Lautstärke Spotify über Apple Car Play ist leiser

Diskutiere Lautstärke Spotify über Apple Car Play ist leiser im Forum Car Hifi & Multimedia & Navigation im Bereich Technik - Hallo, Ich fahre CLA200 Shooting Break von 2018. Das Auto hat auch Harman Kardon und die Musik über das Radio ist Spitze. Jetzt ist auch Apple...
P

pfreij

Frischling
Beiträge
1
Fahrzeug
MB CLA200 SB
Hallo,

Ich fahre CLA200 Shooting Break von 2018. Das Auto hat auch Harman Kardon und die Musik über das Radio ist Spitze. Jetzt ist auch Apple Car Play aktiviert. Wenn ich aber Spotify spielen ist die Musik viel leiser (und auch nicht so schön) als die Radio. Wie ist das möglich? Ich habe schon einiges versucht.

Es hilft nichts mit die Harman Kardon einstellungen. Wenn ich Spotify über bluetooth machen habe ich die Option um das Volume auf "boost" zu setzen. (Allerdings ist die Lautstärke auch mit Bleutooth auch leiser und " boost" hilft nichts). Diese möglichkeit habe ich nicht wenn ich Apple Car Play spielen.

Ich habe wirklich keine Ahnung was zu tun. Ich finde es seht schade das es nicht funktioniert. Da soll doch eine Lösung sein. Mit Harman Kardon ist die Radio sehr schön, aber mit Apple Car Play nicht.

Ich habe überigens Comand System.

Danke.

Grüßen,
Peter
 
Es müsste am bluetooth liegen, die hersteller hinken da hinterher.
Mittlerweile seit 2020 ist ja 5.2 standard
In autos ist meisst 4.1 oder schlechter, da ist das signal stark abgespeckt wegen der übertragungsrate...
Vergleichbar mit mp3 zu wav dateien... audio cd 21titel.. mp3 cd 120 titel... leiser weniger bass bis höhen
 
Servus Peter und Tim(?),

ähnliche Sound-Verhalten, jedoch per USB-Stick hatte ich in einem S212 mit HK (2016) und in einem W222 (2018) mit Burmester probehören dürfen.

Die Soundsysteme an sich klingen gut im Radio-Betrieb etc., aber grauenvoll per USB-Stick als Musik-Quelle.

Der gleiche USB-Stick klingt in anderen Fahrzeugmarken selbst in älteren Modellen hervorragend… von daher verstehe ich auch nicht, woran es bei MB hapert…?

Das hat jetzt zwar mit Car-Play etc. nicht direkt etwas zu tun, aber umso mehr erstaunt mich doch die gleiche bzw. ähnliche Problematik mit externen Musik-Quellen.

Dass es hier etwas mit dem Bluetooth-Standard zu tun hat, kann ich mir nicht vorstellen… wer weiß!?

Gruß
Peter
 
Servus Peter und Tim(?),

ähnliche Sound-Verhalten, jedoch per USB-Stick hatte ich in einem S212 mit HK (2016) und in einem W222 (2018) mit Burmester probehören dürfen.

Die Soundsysteme an sich klingen gut im Radio-Betrieb etc., aber grauenvoll per USB-Stick als Musik-Quelle.

Der gleiche USB-Stick klingt in anderen Fahrzeugmarken selbst in älteren Modellen hervorragend… von daher verstehe ich auch nicht, woran es bei MB hapert…?

Das hat jetzt zwar mit Car-Play etc. nicht direkt etwas zu tun, aber umso mehr erstaunt mich doch die gleiche bzw. ähnliche Problematik mit externen Musik-Quellen.

Dass es hier etwas mit dem Bluetooth-Standard zu tun hat, kann ich mir nicht vorstellen… wer weiß!?

Gruß
Peter

Servus Peter,

ich verwende in meinem W222 mit Burmester 3D ebenfalls einen USB-Stick und das funktioniert einwandfrei,
keinerlei Unterschiede z.B. zum DAB-Radio feststellbar. Bei mir war bzw. ist das Burmester 3D ein ganz wichtiges
Kaufkriterium, entsprechend hoch meine Erwartungshaltung bzgl. Klangerlebnis an dieses System.
Aktuell verwende ich einen 32 GB USB-Stick (davon 18 GB belegt), alle Musikstücke sind im mp3-Format.

Vielleicht auch interessant… selbst wenn ich über mein Handy via Bluetooth-Kopplung Musik höre, kann ich
zu o.g. keinerlei Unterschiede wahrnehmen, auch hier bin ich wirklich sehr zufrieden.

@ all
Zum Thema CarPlay kann ich leider nichts beitragen, da ich privat keine Apple Produkte nutze.

Unabhängig davon, bei dieser Art von Reklamationen würde ich mal eine Mercedes-Benz Vertragswerkstatt
aufsuchen und das Gespräch suchen. Diese Thematik ist doch sehr komplex und eventuell kann hier schon
ein Software-Update für Abhilfe sorgen. Von Kollegen (die CarPlay nutzen) kann ich auch berichten, dass
oftmals diverse Einstellungen im Handy zielführend sein können.

Allgemein gesehen habe ich schon den Eindruck, dass alle Fahrzeughersteller hier Mühe haben Schritt zu halten.
 
Servus Olli,…
Servus Peter,

ich verwende in meinem W222 mit Burmester 3D ebenfalls einen USB-Stick und das funktioniert einwandfrei,
keinerlei Unterschiede z.B. zum DAB-Radio feststellbar. Bei mir war bzw. ist das Burmester 3D ein ganz wichtiges
Kaufkriterium, entsprechend hoch meine Erwartungshaltung bzgl. Klangerlebnis an dieses System.
… da bin ich ganz bei Dir ;)

Aktuell verwende ich einen 32 GB USB-Stick (davon 18 GB belegt), alle Musikstücke sind im mp3-Format.
… verwende ebenfalls einen 32 GB USB-Stick (Kingston), alle Musikstücke im mp3-Format.

Die beiden Fahrzeuge sind nicht mehr greifbar… vielleicht bin ich seinerzeit an den falschen USB-Anschluss ran (sofern das überhaupt möglich ist)… ich habe mich dann nicht weiter damit befasst.

Vielleicht auch interessant… selbst wenn ich über mein Handy via Bluetooth-Kopplung Musik höre, kann ich
zu o.g. keinerlei Unterschiede wahrnehmen, auch hier bin ich wirklich sehr zufrieden.
So soll es sein ;)

Wie gesagt, ich denke auch, dass es nicht im Bluetooth- bzw. Schnittstellen-Standard begründet liegt.

Allgemein gesehen habe ich schon den Eindruck, dass alle Fahrzeughersteller hier Mühe haben Schritt zu halten.
Sehe ich genauso - manche hinken hinterher, manche nicht ;)

Gruß
Peter
 
Vlt um es mal ganz dumm zu testen, es gibt ja diese bluetoothdinger fürn zigaretten anzünder womit man eine radiofrequenz einstellt um die musik abzuspielen da kann man auch n usb stick einstecken.
Einfach mal um den klang zu vergleichen, ist dieser deutlich besser als das beschriebene problem muss es ja iwo an der schnittstelle etc. Liegen
Kostet bei amazon ca 20euro
 

Anhänge

  • 16293645476098767290810645037395.jpg
    16293645476098767290810645037395.jpg
    461,6 KB · Aufrufe: 155
Thema: Lautstärke Spotify über Apple Car Play ist leiser
Zurück
Oben