W124 230E ASD Pumpe alles eingesaut, Abdichten? :O

Diskutiere W124 230E ASD Pumpe alles eingesaut, Abdichten? :O im Forum E-Klasse & CLS Forum im Bereich Mercedes-Benz - Hallo zusammen, mein 124er hat heute wieder was neues zum Besten gegeben. Habe heute Morgen den Wagen freigehoben laufen lassen und in dem Zug...
1

124errot

Frischling
Beiträge
3
Fahrzeug
Mb W124 230E aus 91
Volvo 850 T5
Volvo 480
Saab 900 S
Saab 900 SE
Citroen XM V6
Citroen CX Pallas
Hallo zusammen,

mein 124er hat heute wieder was neues zum Besten gegeben. Habe heute Morgen den Wagen freigehoben laufen lassen und in dem Zug die Reifenluft gecheckt, danach hatte ich die ASD Leuchte an, wegen dem drehen der einzelnen Räder, Fehlercode war vorne links, lies sich löschen und alles war gut. Beim losfahren bemerkte ich einen ATF ähnlichen Geruch im Innenraum. Nach kurzer Proberunde, ASD tut auch seinen Dienst, stellte ich fest, das ab ASD Pumpe der ganze Motor nass mit Hydrauliköl ist. (Ja Hydrauliköl, kein Motoröl). Habe gut nen halben Liter nachgefüllt und die Kiste gewienert um das leck zu verfolgen, blöderweise im Stand ohne das er fährt bleibt alles trocken. Das Öl kam aber definitiv von der Pumpe.

Meine Theorie da die Anlage ja in Bereitschaft ist und sozusagen drauf wartet das Diff zu sperren, hat sie ja den Druckspeicher und lässt wenn dieser seine 40 bar hat die Pumpe drucklos umwälzen. Ich vermute das die Pumpe bei Druckaufkommen (zb. ASD greift ein) Öl rausdrückt.

Hat jemand so einen Fehler schonmal gehabt?

Was sind eure Erfahrungen mit den Pumpe bzgl. abdichten? Also zu meiner selbst, Citroen und Zentralhydraulik habe ich keine Angst vor, im Gegenteil ist mir sympatischer wie der neumodische Mist.

Auch Antriebswellen aufschweißen und Dichtsitze instandsetzen ist nichts wovor ich Angst habe.

Frage ist halt gibt es evtl. benötigte Spezialwerkzeuge oder so.... die für die Pumpe gebraucht werden? etc. eure Erfahrungen halt, die ich normalerweise auf Citroen oder Elchen unterwegs bin und der Daimler noch nicht allzu lange bei mir heimig ist...

Danke und Gruß in die Runde

Lee
 
Hi Lee,

nur so...
Mercedes stellt keine Hydraulikpumpen selbst her,
i.d.R. ist ZF (Zahnradfabrik Friedrichshafen) der Hersteller.
Mit einem Fertig-Produkt aus den freien Handel ist man oft an der Grenze
'Selbermachen lohnt kaum' angelangt.
Zudem ist dann alles neu und kann als Fehlerquelle ausgeschlossen werden.

Gruß Blacky
 
Hallo Lee,

ist denn der Druckspeicher und das 40bar Ventil noch in Ordnung?

Ich denke nicht, dass es an der Pumpe selbst liegt.

Gruß
Peter
 
Thema: W124 230E ASD Pumpe alles eingesaut, Abdichten? :O

Ähnliche Themen

M
Antworten
12
Aufrufe
594
Mercedeshool
M
Eisbaer39
Antworten
2
Aufrufe
4K
Clk-Driver
C
H
Antworten
6
Aufrufe
1K
Bernhard
B
Zurück
Oben