Nachfrage: Aussetzer

Diskutiere Nachfrage: Aussetzer im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo! Wir hatten mal über Motoraussetzer oder ähnliches diskutiert. Was ist bei den Betroffenen daraus geworden? Tschau, Tim.

  1. Tim

    Tim Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Wir hatten mal über Motoraussetzer oder ähnliches diskutiert. Was ist bei den Betroffenen daraus geworden?
    Tschau, Tim.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Dort wird jeder fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. como

    como alter Hase

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tim,

    betreffend Aussetzer hat sich überhaupt nichts getan...... DC ist offenbar absolut hilflos. Der Fehler wurde zwar festgestellt und bestätigt konnte aber nicht behoben werden.

    Mich würde es interessieren wie es anderen Elchfahrern mit dem gleichen Problem ergangen ist. Denn Tim und ich sind ja nicht die einzigen...........


    ich warte gespannt auf weitere Antworten.

    como
     
  4. Tim

    Tim Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich tanke seit einiger Zeit nicht mehr den allerbilligsten Sprit (hatten bis dahin damit aber keine Probleme bei anderen Autos). Ausserdem bilde ich mir ein, dass er seit dem letztem Mal in der Werkstatt Besserung zeigt. Erst ein Einziges Mal die Ruckler. Weiss jetzt nicht woran es liegt. Ich möchte aber noch den Winter abwarten für ein abschliessendes Fazit.
    Mir gegenüber sagte ein Meister mal, dass es Probleme mit den Zündverteilern gebe. Diese wurden nun schon zwei Mal getauscht und zumindest keine wirkliche Beseitung erreicht. Ich nehme an, bei dir ist es ähnlich.
    Ich weiss eigentlich gar nicht weas noch übrigbleibt zu tun, habs wohl auch mitlerweile (fast) aufgegeben.
    Würde mich auch interessieren wie es den Anderen geht.
    Tschau, Tim.
     
  5. #4 Otfried, 23.10.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tim,

    was Du beim M 166 nicht vergessen darfst ist, das der Motor eine Verdichtung von 11.0:1 hat. Wird nun ein Treibstoff von geringer Oktanzahl getankt, stellt die automatische Zündeinstellung, gesteuert über den Klopfsensor, den Zündzeitpunkt des Motors auf spät.

    Was denkbar ist, wie schon beschrieben, ist, das der Motor durch Fehlzündungen im Notlauf ausschaltet, um den Katalysator zu schützen.

    Probleme mit den Zündspulen sollten im Fehlerspeicher aufgezeichnet sein.
     
  6. #5 Michael, 23.10.2001
    Michael

    Michael Autofahrer

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Aussetzer

    Hi,
    selbst mit dem 170 CDI hatte ich schon öfter Aussetzer. Beispiel: Stehe an der Ampel, gebe Gas und nix passiert. Der Motor tuckert weiter mit Leerlaufdrehzahl. Ich trete und trete (das Gaspedal auf und nieder...) und plötzlich will er dann doch los.
    Hier zeigen sich die Risiken und Nebenwirkungen der Electronic. Mit'nen Diesel mit Verteilerpumpe und mechanischem Gaszug ist mir das nie passiert!
    Bei Benzinern bisher auch nicht. Es sei denn, bei meinem Käfer stimmt die Zündung nicht (kontakte...).
    Aber die Zeiten sind ja endgültig vorbei. Nur die Macken bleiben.
    Grüße aus Berlin
    Michael
     
  7. #6 Michael, 23.10.2001
    Michael

    Michael Autofahrer

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Otfried,
    mein Citroen Visa (mit Boxermotor) von 1979 hatte als erstes Serienauto der Welt eine electronische Zündanlage mit Klopfsensor. Der Motor konnte problemlos mit Normalbenzin gefahren werden, hatte aber dann deutlich weniger Leistung als korrekt Superbenzin getankt wurde.
    Den Klopfsensor samt Steuerung hat Citroen weniger Monate später wieder rausgenommen und alle folgenden Visa mit "bewährter" Technik ausgeliefert.
    Ich denke gern an das kleine Auto zurück.
    Grüße
    Michael
     
  8. Tim

    Tim Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Also Super-Benzin haben ich immer getankt, nur halt damals bei Globus und heute bei Shell. Der Fehlerspeicher war immer leer bei Kontrollen, dass würde auch erklären warum die verschiedenen Wechsel (Zündspule) nicht den gewünschten Erfolg hatten.
    Es fühlte sich immer so an als ob eben einmal nicht die nötige Kraft geliefert wurde. Ob der Motor nun ausgesetzt hat oder nur "verschluckt" (falls das überhaupt geht) weiss ich nicht.
    Ob sich die Besserung auf den Sprit zurückführen lässt, bin ich mir auch nicht sicher, da ich auch damals schon die Tankstelle gewechselt hatte und keinen Erfolg zu beobachten war.
    Ich (und mittlerweile auch die NL) persönlich weiss nicht woran es liegen könnte, ist bei mir aber auch kein Wunder.
    Da fällt mir was ein, könnten das vielleicht auch Fehler in der Übertragung der Gaspedalsignale sein?
    Tschau, Tim.
     
  9. #8 Otfried, 24.10.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tim,

    auch das ist denkbar. Jedoch setzt der Motor in diesem Fall nicht aus. Aussetzer sind für mich, wenn der Motor unrund zu laufen beginnt. Wenn die Impulse vom Gaspedal nicht übertragen werden läuft der Motor weiterhin rund, aber beschleunigt z.B. nicht.
     
  10. #9 Otfried, 24.10.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Re: Aussetzer

    Hallo Michael,

    hast Du das elektronische Gaspedal einmal überprüfen lassen. Dieser Punkt gehört eigentlich in eine eigene Rubrik, da es kein Motoraussetzer ist.

    Ich hatte ein solches Verhalten mit dem Gaspedal einmal bei meinem W 220.173.
    Teilweise werden in diesen Fällen der Impulsgeber am Gaspedalen ausgetauscht.
     
  11. Tim

    Tim Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Otfried!
    Es ist schwer zu beschreiben. Es fühlte sich beim Fahren (gleichmässig oder beschleunigt, öfter beim untertourigen Beschleunigen) an, als ob der Motor einmal aussetzt. Es machte einen kleinen Ruck. Für den Beifahrer war das in aller Regel nicht erkennbar, da es sich für ihn auch anfühlt, als ob der Fahrer rückartig vom Gas geht und sofort wieder rauf, oder wie eine Querfuge.
    Ob es im technischen Sinn Aussetzer sind, weiss ich nicht genau. Vielleicht kann jemand Anderes seine Erfahrungen auch schildern.
    Tschau, Tim.
     
  12. #11 Otfried, 25.10.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tim,

    das von Dir beschriebene Phänomen würde ich als Aussetzer im klassischen Sinn bezeichnen. Es läßt sich als Ferndiagnose jedoch nicht sagen ob es Zünd- oder Einspritzaussetzer sind. Kannst Du sagen ob davon nur einzelne Zylinder oder alle vier Zylinder betroffen waren/sind.
    Die von Dir beschriebenen ruckartigen Motorimpulse könnten auch von Fehlimpulsen an die Drosselklappen oder die Einspritzung verursacht werden.
     
  13. #12 Willi Wipperman, 25.10.2001
    Willi Wipperman

    Willi Wipperman Crack

    Dabei seit:
    22.09.2001
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen
    die art von aussetzer wie Tim sie beschreibt hatte ich auch mal eine zeit lang.
    auffällig war, daß dieser aussetzer immer beim beschleunigen nach den rechtsabbiegen auftrat und zwar immer an der selben stelle. es fühlte sich an, als ob jemand den motor kurz aus und wieder an gemacht hätte, danach lief der wagen einwandfrei weiter. nach einiger zeit war da nichts mehr und es ist bis heute nicht mehr aufgetreten.
    an der stelle befindet sich ein restaurant, bei dem man essen bestellen und selbst abholen muß, was wir gelegentlich tun, also dort kurz parken.
    mir ist desweiteren aufgefallen, daß ich eine zeitlang den wagen dort mit dem infrarotschlüssel erst öffnen konnte, nachdem ich unmittelbar am fahrzeug stand. normalerweise geht das schon leicht 20 meter vorher.
    könnte es sein, daß solche aussetzer auftreten können, wenn man durch eine ungünstige konstellation von irgendwelchen funkwellen fährt?

    mfg

    Willi
     
  14. Tim

    Tim Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Otfried!
    Es ist wohl eher nur ein Zylinder "betroffen", ist wirklich nur ganz kurz, eben als ob ein Zylinder nicht zündet.
    Wie oben geschrieben hatte ich es eigentlich schon aufgegeben. Beim letzten ausserplanmässigen Werkstattbesuch sagte der Meister schon etwas, dass es, falls nichts schlechter würde, Probleme mit der Kulanz geben könnte (ging zwar um Knackgeräusche, wird mit dem Motor, der auch untersucht werden sollte das Gleiche sein). Kann ich auch verstehen.
    Problematisch für die Werkstatt ist, dass Sie es selber noch nicht "erfahren" haben. Trat damals ca. alle 1500km einmal auf und jetzt seit Längerem erst einmal (toi, toi, toi). Sie mussten sich auch auf meine Beschreibung beschränken.
    Denke insgesamt wird da nicht mehr viel passieren (Bj 6/99). Mag auch schon gar nicht mehr hingehen.

    Trotzdem danke für die Infos.

    Hallo Como!
    Was sagt den Deine NL/VT zum Problem und wie äussert es sich bei Dir?

    Hallo Willi Wiepermanm!
    Das könnte hinkommen. Fahre nämlich nicht mehr die Strecken wie damals und als es das letzte Mal auftrat, war das auf einer Brücke über ein elektrifizierte Gleisanlage.

    Tschau, Tim.
    Vielleicht kann noch jemand Nutzen hierraus ziehen.
     
  15. como

    como alter Hase

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tim,

    bei den 'Aussetzern' handelte es meines erachtens nicht nur um einen einzigen Zylinder. Der Fehler trat jeweils bei niedertourigem (ca. 1700 U/min) Beschleunigen am Berg auf. Übrigens an verschiedenen Orten.
    Die Werkstattleute konnten den Fehler klar auch feststellen. Es wurde alles Mögliche ersetzt (Elektronik, Lambdasonde, Zündmodul und weiss ich was alles), zum Teil mehrmals. Auch wurde vermutet, das schlechtes Benzin die Ursache sein könnte. Gemäss Auskunft der Werkstatt wurde eine Benzinprobe untersucht jedoch konnte nichts festgestellt werden. In der zwischenzeit bin ich jedoch erlöst von meinem Problemelch (ein echtes Katastrophenfahrzeug). Ich habe 'ihn' eingetauscht. Meine Werkstat hat sich echt bemüht aber offenbar ist DC (ich meine die Leute von Mercedes) nicht fähig solchen Fehlern konsequent und mit Ausdauer auf den Grund zu gehen. Leider.....


    gruss como
     
  16. Tim

    Tim Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Also mit der Werkstatt habe ich eigentlich ganz gute Erfahrung. Es gibt eben aber auch Dinge, die Sie nicht lösen können.
    Was meinst Du mit eingetuscht, oder darfst Du darüber nicht reden?
    Tschau, Tim.
     
  17. #16 Otfried, 26.10.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Willi,

    das ist der andere Gedanke, Ausfall der Zündung oder Benzineinspritzung durch äußere Einflüsse, wie ich sie bei meinem W 220.173 {wie hier schon beschrieben} hatte. Neben der Motorsteuerung fiel auch das Gaspedal {der Impulsgeber} eindeutig aus. Interessant ist, das sich an der Stelle wo es geschah auch ein McDo befindet. Was Du beschreibst paßt wieder in die Rubrik "Elektrosmog" und "unerklärbare Phänomene", welche auch im Fehlerspeicher nicht nachvollziehbar sind.
     
  18. #17 Otfried, 26.10.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tim,

    die bei mir beschrieben Getriebeprobleme am "Elchi" traten z.b. auf Autobahnabschnitten auf, wo Überlandleitungen neben der Autobahn verlaufen, als Hochspannung wie bei Dir.
     
  19. #18 Otfried, 26.10.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Como,

    liegt wohl auch am Interesse bzw. an der Qualifikation mancher Mitarbeiter einer VT oder NL – Leider.
    Ich vermute zusätzlich das dieses Mitarbeiter dann "zu Stolz" oder bequem sind, denn Problemfall an die Ingenieure in Berlin {Affalterbach} zu melden, um eine Lösung herbeizuführen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. como

    como alter Hase

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tim,

    nebst den Aussetzern mit meinem Elch hatte ich viele andere Probleme. Ich hatte wohl einen aus den ersten Serien. (viele Bauteile hatten das Herstellungsjahr 1987). Die Mitarbeiter der Werkstatt haben sich sehr engagiert und alles mögliche unternommen. Ich musste jedoch klar feststellen, dass Mercedes nichts ernsthaftes unternehmen wollte.
    Nach langem hin und her habe ich meinen Elch A160 gegen einen neuen S160 eingetauscht. Die Werkstatt hat mir eine sehr gute Offerte unterbreitet so dass ich einfach nicht nein sagen konnte. Eigentlich wollte ich gegen einen Golf Kombi eintauschen aber das gute Angebot meiner Vetretung hat mich weich werden lassen.
    Ich muss schon sagen, dass die Qualität grosse Fortschritte gemacht hat. Ich frage mich ernsthaft warum nicht gleich von Anfang an. Fahrkomfort und Sitze sind um einiges besser geworden.
    Ich bin recht zuversichtlich, dass ich nicht mehr so viele Probleme habe mit meinem langen Elch.

    gruss como
     
  22. Tim

    Tim Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Como!
    Der lange Redstand sorgt wohl bei den S... für besseren Fahrkomfort. Stimm, die Sitze wurden auch überarbeitet, sass auch schon mal auf einem "Neuen".
    Ähnliche erfahrungen mit der Werkstatt habe ich auch. Sie sind erst engagiert, komme dann einen einen Punkt, an dem sie nicht weiterwissen (ist ja nichts schlimmes bei aussergewähnlichen Probleme), nur dann funktioniert wohl das "Krisenmanagement" nicht immer optimal. Dann keisst, haben in Berlin nachgefragt und da wäre nichts bekannt. Nun steht der Kunde da und weiss natürlich auch nicht weiter. Auf die Frage was geschehen soll kommt dann, da wissen wir auch nicht weiter. Der Kunde ist dann festgenagelt. Entweder er protestiert oder er gibt sich damit zufrieden.
    Naja, zur Zeit läuft unser Elch ganz gut und mittlerweile hab ich mich an alle konzeptbedingten und auch nur unseren betreffenden Mängel gewöhnt. Ich bin mittlerweile der Auffassung nicht mehr dran zu rühren und mich lieber um andere (letzendlich auch wichtigere) Dinge zu kümmern. MB wird dann wohl aber auch mit Konsequenzen bei der nächsten Beschaffung leben müssen. Wie die ausfallen, weiss ich auch noch nicht. Wen er gut läuft, wollte ich ihn eigentklich schon 5-6, vielleicht auch 7 Jahre fahren.
    Viel Spass mit Deinem Neuen und hoffentlich brauchst Du kein Glück mit ihm. Denke die Neuen sind deutlich besser.
    Tschau, Tim.
     
Thema:

Nachfrage: Aussetzer

Die Seite wird geladen...

Nachfrage: Aussetzer - Ähnliche Themen

  1. Nachfrage nach der E211.de Webseite

    Nachfrage nach der E211.de Webseite: Hallo, weiss hier vielleicht jemand warum die wirklich tolle E-211.de Webseite nicht mehr aufrufbar ist? Wurde diese Page zwangsweise gelöscht...
  2. Störung in der Lüftung / Aussetzer

    Störung in der Lüftung / Aussetzer: Erstmal Hallöchen an euch alle! ich fahre einen MB E-Klasse kombi W210 , BJ. 2001. Meine Lüftung/ (Warmluft oder im Sommer klima ist egal) geht...
  3. Vaneo 414 190 Motorkontrolle Fehlercode P0301 Aussetzer des 1. Zylinders und P0201

    Vaneo 414 190 Motorkontrolle Fehlercode P0301 Aussetzer des 1. Zylinders und P0201: Hallo zusammen, bei meinem Vaneo W414 (190) ging vorgestern während der Fahrt die Motorkontrolle an. Seitdem ruckelt er beim Gas geben und...
  4. BusStore Show 2017 zeigte starke Nachfrage an gebrauchten Omnibussen

    BusStore Show 2017 zeigte starke Nachfrage an gebrauchten Omnibussen: Die Nachfrage nach Omnibussen aus erster und zweiter Hand ist ungebremst. Dies bewies die nunmehr bereits vierte internationale BusStore Show, die...
  5. Abhilfe für Aussetzer der Navigationsanzeige beim Becker Map Pilot System nun verfügb

    Abhilfe für Aussetzer der Navigationsanzeige beim Becker Map Pilot System nun verfügb: Bislang gab es vereinzelt Aussetzer der Anzeige für die Navigationsanzeige für das Becker Map Pilot System, wenn man über unebene Strecke fuhr,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden