/98

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Also nur soviel zum Thema Getriebe. Meins war nach genau 40.000km platt ( 5 Gang ).

    Fing an mit dem hackligem dritten Gang. Das Getriebe wurde von Mercedes auf Kulanz getauscht. Hätte sonst schlappe 6500,. gekostet!!!!!!!!!!!

    Ralf
     
  8. Pete

    Pete Stammgast

    Dabei seit:
    15.08.2001
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Otfried!

    Siehe anderen Thread - > Schwingarme....

    Beste Grüße

    Pete
     
  9. zulu

    zulu Let´s have fun

    Dabei seit:
    30.07.2001
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Nachdem ich lange Zeit schalten konnte, ist es seit ein paar Wochen wieder katastrophal. Er ist Heute zum Assyst B, mal sehen ob jetzt endlich was gefunden wird.

    PS: hab in einem anderen Forum den Tip aufgeschnappt statt Getriebeöl ATF einzufüllen, wenn das Getriebe hakelt. Welche Gründe sprechen gegen ATF als Getriebeöl im Schaltgetriebe??

    Thomas
     
  10. #9 Stephan Täck, 10.03.2004
    Stephan Täck

    Stephan Täck Sternengucker

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zulu,
    ich würde kein ATF auffüllen und zwar aus mehren Gründen.
    1.ATF ist wesentlich dünnflüssiger als normales Getriebeöl.
    2.ATF ist für eine Drucksckmierung ausgelegt,während bei Schaltgetrieben die Zahnräder in einem Ölbad laufen und somit die anderen Bauteile des Getriebes mit Öl versorgen.
    3.ATF ist auch als Hydraulikflüssigkeit in den Automatikgetrieben,es versorgt nicht nur den Drehmomentwandler sondern auch die Ventile und die Schaltzylinder der Lamellenkupplungen.
    4.Und wenn ich mich nicht irre ist auch ein zusätzlicher Ölkühler nötig.
    Du siehst also ATF hat ein ganz anderes Einsatzspektrum als normales Getriebeöl.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Sterndocktor, 11.03.2004
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2004
    Sterndocktor

    Sterndocktor Guest

    Dabei seit:
    04.12.2003
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    @zulu:

    Natürlich gibt es auch Schaltgetriebe, in welche ein ATF reingehört. Es gibt auch etliche verschiedene ATF-Spezifikationen. In die älteren 4- u. auch 5-Gang-Handschalter gehört auch ein ATF rein u. wurde natürlich ab Werk auch eingefüllt. Und zwar eins nach Typ A, Suffix A (MB-Blatt 236.2). Am schönsten liesen sich diese aber mit einem ATF nach Dexron III (236.1) schalten.

    Und was Dein Getriebe betrifft, so wird da ab Werk kein ATF, sondern ein GL3+ (SAE 75W-80) eingefüllt. Dieses ist aber nur ein Hydrocrack-Öl u. besonders die Schaltbarkeit bei Kälte ist nicht so toll. Das Getriebe von Deinem A160 funktioniert mit dem Castrol SMX-S am besten. Dieses ist auch ein GL3+. Aber ein vollsynthetisches SAE 75W-85. Und vor allem hat es ein deutlich besseres Synchronverhalten. Besonders bei sehr niedrigen Temp. fallen mit diesem die Gänge im Vergleich zu vorher fast schon von alleine rein. Bis sich die Wirkung richtig bemerkbar macht, dauert es ca. 1.000km nach dem Ölwechsel.

    Auch was den Verschleißschutz, die Temperatur- u. die Alterungsstabilität betrifft, ist es noch besser als das Werksöl. Und auch die Dichtungsverträglichkeit ist sehr gut!

    Grüße

    P. S. Es geht dabei doch um den A160 - oder!?
     
  13. zulu

    zulu Let´s have fun

    Dabei seit:
    30.07.2001
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    @ Sternendoktor

    ja, es geht hier um das A160-Getriebe (mit AKS).


    Den Tip mit dem ATF statt Getriebeöl hab ich aus einem Jeepforum. Hier behaupten mehre, das sich sowohl das mechanische 3-Ganggetriebe vom CJ-5 und CJ-7 besser schalten lassen, als mit dem normalen Getriebeöl, auch das AX... 4-Ganggetriebe des Wrangler (BJ 86-90) soll besser schalten; letzteres hat (ist aus dem Peugot Transporter) übrigens einen externen Ölkühler. Diese Getriebe haben aber leider auch das Phänomen, das die eingelegten Gänge nicht mehr rauszukriegen sind.....

    Nach dem Beitrag von Stephan Täck hätte ich mal vermutet, das sich einer am Computer kringelig lacht, wenn ich nach seinem Tip ATF eingefüllt hätte, und sich anschließend das Getriebe zerlegt hätte.

    Den Tip mit dem Castrol SMX-S SAE 75W-85 werde ich mal weiter verfolgen. Vielleicht bringt das ja Besserung. Werde ich morgen mal mit der Werkstatt besprechen. Morgen krieg ich ihn wieder, das Massekabel zum Getriebe ist abgerissen, und in Berlin gibts leider keins. Wird mich mal interessieren, wo ich da hängen geblieben bin. Im September beim Tüv war es noch dran.

    MfG, Thomas
     
Thema:

Getriebe hakelt

Die Seite wird geladen...

Getriebe hakelt - Ähnliche Themen

  1. Automatikgetriebe 722.6 vom W210

    Automatikgetriebe 722.6 vom W210: Hallo Leute, kann mir vielleicht jemand weiterhelfen? Bei meinem 320CDI 210.226 macht das Getriebe Probleme. Habe vor kurzem einen günstigen...
  2. Ölwechsel bei Automatik Getriebe

    Ölwechsel bei Automatik Getriebe: Hallo zusammen liebe GLA Freunde, möchte wissen, nach wievielen Kilometern sollte man das Automatik Getriebeöl wechseln bei GLA 4matik Diesel...
  3. Getriebe Öl Verlust

    Getriebe Öl Verlust: Guten Abend, ich habe letztens bemerkt das aus meiner Getriebe Öl tropft darauf hin habe ich bei einer Fachwerkstatt das Getriebe Öl, Filter und...
  4. Gelegentliche Automatikgetriebeprobleme

    Gelegentliche Automatikgetriebeprobleme: 1) Hin und wieder schaltet das Getriebe direkt nach dem Anfahren nicht hoch. Nach anhalten und einmal „N“ funktioniert es wieder. 2) Auch nur hin...
  5. Automatikgetriebe W 203

    Automatikgetriebe W 203: Hallo habe eine Frage an die Mercedes Gemeinde: Wo kann ich für das Automatikgetriebe Öl nachfüllen. Ist ein W 203 Baujahr 2005 - 200er...