Knacken beim nach links lenken

Diskutiere Knacken beim nach links lenken im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Trotz des Durchforstens des Forums und der gelesenen Ratschläge das Forum nach den möglichen Ursachen zu durchsuchen, um dann das passendste...

  1. #1 Thusnelda, 22.06.2010
    Thusnelda

    Thusnelda Frischling

    Dabei seit:
    22.06.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Trotz des Durchforstens des Forums und der gelesenen Ratschläge das Forum nach den möglichen Ursachen zu durchsuchen, um dann das passendste Geräusch auszuwählen, muss ich leider doch ein neues Thema starten!

    Ich hab mich extra wegen meines Problems hier angemeldet und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Denn leider ist es meistens so, dass man als KUNDIN bei sämtlichen "Freundlichen" über's Ohr gehauen wird. Ist leider meine Erfahrung, deshalb informier ich mich jetzt eben mal vorher.

    Problembeschreibung:

    - erstmals aufgetreten: letzte Woche
    - lautes Knacken vorne links in Rad- / Achsnähe
    - bei geringer oder keiner Geschwindigkeit (also "fast" Stand)
    - im Stand nicht "provozierbar"
    - meist beim ein- oder ausparken
    - nur beim lenken nach links
    - tritt nur sporadisch auf, nicht jedesmal
    - Knacken ist einmalig (also nicht knack knack knack wie oft hier gelesen), auch kein klackern
    - auch insofern einmalig, als dass es beim nach links lenken knackt, aber nicht beim zurücklenken in ausgangsposition
    - Knacken tritt NICHT!!! beim Fahren über Unebenheiten, Schlaglöcher oder Kopfsteinpflaster auf (--> kein sog. Poltern)
    - hört bzw. fühlt sich an, als würde etwas schnappen / springen
    - ist im Boden bzw. wenn man die Füße auf den Pedalen hat zu fühlen
    - ob's im Lenkrad zu fühlen ist, kann ich nicht sagen (muss ich nochmal stark drauf achten, ist halt schwer, da es nur sporadisch auftritt)
    - Knacken tritt in unterschiedlicher Lautstärke auf
    - gestern abend wars zB sehr laut, als wenn ein großes Stück Asphalt von unterm Reifen an die schwarze Abdeckung unten geknallt ist (nee, is aber nicht! :o:)
    - also ist schon so, dass man sich richtig erschreckt
    - nicht ohne laufenden Motor probiert (da jeht mir dit lenken zu schwer :p)

    Mein Freund macht es sich ziemlich einfach, da er zu 98% Beifahrer ist, meint er: Ich fahre, also hab ich auch was kaputt gemacht, wahrscheinlich beim Schlaglöcher durchfahren! *grml*

    Frechheit finde ich, denn normalen Schlaglochgebrauch muss so'n Auto schon abkönnen. Ist ja nicht so, dass ich tgl durch alle Schlaglöcher bretter die ich finde! Achso, wir haben jetzt ca. 90T km runter.

    Meine Vermutung waren die Querlenker. Oder irgandwas daran. Nach googlen und Forensuche können die Ursachen ja nun echt vielfältig sein. Am häufigsten hab ich Domlager, Koppelstangen und Stabis gelesen, wobei mir leider nicht klar ist, was nun wirklich als Stabis bezeichnet wird. Nur die Gummis oder doch ab und zu die Koppelstangen....vllt kann jemand anhand meiner Beschreibung was ausschliessen. Gebrochene Federn sind noch unter den TOP 3, aber müsste man die nicht auch während der Fahrt, zB gerade über Kopfsteinpflaster "hören"? Naja und ein paar 7 Mio Gelenke könntens noch sein.....:crazy_girl:

    Also was ich mir jetzt hier erhoffe ist sowas wie: "Nee, Domlager hörste auch während der Fahrt, kanns nicht sein." oder "Als Stabis bezeichnet man...tralala..." naja, ihr wißt schon ;)

    Ich werde heute abend zu meinem Schwager fahren, der beim Reifendienst arbeitet. Da ist sowohl Hebebühne als auch Grube und werde ihn traktieren, bis er hoffentlich was "nicht allzu teures" gefunden hat.

    Trotzdem wäre ich Euch dankbar, falls jemand von Euch Näheres zu meinem Problem beitragen kann.

    Erstmal Danke für's lesen
     
  2. bense

    bense Baulöwe

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    "dein" Knacken hatte ich vor 2 Wochen auch, in einer netten kleinen "freien" Werkstätte wurde das Traggelenk als Verursacher ausgemacht. ET-Preis lag bei 40€, dazu ein Scheinchen für das Einpressen in die Kaffeekasse, fertig.

    MfG Paule
     
  3. #3 Dedes-Fan, 22.06.2010
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Es könnte auch der Kopf einer Spurstange sein...

    Bei der A-Klasse kann man noch folgenden Test machen:

    Im Stand bei offener Tür auf den Fahrzeugboden stehen (natürlich am Dach festhalten) und so das Fahrzeug in heftige seitliche Schaukelbewegungen versetzen. Knackt es, dann sind es die Koppelstangen der Stabis.



    .
     
  4. #4 Thusnelda, 22.06.2010
    Thusnelda

    Thusnelda Frischling

    Dabei seit:
    22.06.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ok, vielen Dank schon mal...auf die zwei Sachen werden wir schon mal ein extra Auge werfen.:crazy:
     
  5. #5 Thusnelda, 22.06.2010
    Thusnelda

    Thusnelda Frischling

    Dabei seit:
    22.06.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin jetzt in der Mittagspause mal runter und habe den Dedes-Fan-Test gemacht, so doll wie ich eben das Auto hin- und herschaukeln konnte. Ging relativ einfach, aber kein Knacken zu hören. HMPF
    Vielleicht hab ich ja auch nicht doll genug gewackelt. Machen wir heute abend einfach noch mal.
     
  6. #6 Dedes-Fan, 22.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2010
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Naja, wenn es nicht knackt, dann kann man die Koppelstangen ausschließen...

    Wäre aber billiger gewesen. Denn wenn es die Spurstangen sind, dann wirds teurer, weil man danach die Vorderachse neu vermessen muß...

    Es stellt sich aber die Frage, ob es wirklich ein Knacken ist, oder ob vielleicht nur eine Feder knarrt. Etwas Sprühöl auf die Feder, so daß das untere Federlager gut geschmiert ist, bringt Gewissheit.

    In seltenen Fällen gab es auch schon Brüche an der untersten Windung der Feder. Das kann natürlich auch knacken...

    Wenn Du Bedenken hast, in der Werkstatt übern Tisch gezogen zu werden, dann nimm doch einfach einen guten Bekannten mit, der sich etwas auskennt und dem man nix von Kolbenrückholfedern etc. erzählen kann...

    Der Mann vom Reifendienst sollte eigentlich diagnostizieren können, ob es ein Traggelenk ist. Dies ist ein gelagerter Bolzen am äußeren Ende des Querlenkers, auf dem dann das Federbein drehbar ruht. Allerdings machen die Traggelenke bei der A-Klasse kaum Probleme. Kritische Teile stellen sie eher bei der C- und E-Klasse dar.

    Zur Erläuterung: Der Stabilisator ist eine Querstange, welche die Achsteile auf der linken und rechten Seite miteinander verbindet und dadurch dem Fahrwerk mehr Stabilität gibt. Dazu gehört auf jeder Seite eine "Koppelstange" zur Befestigung, welche senkrecht steht und ca. 15 cm lang ist. Diese ist bei eingeschlagener Lenkung zu sehen. Die Koppelstangen haben oben und unten ein Kunststofflager, welches irgendwann mal ausgeleiert ist und dann Knackgeräusche verursacht.

    Gebrochene Federn hört man während der Fahrt normalerweise nicht ! Ich fuhr mal ein ganzes Jahr lang so herum und wußte nichts davon. Die Federn brechen immer in der untersten Windung, weil sie dort meist in feuchtem Schmutz stehen und rosten. Und der Rost führt dann zum Bruch.

    Dies ist aber nicht tragisch, da die Feder dann immer noch aufliegen kann. Von einer in der Mitte gebrochenen Feder habe ich noch nie gehört...

    Achtung, nicht nur an die Vorderachse denken ! Federn brechen bei der A-Klasse gerne hinten und man wundert sich oft, daß das Geräusch aus einer völlig anderen Ecke kommt, als man vermutet hatte...


    Fröhliche Grüße nach Berlin aus dem Schwabenländle... :-)



    .
     
  7. #7 Thusnelda, 22.06.2010
    Thusnelda

    Thusnelda Frischling

    Dabei seit:
    22.06.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Deine auführliche Beschreibung.
    Insgeheim hoffe ich auf die Koppelstangen, die kann man wenigstens noch selber austauschen. Jut ich vielleicht nicht gerade :) aber mein Schwager wohl hoffentlich. Ich werde berichten, was wir heute abend so alles finden und untersuchen. Denn mir ist aufgefallen, so ein Forum nutzt noch unheimlich viel mehr, wenn man am Ende die Lösung seines Problems preisgibt ;)

    endlich sonnige Grüße aus Berlin
     
  8. #8 Dedes-Fan, 22.06.2010
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Ferndiagnosen sind natürlich immer schwierig... ;)

    Leider bekommt man nicht immer eine Rückmeldung, was nun die wirkliche Ursache eines Problems war...

    Insofern bin ich sehr gespannt, was dabei herauskommt, denn wir haben auch noch 2 solcher A-Klassen in der Familie...


    .
     
  9. #9 Stier76, 24.06.2010
    Stier76

    Stier76 Crack

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    2.605
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich tippe trotzdem auf einen Federbruch oder ein defektes Domlager, das Fahrzeug sollte auf einer Bühne ausgehoben werden dann kann man diese Teile sehr gut betrachten.

    Gruß
     
  10. #10 Beinchenbrecher, 07.07.2010
    Beinchenbrecher

    Beinchenbrecher Crack

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Knacken beim Lenken - am Steuer spürbar

    Hallo Forum,

    ich hänge mich mal hier an obwohl mein Problem eigentlich ein ganz anders ist.

    Seit kurzem habe ich ein deutlich spürbares knacken im Lenkrad. Am auffäligsten beim Reversieren. Koppelstangen sind gerade neu, Lenksäule erst 1 Jahr alt und lt. letzter Fahrwerksüberprüfung nichts im Argen.
    Möglicherweise das Lenkgetriebe???

    Das hier beschriebene Problem - lautes schwer reproduzierbares knacken bis knallen beim Lenken hatte ich auch und es ging komischerweise von selbst weg! Ich schrieb das den Federn zu die ev. am Teller gerieben haben oder verspannt??? waren???- den ersten Federwechsel nach Bruch habe ich nämlich privat durchführen lassen und vielleicht wurde wo auf Fett vergessen ...

    Domlager halte ich nicht für wahrscheinlich - die haben sich bei mir durch deutliches Poltern gemeldet. Ich glaube auch nicht an Traggelenk oder Spurstangen - das macht nicht so ein lautes Geräusch dass man echt erschrickt ... mein Tipp Federn!
     
  11. #11 Stier76, 10.07.2010
    Stier76

    Stier76 Crack

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    2.605
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn das Geräusch so laut zu hören ist muss man an der Achse auf jeden Fall etwas sehen.
    Die Domlager lassen sich etwas schlecht prüfen, die einzige Möglichkeit ist der Moment wo das Fahrzeug aus und wieder einfedert.
    Da am besten mit der Hand an das Domlager fassen dabei kann man Spiel feststellen.

    Es muss nirgends Fett ran an die Achse, daran liegt es bestimmt nicht.

    Gruß
     
  12. #12 Dedes-Fan, 10.07.2010
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Was war es denn nun...?

    Gibts vielleicht mal eine Rückmeldung...?



    .
     
  13. #13 Thusnelda, 15.07.2010
    Thusnelda

    Thusnelda Frischling

    Dabei seit:
    22.06.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, dass die Rückmeldung so lange dauerte, aber ich hab ja versprochen mich nochmal zu melden.

    Aber jetzt kommt's natürlich: Nichts, es ist gar nichts. Wir haben nichts gefunden. Federn alle in Ordnung. Koppelstangen super. Traggelenke wie neu. Domlager schön.

    Und das kuriosteste ist, dass es, seit der Kleine auf der Bühne war, nicht mehr aufgetreten ist...und somit kann ich nicht mal zur Probelmbehebung beitragen. Sehr merkwürdig alles.

    Melde mich auch wieder, wenn was sein sollte und wir denn dann einen Fehler finden.

    Viele Sommergrüße aus dem heissen Berlin :girl:
     
  14. #14 Dedes-Fan, 15.07.2010
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Jaja, das kenne ich... Manchmal sitzen da so kleine Männchen drin und treiben Unfug... :D



    .
     
  15. #15 Thomas H, 16.07.2010
    Thomas H

    Thomas H Crack

    Dabei seit:
    27.12.2001
    Beiträge:
    3.346
    Zustimmungen:
    21
    Was man auch mal ankucken kann, wenn man sonst nichts findet, dass ist die Verbindung von Antriebswelle zu Nabe.
    Hier kann es auch zu nem leichten Knacken kommen, weil sich in Extremfällen die Verzahnung der Welle in der Nabe bewegt.

    Aber das sieht man nur, wenn man Außen an der Mutter womit die Welle auf die Nabe geschraubt ist, Sicherungslack aufträgt und zwar da wo die Mutter auf der Nabe sitzt.
    Das läßt man trocknen und fährt normal weiter, bis es wieder mehrmals geknackt hat, dann kuckt man sich diese Stelle mal an.
    Ist der Lack gerissen, dann bewegt sich da was.
    ist er heil, dann ist es nicht diese Verbindung die knackt.

    Allerdings sollte dass eine Werkstatt machen!
    Die Nabe ist nämlich Innen mit ner Blech-Schutzkappe abgedeckt, die man entfernen muß, um an die Mutter zu kommen!
    Und diese Schutzkappe muß meist neu drauf, denn nach Entfernen halten die meisten nicht mehr so gut und fallen irgendwann ab!
     
  16. #16 Beinchenbrecher, 21.07.2010
    Beinchenbrecher

    Beinchenbrecher Crack

    Dabei seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Sag ich ja, dass es bei mir auch wieder wegging. Ich hab zwar keine Ahnung was da wirklich los war aber irgendwas war da verspannt glaub ich - und hat sich dann wenn die Räder frei hingen entspannt.

    Diese Theorie ist zumindest nicht schlechter als das mit den Männchen :drink:
     
  17. #17 PascalDebus, 22.02.2019
    PascalDebus

    PascalDebus Frischling

    Dabei seit:
    22.02.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hey ist zwar schon etwas her der Thread aber hab genau das gleiche Problem bei meinem Sportcoupe. Hat jemand ne genaue Lösung? Hab schon Koppelstangen Domlager und Stabilager getauscht. Vordere querträger sind auch neu tippe jetzt nur noch auf die Hinteren... Tüv prüfer hatte letztens draufgeschaut und meinte
    auf der rüttelplatte sie wären noch ok...
     
  18. #18 Becirovic, 07.03.2019
    Becirovic

    Becirovic Frischling

    Dabei seit:
    07.03.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich kennen so ein knacken auch nur von den Traggelenken....
     
  19. #19 PascalDebus, 01.04.2019
    PascalDebus

    PascalDebus Frischling

    Dabei seit:
    22.02.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ok war jetzt beim Tüv hat nichts bemängelt an den Taggelenken. Er meinte einfach abwarten bis wirklich was kaputt ist da das fahrwerk top aussieht laut Prüfer...
     
Thema:

Knacken beim nach links lenken

Die Seite wird geladen...

Knacken beim nach links lenken - Ähnliche Themen

  1. W203 C280 Sportbremse (Code949) ruckelt beim abbremsen

    W203 C280 Sportbremse (Code949) ruckelt beim abbremsen: Ich habe mir vor kurzem einen C280 zugelegt nachdem ich vorher einen CLK W208 230 Kompressor hatte. das Auto ist Super und ich bin sehr zufrieden...
  2. Heckklima kühlt nicht beim Viano

    Heckklima kühlt nicht beim Viano: Hallo Bei meinem Viano kühlt es hinten nicht. Ich habe die Klimaanlage neu befüllen lassen. Vorne kühlt die Klimaanlage aber hinten nicht. Es...
  3. leichtes Rasseln beim OM651

    leichtes Rasseln beim OM651: Hallo Zusammen, als ich heute mein Motor startete habe ich gemerkt dass mein Motor ein leichtes rasseln von sich gibt. Das ging so etwa 20-30...
  4. C320 W203 Beim Starten ABS BAS und ESP Lampe an

    C320 W203 Beim Starten ABS BAS und ESP Lampe an: Bei meinem C 320, W203, Baujahr 01-2000 gehen beim Starten die Lampen ABS BAS und ESP an. Ausserdem Meldung: Bremsbelagverschleiss, Werkstatt...
  5. Vibrationen beim gas geben/ beschkeinigen

    Vibrationen beim gas geben/ beschkeinigen: Moin Servus, Hatt irgendjemand mal denn Motorlager gewechselt Beim S203 220Cdi 250tkm... Hab immer noch starke vibrationen beim gasgeben/...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden