Automatik mit CDI

Diskutiere Automatik mit CDI im E-Klasse & CLS Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo! Sind sehr zufrieden mit dem Diesel (220 CDI) in Verbindung mit der automatik, was Komfort, Fahrleistungen und Verbrauch angeht. Ein...

  1. Tim

    Tim Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Sind sehr zufrieden mit dem Diesel (220 CDI) in Verbindung mit der automatik, was Komfort, Fahrleistungen und Verbrauch angeht. Ein Wehrmutstropfen hat es aber. Die Getriebesteuerung (spez. der Wandler -> Schlupf beim Beschleunigen) ist für den Diesel angepasst worden und wartet mit deutlich höherem Schlupf im Wandler auf. Für unser subjektives Fahrgefühl könnte der Schlupf geringer sein, da man die volle Leistung nur selten braucht. Vielleicht liesse sich der Verbrauch nochmals ein wenig senken, wenn der Motor im Bereich seines Hohen Drehmoments beim Beschleunigen dreht. In der Regel dreht er nicht über 2200U/min.
    Nun habe ich gelesen, dass bei der A-Klasse eine neue Software vorhanden ist (mit Facelift wohl eingeführt). Gibt es sowas für die E-Klasse auch? Kann man vielleicht die Charakteristik des Getriebes verändern (offiziel über andere Software)?
    Danke und Tschau, Tim.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Dort wird jeder fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Horst II, 20.06.2001
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Automatik W210

    Hallo!

    Wenn wir gerade bei Automatik sind: Das Getriebe meines E200 (Benziner) läuft morgens wenn es noch kalt ist etwas "rau", wie ich es bei meiner alten 4-Gang-Automatik nicht gewohnt war. Im Stand vibriert es (hörbar) in Stellung "D" sogar manchmal etwas. Wenn Motor und Getriebe nach ein paar km warm sind, ist dieses Verhalten vollkommen verschwunden. Kennt das noch Jemand?

    Gruß
    Horst II
     
  4. Tim

    Tim Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich die Automatik immer (auch im Somer) in "W" fahren, oder entsteht dann erhöhter Verschleiss?
    Soviel ich weiss schaltet der Wagen früher und fährt im 2. Gang an, ist das richtig?
    Danke , Tim.
     
  5. #4 Otfried, 21.06.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tim,
    es stellt kein Problem dar, in der Getriebestellung "W" zu fahren. Bei normalem Fahrbetrieb läuft der Motor bei niedrigerer Drehzahl und schaltet beim beschleunigen früher hoch. Diese Schalterstellung dürfte besonders der Charakteristik des Diesels zugute kommen. Ich selbst fahre meistens mit Getriebestellung "W", was speziell bei meinem W 220.180 sogar dem Treibstoffverbrauch reduzieren hilft {ca. > ½ weniger als auf "S"}.
    Die Schaltpunkte des Getriebes lassen sich über die Software im Getriebesteuergerät beeinflussen.
     
  6. Horst

    Horst Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Re: Automatik W210

    Hallo Horst,

    stimmt der Getriebeölstand. Kannst Du uns bitte aufklären, wieviel Kilometer der Wagen {Getriebe} bisher gelaufen sind. Ist es denkbar das der Motor in kalten zustand vibriert/ keinen 100% igen Rundlauf hat.

    Kleine Frage am Rande, wo wirst Du betreut?
     
  7. #6 Horst II, 22.06.2001
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Horst,

    der Wagen ist gerade 45.000 km gelaufen (Inspektion ist auch bald fällig). Der Motor selbst läuft warm oder kalt im Leerlauf ohne sichtbare Drehzahlschwankungen.

    Ich habe nächste Woche einen Termin bei Flebbe in Hattersheim um ein Scheppergeräusch aus dem Dachhimmel beseitigen zu lassen und das weitere Vorgehen mit den Rostpunkten in den Türen abzustimmen. Dann werde ich auch mal das Getriebe prüfen lassen.

    Gruß
    Horst II
     
  8. Tim

    Tim Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Hat jemand Erfahrungen mit dem 270 CDI im Vergleich zum 220 CDI, oder 200 CDI zum 220CDI?
    Tschau, Tim.
    PS: Fährt jemand von Euch den neuen 2,0l (mit Kompressor)?
     
  9. #8 Katharina, 25.06.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tim,

    was willst Du genau wissen. Bist Du an Daten der Motoren OM 611, OM 612, OM 613 und M 111 E 20 ML interessiert? Möchtest Du Daten zu den Motoren im W 210?
    Für eine Antwort müßte ich genauere wissen, welcher Wagen Dir mit welchem Getriebe vorschwebt und wo Du damit hauptsächlich fahren möchtest.

    Ich selbst hatte bis März einen M 111 E 20 ML Italien in einem W 203 Chassis.
     
  10. Tim

    Tim Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Meine Mutter hat den E220CDI.
    Gefällt mir sehr gut was Verbrauch (ca.6-6,5l im Schnitt) und Kraftentfaltung angeht.
    Nun würde mich interessieren wie das mit anderen Motoren eben mit dem 200CDI, 270CDI und 200 K aussieht bezüglich Kraftentfaltung, Laufruhe, Verbrauch.
    Besonders interessiert mich der 200CDI, da dieser in der Anschaffung und Versicherung deutlich günstiger ist als der 220CDI. Und dass, obwohl die Motoren identisch sind (bis auf die Software), oder hat der 200CDI keinen VTG-Lader? Müsste doch auch ein leichtes sein denn 200CDI auf einen 220CDI "Upzudaten" oder?
    Den 2,0l Kompresseror sind wir damals auch in einem W203 gefahren mit 6Gang-Schaltung. Hat mir sehr gut gefallen. Tolle Kraft und bis in obere Drehzahlen ziemlich kleise. Nichts vom Kompressor zu hören. Deutlich leiser und "natürlich" kraftiger als unser damaliger C180.
    Haben uns dann aber aus Wirtschaftlichkeitsgründen für den Diesel und aufgrund des Designs und zugegeben auch des Image wegens für die E-Klasse entschieden.
    Wie sind denn Deine Erfahrungen mit dem C200 Kompressor mit und ohne Italienchip?
    Tschau, Tim.
     
  11. #10 Katharina, 27.06.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tim,

    also der Unterschied zwischen dem OM 611 DE 22 LA und dem OM 611 DE 22 LA red besteht weder im ATL noch im LLK. Für einen Update auf den Stand des OM 611 DE 22 LA ist in der tat ein Wechsel der Motorsteuerungselektronik, sowie Austausch der Bereifung auf VR nötig.

    Der M 111 E 20 ML ist natürlich von der Laufruhe einem Vierzylinderdiesel vorzuziehen, jedoch ist die Drehmomententwicklung der Diesel, speziell mit den manuellen Getrieben, für einen noch ruhigeren Fahrstill ausgelegt. Je nachdem wo Du fährst und welches Getriebe Du bevorzugst, sowie die jährlich gefahrenen Kilometer solltest Du bei der Kalkulation mit einbeziehen. Der OM 612 DE 27 LA ist dem M 111 E 20 ML im Alltagsfahrbetrieb überlegen. "Ampelflucht" nicht eingerechnet. Die neuen Wagen sind auch deutlich besser Geräuschabgekapselt als ihre Vorgängermodelle.

    Bleibt noch die Frage offen sucht Du einen W 203 oder W 210, Limousine oder T-Modell.


    Abschließend zu meinem W 203:
    Ich hatte meinen W 203.045 von 3/00 bis 3/01. Habe ihn jetzt gegen einen W 203.065 getauscht. An dem Fahrzeug wurde sofort nach Auslieferung der Chipwechsel durchgeführt. Der Verbrauch lag ca. bei 9 – 9 ½ Litern, bei flotter fahrt bis 11 ¾ Liter. Die Motorleistung entsprach ca. der des M 111 E 23 ML {"230 Kompressor"}, allerdings sollte man dann nur noch 98 Oktan Treibstoff tanken.
     
  12. Tim

    Tim Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Suche gar kein Wagen, bleibe beim W168. Kommt leider schon finanziel nicht in Frage.
    Interessierte mich halt, wie andere Motoren gefallen.
    Beim W203, sind da C180 und C200K ausser des Kompressors und einer anderen Elektronik identisch(1998cm³, gleiche Borhung und Hub)? Ist das der gleiche Motor wie im ehemaligen C200 bzwE200 (mit 100kw)?
    Was hat denn Dein neuer W203 für einen Motor?
    Tschau, Tim.
     
  13. #12 Horst II, 28.06.2001
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Re: Re: Automatik W210

    Hallo Nochmal!

    wollte den Getriebeölstand meines E200 überprüfen und habe daruf hin den Verschluß des Meßstabrohrs geöffnet und...Ups...gar kein Meßstab drin gefunden. DCX meinte, dass es da nix mehr zu messen gebe, da mein Getriebe eine lebenslange Einmalfüllung enthalte (der W203 habe z. B. gar kein Meßrohr mehr). Und da am Getriebe keine Ölspuren zu finden seien, müsse auch der Ölstand stimmen. Ach sooo! :rolleyes:

    Gruß
    Horst II
     
  14. #13 Katharina, 28.06.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tim,

    der Hintergrund meiner Frage war, das manche Motoren in den verschiedenen Karosserien völlig verschieden ausfallen. Wenn ich hier z.B. den M 112.960 nehme {320iger} und vergleiche den W 220 {S}, mit dem W 210 {E}, dem W 163 {M} und dem W 203 {C}.

    Extrembeispiele hiefür sind z.B. der M 104.941, eingebaut in der vorherigen S – Klasse W 140 und im vorherigen C W 202. Bei gleichem Motor wirkte der W 140 hoffnungslos untermotorisiert.

    Die Motoren M 111 E 20 und M 111 E 20 ML sind sich weitgehend ähnlich, jedoch sind verschiedene Kolben verbaut und die Triebwerke unterscheiden sich in Details. Beide sind dem M 111.975 ähnlicher, als dem M 111.941/.945. Bei dem neuen Sauger wurde u.a auch der Zylinderkopf überarbeitet. Bohrung und Hub sind identisch. Die Verdichtung nicht. Sie wurde schon zwischen M 111.941 und M 111.945 geändert. Die neunen Motoren haben gebrochen Pleule, welche über eine höhere Festigkeit als ihre Vorgänger verfügen.
    Vom Grundentwurf ist der 136 PS Motor ausgelaufen.



    Mein W 203.065 hat den M 112 E 32 ML eingebaut.
     
  15. Horst

    Horst Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Horst,

    man lernt nie aus!

    Beim G 210.270 befindet sich die Öleinfüllschraube auf der in Fahrrichtung linken Seite des Getriebes relativ weit vorne.
    Ölleinfüllschraube herausschrauben. Das Getriebeöl muß bis an den Rand der Schraube stehen.

    So viel zu oben genannter Aussage. Vermutlich sind jedoch die Lager ausgelaufen.
     
  16. Tim

    Tim Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Gratulation, das wäre ja ein Traum von mir. Vielleicht nicht für immer und für alltägliche Fahrten, aber falls es mal finanziell möglich sein sollte, würde ich schon gerne mal mit so einem Wagen fahren.
    Wie benutzt Du den Wagen und wie verhält er sich dabei?
    Muss doch eine sagenhafte Leistungsentfaltung haben. Wie war den der Umstieg von ca.190PS auf 354PS? Hast Du den C32AMG als Limo oder Kombi?
    Da hab ich wohl was falsch verstanden, tut mir leid. Ich frag das auch nur um mich im nachhienein zu überzeugen, den richtigen Motor bestellt zu haben. Der diesel ist zwar wunderbar kraftvoll und kultiviert und leise, aber eben noch nich ganz mit den Benziner zu vergleichen. Jetzt nach einem 3/4 Jahr und 17.000 km ist er mir manchmal ein bisschen zu laut, darüber hilft aber der sagenhaft niedrige Verbrauch (und daraus resultierende Wirtschaftlichkeit) von ca 6-6,3l übers Jahr gerechnet hinweg. also die Entscheidung zwischen 220CDI und 200K würde uns heute (damals auch nicht) leicht fallen. Letzendlich hat uns die Wirtschaftlichkeit (zum Glück hat unsere Mutter SF16, sodass die Versicherung in einem vertretbaren Bereich bleibt) überzeugt.
    In diesem Jahr sind wir 3mal nach Köln gefahren (von Rostock hin und zurück1300km) mit einer Durchschnitssgeschwindigkeit von 100km/h und hochsten 130/140km/h mit 6,0l Verbrauch.
    Viel Spass mit Deinem Wagen. Tschau, Tim.
     
  17. Tim

    Tim Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Hab gerade die anderen Bilder gesehen. Die Frage nach Limo oder Kombi hat sich schon beantwortet.
     
  18. #17 Horst II, 29.06.2001
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Beschreibung!

    DCX meinte übrigens, dass der "raue" Lauf im kalten Zustand wahrscheinlich nicht vom Getriebe käme (müsste ein Lagerproblem nicht dauerhaft auftreten?) Vielleicht ist auch nur das Gemisch beim Kaltstart zu fett, oder so. Da ich demnächst noch einen neuen Werkstadttermin habe, wird das noch mal genauer geprüft. Dann berichte ich auch mal den letzten Stand zum Thema "Rost".

    Gruß
    Horst II
    PS: Ich lerne täglich dazu...:)
     
  19. #18 Katharina, 02.07.2001
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tim,

    Danke,

    bisher habe ich den wagen nur auf dem Weg zur Arbeit {55 Kilometer einfach} benutzt. Er ist auch noch nicht richtig eingefahren.
    Am Wochenende wurde das Fahrzeug erstmals als Begleitung beim Schauinsland-Klassik eingesetzt, gefahren von meinem Schwiegervater.
    Nun hat der wagen ca. 5.000 Kilometer, bekommt einen Ölwechsel und wird anschließend „auf Leistung" eingefahren.

    Bisher muß ich sagen, das die Leistungsentfalting eher enttäuschend ist, im Bezug auf seinen Typen-Vorgänger {PS mäßig gesehen}.

    Der Umstieg ist relativ einfach, den Vierzylinder bin ich kaum gefahren und zwischen beiden Wagen fuhr ich den Wagen meiner Schwester, welcher fast schon richtig schnell ist.


    #

    Wie Du schreibst, der Diesel ist lauter, aber sparsamer, der Benziner etwas quirliger. Vom Grundgedanken bringt der Diesel nur bei vielen gefahrenen Streckenkilometern Vorteile, da aus dem Stand der Benziner besser zieht.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Horst

    Horst Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0


    Hallo Horst,

    bei "fettem" Gemisch würde der Motor bei Kaltstart rund laufen, ich tippe eher auf zu mageres Gemisch. {siehe ersten Kommentar}.
    Echte Lagerprobleme treten dauerhaft auf, beginnende Schäden machen sich jedoch bei kalten Motoren/Getrieben eher durch Geräusche bemerkbar, da sich bei Betriebstemperatur das Material ausdehnt.

    Wenn ich nun den von Dir angegebenen Link lese, stellt sich mir die Frage, fährst Du Deinen Wagen gewerbsmäßig im Stadtverkehr?
     
  22. #20 Horst II, 03.07.2001
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Horst,

    nein, ich fahre den Wagen nicht gewerblich. Habe ihn wie gesagt erst seit April. Er war im ersten Jahr auf seine Mama (DC) selbst und anschließend auf einen ihrer Angestellten zugelassen. Beim Kauf machte er an sich einen guten Eindruck. Wenn die (hoffentlich) Kleinigkeiten mit Rost und Klappergeräusche abgestellt sind, bin ich im großen und ganzen auch recht zufrieden. Schade nur, dass er mir persönlich nicht mehr das "Tresorgefühl" meines Ex-124er gibt. Aber diesen Eindruck habe ich wohl nicht alleine...

    Gruß
    Horst II
     
Thema:

Automatik mit CDI

Die Seite wird geladen...

Automatik mit CDI - Ähnliche Themen

  1. w212 ABGASREGELUNGSDEFEKT?NOTLAUF Automatikgetriebe SCHLÄGT

    w212 ABGASREGELUNGSDEFEKT?NOTLAUF Automatikgetriebe SCHLÄGT: hallo leute, ich bin neu hier im forum.... Mein Fahrzeug fährt fast nur noch im NOTLAUF das Automatikgetriebe SCHLÄGT beim schalten erstmal wie es...
  2. Automatik Ruckeln und langer Übertrag vom ersten in Zweiten Gang

    Automatik Ruckeln und langer Übertrag vom ersten in Zweiten Gang: Hallo und guten Abend Ich habe ein Problem und weil Wochenende ist hoffe Ich das ihr mir vielleicht weiter helfen könnt Ich fahre jetzt seit...
  3. Automatikgetriebe 722.6 vom W210

    Automatikgetriebe 722.6 vom W210: Hallo Leute, kann mir vielleicht jemand weiterhelfen? Bei meinem 320CDI 210.226 macht das Getriebe Probleme. Habe vor kurzem einen günstigen...
  4. Ölwechsel bei Automatik Getriebe

    Ölwechsel bei Automatik Getriebe: Hallo zusammen liebe GLA Freunde, möchte wissen, nach wievielen Kilometern sollte man das Automatik Getriebeöl wechseln bei GLA 4matik Diesel...
  5. Gelegentliche Automatikgetriebeprobleme

    Gelegentliche Automatikgetriebeprobleme: 1) Hin und wieder schaltet das Getriebe direkt nach dem Anfahren nicht hoch. Nach anhalten und einmal „N“ funktioniert es wieder. 2) Auch nur hin...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden