Lenkung / Störgeräusche W211 270CDI

Diskutiere Lenkung / Störgeräusche W211 270CDI im E-Klasse & CLS Forum Forum im Bereich Mercedes-Benz; Wir haben unseren 270 CDI vor einigen Tagen erhalten. So schön, so gut. Nach vielen gelesenen Beiträgen aus diesem Forum ist meine Vorfreude zwar...

  1. #1 countrychris, 15.11.2002
    countrychris

    countrychris Frischling

    Dabei seit:
    05.08.2002
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 270 CDI
    Wir haben unseren 270 CDI vor einigen Tagen erhalten. So schön, so gut. Nach vielen gelesenen Beiträgen aus diesem Forum ist meine Vorfreude zwar etwas getrübt; dennoch muß man ja erst einmal vorurteilsfrei eigene Erfahrungen sammeln.

    Hierzu habe ich nun zwei Fragen:

    Bei der Probefahrt hatte das Fahrzeug die Parameterlenkung - mir fiel auf, daß das Lenkrad nach dem Abbiegen/Kurvenfahrten nicht so schnell bzw. überhaupt nicht vollständig in die neutrale Stellung "zurückzieht". Nun hat mein Fahrzeug nicht diese aufpreispflichtige Lenkung; allerdings muß auch ich nach dem Abbiegen das Lenkrad in die Geradeausstellung zurückdrehen. Dies empfinde ich als ziemlich lästig bzw. gefährdend. Insbesondere, wenn man von einem 5er BMW umsteigt. Denn dieses Fahrzeug verhält sich diesbezüglich völlig anders, will sagen normal.
    Warum ist es also beim W211 nicht wie bei den meisten PKWs??? Oder ist dies ein typisches MB-Merkmal? Zumindest kann ich mich noch an den W123 meiens Vaters erinnern, der auch nach einer Kurvenfahrt das Lenkrad zügig in die neutrale Stellung zurückführte.

    Ein noch größeres Problem bereiten mir allerdings HOCHFREQUENTE Geräusche / Pieptöne, die im Fahrzeug bereits nach dem "Einstecken" des Schlüssels hörbar werden. Auch tritt dieser Ton auf, wenn das APS50 eingeschaltet wird. Vielleicht kennt jemand diese hohen Töne von alten Monitoren her?!? Es wird ja sicherlich von irgendwelchen elektron. Bauteilen verursacht...

    Verstärkt wird dieser nervierende Ton - auch während der Fahrt wahrnehmbar - sobald der Fuß das Bremspedal berührt.
    Da ich nun diese hohen, zahnschmerzverursachenden Töne einmal registriert habe, fürchte ich, einer Dauerschädigung entgegenzusehen...

    Allerdings: Ich glaube, die Mehrzahl der Menschen hört diese hohen Töne nicht; aber vielleicht hat ja jemand hiermit Erfahrungen gesammelt oder weiß; woher sie stammen.
    Über Hinweise zu diesem, zugegebenermaßen Individualproblem würde ich mich sehr freuen!

    MfG

    CChris
     
  2. #2 panicman, 15.11.2002
    panicman

    panicman Crack

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    w211.026 tealitblau
    hast du keyless go ?

    da zu wird in der anleitung irgendwo geschrieben , das wenn die tür mit keylessgo geöffnet wird , das bremssystem schon "gestartet wird".

    So ein " pfeifgeräusch / fiepen" habe ich auch , und erachte es aufgrund der beschreibung von keylessgo als normal.( geräusch-typ fernseher/monitor zeilentrafo ), da es nach dem starten weg ist .


    panicman


    ps meiner hat kein navi !
     
  3. kgw

    kgw Sternfan

    Dabei seit:
    13.04.2002
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mercedes-Benz
    Moin moin,
    meiner hat Keyless-go, Param.Lenkung und Navi und kein Pfeifen. Allerdings das Problem mit der Neutralisierung habe ich auch, stört aber nicht weiter.
     
  4. #4 Matthias, 16.11.2002
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    da gibt es mehrere Geräuschquellen mit hochfrequenten leisen Tönen.
    Die eine ist die SBC-Bremsanlage bzw. der Metallkasten im Motorraum. Wenn man auf die Bremse tritt, geht davon ein hoher Pfeifton los.
    Panicman hat die Aktivierung angesprochen; das ist allerdings ein lauter gut hörbarer Krach mit zwei „Schlägen“ bei der Aktivierung. Das ist aber nicht der hochfrequente Ton.

    Das zweite ist vom Keyless-Go. Das ist aber kein Dauerton, sondern tritt nur ab und zu auf; aus Richtung B-Säule, Armaturenbrett und Innenspiegel, z.B. beim Starten, beim ersten Wegfahren und während der Fahrt auch regelmäßig.
    Die Töne sind aber sehr leise und nicht von jedermann hörbar. Ich z.B. höre diese Keyless-Go-Töne allesamt, andere mit dem Fahrzeug Fahrende dagegen überhaupt nicht. Es sind immer so zwei kurze Zirptöne, die sich in bestimmten Zeitabständen wiederholen. Eine Logik dahinter habe ich noch nicht raushören können. Denn während der Fahrt sollten Keyless-Go-Abfragen eigentlich unnötig sein. Es steigt ja niemand während der Fahrt durchs Fenster ein oder aus :confused: ...

    Eine dritte Geräuschquelle gibt es auch, wenn man die Zündung anmacht. Das ist der „Ventilator“ oder Lüfter in der Dachbedieneinheit oder von dem Löchlein unterhalb des Zündschlosses (hab mich noch nicht genau „umgehört“). Beides ist für die Klimaanlage zuständig. Das ist aber ein niederfrequentes Brummen.
     
  5. #5 Matthias, 16.11.2002
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich habe mich vorhin einmal testweise ohne Schlüssel ins Auto gesetzt und mit dem Keyless-Go-Startknopf herumgespielt. Das leise Zirpen vermute ich aus der B-Säule, Tacho oder Innenspiegel wie zuerst geschrieben dürfte falsch sein. Dort habe ich vorhin nichts gehört.
    Jetzt zum Geräusch. Es zirpt zuerst links in der B-Säule, danach kurz rechts. Dann ist Ruhe. Dauer des Ganzen ca. 1/10 sek pro Zirper. Allerdings tritt es während der Fahrt in bestimmten Zeitabständen auch auf :confused: . Ob das notwendig ist?
    Der andere hochfrequente Ton ist wie schon geschrieben von der SBC-Bremse bzw. von dem Metallklotz im Motorraum vorne rechts, wenn man aufs Pedal drückt.
    Nochmals zu dem von Panicman angesprochenen Ton: Die SBC-Bremse wird aktiviert, sobald man eine Vordertür öffnet und bleibt dann 2 min (?) im aktivierten Zustand. Dieser ist allerdings lautlos und nicht wahrnehmbar, lediglich das „Starten“ der Bremse kann man hören, also die zwei „Einschaltschläge“ oder aber die „Selbsttestung“, die ab und zu auftritt. Dann hört man auch eine Art Plätschergeräusch, wobei die Bremse in der Selbstdiagnose volle Pulle zupackt (wohl zum Überprüfen auf Lecks). Ist aber alles normal.
     
  6. #6 Matthias, 16.11.2002
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Ach so, noch was vergessen. Natürlich hört man von der Bremse auch regelmäßig die Pumpe. Das ist dann eine Art Geräusch wie von einem Schlagbohrer, oder so ähnlich wie der Kompressor vom Tirefit, nur viel leiser :D .
     
  7. HH-112

    HH-112 Stammgast

    Dabei seit:
    09.07.2002
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E-Klasse,W211
    Hallo...@all:

    Also ich höre immer ein lautes quietschen wenn ich auf die Brems trete.
    Hört sich wie eine ächzende Feder an, scheint auch irgendwie einen mechanischen Ursprung zu haben.

    Naja ist aber nur eine Kleinigkeit im Gegensatz zu den anderen Fehlern.

    Grüße aus dem Pott,
    Björn
     
  8. #8 countrychris, 17.11.2002
    countrychris

    countrychris Frischling

    Dabei seit:
    05.08.2002
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 270 CDI
    Feedback

    Vielen Dank für die Hinweise und Einschätzungen

    @panicman: Habe kein(!) keyless-go - gegen einen kurzzeitigen Piepton hätte ich auch nichts einzuwenden. In meinem Wagen piept es wie beschrieben so gut wie immer, es sei denn, man sitzt im abgestellten Wagen, ohne den Schlüssel einzustecken.

    @kgw: Ich glaube wohl, daß es bei diesem "Lenkungsphänomen" wie bei allen Dingen im Leben ist - beschäftigt man sich nur lang genug mit ihnen, geht die anfängliche Sensibilität im Umgang mit dem Neuen verloren; sprich fährt man einige Wochen den W211, denkt man bei den einzelnen Aktionen nicht mehr so viel über Sinn oder Unsinn einzelner Funktionen nach, da die Bewegungsabläufe zur Routine werden und in Fleisch und Blut übergehen. Man gewöhnt sich an nahezu alles - die Frage bleibt jedoch WARUM? sollte dies so sein. Denn ärgerlich wird es in den Fällen, wo sich die jährliche Gesamtfahrstrecke auf zwei oder drei Großserien-Fahrzeuge verschiedener Hersteller verteilt, die bei solchen Standards, wie der Rückstellung des Lenkrades in die Neutralstellung konventionell reagieren.
    Hat man mal einen Citroen DS oder CX bewegt, empfindet man Fahrverhalten und Bedienung nach einigen Wochen auch als völlig "normal". Es bleibt allerdings die Frage, was bei Abweichungen von Konventionen sinnvoll und innovativ ist und wo lediglich der Extravaganz i. S. v. Anderssein nachgegangen wird...

    @Matthias: Die Analysen kann ich gut nachvollziehen - bis auf keyless-go ,da nicht an Bord. Mit dem SBC-Bremssystem bin ich nun auch ein wenig vertrauter; es gibt ganz klar verschiedene Geräusche von Klopfen oder Hämmern, wie beschrieben. Dies stört mich alles nicht. An anderer Stelle schrieb ich auch schon, daß mich die Präsenz des Dieselmotors nicht stört - gehört ja auch irgendwie dazu, oder?! Nur dieser anhaltende Piepton bei Betätigung des Bremspedals, welcher gerade bei einem Automatik-Modell bauartbedingt hinsichtlich Zeitdauer verstärkt auftritt, ist für mich mittlerweile ein echtes Knock-Out-Kriterium. Zweite, leisere Quelle des permanent - auch während der Fahrt im Stadtverkehr - wahrnehmbaren Pieptons ist mir weiterhin unbekannt. Wie gesagt, bei Einschalten der Zündung bereits wahrnehmbar (nicht CD-Player!!!) oder ohne Schlüssel bei Einschalten des APS 50; hierbei natürlich besser hörbar, wenn man den Radioton ausstellt.

    Also, nochmals vielen Dank für die Diskussion...und intakte Autos, schlechte Ohren oder starke Nerven.
     
  9. #9 Dedes-Fan, 18.11.2002
    Dedes-Fan

    Dedes-Fan immer gut drauf

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 320 CDI
    Pfeifgeräusch

    Ich habe auch so ein ekliges, hochfrequentes Pfeifen. Zuerst vermutete ich die Kraftstoff-Hochdruckpumpe oder auch das Bremssystem. Nach einigen Wochen kam ich drauf:

    Bei mir ist es totsicher und definitiv das Gebläse der Klimaanlage (Thermotronic) !

    Auf Stellung 3 + 4 pfeift es. Darunter und darüber nicht mehr.

    Könnte es bei Dir auch so sein ?
     
Thema:

Lenkung / Störgeräusche W211 270CDI

Die Seite wird geladen...

Lenkung / Störgeräusche W211 270CDI - Ähnliche Themen

  1. ESP/ABS ohne Funktion, Drhmomentanforderungssignal Lenkung

    ESP/ABS ohne Funktion, Drhmomentanforderungssignal Lenkung: Hallo Meinem Vadda seine B-Klasse B 200 W245 Bj. 2011 macht mir seit einem Jahr Kopfzerbrechen.. Fehlermeldung im Display: ESP/ABS ohne Funktion...
  2. Probleme Lenkungsausfall S211 320 CDI Bj.2003

    Probleme Lenkungsausfall S211 320 CDI Bj.2003: Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen, bin sonst eher ein stiller Nutzer dieses Forum aber zu meinem Problem habe ich leider keine Lösung...
  3. Vaneo, schwergängige Lenkung

    Vaneo, schwergängige Lenkung: Hallo ins Forum, auch wenn er schon 16 Jahre alt ist, nutzen wir unseren 'alten' Vaneo noch immer. Meine Frau liebt ihn einfach... Allerdings...
  4. Geräusche und schäumendes Öl in der Servolenkung

    Geräusche und schäumendes Öl in der Servolenkung: Hallo Zusammen, ich habe seit kurzer Zeit das Problem, dass meine Servolenkung laute Geräusche macht. Beim kontrollieren des Ölstandes ist mir...
  5. Ölfilter Servolenkung

    Ölfilter Servolenkung: Guten Tag Sternfahrer, zum Saisonstart soll das Öl der Servolenkung erneuert werden...aber wo sitzt der Ölfilter beim R129 mit dem M 120 ? Bitte...