vom elch zur miky-maus

Diskutiere vom elch zur miky-maus im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; „ Mein Erster Mercedes Benz „ vom Elch zur Micky- Maus das Auto mit Stern Nachdem ich lange am überlegen war, welches Auto für mich das...

  1. #1 parolli, 07.07.2002
    parolli

    parolli Frischling

    Dabei seit:
    06.07.2002
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 190
    „ Mein Erster Mercedes Benz „
    vom Elch zur Micky- Maus das Auto mit Stern

    Nachdem ich lange am überlegen war, welches Auto für mich das richtige ist, kam ich zu dem Schluß, die
    A Klasse von Mercedes.
    Ich habe mich dann bei verschiedenen Autohäusern über das Modell informiert.
    Letztendlich, entschied ich mich dafür, mein neues Auto beim Autohaus ...................zu kaufen.
    Nachdem mir vom Verkäufer zugesichert wurde, dass ein Auto, das meinen Vorstellungen entspricht innerhalb einer Woche lieferbar wäre, wurde der Kaufvertrag abgeschlossen. Ich bestellte ein Neufahrzeug A 190 Vollausstattung.
    Natürlich war ich neugierig auf mein neues Auto. „Mein erster Mercedes“.
    Ich rief also nach etwa einer Woche in ............. an und erkundigte mich nach dem Stand der Dinge. Mir wurde mitgeteilt, dass das Auto noch nicht da wäre. Ich wartete also wieder voller Vorfreude auf meinen ersten Mercedes. Nachdem wieder ein paar Tage verstrichen waren, erkundigte ich mich wieder nach meinem Auto und zu meiner Freude „Es war da“.
    Aber einen Wehmutstropfen gab es dann doch, der Fahrzeugbrief !
    Wo war er ?
    Auf jeden Fall nicht da.
    Man konnte das Auto also nicht zulassen und ich nicht damit fahren.
    Wenn es sich hier um eine Verzögerung von ein bis zwei Tagen gehandelt hätte, nun ja, das kann mal vorkommen. Aber dass aus der Verzögerung fast zwei Wochen wurden ist eigentlich hier schon für die Marke „Mercedes Benz“ ein absolutes Unding. Vor allem, dass der Fahrzeugbrief nicht aufzufinden gewesen wäre. Laut Aussage meines Verkäufers. Das ist ein absoluter Hammer. Schon hier hätte ich eigentlich auf das Auto verzichten sollen.
    Nun ja, aber die schon angesprochene Freude auf meinen Mercedes hat mich die Dinge nicht gleich so kritisch sehen lassen, wie es eigentlich sein sollte.
    Der Tag der Übergabe meines neuen Autos war gekommen.
    Es war der 10.8.2001. Welch ein Datum!
    Ich habe mir einen halben Tag Urlaub genommen und bin mit einem Bekannten nach Marktoberdorf gefahren und sah mich schon ganz stolz in meinem ersten Mercedes.
    Mein erster Blick suchte beim Autohaus ......... nach meinem neuen Auto.
    Fehlanzeige!
    Er stand noch fast Original verpackt in der Halle, das Telefon war noch nicht eingebaut, Und die Zulassung fehlte: Im ersten Moment dachte ich, man erlaube sich mit mir einen Scherz. Aber Gott sei Dank, wenigstens wurde ich nicht auf den Arm genommen. Das Auto war wirklich noch nicht zugelassen. Auf meine Nachfrage, wurde mir erklärt, jemand habe den Termin zur Übergabe des Autos verschoben. Ha, Ha ,Ha. Das war lustig.
    Ein halber Tag Urlaub weg und das Auto noch nicht zum mitnehmen.
    Es wurde dann vereinbart, dass mir das Auto, „mein erster Mercedes“ nach Hopfen am See gebracht würde. Vereinbarungsgemäß traf dann auch der Verkäufer des Autohauses ......... am nächsten Tag mit meinem neuen Auto in ....................ein. Sogar das Telefon war eingebaut. Aber wie telefoniert man mit einem Telefon, das nicht richtig angeschlossen ist? Die Antwort ist ganz einfach ! Gar nicht. Also nahmen wir meinen
    „ersten Mercedes“ in Augenschein. Und was ich sah, gefiel mit überhaupt nicht, Dafür, dass das Telefon nicht geht, hat man kurzerhand beim Einbau desselben, das Armaturenbrett verkratzt.
    Hat man vielleicht gehofft, ich wäre Blind?
    Nun ja, wie auch immer auf einen Kratzer mehr oder weniger hat man scheinbar nicht so geachtet. Der Kotflügel links hinten hatte auf jeden Fall auch einen Kratzer mitbekommen.
    Das man die Transportklebestreifen nicht entfernt, nun ja, vielleicht wollte man ja auf diese Art an einigen Stellen den Lack besonders schonen.
    Ich muß allerdings auch zugeben, dass der Strauß Blumen für meine Frau sehr großen Eindruck auf mich machte. Nur leider konnte auch der die Macken nicht verdecken. Also halte ich erst einmal fest, ein neues Auto mit Kratzern. Wenn ich das so bestellte hätte, wäre das in Ordnung. Aber mal ehrlich, wer ist so verrückt, und bestellt sich ein Auto mit Kratzern. Ich kenne keinen.
    Sollte das Geschäftspolitik von Mercedes Benz sein?
    Da hatte ich auf jeden Fall schon hier anderes voraus gesetzt.
    Für 60.000,--DM hätte ich mir einen tollen Japaner kaufen können. Aber ich wollte einen „Mercedes Benz“. Lassen sie sich bitte die Frage gefallen, bei welchem Kaufpreis ein ordentlicher Service für Mercedes Käufer anfängt. Denn irgendwo und irgendwann muß man sich ja mal einen Namen gemacht haben.
    Wie Sie aus meinen bisherigen Ausführungen lesen können bin ich sehr verärgert.
    Aber es kommt wie es kommen musste, nämlich noch Dicker:
    Während ich von mir zu Hause zu meiner Arbeit fuhr, versagte die Servolenkung Ihren Dienst.
    Ich also, bei Mercedes angerufen und mein Anliegen mitgeteilt. Mir wurde gesagt ich solle vorbei kommen. Bei dieser Gelegenheit sollte auch das zerkratzte Armaturenbrett ausgetauscht werden.
    Also wieder einmal ab in die Werkstatt. Nachdem ja schon der Besuch wegen des nicht funktionierenden Telefons erforderlich war. Ein Boxenstop!! Aber ich bin nicht bei der Formel 1.
    Es wurde auch dann das Armaturenbrett ausgetauscht, Mein neues Auto zum ersten Mal geflickt, wer hätte das gedacht.
    Wenn man denkt man hätte jetzt schon alles erlebt, nein, nein. Es gibt immer noch eine Steigerung. Als man mir das Auto übergab, fiel zur großen Überraschung des Meisters das Armaturenbrett über dem Lenkrad einfach wieder ab. Wollte es mich nicht?
    Das war nicht der Fall. Es war einfach nicht richtig befestigt. Die Servolenkung war natürlich auch fachmännisch repariert worden.
    Doch nach vier Tagen frohen Fahrens, versagte diese wieder Ihren Dienst.
    Ich also wieder in die Werkstatt mit meinem neuen Mercedes Benz.
    Nachdem ich jetzt sehr sauer bin, habe ich Nachforschungen angestellt.
    Und jetzt kommt der absolute Hammer. Ich habe keinen neuen !
    Ich habe einen geflickten Gebrauchten !
    Man hat ohne mein Wissen und ohne Absprache und ohne mich zu informieren ganz einfach eine Tagezulassung vorgenommen. Mir fehlen die Worte, Doch das StgB. hat hierfür eindeutige gefunden.
    Das darf doch wohl nicht der Stil von Mercedes Benz sein.
    Man hat mir dreister wie es kaum geht, ein Auto untergejubelt, das keinen Neuwert mehr hatte. Aber den Preis von mir für einen Neuwagen wie ich Ihn bestellt hatte, verlangt. Mittlerweile habe ich mich mit meinem Anwalt besprochen.
    Auf sein Anraten hin, setze ich Ihnen eine Frist von 8 Tagen um die Angelegenheit zu meiner vollsten Zufriedenheit zu regeln. Sollten Sie diese Frist verstreichen lassen, werden wir die Staatsanwaltschaft über diese Machenschaften informieren.
    Im übrigen warte ich immer noch auf die Rücküberweisung der von mir doppelt gezahlten Zulassungskosten. Dies ist trotz mehrmaliger Nachfrage bis heute noch nicht geschehen.
    Ich musste meine Zahlung in Bar entrichten.
    Aber mich wundert nichts mehr.
    Es geht nichts über eine gute Werbung !!

    Mit freundlichen Grüßen


    P.S. Man hat danach alles zu meiner zufriedenheit erledigt,
    ich bekam ein neues Auto.
     
  2. #2 Dr. Low, 07.07.2002
    Dr. Low

    Dr. Low Owner of "Project Rudi"

    Dabei seit:
    28.04.2002
    Beiträge:
    1.100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keins mehr
    Hallo Michl,

    deine Schilderung ist ja wirklich haarsträubend! Tut mir leid, daß du mit deiner A-Klasse bislang so viele Probleme hattest (was aber wohl offensichtlich nur von der unfähigen NDL verursacht wurde!).
    Solche Probleme hatte ich damals leider auch, als ich mich für ein bestimmtes A-Klasse-Modell entscheiden wollte! Man stelle sich Folgendes vor:

    Ebenso halben Tag Urlaub, um möglichst viel von dem Testwagen zu haben, also unter Missachtung aller Verkehrsregeln möglichst schnell zu der NDL gerast und dort frohlockend auf den bereits 2 Wochen vorher vereinbarten Testwagen gewartet!
    Als Antwort Folgendes gehört:"Nun, äääähm, Herr G..., nun... da müssen wir wohl was verhunzt haben... das Auto steht noch in Backnang, weder gewaschen noch getankt..." Für diese Auskunft haben die Menschlies immerhin ne halbe Stunde gebraucht!
    Noch dazu als es an die Finanzierung kam, wollte man mir für mein altes Auto so gut wie nix geben (so um die 2.000 DM unter normaler Schwacke) und dafür eine Finanzierung andrehen, mit der der Elch damals statt Barpreis 42.000 DM locker knapp 60.000 gekostet hätte...
    Umso erfreuter war ich, als mir ein Bekannter die Adresse von der DCX-Gebrauchtwagenbörse gegeben hatte, wo ich dann prompt und ohne solche Spielchen an meinen Wunschwagen gekommen war (mit 10.000 km auf der Uhr und für 30.000 DM, so mag ich das!)
    Logisch werde ich bei der o.g. unfähigen NDL auch weiterhin nicht mal einen Lackstift kaufen, obwohl ich statt 5 min zu Fuß zu meiner Stammwerkstatt (AH Lorinser, sehr zu empfehlen) immerhin mindestens 20 min mit dem Wagen brauche!

    Daher mein einhelliges Plädoyer an alle "getarnten" Maastricht-Mitarbeiter, die hier fleissig mitlesen:

    Eure Autos sind fein, keine Frage, aber eure Werkstätten sind immernoch auf dem Arroganztrip! Wäre ich nicht zufällig an die beiden brauchbaren bis hervorragenden NDL/AH geraten, würde ich heute bestimmt keinen Mercedes fahren!
    Liebe Leute, so geht man nicht mit Kunden um, die immerhin gut ein Jahresgehalt (oder mehr) für ein Auto locker machen!
    Also: scheißt mal schön eure Kundenbetreuer zusammen, die immernoch der Meinung sind, ein Mercedes, der sich bei dem AH auf den Hof traut, muss mehr als 30.000€ wert sein!

    MfG Micha
     
  3. #3 G400.cdi, 07.07.2002
    G400.cdi

    G400.cdi Crack

    Dabei seit:
    06.07.2002
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 168 A 170 cdi L ATM
    Ärger mit dem Elch

    Ganz meine Meinung. Bevor ich Elchfan wurde, war (und bin ich im Hinterstübchen immer noch) ich G Klasse Fan. Als ich also meinen W124 nach einem Unfall bei unserer NL auf den Hof stellte, rief mich ein paar Tage später ein Gebrauchtwagenverkäufer der NL an um mir den verbeulten Klumpen Blech zu Höchstpreisen abzukaufen. Hat auch alles geklappt, 1000 DM mehr als alle anderen Händler!!! Und das wichtigste, ein G300 TD für meine Hochzeit. Zwei Tage vor der Hochzeit (wir haben einen Tag nach Himmelfahrt geheiratet, also Mittwoch bis Samstag den Vorführwagen) stehen wir also (ziemlich nervös, logischerweise) in unserer NL mit dem beruhigenden Gefühl einer viermonatigen Reservierung auf unseren Hochzeitstraum!!!
    Was dann durch ein nervöses Blättern in den Fahrzeugpapieren und ein aufgeregtes Klimpern auf der PC Tastatur stetig demontiert wurde. Und tatsächlich, die NL hinterlegt die Buchungen auf dem Kennzeichen, und mein Geliebter W463 wurde zwischendurch ausgetauscht. Leider wurden die Buchungen nicht übernommen. Das war hart, aber eine S Klasse oder ein SL wären... Bubb, nächster Traum zerplatzt. Einen Vorführwagen einen Tag vor dem Himmelfahrtswochenende zu bekommen??? Keine Chance!
    Wenigstens hatten Sie Verständnis für unsere Situation und haben uns dann einen W210 Kombi gegeben. Ist ja kein schlechtes Auto, um Gottes Willen. Und unsere Hochzeit war ein voller Erfolg und alles ist glatt gelaufen. Aber den G hätte ich trotzdem gerne gehabt...


    G400.cdi
     
  4. #4 blutsvent, 07.07.2002
    blutsvent

    blutsvent Stammgast

    Dabei seit:
    02.07.2002
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SLK 200 - A210L
    Hallo,

    das ist wohl kein Einzelfall bei DCX!

    Ich hatte mir einen W210 220CDI gekauft. EZ war im September 99.

    Ich total stolz - mein erster Mercedes. Viele, viele Kleinigkeiten. Radio defekt - Freisprech defekt - Sperrdifferenzial defekt usw. usw.

    Bis ich dann am 31.12.1999 Sylvester feiern wollte. Ich stieg in mein Auto ein und startete den Motor - sofort kam die Anzeige Wasserstand überprüfen - das tat ich dann auch - bin zur nächsten Tanke und hab da erstmal Wasser reingekippt. Bin nach Haus und wollte meine Frau abholen. Da stellte ich dann fest, daß es aus dem Motor gedampft hat ohne Ende. Was nu???

    Maastricht angerufen - und der teilte mir mit, daß er mir nicht helfen könne, weil ich ja Zuhause wäre. Da bin ich halt in mein Auto gestiegen und zur Fete gefahren (ca. 3 Km). Das Wasser sprudelte nur so im Motorraum. Nochmal Maastricht angerufen und man schickte einen Abschlepper, welcher mich und mein Auto in die nächste NDL brachte.

    Wasserpumpe am ***** nach ca. 5000 km.

    Dann waren dann noch so ein paar Kleinigkeiten, wie z.b beim Radiotausch (zum 2. mal Kaputt) Holz beschädigt. Klappern vom Automatikwählhebel usw. usw.

    Dann haben wir gewandelt - nach langen hin und her. Der nächste W210 war technisch gesehen einwandfrei. Allerdings wurde der linke vordere Kotflügel vom Werk aus nachlackiert, was man mir verschwieg. Und bei Silber sieht man es halt wenn nachlackiert wurde. DCX hat 5 mal (in Worten FÜNF) die linke Seite lackiert, bis es endlich geklappt hatte.

    Mit meinen SLK fängt die Scheisse jetzt nach einem Jahr auch an.

    Und seit Freitag bin ich stolzer Besitzer vom A210L. Bin mal gespannt was da noch auf mich zukommt. NDL bestätigte mir, daß man eine AHK anbauen könnte. In der Bedienungsanleitung hab ich nun heute 4 mal gelesen, daß der Anhängebetrieb beim 210 Evolution nicht zulässig ist.

    .............so long

    bluts
     
  5. #5 parolli, 07.07.2002
    parolli

    parolli Frischling

    Dabei seit:
    06.07.2002
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 190
    mein zweiter neuer erstzulassung 6.11.01 schafte genau 100 km
    bis zum nächsten boxenstopp. dann wieder einen ganzen tag in der werkstatt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! relais kaputt
    das sind gute schwaben!
    bis jetzt nur kleine sachen tempomat piept, türen schliesen nicht immer richtig, beim wegmachen des falschen typenzeichen A 160 wer weiß wer es angebracht hat den kofferraumdeckel nochmal lackieren usw.
    bin mal gespannt muß diese woche in die werkstatt mal sehen was man alles an meinem auto kaputt machen kann, bleibe lieber dabei info folgt

    gruß michl
     
  6. Joerch

    Joerch Stammgast

    Dabei seit:
    24.03.2002
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Opel Astra
    Wieso bleibt Ihr dann bei DC? Oder steht Ihr auf schmerzen?;)
    Also ich würde mir nach den Aktionen kein Auto mehr bei DC kaufen. Aber Pech kann man überall haben. Ich wünsche Euch auf jeden Fall viel Glück mit Euren Autos. Ich hoffe mir geht es demnächst mit meinem Elch nicht auch so.
     
  7. #7 A190Norbert, 08.07.2002
    A190Norbert

    A190Norbert A190 pre MoPf

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 140L, W203
    Nicht ganz so dramatisch aber trotzdem etwas seltsam ist es bei mir auch gelaufen. Als bis dahin DC und A-Klasse Unkundiger stolpere ich in eine NL im Raum Wuppertal. Da standen mehrere A-Klassen, gebraucht, Vorführ- und Direktionswagen. Mir stach "mein" A190 gleich ins Auge. EZ 12/2001, knapp 3000 km, Ausstattung klasse ( Leder, Klima, metallic, CD-Radio ...) für 15900 €. Ein totales Schnäppchen (dachte ich) . Ich habe den Preis mit anderen Händlern und selbst mit anderen A-Klassen (A140, A160, CDI ...) verglichen. Der Preis war einfach gut. Ich habe beharrlich nachgefragt wo der Haken ist. Mit treuen Augen hat mein Berater mir gesagt, da gäbe es keinen Haken. Ein Kollege von Ihm aus der Gebrauchtabteilung meinet nur " Vieleicht hatte der einen Unfall". Aber auch das war es nicht. Mir wurde zwar gesagt, der 190er hätte noch nicht die kleinen , wirklich nicht nennenswerten Modifikationen aber den wahren Grund sollte ich schmerzlich, später selbst herausfinden. Wie gesagt ich kaufe nicht täglich Autos und war neu auf Mercedes Gebiet. Nachden der Vertrag und die Finanzierung komplett war, gab mir ein Freund den Tip " Du hast einen Ladenhüter gekauft!!!":mad: .
    Das war wohl wirklich so. Die Bereifung trägt den Stempel 12/00:eek:
    Ich fühle mich etwas über den Tisch gezogen, hätte wohl bei BMW bleiben sollen. Aber es hilft alles nichts, morgen wird der Verdacht auf Standplatten der Reifen überprüft, die angerosteten Schloßfallen ausgetauscht, der abgerissene Schlauch vom Heckwischer wurde schon repariert. Mal schauen was noch kommt. Wenn ich nicht solch einen Fahrspaß mit meinem Elch hätte, würde ein DC-Berater möglicherweise eine Zeit lang nur mit dunkler Sonnenbrille in die NL gehen können. Bei der ganzen Sache habe ich das mit den Winterreifen und dem guten Verbrauch noch gar nicht erwähnt. Auch da war mein Berater nicht im Bilde. Mir scheint die DC-Berater haben von der A-Klasse keinen blanken Schimmer, selbst im Service wird der Elch nicht wirklich als echter Mercedes Benz gesehen. Aber genug gejammert, wenn ich mal so tue, als gäbe es diese kleinen Ungereimtheiten nicht, dann ist mein Elch ein echter Hammer.

    Gruß
    Norbert
     
  8. #8 Bruenie, 08.07.2002
    Bruenie

    Bruenie Crack

    Dabei seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A190L Avantg. Bj. 02/02
    Hallo,

    mein DC-Berater war dann wohl ein ganz bißchen fitter, wenn auch nicht perfekt. Er hat mir wenigstens gleich bei der Bestellung gesagt, daß der A190 schwerer wiederzuverkaufen ist, er einen höheren Wertverlust als die anderen hat und nicht gerade geizig mit dem Sprit umgeht.

    Was er mir dagegen verschwieg war der Preis der Winterreifen (horrende 1300 Euro).

    Ebenso hat er mich bezüglich des Trennnetzes falsch beraten: es war klar, daß ich dieses Netz hinter den RÜCKsitzen anbringen wollte (weil nämlich die beiden Hunde im Kofferraum fahren sollen). Erst nach der Bestellung wurde ich gewahr, daß eine Montage nur hinter den VORDERsitzen möglich ist. Jetzt fahren die Hunde auf der Rücksitzbank und der Kofferraum ist frei.

    Und das AMG-Paket wollte er mir auch anschnacken (dabei ist das für die Langversion gar nicht lieferbar).

    Auch mein Kfz-Brief war zunächst "verschwunden", der 1/2 Tag Urlaub für die Zulassung umsonst. In Stuttgart war er nicht, in Bremen auch nicht. Letztendlich kam er doch, die Post war schuld und hat wieder länger gebraucht als zu erwarten war, so wurde der ursprüngliche Abholtermin dann im letzten Moment noch gerettet, aber Streß war´s!

    Mein Urteil: so ganz geschult scheinen die Verkäufer nicht zu sein. Gerade in Detailfragen sind sie oft überfordert und anstatt ehrlich zu sagen "Das weiß ich gerad nicht, aber ich werde mich infrmieren" erzählen sie einem irgendwas. Schade, denn ansonsten bin ich bisher sehr zufrieden, sowohl mit dem Wagen als auch mit dem Service, zumindest im AH Mock in Delmenhorst.

    Gruß, Bruenie
     
  9. Diwi

    Diwi Crack

    Dabei seit:
    04.10.2001
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    204.984
    Auch mir widerfuhr Schlimmes ...

    Es begab sich zu der Zeit Juni 2000, als ich auf der Suche nach einem Firmenwagen begab ...

    Hintergrund : Meine Firma gab mir damals einen Rahmen für die monatliche Leasingzahlung und ich war bis auf die Türenzahl (mindestens 4 Türer) frei in der Entscheidung. Also im Internet erkundigt und die Wahl viel sofort auf einen W203 220CDI mit einigen Pflichtextras.

    Nun meine Frau Samstags an den Arm genommen und nach Hanau zum nächsten Mercedes Händler gefahren. Nun mussten wir etwas warten, da der einzige Kundenberater noch einen Kunden vor uns hatte. Sofort viel und ein W203 Avangarde in Amethystviolett auf, so daß der von mir beforzugte Elegance Starsilber ad akta gelegt wurde. Und dann geschah mir Unheil. Der Kundenberater fragte zuerst "Wissen Sie überhaupt was so ein Auto kostet", nach dem er unser Jeans & T-Shirts gemustert hatte. Nach dem ich ihn überzeut habe im Bilde zu sein, nahm er meine Wunschkonfiguration auf. Wunschkonfiguration, gelogen, den er wollte mir umbedingt das Tire-Fit aufschwätzen. Gesagt, getan, nach dem er die Leasingrate berechnet hatte, waren wir etwas über dem Limit angelangt, daß er auch nicht durch eine gütige Spende von 1.500,- DM erlangt hatte. Nun strich er gleich ein Ausstattungpunkt, den er als unwichtig betrachtete, ich aber als unbedingtes Muß angesehen habe. Er verabschiedete sich dann nach dem Aushändigen des Angebotes mit dem Hinweis, daß wir damit nicht "hausieren" gehen sollen. Telefonangabe oder Visitenkarte Fehlanzeige.

    Wir schnellstens das Autohaus verlassen und meine Frau droht mir noch Heute mit Trennung, falls ich jemals wieder in dieses Autohaus gehen sollte. Aber wo viel Schatten ist, ist auch viel Licht... wir fuhren nach Gelnhausen zum Autohaus Kunzmann. Zwar war damals das Erscheinungsbild noch etwas altbacken und es stand auch keine C-Klasse im Ausstellungsraum herum, aber es wendete sich alles zum Guten. Leider war auch kein Verkäufer anwesend, sonder wir wurden von einer Nachwuchsverkäuferin empfangen. Nach Erklärung der Sachlage entschuldigte sie sich bei uns, denn sie hatten ein Präsentation der C-Klasse bei einem Sport Event. Sie konnte mir natürlich auch kein abschließendes Angebot machen. Nun nahm sie meine Wunsch-Konfiguration auf und gab nützliche und richtige Antworten zu einigen technischen Fragen, die ich hatte. Lange Rede, am nächsten Montag rief mich der Verkäufer um 8:30h an und fragte mich, ob ich noch interessiert wäre. 9:30h war dan das entgültige Angebot von meinem Chef genehmigt und ich hatte den Wagen in Wunschkonfiguration, den dann innerhalb des Limit lag, am gleichen Abend bestellt. Zum Allerletzt wurde noch die normale Lieferzeit von 6 auf 3 Monate verkürzt.

    Ein Monat später wurde ich vom Verkaufsleiter aus Hanau angerufen, nach dem er von meiner Behandlung in seinem Haus von Dritten erfahren hatte. Trotz Entschuldigung habe ich bisher keinen Schritt mehr in dieses Autohaus gesetzt.

    Gruß Dirk
     
  10. #10 Dr. Low, 08.07.2002
    Dr. Low

    Dr. Low Owner of "Project Rudi"

    Dabei seit:
    28.04.2002
    Beiträge:
    1.100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    keins mehr
    Recht so! Ich geh bestimmt auch nicht wieder in irgend ein BurgerSchloz Autohaus, egal welches!
    Wann lernt DCX endlich, daß sie mit ihren Kunden nicht alles machen kann?
     
  11. #11 G400.cdi, 08.07.2002
    G400.cdi

    G400.cdi Crack

    Dabei seit:
    06.07.2002
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 168 A 170 cdi L ATM
    Wir (zumindest ich) bleiben Bei DC weil wir diese Marke lieben...
    Und ich sehe meinem Benzi mehr nach als ich das bei einer anderen Marke tue oder tun würde!
    Ich weiß, daß ich da etwas ungerecht bin, aber so ist es nunmal. Aber das wichtigste ist Deine Werkstatt. Wenn die gut ist, dann findet sich der Rest von alleine.

    G400.cdi
     
  12. Joerch

    Joerch Stammgast

    Dabei seit:
    24.03.2002
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Opel Astra
    Als bis dahin DC und A-Klasse Unkundiger stolpere ich in eine NL im Raum Wuppertal.
    @ Norbert:
    Ich hoffe das war keine NDL in Haan. Bitte um eine kurze E-Mail, weil ich in dem Raum wohne, und mir natürlich auch in dem Raume meine A-Klasse kaufen möchte. Gruß Joerch
     
  13. #13 Katharina, 08.07.2002
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo paroli,

    in Deinem Fall handelt es sich ja um Betrug. Ich gab solche Dinge schon in der Vergangenheit, worauf die entsprechende VT dann ihre Lizenz verlor und NL Mitarbeiter nun beim Arbeitsamt beschäftig sind.
    Ich würde den Fall Maastricht und Berlin vortragen. Für schlechtmotivierte Mitarbeiter mit – sagen wir krimineller Veranlagung - kann DCX nichts, jedoch kann man solches Personal ersetzen.

    Re.: bluts,

    bei AMG Styling läßt sich nicht ohne weiteres eine AHK montieren, das Evolutionspaket ist AMG Styling. Zu überprüfen bliebe zudem, ob die Kühlung des M 166 E 21 in Verbindung mit dem G 168.370 für Hängerbetrieb ausrechend dimensioniert ist.
    Als Anmerkung, der W 210.006 hat kein Sperrdifferential.

    Re.: Norbert,

    leider habe ich auch den Eindruck, das manche Verkäufer von keinem Modell eine Ahnung haben.
     
  14. #14 parolli, 09.07.2002
    parolli

    parolli Frischling

    Dabei seit:
    06.07.2002
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 190
    katharina

    hallo katharina,
    habe nartürlich an alle geschrieben hauptsitz der firma, mastrich, frankfurt, berlin, niederlassung augsburg, kempten und sogar auto-bild!!!!!!

    gab ein riesen ärger


    P.S. war heute in der werkstatt bin fürstlich bedient worden
    war echt klasse:) :) :)
     
Thema:

vom elch zur miky-maus

Die Seite wird geladen...

vom elch zur miky-maus - Ähnliche Themen

  1. Welche Navi DVD benötige ich. S212 E 220CDI Bj.2011.

    Welche Navi DVD benötige ich. S212 E 220CDI Bj.2011.: Hallo, ich bin dank Familienzuwachses seit kurzem stolzer Besitzer eines S212 E 220CDI Bj.2011. leider befinden sich auf dem Command keine...
  2. Welchen dachträger - b200 bj 2012

    Welchen dachträger - b200 bj 2012: Hallo, Habe einen b 200 bj 2012. Will für den Sommer Urlaub einen dachträger kaufen. Wo etwa 2-3 Taschen reinpassen würden. Wer kann was...
  3. Zündkerzen welche Daten

    Zündkerzen welche Daten: Moin Moin, gleich mal mit der Tür ins Haus. Ich muss die Tage bei meinem B 200t die Zündkerzen wechseln. Ein Freund von mir hatte diverse...
  4. SAM zerschossen? Wenn ja, welches (vorne/hinten?)

    SAM zerschossen? Wenn ja, welches (vorne/hinten?): Moin moin :) wir haben noch einen S203 200CDI Bj, 2002, bei dem sich die Batterie aufgrund der langen Standzeit komplett entladen hat. Jetzt...
  5. Welche RDKS?

    Welche RDKS?: Hallo, ich bin neu hier und habe eine Frage bezüglich der RDKS. Ich habe neue Sommerreifen und Schrader RDKS mit der Teilenummer A0009050030 (433...