OM 642 Elektronikprofi gefragt

Diskutiere OM 642 Elektronikprofi gefragt im Forum Technische Erklärungen im Bereich Technik - Ich habe einen W 251 R 350 CDI BlueTec; EZ 27.12.2010. Der hat ELektronikprobleme, die bisher niemand lösen konnte. Finde ich hier einen...
Z

Zappes

Frischling
Beiträge
2
Fahrzeug
R 350 CDI BlueTec
Ich habe einen W 251 R 350 CDI BlueTec; EZ 27.12.2010. Der hat ELektronikprobleme, die bisher niemand lösen konnte. Finde ich hier einen Elektronik-Spezialisten für den W251 bzw. OM642?

Das Auto wurde im Modellwechsel gebaut und darin liegen die Probleme. Z.B. der Sicherungsbelegungsplan, die hinterlegte Doku und das Auto sind leider 3 voneinander erheblich verschiedene Dinge.
aktuelles Problem:
Fehlercode 118B00 "Das Bauteil B28/5 (Drucksensor nach Luftfilter) hat einen Plausibilitätsfehler"
Der Sensor wurde getauscht, Versorgungsspannung und Masse liegen am Stecker an. Sensor-Signal laut Diagnose ist aber 0 Volt.
Die 3 Pins des Sensorsteckers haben keine Verbindung zu den hinterlegten Pins des Steckers M am Motorsteuergerät.

Die Messleitung geht vom Sensor B28/5 an die Kupplung s. Foto, (links am Halter der Motorsteuerung befestigt) und wird dort zu einem Kabel in grün/schwarz (im Foto grün), dass offenbar in den Innenraum führt.

Kabelbaum A642 150 2689 vom 22.05.2010

An der Stelle sind bisher alle gescheitert.

Der Fehlercode erscheint sofort nach Zündung ein.

FRAGE:
- Wohin führt das grün/schwarze Kabel?
- Welches Steuergerät ließt den Luftdrucksensor, wenn nicht das Motorsteuergerät?


Das Auto fährt auch mit dem Fehler - macht sich nur bei Vollast bemerkbar.......solange ich vorwärts fahre! Sobald ich paar Meter Rückwärts fahre, geht die Motorlampe sofort an und wenn ich Pech habe, das Auto in Notlauf.

Evtl. hängt dieses Problem mit einem anderen zusammen:
Die Kraftstoffförderpumpe (Intank) war defekt und wurde gewechselt. Danach lief die Pumpe nur mit 5,6 Volt. Am Oszi zeigt sich ein PWM-Signal mit 50% Taktung. Laut Doku im DAS wird die Pumpe vom Relais ?? im Kofferraum geschaltet und mit 12V konstant versorgt. Dort sitzt zwar ein Relais in dem Steckplatz, das hat aber nichts mit der Pumpe zu tun.

Die Pumpe wird vom Steuermodul A 212 900 03 06 angesteuert, dass im Fußraum des rechten Rücksitzes verbaut ist. Zugänglich nur nach Ausbau des rechten hinteren und vorderen Sitzes, B-Säulenverkleidung usw....
Wieso das Modul die Pumpenansteuerung taktet??? Im DAS ist für das Auto das Modul überhaupt nicht hinterlegt.
Auch hier: An der Stelle scheiterten die Werkstätten Bosch und Daimler.

Behoben wurde das Problem durch ein im Kofferraum zusätzlich eingebautes Relais, dass die Pumpe mit 12V versorgt. Damit kann ich leben.
 

Anhänge

  • DSC_5492.JPG
    DSC_5492.JPG
    239,9 KB · Aufrufe: 738
  • DSC_5493.JPG
    DSC_5493.JPG
    337,6 KB · Aufrufe: 534
Hallo erst mal, Zappes (?)

aus welcher Region kommst Du?

Gruß
 
Thema: OM 642 Elektronikprofi gefragt
Zurück
Oben