Bin ich der Erste...?

Diskutiere Bin ich der Erste...? im Forum CLK & SLK im Bereich Mercedes-Benz - Hab ich geschafft der erste zu sein??? Hab heute im neuen SLK probegesessen :D Oder awr mal wieder wer schneller ? - Die Kollegen aus der...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Unterschiede

Original geschrieben von George
... Beim Schließgeräusch gehe ich durch das tägliche Fahren inzwischen sehr von meinem Fahrzeug aus, welches sich im Vergleich zu anderen 211ern nicht so gut anhört. Da kann ich mich also gut täuschen, besonders weil viele Fahrzeuge, bei denen ich die Türen täglich zuschlage jede Menge Krempel in ihren Türtaschen haben (was einen Vergleich erschwert), der Unterschied ist beim 220er jedenfalls wesentlich größer.

Die Türen meines S 203 wurden nachjustiert. Das Türschliessgeräusch ist sowohl bei versenkten Scheiben, wie auch bei geschlossenen Scheiben, hinten wie vorne, absolut satt. Ab Werk war es das eben nicht! Sogar die Heckklappe wurde entknarzt (Unterlagen für das billige Hartplastik, welches bei Querrillen nervtötend vibrierte) und schliesst jetzt absolut solide. Die im Gegensatz zum W 202 beim Zuschlagen klappernde Motorhaube wurde auch ruhiggestellt und schliesst nun fast so wie beim W 202.

Daher erstaunte es mich nun wieder, dass die Türen des neuen SLK im Ausstellungsraum bei heruntergelassener Scheibe leicht rappelten, so etwas gehört meiner Meinung nach einfach nicht an solch einen Flitzer!


Ciao,
 
hab heute slks in zwei varianten gesehen, einmal mit holzzierteilen und einmal mit "alu" optik. Für mich fühlte sich diese alu optik doch stark nach plastik an! man muss mal drauf klopfen , das hört sich net metallisch an. Das holz passte optisch net in so einen "spielzeug" flitzer wie den slk. Insgesamt find ich den innen raum gelungen, auch wenn er eben doch sehr verspielt ist, aber das passt zu dem auto! :)
 
JO finde auch das das Holz besonder mit dem schwarzen Interieurteilen nicht so gut harmoniert.

die silbernen Zierteile finde ich jedoch sehr gut.

Eben waren Bekannte da die sich gestern auch den R171 angesehen haben. Sie hätten am liebsten einen Mix zwischen Z4 aussen und R171 Innen. Musst dann auch nach kurzer Zeit gehen ;)
 
Der Grossteil der Zierteile im Interieur ist KEIN Alu, sondern Plastik! Das hat man bei DC auch offiziell zugegeben und was von Gewichtsersparnis und Kosten gefaselt (siehe Interview mit dem SLK Entwicklungschef vor 2 Wo auf spiegel-online). Am ehesten merkt man das leider am Schalthebel - alles nur Plastik, und kein Alu :-(. Echt ist wohl der Zierstreifen über dem Handschuhfach.

Ich bin anderer Meinung was die Wertigkeit der Oberflächenmaterialien angeht: Der R171 ist zwar perfekt verarbeitet und vom Design her schön, aber die raue Oberfläche des Hartplastik auf dem Armaturenbrett wirkt billig, einfach nur furchtbar. Besonders sieht man es, wenn man, bei strahlendem Sonnenschein offen fährt! Das hat mich schon nach 5 km Fahrt genervt, Lasst euch nicht täuschen vom Look in den Verkaufsräumen. Keine Spur der hochwertigen, lederartigen Materialen vom W211, das Armaturenbrett hat KEINE lederartige Nabung. Da sieht man deutlich den Rotstift.

Zur Mittelkonsole: Ich bin entäuscht, auch hier das gleiche Bild. Optisch und von der Verabeitung schön, ansonsten aber: Plastik, Plastik, Plastik. Da hatte der R170 mehr zu bieten, entweder poliertes Alu oder Zierholz. Selbst die alte A Klasse im Avantgarde oder Elegance stil hat hier mehr.

Braunes Holz passt hier wirklich nicht rein, aber Vogelaugenahorn schwarz oder Pappel anthrazit zwischen den chromumrandetetn Klimareglern, auf dem Ascher und dem Öffner über der Audioanlage würden perfekt mit einem dunkel gehaltenen Interieur harmonieren.

In Affalterbach bei der AMG Manufaktur sowie bei anderen Tunern wird man sich freuen über die "Defizite" in diesem Bereich. Einige Kunden werden hier nachrüsten.
 
Um Missverständnisse vorzubeugen: Ansonsten gefällt mir der SLK sehr gut. Fährt sich auch top! Federung allerdings mercedesuntypisch hart (wie bei Sportpaket).
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich fand das Material oberhalb der Mittelkonsole eigentlich ziemlich weich.

Die Fensterbänke waren dagegen härter.
 
Impressionen einer Ausfahrt

Hallo,

gestern hatten wir Gelegenheit mit einem SLK 200 {R 171.442/M 271.944} zu fahren. Das Fahrzeug ist Silbern {775} lackiert, schwarze Ledersitze, Aluminiuminnenausstattung und manuellem Sechsganggetriebe. An Sonderausstattung bliebe nur noch das Harman-Soundsystem in Verbindung mit CD Wechsler und Audio 50 APS. Die Bereifung und das Fahrwerk sind serienmäßig {205/55 R 16} Insgesamt wurden ca. 340 Kilometer auf kurvigen Strecken gefahren {Jossgrund/Rhön} immer offen, wobei sich die Fahrer abwechselten.

Der Gesamteindruck des Fahrzeuges ist gut {Ausstellungswagen – Code 996}, d.h. es gab keine Geräusche von der Karosserie während der fahrt über holperige Straßen. Im Innenraum ist das Fahrzeug etwas geräumiger als der R 170, jedoch wurde nach meiner Meinung an der Innenausstattung gespart, da ein Teil der Magnesium-Teile aus Kunststoff hergestellt ist.
Optisch besitzt schon der kleinste R 171 links und rechts jeweils ein Endrohr und der Endtopf ist akustisch so abgestimmt, das der Wagen optisch und akustisch nach mehr klingt, als wirklich vorhanden ist. Im Fahrbetrieb läuft der 1.8 Liter ruhig bis ca. 4.500 U/min, ab welcher Drehzahl dann der Vierzylinder deutlich zu hören ist. Im Leerlauf dagegen erreicht der Motor M 112 {V 6 – 90°} Niveau.
Vergleiche ich dieses Fahrzeug nun mit meinem ehemaligen R 170 {SLK 230 - R 170.447/M 111.973 – August 96 – März 97}, ergibt sich für mich folgendes Bild. Von der Charakteristik empfand ich den M 111.973 einen Motor, welcher Leistungs- und Geräuschmäßig gut zu dem R 170 paßte, der M 271 hingegen ist akustisch sportlich aufgepeppt. Deutlich verbessert hingegen das manuelle 6-Gang-Getriebe. Dieses läßt sich erstaunlich leicht schalten.
Das Fahrwerk und die Lenkung wirkten auf den kurvigen, holperigen Straßen sehr harmonisch und hatte selbst mit den 205/55 R 16 Reifen genügend Reserven. Die Agilität ist besser als beim Vorgänger {vgl. R 170.447}. Insgesamt fährt sich schon der SLK 200 {R 171.442} wie ein Gokart, wenn das Fahrzeug auch schon mit dem serienmäßigen Fahrwerk härter abgestimmt ist.

Resümee: Fahrleistungen sind relativ, jedoch ist der SLK 350 {R 171.456} zweifellos ein sehr interessantes Modell, wenn er mit dem 7 Gang Automatikgetriebe {722.9} sowie Lenkradschaltung und Sportfahrwerk ausgestattet ist, der SLK 55 {R 171.463} sollte auf jeden Fall durch das Ansprechverhalten des Motors sehr souverän wirken.

Mit freundlichen Grüßen

Katharina
 
Interessanter bericht.

Allerdings muss ich sagen das sich zB die Türgriffe usw nicht unbedingt schlecht anfühlen nur weil sie aus Plastik sind.
 
Jetzt fällt mir ein woher ich diese Kunststoff-Narbung kenne: Audi. Wahrscheinlich findet dieser Typ, den sie sich geschnappt haben, die Art der Oberfläche gut. Klar sie ist weich und fässt sich schön an, aber die normale MB-Maserung gefällt mir persönlich besser. Eine Rotstift-Maßnahme ist es dagegen nicht, wir reden hier schließlich von der Oberfläche und nicht vom Material oder dessen Verarbeitung (aufgeschäumt, keine Grate...) selbst. Da wird bei der Produktion einfach durch ein anderes Spritzverfahren eine andere Maserung eingearbeitet - ob nun "pickelig", lederartig, gepunktet etc. spielt dabei aus der Kostensicht keine Rolle. Billiger ist Kunststoff mit Graten, wenig/keiner Unterschäumung oder langzeitqualitativen Mängeln (aufplatzen, ausbleichen, kratzempfindlich etc.).
Was dagegen zu 100% aus Kostengründen gemacht wurde, ist die Verwendung von Plastik anstatt von Metall. Der R171 hat eigentlich nicht mehr Plastik als sein Vorgägner, täuscht aber mehr Metall vor - das stört mich. Störend ist allerdings auch wieder die Einstellugn der "Fachpresse", wo sonst wurde die Vermeidung von Metall sonst erwähnt? Da wird so getan, als ob nur MB einen Kostenvorstand hat, die Geld am Material sparen wollen.
In den nächsten Tagen werde ich wohl mal eine Runde mit drehen können, bin schonmal gespannt.
Mein Favorit wäre der R171 in Uni-Rot, gefällt mir persönlich am besten :D
 
Re: Impressionen einer Ausfahrt

Original geschrieben von Katharina

Resümee: Fahrleistungen sind relativ, jedoch ist der SLK 350 {R 171.456} zweifellos ein sehr interessantes Modell, wenn er mit dem 7 Gang Automatikgetriebe {722.9} sowie Lenkradschaltung und Sportfahrwerk ausgestattet ist, der SLK 55 {R 171.463} sollte auf jeden Fall durch das Ansprechverhalten des Motors sehr souverän wirken.


----> Hi Katharina,

stell dir mal den R 171.456 mit einem mechanischen lader vor ;) *TRÄUM*
 
Ja gut dann kannst Du ja den M155 schön tief dank TSS einbauen.
Der hat auch einen ML!

Wenn dann richtig :D
 
Hat nicht der Audi TT eine ähnliche Narbung der Kunststoffoberfläche des Armaturenbrettes?
Der Herr von Audi hat sich inzwischen ganz schön breit gemacht. Erst die Bedienschalter und das KI des W203, nun der R171. Eine horizontale Zierleiste oberhalb des Handschuhfachs ist übrigens auch typisch Audi (siehe A4).
 
Na meint ihr nicht das es etwas übertrieben ist ?

Der A209 hat auch eine Zierleiste oberhalb des Handschuhfachs.
 
Nee, das ist doch was ganz anderes. Der A/C209 hat eine schmale Chromspange auf dem Öffner des Handschuhfaches. Der R 171 hat eine eine breite Zierblende aus Alu (Serie), Leder (designo) oder Wurzelholz (Holzpaket) oberhalb des Handschuhfaches (nur auf Beifahrerseite). Gleiches (Holz) gibts auch bei VW und Audi (klassisches Stilelement seit Jahren). Ausserdem hat der C/A 209 eine schöne, eben Mercedestypische Mittelkonsole aus Wurzelholz. Beim R 171 guckt man eben nur auf graues Plastik in der Mittelkonsole, auf welches "alulookartiges Plastik" auf die Bedienknöpfe geklebt wurde. Katharin hast recht, wenn sie sagt, dass man hier den Rotsift sieht. Die polierte Zierblende beim R 170 war hochwertiger, race-mässig eben und hat gut zu dem Stil eines Roadsters gepasst.
 
Ich finde man sollte sich weniger gedanken darüber machen, ob das auto eher audi ist, als darum, obs zuverläßig ist etc. Die typischen mercedes tugenden halt ;)
 
Dieses Bild sagt vielleicht alles:

v.a. sieht man das grobporige Plastik auf der Armaturenfläche, sieht leider wirklich nicht besonders schön aus in der Sonne, offen, und meiner Meinung nach billig.

Dazwischen die Mittelkonsole: Schöne Bedienknöpfe auf nacktem Plastik. Wie wohltuend wären hier Holzapplikationen oder das polierte Alul des R170.
 

Anhänge

  • r171_095a.jpg
    r171_095a.jpg
    34,7 KB · Aufrufe: 148
Natürlich hast du recht Ian, jedoch gehören für mich zu den typischen Mercedestugenden auch ein bestimmtes Ambiente des Interieurs.
 
Die A209 Spange gibt es auch in Holz.

Ich finde das R171 Interieur wunderschön mit den silbernen Knöpfen.

Aluhintergrund müsste dann jedoch wieder schwarze Knöpfe haben.

aber ist ja alles auch geschmacksache.

Brabus oder AMG verkleidet Dir sicher die Teile mit Leder ;)
 
Hi Markus,

du hast aber auch recht, die verarbeitung und materialauswahl muss stimmen. Ich würde beim R 171 sowieso mit dem kauf warten. Erstens will ich dir "größere" AMG version und zweitens wird mercedes innerhalb recht kurz zeit sehr viele unterschiedliche innenausstattungen inkl. anderer materialien anbieten. Das kurbelt den verkauf gut an und daimler wird sich das nicht entgehen lassen. Schätze ich mal...

Und wenn nicht, dann lade ich euch alle zu mir ein und wir machen ne telefonkonferenz mit dem Jürgen. Immerhin habe ich ja seine nummer in den USA, Deutschland und die vom handy :D
Ist doch herrlich wenn der sohn die nummern nicht aus der ligua löscht :Lol1:
 
@Ian,

glaube kaum das so schnell was beim R171 Interieur geändert wird.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Bin ich der Erste...?
Zurück
Oben