Wasser im linken Außenspiegel

Diskutiere Wasser im linken Außenspiegel im Forum C-Klasse, CLC & 190er im Bereich Mercedes-Benz - Hallo Leute, mir ist aufgefallen, dass im linken Außenspiegel meines s203 relativ viel Feuchtigkeit drin ist. Der rechte Spiegel schaut dagegen...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
akbor

akbor

Carlsson vom Dach
Beiträge
600
Fahrzeug
S205.283 (C300T)
Hallo Leute,

mir ist aufgefallen, dass im linken Außenspiegel meines s203 relativ viel Feuchtigkeit drin ist. Der rechte Spiegel schaut dagegen sehr trocken aus.

http://www.db-forum.de/forum/attachment.php?attachmentid=5103&d=1273770681

Wenn man das Bild etwas genauer betrachtet, scheint die silberne Deko-Beschichtung im Spiegelblinker drin teilweise zu fehlen, also muss dieses Problem schon länger bestehen? Die Funktion (Spiegelverstellung, Blinker) ist nicht beeinträchtigt. Was kann ich (bzw. was soll ich) dagegen unternehmen, und wie stelle ich das an? Danke für die Tipps!

Gruß

Robert
 

Anhänge

  • Spiegel_nass.jpg
    Spiegel_nass.jpg
    45,1 KB · Aufrufe: 2.330
Neuen spiegelblinker kaufen und einbauen.
Ist nicht teuer und sehr leicht zu machen.
 
Hallo Mannny und Danke für die Antwort.

Warum gleich einen neuen Spiegelblinker? Kann man den alten nicht "trocken legen"? Wie kommt die Feuchtigkeit überhaupt da rein? Ist der Spiegelblinker an sich dicht, oder muss ich am Spiegelgehäuse was machen, damit der neue Blinker nicht ebenfalls absauft? Wie baut man den Spiegelblinker aus? :confused:

Gruß

Robert
 
Der Spiegelblinker sollte schon ausgetauscht werden. Wenn schon der Reflektor angegriffen ist, wird das nie wieder was Ordentliches. Ein Spiegelblinker kostet so um die 15,00Eur (in der Bucht der Satz für 30Eur). Der Austausch ist in ein paar Minuten erledigt. Zuerst musst du die Spiegelkappe abziehen (anklappen, mit Holzkeil fixieren, mit Schraubendreher Feder etwas aushebeln und Kappe abziehen). Der Blinker selbst ist dann in der Spiegelkappe angeschraubt.
Normalerweise sind die Dinger auch dicht. Das Gehäuse ist mit der Streuscheibe ultraschall-verschweisst. Da sollte eigentlich kein Wasser 'reinkommen. Aber manchmal passiert es halt doch. Eventuell war der Blinker mit Vorspannung verschraubt, sodass die Schweissung gerissen ist... oder... oder...
Wer es nun ganz genau machen will, kann nach der Montage des Blinkers in der Spiegelkappe mit transparentem Silikon abdichten. Aber das sollte nicht nötig sein.
 
Hallo Robert,

die Blinkleuchte kostet beim :) 28,26 Euro inkl. Steuer.

Teilenummer: A 203 820 01 21 oder A 203 820 15 21 je nach FIN deines Wagens.

Gruß Christian
 
Super! Danke für die Infos, werde ich mal bei Gelegenheit in Angriff nehmen! :drink:

Gruß

Robert
 
Zuletzt bearbeitet:
Sorry, ich bin's wieder :o: habe jetzt das Spiegelgehäuse mal nach hinten angeklappt. Da ist eine Feder eingehakt und sie scheint wirklich sehr stramm zu sein. Ich kann sie mit einem Schraubenzieher nicht so einfach aushaken. Eventuell kann ich sie mit einer Spitzzange zu fassen bekommen und aushaken. Es stellt sich aber die Frage: wie hake ich sie dann wieder ein, wenn ich fertig bin? Ist da eventuell noch ein Trick, den man kennen sollte, oder doch Spezialwerkzeug notwendig?

http://www.db-forum.de/forum/attachment.php?attachmentid=5117&d=1273834836

Tut mir leid, dass ich vielleicht blöde Fragen stelle, bin halt aus der Erfahrung etwas vorsichtig mit solchen Sachen...

Gruß

Robert
 

Anhänge

  • Feder.jpg
    Feder.jpg
    49,9 KB · Aufrufe: 1.978
Finger weglassen von der feder !
Auf dem bild, auf der rechten seite ist ein Klip.
Den mit einem flachen schraubenzieher nach rechts schieben, dann hakt das gehauese aus.
 
Gut, dass ich nochmal nachgefragt habe. :D Da ist tatsächlich rechts so eine Art Metallklammer, die man mit einem Schraubenzieher rausziehen kann. Man muss schon genau wissen, dass sie da ist, sonst findet man sie gar nicht. Ich würde diese Klammer weder als Rastnase noch als Feder bezeichnen. Habe schon in der nächsten NL angerufen, das Teil (in meinem Fall A 203 820 15 21) ist am Lager. Werde es gleich holen und einbauen. Nochmal vielen Dank an alle! :drink:

EDIT: eingebaut und läuft! VK: 29,68 EUR inkl. MwSt.

Gruß

Robert
 
Zuletzt bearbeitet:
Also, ich habe mir das alte Teil etwas genauer angeschaut. Habe es erst einmal getrocknet, 3 Stunden im Backofen bei 50° Umluft können ein Wunder bewirken :D

Der Blinker ist alles andere als hermetisch dicht. Er hat sogar 3 durch den Konstrukteur bedingte Löcher zu der Außenwelt. Die ersten beiden sind im folgenden Bild gut zu sehen. Sieht für mich nach einer Drainage aus:

http://www.db-forum.de/forum/attachment.php?attachmentid=5120&stc=1&d=1273866753

Das dritte Loch ist der Stecker selbst, es dürfte aber im gesteckten Zustand abgedichtet sein. Am Stecker habe ich leider einen grünlichen Belag (also Korrosion) entdeckt:

http://www.db-forum.de/forum/attachment.php?attachmentid=5121&stc=1&d=1273866754

Die Frage, warum drin so viel Wasser war, bleibt leider unbeantwortet :( Ich weiß auch nicht, ob der Stecker durch die Dämpfe aus dem Gehäuse korrodiert ist, oder ob das Wasser durch den Stecker eingerdungen ist. Ich weiß auch nicht, wie stark das Gegenstück, das am Kabelbaum hängt, von der Korrosion angefressen ist. Glaube, habe meinem Auto gerade für ~30 EUR ein Päckchen Aspirin gegönnt. Mal schauen, wie lange es hält.

Gruß

Robert

P.S.: ach ja, natürlich, der alte Blinker funktioniert nach der Trocknung immer noch einwandfrei. Hätte ihn wieder einbauen können, das neue Teil ist aber schon drin.

http://www.db-forum.de/forum/attachment.php?attachmentid=5122&stc=1&d=1273867747
 

Anhänge

  • Drainage.jpg
    Drainage.jpg
    49 KB · Aufrufe: 1.846
  • Stecker_korrodiert.jpg
    Stecker_korrodiert.jpg
    48,8 KB · Aufrufe: 1.812
  • Blinker_funktioniert.jpg
    Blinker_funktioniert.jpg
    49,6 KB · Aufrufe: 1.803
Zuletzt bearbeitet:
Und die Geschichte geht weiter. :( Heute hat mich das KI freudig mit der Meldung "Spiegelblinker links" begrüßt. Mist, der Stecker ist doch angefressen. Also Spiegelgehäuse wieder runter genommen (es ist schon fast erschreckend, wie schnell und mit wie wenig Werkzeug das geht, wenn man weiß wie), Steckerpins von allen vier Seiten frei gekratzt, das Ganze ordentlich mit Kontaktspray durchgespült, Spiegelgehäuse aufgesteckt, der Blinker geht wieder. Jetzt habe ich also auch "einen Streifen Pflaster drauf geklebt".

Kennt jemand sonst irgendwelche Wundermittel? Ich habe extrem wenig Lust, den Stecker zu erneuern. Er ist nämlich mit dem Kabelbaum vergossen. Oder gibt es da eventuell Reparatursätze?

Gruß

Robert
 
Ich wuerde eine ganze menge Anti-Korrosions spray draufspruehen, oder ein stueckchen Schrumpfschlauch ( Auto Kondom ) drueberziehen.
Soooooo oft machst du den stecker bestimmt nicht ab.
 
Antikorrosionsspray und Kontaktspray klingt für mich erst einmal gleich. Oder hast du eine spezielle Empfehlung (Fabrikat) für mich? Schrumpfschlauch drüber ziehen? Über was denn :confused: Es ist ja kein loser Stecker. Die Buchse ist im Blinker integriert (siehe Foto weiter oben) und der Stecker ist am Spiegelramen befestigt. Das ganze wird automatisch gesteckt, wenn man das Spiegelgehäuse drauf schiebt. Der Stecker sieht am Ansatz wie ein Gummipfropfen aus, diese Verbindung sollte spritzwassergeschützt sein.

Gruß

Robert
 
Kontaktspray saeurbert die kontakte, Korrosionsspray ist ein schutzmittel.
In dem fall wuerde ich dann halt fett ( weis nicht ob ihr dielectric fett habt ) auf beide verbindungen schmieren, bevor ich diese zusammen stecke.
 
Nun ja, ist halt ein Steckverbinder, der im Laufe der Jahre korrodiert ist. Man sollte in dieser speziellen Situation nicht unbedingt Weltwissen hinein interpretieren. Ein normales Fett schützt allemal vor Feuchtigkeit. Dann gibt es Polfett. Das ist säurefrei. Kontaktspray enthält Säuren, um korrodierte Kontakte zu säubern. Nun muss man entsprechend vorgehen. Sind die Kontakte schon grün vom Kupferoxidul, sind sie eigentlich Schrott. Das Ancrimpen eines neuen Steckers löst das Problem für die Zukunft. Mechanische Oxid-Entferner vergrößern die Oberfläche, neuerliche Oxidation ist vorprogrammiert. Es gibt erneut Ausfälle. Neuer Stecker -> neues Leben. Reparaturen sind kaum wirksam (ich repariere Leiterplatten und damit auch Steckverbinder schon mehr als 10 Jahre).
 
Was für "Weltwissen" denn? :confused: Fummler, sorry, ich verstehe nicht was du meinst.

"Kontaktspray" = Kontakt 60 Plus von CRC Kontaktchemie in meinem Fall. Säurefrei und ölhaltig, da mache ich mir keine Sorgen.

Die Steckerkontakte sind nicht so langsam "im Laufe der Zeit" korrodiert, sondern durch eine Extremsituation - sie waren eine Zeit lang direkt der Feuchtigkeit ausgesetzt. Die Kontakte sind Schrott, davon gehe ich fest aus. Vom grünen Belag habe ich schon oben geschrieben, auf einem der Bilder ist er auch relativ gut zu sehen. Mir geht es nur darum, diesen Schrott jetzt noch so lange wie möglich und mit so wenig Wartungsaufwand wie möglich weiter zu verwenden. Leute, Ihr habt mir doch Tipps zum Abnehmen des Spiegelgehäuses gegeben, habt Ihr diesen Stecker gesehen? Da ist leider nix mit Crimpen von neuen Kontakten und nix mit dem Schrumpfschlauch. Es ist ein Spezialstecker im vergossenen selbstabdichtenden Gehäuse. Man kann ihn eigentlich nur abschneiden und komplett wegwerfen. Soll ich lieber ein Foto machen, damit wir alle vom gleichen reden?

Gruß

Robert
 
Ich würde sagen, wenn die Kontakte nun schonmal wieder funktionsfähig sind, dann laß es so und schütze sie, damit sie nicht wieder neu korrodieren.
Ich denke das wird dann ne Weile so funktionieren.
Ansonsten könnte man ein Neues Kabel vom Türsteuergerät zum Spiegel einbauen.
 
Ich habe mir eben mal einen solchen Stecker und Spiegelblinker angesehen. Da kann man echt nichts crimpen, sorry für den falschen Tipp, ich hatte das irgendwie anders in Erinnerung...
Wenn der Stecker wirklich so stark oxidiert ist, dass es kaum noch sicher Kontakt gibt, würde ich mal schauen, ob du irgendwo auf einem Schrottplatz so ein Teil auftreiben kannst. Vom Schrottauto den Stecker incl. ca. 10cm Kabel abschneiden und dann bei dir sauber anlöten. Schön Schrumpfschlauch (den mit dem Kleber innen) über die Lötverbindungen und du solltest jahrelang Ruhe haben.
 
Das mit dem Schrottplatz könnte funktionieren, vorausgesetzt ich finde einen "Spender". Ich schaue mal.

Gruß

Robert
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Wasser im linken Außenspiegel
Zurück
Oben