W124 250 TD, Bj. 1992: Wassertemperaturanzeige spinnt

Diskutiere W124 250 TD, Bj. 1992: Wassertemperaturanzeige spinnt im E-Klasse & CLS Forum im Bereich Mercedes-Benz; Nach Erreichen der Betriebstemperatur geht die Wassertemperaturanzeige schlagartig um 10 bis 20 Grad hoch und fällt dann gleich wieder ab, machmal...

  1. #1 KombiFan2, 14.05.2019
    KombiFan2

    KombiFan2 Frischling

    Dabei seit:
    04.05.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Nach Erreichen der Betriebstemperatur geht die Wassertemperaturanzeige schlagartig um 10 bis 20 Grad hoch und fällt dann gleich wieder ab, machmal auf eine realistische Temperaturanzeige, ca. 85 Grad, manchmal auf 100 Grad, geht dann manchmal sogar bis zum roten Bereich von über 120 Grad. So geht das die ersten ca. 20 min Fahrzeit auf und ab, immer schlagartig. Danach stabilisiert sich die Anzeige auf normale ca. 85 Grad und bleibt da ziemlich konstant stehen, egal wie lange man weiterfährt. Die Wassertemperatur ist in Ordnung, es ist die Anzeige. Ich hab schon den Temperaturfühler am Motorblock erneuert, ohne Erfolg. Darauf den Thermostat, obwohl ich schon ahnte daß es nicht daran liegt, da sich die Wassertemperatur nicht so schlagartig ändert. Der Verdacht fiel schließlich auf einen Masseschluss des Verbindungskabels vom Fühler zum Anzeigegerät. Diese Überlegung verwarf ich schließlich, da die Fehlanzeige ja dann während dre gesamten Fahrt aufteten müsste, tut aber nicht.
    Könnte es möglicherweise an eimem elektronischen Bauteil liegen, das dem Anzeigegerät (ist ja wohl ein Ohmmeter?) vorgeschaltet ist, etwa ein defekter Spannungskonstanthalter oder was ähnliches? Und wenn das die Ursache wäre, kann man es tauschen? Hat jemand eine Idee?
    MfG KombiFan2
     
  2. Anzeige

  3. mayhem

    mayhem Crack

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    2
    Fürchte, Riss im ZK oder ZKD defekt o.ä. mit einer Minimalundichtigkeit, die durch Gegendruck warmen KWs "abgedichtet" wird.
    "Test" könnte sein, mit offnenem warmen KW-System eine Zietlang zu fahren: bei Überkochen Evidenz erbracht.. Genaus DAS hatte ich schon !
    So "intelligent" zeigt sich m.M.n. jedenfalls KEIN Masse- usw Fehler.
     
  4. #3 KombiFan2, 19.05.2019
    KombiFan2

    KombiFan2 Frischling

    Dabei seit:
    04.05.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Hinweise! Deinen empfohlenen "Test" hatte ich schon bei meiner Urlaubsfahrt im letzten Sommer, allerdings ganz unfreiwillig auf einer Strecke von ca. 1000 km und das mit Wohnwagen. Vor Fahrtbeginn habe ich den Kühlwasserstand geprüft, bin dabei abgelenkt worden und hab übersehen, den Deckel wieder anzuschrauben. Nach der anfangs üblichen Spinnerei der Temperaturanzeige hielt sich daraurf die Anzeige meist bei oder unter 100 Grad, Ein Überkochen fand offensichtlich nicht statt, auch fehlte kaum Wasser. Eine ZKD Undichtigkeit hatte ich schon bei früheren Modellen, einem British Leyland Maxi (auch "British Elend" genannt) und einem W 123. In beiden Fällen wurde das Wasser aus dem Ausgleichsgefäß gedrückt. Im vorliegenden Fall zum Glück also doch kein ZK- oder ZKD- Riss? Der Wagen fährt nach den anfänglichen Fehlanzeigen dann stundenlang mit realistischer Temperaturanzeige.
    MfG KombiFan2
     
Thema:

W124 250 TD, Bj. 1992: Wassertemperaturanzeige spinnt

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden