230E W124 Problem mit Einspritzanlage

Diskutiere 230E W124 Problem mit Einspritzanlage im Forum E-Klasse & CLS Forum im Bereich Mercedes-Benz - Hallo Leute, ich hab'n Problem! Meine Schwester hat einen 230E Bj. 88 - das ist noch nicht...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
H

Higgi

Crack
Beiträge
218
Fahrzeug
keines
Hallo Leute,

ich hab'n Problem!
Meine Schwester hat einen 230E Bj. 88 - das ist noch nicht das Problem ;-)! Nee das Problem liegt irgdendwo in der Einspritzanlage des 230er's. Bei mittleren Drehzahlen ruckelt der Motor und nimmt schlecht Gas an um dann nachdem das Gaspedal voll durchgetreten ist plötzlich abzuzischen.
War darauf hin beim Bosch-Dienst (Einspritzanlage ist ja v. Bosch) zum checken. Die habe 4 Stunden gemessen und tatsächlich die Ursache gefunden - jedoch nicht die Fehlerquelle...! Lt. Bosch liegt ab Teillast eine negative Steuerspannung am Kraftsstoffmengenteiler an worauf hin dieser (trotz gasgeben) das Gemisch immer wieder abmagert bis der Motor unsauber läuft. Wer oder was allerdings diese neg. Spannung produziert haben die nicht rausgefunden (ich hab übrigens bislang nix an Bosch zahlen müssen - danke!).
Ein probeweiser Austausch des Steuergerätes half nicht! Lambda-Regelung v. KAT ist o.k.! Zündanlage ist o.k.! Wurde alles gemessen. Nur das verflixte Ruckeln bleibt!
Hat einer von Euch ne Idee???
P.S. Da Mercedes bekanntlich "großzügig" austauscht und das teuer wird sollte das der letzte Schritt sein...
 
Hallo Higgi,

wurde der Luftmengenmesser überprüft?
 
JA!
Der Boschdienst hat so ziemlich alles überprüft! Das einzige was nicht gemessen wurde ist die Förderleistung der Benzinpumpe.

Wie gesagt, die Ursache ist diese neg. Steuerspannung am Kraftstoffmengenteiler der Einspritzanlage - es hat nur keiner ne Idee wo die herkommt....
Kabel sind in Ordnung, Steuergerät ist i.O., Zündung i. O. ...
Werd wohl doch noch mal zu DC fahren müssen....
 
Hallo Higgi,

die negative Spannung wird ja von irgendwelchen Daten errechnet, welche von den verschiedenen Sensoren an die Motorsteuerung geliefert werden. Bei der Bosch KE Jetronic handelt es sich jedoch um ein technisch sehr einfaches System. Die Fehlerquellen sollten dementsprechend einfach zu beheben sein. Neben dem Mengenteiler würde ich zuerst den Gemischregler überprüfen. Wenn eine negative Spannung anliegt, muß dies ja eine Ursache haben. Als Tipp - suche eine VT auf, welche die Daten der Lambdasonde und des Luftmengenmessers beurteilen kann und welche das Motorsteuergerät selbst überprüft.

Wurde in diesem Zusammenhang die Zündung, die Zündkabel und die Zündkerzen überprüft. Bei einem angebrochenen Zündkabel gelangt unverbrannter Treibstoff aus dem Motor an die Lambdasonde, welche gegenregelt. Die Ursachen können also vielfältiger Natur sein.
 
Hy Horst,

danke für die Tips!

Zündung mit allem was dazu gehört ist einwandfrei! Die Lambdaregelung von KAT auch - daher komt der Fehler auch nicht! Die Lambdaregelung wurde testweise nämlich stillgelegt --> Fehler blieb!
Steuergerät wurde auch getauscht --> Fehler blieb!
Werde wohl selbst nochmal alle möglichen Geber und Steller überprüfen, vielleicht findet sich ja was. Außerdem schau ich mir mal alle Kabel an, vielleicht ist ja "nur" irgendwo eins durchgescheuert.... **Hoff** :)
 
Hallo Higgi,

da hilft wirklich nur Daumendrücken.
Du schreibst in Deiner Unterschrift: W 124.023/M 102.982 - 340.000 Kilometer. Wurde der Motor revidiert oder ist es noch die unveränderte Originalmaschine?
 
Hallo Otfried,

der Motor ist leider nicht mehr der erste :( !

Der Wagen war ursprünglich ein Firmenwagen vom Vater. Den hat er dann später übernommen und da war er so etwa 2,5 Jahre stillgelegt. Das hat er wohl nicht so richtig verkraftet. Als ich ihn dann übernommen hab lief er noch bis 225 TKM. Dann gegen "Ende" hat er allerdings 2,5 l Öl auf 1000km verfeuert und ich kam grade noch zu ner Firma die mir dann einen Austauschmotor eingebaut hat.
Der ist allerdings auch schon 120 TKM alt! Und läuft wie ne Nähmaschine schnell und rund :D !

Wenn allerdings jetzt was ernsthaftes,teures am Auto auftaucht was ich nicht selbst wieder in Ordnung kriege werde ich mich wohl nach was anderem umsehen. Ich liebäugel schon mit nem 300CE 24 oder nem 320CE...;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: 230E W124 Problem mit Einspritzanlage

Ähnliche Themen

M
Antworten
12
Aufrufe
599
Mercedeshool
M
Eisbaer39
Antworten
2
Aufrufe
4K
Clk-Driver
C
H
Antworten
6
Aufrufe
1K
Bernhard
B
Zurück
Oben