Mercedes 190 - 16 Ventil Vierzylinder

Diskutiere Mercedes 190 - 16 Ventil Vierzylinder im 190er Forum im Bereich C-Klasse, CLC & 190er; Um die Geschichte kurz zu halten. Im Jahre 1982 wollte Daimler-Benz wider im Tourenwagensport aktiv werden. Als Ausgangsbasis wählte man den W 201...

  1. #1 Otfried, 28.01.2002
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Um die Geschichte kurz zu halten. Im Jahre 1982 wollte Daimler-Benz wider im Tourenwagensport aktiv werden. Als Ausgangsbasis wählte man den W 201 mit dem neuen M 102.983 Reihenvierzylindermotor, welcher einen Hubraum von 2.299 cm³ hatte.
    Die Entwicklung des Zylinderkopfes, für welchen ein Vierventiler geplant war, übernahm jedoch nicht Daimler-Benz, sondern der Auftrag wurde an Cosworth gegeben, wo der Entwickler der legendären DFV Motoren, Mike Hall, einen Zylinderkopf für den M 102 entwickelte.

    Der erste M 102-Cosworth WAA {M 102 E 23/2} leistete ohne Katalysator 185 PS/6.200 U/min und entwickelte ein Drehmoment von 234 Nm/4.500 U/min.
    Die Höchstgeschwindigkeit betrug 230 km/h.
    In seiner Katalysatorversion leistete der Motor noch 170 PS/5.800 U/min.
    Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 220 km/h gesunken.

    Bei einer Bohrung von 95.5 mm betrug der Hub 80.25 mm, was einen Gesamthubraum von 2.299 cm³ ergab. Die Motoren waren 10 ½:1 verdichtet, die KAT-Version 9.7:1.

    Dieses Modell wurde als 190 E 2.3-16 nur in den Farben Rauchsilber und Obsidianschwarz verkauft. Der Sprint von 0-100 km/h lag bei ca. 7.2 Sekunden/7.8 Sekunden KAT-Version.
    Spritverbrauch ca. 11 ¾ Liter.

    Im Jahre 1988 zeigte sich die Katalysatorversion des M 102.983 dem BMW M 3 nicht mehr als ebenbürtig. Aus diesem Grund wurde der Hubraum durch Verlängerung des Hubes auf 2.495 cm³ vergrößert, der Cosworth WAB.
    Gleichzeitig wurde für den Einsatz bei der DTM ein neuer W 210 mit einem kurzhubigen Cosworth Motor homologiert, der Cosworth WAC, welcher im EVO I jedoch als 2.3 Liter Version verkauft wurde.
    Um die Bestimmungen der FIA zu erfüllen, wurden 500 Fahrzeuge des EVO I gebaut und verkauft.

    Der neuentwickelte Motor {Cosworth WAB} hatte nun eine Bohrung von 95.5 mm bei einem Hub von 87,3 mm, was den Hubraum auf 2.495 cm³ vergrößerte.
    Er leistete 195 PS/6.750 U/min und erreichte ein maximales Drehmoment von 235 Nm bei 5.000 U/min.

    Das hubraumvergrößerte Modell hieß logischerweise 190 E 2.5-16.
    Seine Höchstgeschwindigkeit lag bei 230 km/h. Aus dem Stand erreichte der Wagen die 100 km/h nach 7.3 Sekunden.

    Neben diesen beiden Modellen welche von 1983 - 1988 {190 E 2.3-16} und 1988 - 1993 {190 E 2.5-16} gebaut wurden, wurden in den Jahren 1988 und 1990 noch zwei Serien von Homologationsmodellen in einer Auflage von 500 Stück EVO I und 502 Stück des EVO II gebaut.
     
Thema:

Mercedes 190 - 16 Ventil Vierzylinder

Die Seite wird geladen...

Mercedes 190 - 16 Ventil Vierzylinder - Ähnliche Themen

  1. Mercedes w202 C180 Bj 17.01.1994 PMS Automatik

    Mercedes w202 C180 Bj 17.01.1994 PMS Automatik: Moin Moin, Hab eine frage ob sich jemand mit ein Mercedes C180 auskennt? Fehlerspeicher kommt der Fehler 021 Leerlaufregelung Notfunktion....
  2. Mercedes W203 220CDI geht an der Ampel fast aus

    Mercedes W203 220CDI geht an der Ampel fast aus: Hallo , vielleicht kann mir hier ja Jemand helfen, leider finde ich nichts im Forum was gleich ist wie bei mir. Ich habe einen c220 CDI w203...
  3. mercedes getriebe für 2,5 td gesucht

    mercedes getriebe für 2,5 td gesucht: mein mercedes w124 kombi 2,5td ist auf der fahrt von spanien auf der autobahn vor dijon stehen geblieben getriebeschaden ? weiß nicht - suche...
  4. Mercedes E500 W212 Ruckeln

    Mercedes E500 W212 Ruckeln: Hallo zusammen, Ich hab mal eine Frage an euch und vielleicht hat jemand schon mal das Problem gehabt. Ich fahre ein Mercedes E500 W212 Facelift...
  5. Mercedes OM601 Unterschied OM601 D 23 LA

    Mercedes OM601 Unterschied OM601 D 23 LA: Moin, kann mir jemand vielleicht den Unterschied zwischen dem OM601 mit 79PS und dem OM601D23LA mit Turbolader und 98PS grob erklären....?...