Turbolader kaputt...

Diskutiere Turbolader kaputt... im E-Klasse & CLS Forum Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo Ihr! Habe mal eine kleine technische Frage, was da los ist: Habe seit einiger Zeit so ein pfeiffendes Geräusch an meinem E270CDI,...

  1. #1 ExxxTCDI, 19.10.2002
    ExxxTCDI

    ExxxTCDI Frischling

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E270TCDI
    Hallo Ihr!

    Habe mal eine kleine technische Frage, was da los ist:

    Habe seit einiger Zeit so ein pfeiffendes Geräusch an meinem E270CDI, kommt vom Motor, im Stillstand bei ca. 2000-3000 U/min. War heute in der NL, und die haben gesagt, es ist der Turbolader, wahrscheinlich Lagerschaden.

    Das gute Stück ist erst 1,5 Jahre alt und ich habe jetzt 55Tkm runter. Ist das normal?? Hattet ihr auch schon Probleme mit dem Teil? Die NL hat gesagt, daß man da vielleicht was mit Kulanz machen könnte... Hat da jemand Erfahrung von Euch? Was wird der Spaß eigentlich kosten?? Hatte eigentlich gedacht, daß ich wenig Probleme mit dem Motor haben sollte!!

    Danke für Eure Antworten!

    Gruß

    Jens alias ExxxTCDI

    P.S. Die Threads über den neuen E320CDi gehen sehr unter die Haut. Kommt der E320CDI (und dann der E400CDI) eigentlich ab Anfang an auch ins T-Modell??? Da freut sich aber schon jemand drauf!!!!!
     
  2. #2 seditec, 19.10.2002
    seditec

    seditec Crack

    Dabei seit:
    24.06.2002
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Vito 639 109 CDi XL
    Hallo Jens ,

    sollte wirklich der Lader defekt sein, so ist das sicherlich mit dem Alter bzw. mit der km-Leistung nicht normal .

    Die Frage ist - ist es wirklich der Turbolader ? Wie haben die in der NL das geprüft ? Nur durch Hören ?

    Ich möchte jetzt nicht per Ferndiagnose die Kompetenz potentieller Fachleute in Frage stellen .
    Aber ein Lagerschaden bei einem Pfeifgeräusch nur in einem bestimmten Drehzahlbereich
    :confused: .

    Kannst Du genauer beschreiben, wie das Geräusch auftritt ? Nur im Stand ? Unter Last beim Fahren ?
    Und wie sieht es mit Leistungsentfaltung, Kraftstoffverbrauch, Ölverbrauch und Ölverlust bzw. -austritt u. -verunreinigungen im Bereich des Turbos, LLK und Ansaugluftführung aus ?

    Es gibt viele mögliche Ursachen für ein Pfeiffgeräusch . Wurden noch weitere Fehlerdiagnosen durchgeführt ?


    Bis denn ....


    Gruß



    seditec
     
  3. #3 E320TCDI, 20.10.2002
    E320TCDI

    E320TCDI Crack

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S211
    bei meinem e300tdt gab es auch mal ein pfeifgeräusch bei einer bestimmten drehzahl, auch so 2000-3000
    der turbolader wurde auf kulanz gewechselt, das pfeifgeräusch blieb

    dann wurde die lichtmaschine gewechselt, das pfeifgeräusch war weg
     
  4. #4 ExxxTCDI, 20.10.2002
    ExxxTCDI

    ExxxTCDI Frischling

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E270TCDI
    Hallo!

    @seditec
    Naja, die NL hat da wirklich nur mal so reingehört. Die Diagnose kam schon ziemlich schnell, der gute war sich aber ziemlich sicher seiner Sache. Er hat nur ein bißchen am Gas rumgespielt und mit der Taschenlampe links vom Motor herumgesucht. Dann die Diagnose: "Lagerschaden am Turbolader"

    Also das Geräusch tritt ab ca. 2000 U/min auf, sowohl im Stand als auch im Fahren. Es ist ein ziemlich hohes Pfeiffen, wenn man daneben steht und die Motorhaube ist offen schon an der Schmerzgrenze fürs Ohr. Klingt nicht gut.
    Bzgl. meiner Leistungsentfaltung / Kraftstoffverbrauch ist mir bisher noch nix aufgefallen. Ich habe die NL gefragt, was passiert, wenn der Turbolader ganz kaputt geht, weil ich nächste Woche wieder 1500km unterwegs bin. Die meinten nur, daß das eine Leistungseinbuße von 30PS ausmachen würde, das würde ich dann schon merken....

    @E300TDT
    Lichtmaschine? Und trotzdem den Turbolader gewechselt. Naja.
    Aber wenn es die Lichtmaschine ist, dann wäre das mit meiner kleinen Reise nächste Woche ja nicht so toll, weil mit kaputter Lichtmaschine bleibe ich ja wohl irgendwann stehen, oder? Mit kaputtem Lader kann ich ja nach Aussage der NL weiterfahren, nur halt mit weniger PS :mad:

    Gruß Jens
     
  5. #5 E320TCDI, 20.10.2002
    E320TCDI

    E320TCDI Crack

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S211
    bei mir war es genauso: kurz reingehört, jaja lader ist kaputt

    als das pfeifen nicht weg ging hieß es: lichtmaschine

    dann war das pfeifen aber doch weg


    mein meister sagte mir er habe sich deshalb getäuscht, weil die lichtmaschine genau unter dem lader sitze
     
  6. #6 Otfried, 21.10.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Jens,

    Turbolader erzeugen immer ein pfeifendes Geräusch, ähnlich dem Bohrer eines Zahnarztes. Bei den DCX Modellen ist dies jedoch gut durch Dämmmaterial abgeschottet.

    Wie Seditec schreibt, gibt es mehrere Möglichkeiten. Da ich selbst das Pfeifen nicht gehört habe, ist es schwer zu beurteilen, ob es sich um einen mechanischen Schaden an der ATL Achse oder um einen Defekt in der Peripherie oder der elektronischen Ansteuerung handelt.
    Bevor ich dem ATL Tausch ohne Kulanz zustimmen würde, kannst Du selbst einiges überprüfen. Das Pfeifen des VTL-ATL kann von einer defekten Laderachse stammen. Befindet sich Öl im LLK?
    Denkbar ist auch, das daß Pfeifgeräusch von dem Waste-Gate herrührt, welches einen Ladeluftüberschuß abbläst. Wenn die Motorsteuerung nicht durch Fremdfirmen verändert wurde, bleibt ein defekt in der Flügelstellung der ATL oder aber der Drucksensor liefert falsche Daten und bewirkt somit einen falsche Flügelstellung.
    Wurden die Daten der Motorsteuerung – speziell für die Ansteuerung des VTL-ATL, des Waste-Gate, der Kraftstoffeinspritzung und des Ladedrucks überprüft.
    Zum Lader selbst ist ein Defekt bei dieser Laufzeit auch nicht auszuschließen.
    Hier kommt es immer darauf an, wie der ATL behandelt wird, d.h. nach einer schnellen Fahrt den Motor erst mit langsamer Drehzahl laufen lassen, damit sich der ATL abkühlt und den Motor nicht sofort abstellen. Bei kaltem Motoröl nicht sofort Volllast geben, sondern warten bis das Öl Betriebstemperatur erreicht hat.
     
  7. #7 ExxxTCDI, 23.10.2002
    ExxxTCDI

    ExxxTCDI Frischling

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E270TCDI
    Hallo!

    Danke für Eure Tipps!

    @otfried
    Es ist kein Öl unter der Motorhaube zu sehen. Im LLK? Was ist das?
    Meine Motorsteuerung wurde natürlich nicht durch Fremdfirmen geändert, bisher wurde in der Werkstatt auch noch nichts gemacht, bis auf Ohr draufhalten und sagen: Lagerschaden.

    Bzgl. meiner Fahrkultur: Ich habe eigentlich immer versucht, den Motor entsprechend zu behandeln, langsam warmfahren, und nach schnellen Passagen etwas ausgleiten. Gut, ein paar Mal macht man das vielleicht nicht ganz so sorgfältig, aber kann davon das Teil kaputtgehen????

    Dienstag geht das gute Stück in die NL, dann werden wir es sehen. Werde den echten Grund dann posten....

    Grüße Jens
     
  8. #8 seditec, 23.10.2002
    seditec

    seditec Crack

    Dabei seit:
    24.06.2002
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Vito 639 109 CDi XL
    Hi Jens ,

    LLK ist der Ladeluftkühler .
    Und jener kann bei einem Laderschaden schon mal ordentlich mt Öl vollgepustet werden .
    Die Verbindungsschläuche vom Turbo zum LLK sind recht einfach am Flansch zu demontieren .
    Da kann man nachsehen , ob innen eine übermäßige Menge an Motoröl zu sehen ist .
    Ein bißchen, also ein leichter Film ist O.K. , aber wenn ´ne ordentliche Menge drin ist, kann das ein Indiz für ´nen tatsächlichen Schaden des Turbos sein .


    Gruß


    seditec
     
  9. #9 Otfried, 23.10.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Jens,

    der LLK ist der Ladeluftkühler. Wenn die Laderachse undicht wird, wird Ölnebel mit der Luft für die Verbrennung zum Motor gepreßt. Im Ladeluftkühler kondensiert ein Großteil davon und schlägt sich am Boden des LLK nieder.
    Von gelegentlichen nicht schonen geht der Lader nicht kaputt.
    In Deinem Fall, lasse die Schaufelstellung im Teillastbereich überprüfen.
     
  10. #10 ExxxTCDI, 01.11.2002
    ExxxTCDI

    ExxxTCDI Frischling

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E270TCDI
    Hallo Ihr!

    Das Thema ist leider noch nicht beendet... ;-(

    Es ist bei mir leider genauso gewesen wie bei E300TDT. Wagen in der Werkstatt, nach dem ersten Tag hat DC erstmal behauptet, sie würden das Geräusch nicht hören! Hallo? Das Geräusch ist wirklich nicht zu überhören! Also einen Tag länger in der Werkstatt "nochmal schauen". Und siehe da, ja Geräusch identifiziert, es ist der Turbolader! Nun gut, also wieder einen Tag warten, weil das Teil natürlich nicht auf Lager war, und auf Kulanz das Teil tauschen. Heute sollte er nun fertig sein, war er auch, aber das Geräusch ist leider noch immer da! Das ist DC zum Glück auch aufgefallen, jetzt soll der Wagen nächste Woche nochmal hin, dann wollen Sie dieses Problem lösen.

    Haben die Mechaniker bei DC bzw. überhaupt die Autos von heute noch unter Kontrolle? Verstehen die noch all die Zusammenhänge? Es kann doch nicht sein, daß ein Geräusch ganz klar als Defekt des Turboladers identifiziert wird, dieser auch getauscht wird, und der garnicht kaputt ist. Die Kosten (immerhin Material ca. €1100) bezahlten wir doch wieder beim nächsten Auto mit, und mein noch ganzer Turbolader landet jetzt wahrscheinlich auf dem Müll. Ich bin ja nicht der einzige, bei dem diese Fehldiagnose (siehe E300TDT) gestellt wurde, sind die denn alle falsch geschult oder kann man wirklich den Fehler nicht feststellen?

    Gruß Jens
     
  11. #11 E320TCDI, 01.11.2002
    E320TCDI

    E320TCDI Crack

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S211
    hallo,

    wie ich schon geschrieben habe identifizieren die Mechaniker das Geräusch als vom Turbolader kommend, weil die Lichtmaschine {zumindest bei unseren Autos} genau unter dem Turbolader sitzt.

    Mir stellt sich aber dasselbe Rätsel wie dir: wie kann es sein, dass die Mechaniker das nicht wissen, dass, wenn dieses geräusch kommt, es von der lichtmaschine und nicht vom Turbo kommt? Der Fehler scheint doch öfter vorzukommen.

    Genau der Fall, dass an allem möglichem herumgeschraubt wurde, ist mir jedoch bei dem Lichtmschinendefekt nicht zum ersten mal passiert.

    Jedes Mal, wenn etwas versagt hatte (Klima - ESP-Steuergerät - .....) und meine VT den Defekt nicht beheben konnte und mich zur übergeordneten NL geschickt hatte, die den Fehler dann auch beheben konnte, und ich das nächste Mal in meiner VT war und denen freundlicherweise gesagt hatte woran es denn gelegen hatte, damit sie dem nächsten mit demselben problem schneller helfen könnten, hat man mir immer geantwortet: jaja wissen wir is nix neues der fehler is ja schon ewig bekannt

    Und natürlich müssen wir dieses Auf-Kulanz-Tauschen eines intakten Teiles beim nächsten Auto wieder mitbezahlen
     
  12. #12 ravens1488, 01.11.2002
    ravens1488

    ravens1488 ********* a.D.

    Dabei seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    11.833
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    E220CDI-T & Vito 111CDI
    Sorry wenn ich mich mal wieder zu Wort melde! Ich meine wir DC Mechaniker sind besser geschult als je zuvor, doch es kann hin und wieder vorkommen, das Fehler schlecht zu erkennen sind, bzw. falsch erkannt werden! Das liegt TEILWEISE an den Mechanikern aber meiner Meinung nach ist es schwer bei 1. der Motorenvielfalt von heute im Vergleich zu damals, 2. die Systeme werden immer komplexer und "verbauter" und 3. die Motoren werden schneller gewechselt als damals, d.h. Die Motorenreihen bleiben nicht mehr solange bestehen, das man sich darauf "einschiessen" kann! Ich meine wir werden sehr gut geschult, aber wie weit das Ganze umgesetzt wird ist ne andere Frage.

    Chris
     
  13. #13 ExxxTCDI, 02.11.2002
    ExxxTCDI

    ExxxTCDI Frischling

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E270TCDI
    Hallo Chris.

    Also ich wollte bestimmt nicht die Mechaniker mit meinem Statement "angreifen". Ich kann mir das also Laie schon sehr gut vorstellen, daß die Autos von heute sehr kompliziert sind und daß Ihr da keinen leichten Job habt. Mein Auto läuft trotz der ganzen Elektronik sehr gut, daß ist eigentlich jetzt das erste Mal, daß ich Kontakt zu meiner NL habe, ich habe also eigentlich keinen Grund zu meckern.

    Es bleibt aber dieser fade Beigeschmack, daß erstmal Dinge gewechselt werden, die es vielleicht seien könnten. Ich habe eine kleine Firma, die sich mit Steuerungstechnik befaßt. Würde ich bei Problemen an einer Anlage Bauteile in diesem Wert einfach mal wechseln, weil ich glaube, die sind es, und auch wenn sie es nicht sind, einfach drin lassen, wäre ich heute pleite. Also habe ich bessere und noch bessere Diagnosetools erstellt, um mit Sicherheit sagen zu können, was es ist. Die habt ihr bestimmt auch, aber warum funktionieren sie denn nicht? Insgesamt 3 Mechaniker haben unabhängig voneinander sofort gesagt, daß das der Turbolader sei, und alle lagen falsch!!

    Das der Mensch Mechaniker einen Fehler macht, kein Problem. Wenn man diese Summen allerdings mal addiert, wunderts mich nicht, daß mein neuer so teuer wird :(

    Schönes Wochenende!

    Jens
     
  14. #14 ravens1488, 02.11.2002
    ravens1488

    ravens1488 ********* a.D.

    Dabei seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    11.833
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    E220CDI-T & Vito 111CDI
    Ja, ist schon klar! Ich will jetzt nicht die schuld abschieben, aber da ist DC teilweise selber schuld, sie lassen Kullanzen und Garantien einfach mal auf Verdacht zu. Ohne das sie Teile prüfen! So nach der Art: "Naja, schau ma mal obs garantie gibt, wenn ja dann tausch ma mal, wenn nicht dann such ma nach dem wirklichen Fehler"! Würden sie es strenger machen, würden vielleicht auch die Werkstätten sich etwas mehr bemühen! Wir bekommen unser Geld so oder so, ob vom Kunden oder von DC! Das Problem sehe ich aber genauso, das nur noch getauscht wird, meist auch auf Verdacht!

    Chris
     
  15. #15 E320TCDI, 03.11.2002
    E320TCDI

    E320TCDI Crack

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S211
    ich war heute lange mit meinem vater unterwegs (ist sein auto, ich bin erst 17) und habe mit ihm auch von ExxxTCDIs Problem erzählt, das wir ja auch hatten

    auf jeden fall: ich hatte es falsch in erinnerung! bei uns wurde der turbo getauscht, an dem es nicht gelegen hatte, dann die lichtmschine, an der es aber auch nicht gelegen hatte;
    schlussendlich war das problem eine schraube am Auspuff(krümmer), die locker saß !!

    @ExxxTCDI
    also lass deine mechaniker zuerst mal diese schrauben alle festziehen
     
  16. #16 Katharina, 04.11.2002
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ravens1488,

    leider sehe ich es nicht ganz so mit der Ausbildung der Mechaniker und "Meister" wie Du. Schätze Dich glücklich, das Dein Arbeitgeber Dich auf allen Modellen schulen läßt.

    Was ich kenne, ist leider völlig anders. In einer NL oder VT werden nur einzelnen Mitarbeiter zu Schulungen geschickt, entsprechende ist der Ausbildungsstand. Zudem gibt es natürlich "gute" und "schlechte" Mitarbeiter.
    Ich kenne z.B. einen "Meister" {arbeitet jetzt für Ssayongdong :}, der einem Kunden mit einem auf 3 Zylinder laufenden M 102 erzählte, das wäre normal.
    Zudem kenne ich einige Statement von DCX Fahrern in Bezug auf Modelle wie den R 230.474 in NL’s wo es Versammlungen gab "So ein Auto haben wir noch nie gesehen", womit sich für mich schon der haarsträubende Unsinn erklärt, welche die sogenannten Meister dann den Besitzern mancher Fahrzeuge erzählen.
    Selbst kenne ich seit Jahren aus NL/VT Sprüche wie "Hab ich noch nie gesehen" oder noch besser "Gibt es gar nicht". Wenn ich nun die relative Vereinfachung der Motorenvielfalt hierbei sehe, möchte ich gar kein Fahrzeug mit Mehrfachvergasern in einer solchen NL/VT warten lassen.
    An manche Fahrzeuge läßt mein Bruder gar keine Meister oder Mechaniker mehr, sondern beaufsichtigt die Arbeiten selbst. Bei anderen führt mein Mann nach Büroschluss noch eine Motorrundlaufkontrolle nach Gefühl durch.
    Glücklicherweise gibt es hier auch Lichtblicke in manchen VT und sehr wenigen NL.

    Was ich persönlich als Hauptproblem sehe ist jedoch der Zeitdruck, welcher vorgegeben wird. Zudem erklärt sich vieles über die Gewährleistungsverpflichtung auf die geleistete Arbeit. Weniger Zeitaufwendig und sicherer ist hier natürlich immer ein Kompletttausch ohne Fehlersuche.

    Nach meiner Erfahrung wird jedoch ein Teil der ausgetauschten Teile, besonders bei Kulanzgewährung seitens DCX, zur Begutachtung an entsprechende Stellen gesandt, speziell bei elektronischen Bauteilen oder mechanischen Teilen wie Motoren/Getrieben.
     
Thema:

Turbolader kaputt...

Die Seite wird geladen...

Turbolader kaputt... - Ähnliche Themen

  1. Turbolader nach Servicetermin kaputt

    Turbolader nach Servicetermin kaputt: Hallo, Meine Geschichte ist Folgende: Vor 4 Tagen hatte ich meine R-Klasse (R 320 D, knapp 7 Jahre alt, 139.000 km) zum regulären Service bei...
  2. OM642 Turbolader seltsamer Ölverlust

    OM642 Turbolader seltsamer Ölverlust: [ATTACH] Hallo zusammen, ich habe ein seltsames Problem an meinem OM642 (ca 220.000 km) mit Ölverlust hinten/oben am Turbo. Historie: Ölkühler...
  3. Halbwegs gute Quelle für Turbolader (270 CDi)

    Halbwegs gute Quelle für Turbolader (270 CDi): Hallo zusammen, ich suche einen Turbolader für meinen 270er aus 2003. Bei 321 fangen die überholten schon bei 200 Euro an. Mercedes will 2000 Euro...
  4. Druckwandler AGR / Turbolader

    Druckwandler AGR / Turbolader: Hallo, ich hab seit einiger Zeit einen Mercedes Benz V220 CDI (638/2) Mich würde grundsätzlich mal interessieren wie Die Schläuche der...
  5. Umbau Turboladerstutzen

    Umbau Turboladerstutzen: Anlässlich Einbau eines Austauschmotors wurde einer mit falschem Motorblock eingebaut. Der neue hat einen Anschluss für den Turboladerstutzen...