zu viel Motoröl

Diskutiere zu viel Motoröl im Motor, Antrieb & Tuning Forum im Bereich Technik; Hallo, ich bin neu im Forum und habe gleich die erste Frage. ;) Welche Schäden können eingetreten sein, wenn der 180 Kompressor mit ca. 1...

  1. Stony

    Stony Frischling

    Dabei seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C180TK (S203)
    Hallo,

    ich bin neu im Forum und habe gleich die erste Frage. ;)

    Welche Schäden können eingetreten sein, wenn der 180 Kompressor mit ca. 1 l zu viel Motoröl befüllt wird und das erst nach knapp 100 km Fahrtstrecke auffällt?

    Wie kann man feststellen, ob etwas passiert ist oder nicht?
     
  2. #2 ravens1488, 24.09.2003
    ravens1488

    ravens1488 ********* a.D.

    Dabei seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    11.833
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    E220CDI-T & Vito 111CDI
    Hallo und willkommen im Forum. Denke nicht das etwas passiert ist, aber das Herauszufinden, wird auch nur schwer möglich sein, würde es jetzt so lassen!

    Chris
     
  3. #3 Otfried, 24.09.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Stony,

    willkommen im Forum.
    Ich würde zu einer Tankstelle mit Saugstab fahren und Öl Absaugen. Befindet sich zuviel Öl in der Ölwanne, so wird dieses von den Pleuleenden an der Kurbelwelle „schaumig“ geschlagen. Diese Luft-Öl-Emulsion wird von der Ölpumpe angesaugt und im Schmiersystem verteilt, wo die eingeschlossene Luft zu kurzzeitiger Unterbrechung des Schmierfilms an kritischen Stellen des Motors führen kann.
    Innerhalb einer Fahrstrecke von 100 Kilometern bei normalem Fahrbetrieb {d.h. keine 5 Runden Nordschleife} ist am Motor kein Schaden entstanden.
     
  4. eisi

    eisi Crack

    Dabei seit:
    10.09.2002
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 200 Kompressor Sportcoupe Evolution
    Hi,

    außerdem drückt sich der Ölschaum über die Kurbelgehäuseentlüftung in die Ansaugluft und damit in den Kompressor ( was auch nicht so gut ist ), bevor es im Motor verbrannt wird.

    Und zwar solange bis der normale Stand erreicht ist, und der liegt meist in der oberen Hälfte des Meßstabes.

    Ich würde es auch absaugen, frag mal im Bekanntenkreis, irgendwer hat bestimmt eine Ölabsaugpumpe.

    Gruß

    Eisi

    ( derauchdamitalle10.000kmÖlwechselmacht )
     
  5. Stony

    Stony Frischling

    Dabei seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C180TK (S203)
    Danke für die Antworten! :)

    Der Sensor, der den Ölstand mißt, war defekt. Auf der Abholfahrt vom Werk Bremen gab es plötzlich eine Warnmeldung, daß der Ölstand zu niedrig sei. Gleich 2 Liter sollten nachgefüllt werden.

    "Mechanisch" kontrollieren kann man ja leider nicht mehr, weil DC den Ölmeßstab eingespart hat.

    In Abstimmung mit der NL habe ich dann 1 Liter nachgefüllt, und die Störungsmeldung war erledigt.

    Knapp 100 km später kam dann eine Störungsmeldung, daß der Ölstand zu hoch sei. Was sich später dann auch als richtig herausstellte. :(

    Der defekte Sensor ist in der NL ausgetauscht und der Ölstand reduziert worden.

    Ich hoffe mal, daß nichts passiert ist. Ich bin ja nicht weit gefahren. Und das ohnehin ganz piano, um den Motor schonend einzufahren.
     
  6. #6 ravens1488, 25.09.2003
    ravens1488

    ravens1488 ********* a.D.

    Dabei seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    11.833
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    E220CDI-T & Vito 111CDI
    denke nicht das etwas passiert ist!

    Chris
     
  7. #7 Mercedesfan, 25.09.2003
    Mercedesfan

    Mercedesfan Crack

    Dabei seit:
    24.06.2002
    Beiträge:
    1.435
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W203 ; C450

    @ Stony
    Hi,
    Du das bleibt abzuwarten ! 1 L über max. ist schon der Hammer - gut ist das auf gar keinen Fall ! Otfried beschrieb ja bereits die Problematik, die mit einen zu hohen Ölstand einhergeht.
    Ich würde mir das irgendwie schriflich geben lassen, daß Du die Anweisung bekamst, 1 L nachzufüllen. Es hört sich ja so an, als hättest Du einen Neuwagen abgeholt. Wie blöd sind die denn da in Deiner NL. Ist ja wohl klar, daß der motor werksbefüllt ist und ein zu niedriger Ölstand praktisch ausgeschlossen ist. ich wäre direkt zurück zu NL und wäre im Zweifelsfall lieber mit 2 L weniger zurückgefahren, als später mit 1 L zu viel. Ich wünsche Dir, daß nix passiert ist - denn 1 L über max. ist echt zu viel des Guten. Auch wenn ich den Leuten wiederspreche, die meinen daß sicher nix passiert ist - ich wäre skeptisch, da eine daraus resultierender Schaden duch hohen Verschleiß erst viel später auftreten kann, wenn Du an die Sache bestimmt nicht mehr denkst. Pass da in Zukunft besser auf und fahre bei Problemen unverzüglich zur NL - nämlich wenn die Dich wegschicken und es passiert dann was, dann haben die den schwarzen Peter !
     
  8. #8 ravens1488, 26.09.2003
    ravens1488

    ravens1488 ********* a.D.

    Dabei seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    11.833
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    E220CDI-T & Vito 111CDI
    wieso soll es nicht möglich sein, das das Fahrzeug mit 1l zu wenig aus dem Werk fährt?

    Chris
     
  9. #9 Matthias, 26.09.2003
    Matthias

    Matthias Crack

    Dabei seit:
    09.08.2001
    Beiträge:
    2.989
    Zustimmungen:
    0
    Genau, das ist möglich, sogar wenn der Motor in Handarbeit zusammengebaut wurde. Bei mir hat 1 Liter gefehlt, sowohl bei Nachmessung mit dem (nachgekauften) Ölstab als auch per MFD :confused: .
     
  10. #10 Mercedesfan, 26.09.2003
    Mercedesfan

    Mercedesfan Crack

    Dabei seit:
    24.06.2002
    Beiträge:
    1.435
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W203 ; C450
    @ ravens1488 @ Matthias
    Hi Zusammen,
    Meint Ihr wirklich ???
    Ich halte es nach wie vor immer noch für "fast" unmöglich ! Da gibt es doch sicher Leute, die nur mit dem Auffüllen von Betriebsflüssigkeiten beschäftigt sind und wofür gibts denn eigentlich ne Endkontrolle. Gut, man sagt ja "nix ist unmöglich" aber wenn sowas echt passiert, dann müßen auf jeden Fall mehrere Leute gepennt haben.
     
  11. Stony

    Stony Frischling

    Dabei seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C180TK (S203)
    @ Mercedesfan:

    Stell Dir die Situation vor:

    Du hast den Wagen gerade in Bremen abgeholt. Nach einer Werksführung, bei der Dir gezeigt wurde, daß nichts auf der Welt auch nur annähernd so sorgfältig gebaut wird wie ein Mercedes.

    Du fährst Richtung Dortmund und kurz vor Münster kommt die Warnmeldung, daß der Ölstand zu niedrig sei. Also ab auf den nächsten Parkplatz und den Verkäufer Deines Vertrauens angerufen (weil Du seine Nummer in Deinem Handy gespeichert hast). Der erklärt Dir dann, wie Du nach einer Wartezeit abrufen kannst, ob und wieviel Öl nachgefüllt werden muß.

    Du schiebst den Wagen ein paar Meter weiter, damit er möglichst gerade steht. Starten möchtest Du den Motor lieber nicht mehr. Du fingerst in der Lache herum an der Stelle, wo der Wagen zuvor gestanden hat und stellst zu Deiner Freude fest, daß es eindeutig Kondenswasser aus der Klimaanlage ist.

    Dann öffnest Du die Motorhaube und findest keine Anzeichen dafür, daß Öl ausgetreten sein könnte.

    Ein Ölmeßstab ist ja leider nicht mehr vorhanden.

    Du wartest noch etwas bei 31° und rufst dann ab, wieviel Öl nachgefüllt werden muß. Ergebnis: 2 Liter. Du beratschlagst Dich mit dem Verkäufer Deines Vertrauens, und da die nächste Tankstelle laut Navi nur 3,9 km entfernt ist, empfiehlt er Dir, dort Öl zu kaufen, statt darauf zu warten, daß irgendwann einmal jemand vom Mobilo-Service vorbeikommt.

    Das machst Du dann.

    An der Tankstelle machst Du noch einmal den Ölcheck. Jetzt will er nur noch 1,5 Liter haben. Nicht beunruhigend, der Wagen wird wohl anders stehen als auf dem leicht abschüssigen Parkplatz.

    Du füllst also 1 Liter von den vorsorglich gekauften 2 Liter Öl nach. Das bereitet Dir fast körperliche Schmerzen, denn unter normalen Umständen wärst Du nie auf die Idee gekommen, kaltes Öl in einen heißen Motor zu gießen. Aber mit 2 Litern zu wenig bei einer max. Füllmenge von 5,5 Litern wäre ich nicht weitergefahren. Das Risiko, daß der Schmierfilm reißt und der Motor sich zerlegt, wäre mir zu groß gewesen.

    Wie schön: Die Störungsmeldung hat sich erledigt.

    Du fährst also weiter nach Dortmund. Zuvor hast Du schon telefonisch einen Termin in der NL für den nächsten Morgen ausgemacht.

    300 m, bevor Du zu Hause bist, kommt plötzlich eine andere Störungsmeldung: Ölstand zu hoch.

    Da beschleicht Dich sofort das ungute Gefühl, daß es ein Problem mit dem Sensor war, der Ölstand tatsächlich gestimmt hat und jetzt 1 Liter zu viel drin ist. Ich bin aber eigentlich zuversichtlich, daß durch die kurze Fahrt mit zu viel Öl nichts passiert ist. Ob die NL die Empfehlung, Öl nachzufüllen, schriftlich bestätigen würde, weiß ich nicht. Das ist m.E. aber auch egal. Denn wenn in den nächsten 2 Jahren ein Mangel auftritt, ist es ohnehin ein Gewährleistungsfall, egal woran es liegt. Und nach mehr als 2 Jahren könnte ich den Kausalitätsnachweis nicht führen, daß ein Schaden gerade deshalb entstanden ist, weil ich damals mit zu viel Öl gefahren bin.

    Im Moment habe ich viel mehr die Haßkappe auf, weil die den Wagen in der NL durch die Waschstraße gejagt haben. Die dachten wohl, sie machen mir damit eine Freude. Ich habe aber überhaupt keine Freude daran, wenn ein wenige Tage altes Auto gewaschen wird - trotz angeblich kratzfestem und sofort ausgetrocknetem Keramiklack.
     
  12. #12 Mercedesfan, 26.09.2003
    Mercedesfan

    Mercedesfan Crack

    Dabei seit:
    24.06.2002
    Beiträge:
    1.435
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W203 ; C450
    @ Stony
    Tja Du, ich kann deinen Ärger gut verstehen ! Das mit dem Ölsensor und dem daraufhin fälschlicherweise verlangten Öl ist etwas, daß eigentlich gar nicht passieren darf. Aber Neuwagen hin oder her - ich falle langsam auch vom Glauben ab über die Qualität der Fahrzeuge unter dem Stern. Mein neuer Smart (ist ja DCX Tochter) macht auch schon Probleme über Probleme, so daß ich versuchen werde das Auto zu wandeln. Die Sternmobile sind eben kein "Made in Germany" mehr. Von den Bauteilen her ist der Wagen ein "multikulturelles Erzeugnis", wie es bunter nicht geht ! Dein Ölsensor war bestimmt auch "made in Taiwan" oder so was in der Art. Ich hätte nur an Deiner Stelle bei Mobilo angerufen und die hätten dann besser entschieden, was da zu machen ist. Der blöde Verkäufer hat das ganze Problem ja auf Dich abgeschoben. So daß Du ja auch noch zur Tanke gefahren warst und Öl kaufen mußtest. Wenn ich eins gelernt habe, dann ist es, daß man auf "technische" Aussagen eines Verkäufers einen feuchten Dreck geben kann. Ich hätte mir wenigstens jemanden vom Service geben lassen. Na ja, es ist halt jetzt so passiert und wie Du richtig erwähnt hast, hast Du ja 2 Jahre Garantie, von der Du bei Problemen jedweger Art auch Gebrauch machen solltest. Das mit dem Waschen von Neuwagen nervt mich auch total ! Mit deren Bürstenanlagen schaden die dem neuen Auto mehr, als es was bringt. Da muß man echt auf Zach sein und vorher schon sagen, daß man keine Wäsche des Fahrzeugs wünscht.
    Zu Deiner Beruhigung kann ich Dir noch sagen, daß ich auch schon mal einen zu hohen Ölstand - jedoch ohne mein Zutun hatte. Da ich mit dem alten wagen viel oder nur Stadtverkehr gefahren war, litt mein Motor an Ölverdünnung durch Kraftstoff. Das hab ich erst sehr spät gemerkt und der Stand war deutlich über max ! Auch war ja zusätzlich noch Kraftstoff im Öl gebunden, der die Schmiereigenschaften noch senkte. Es war seinerzeit auch nix passiert - aber dem Wagen bin ich auch schon längst wieder los, so daß ich nix dazu sagen kann, ob`s dem heut auch noch gut geht. Ich hoffe, daß Du Glück hattest und kein Schaden eingetreten ist bzw. wird !
     
Thema:

zu viel Motoröl

Die Seite wird geladen...

zu viel Motoröl - Ähnliche Themen

  1. ölstand-messung motoröl ???

    ölstand-messung motoröl ???: moin alle in die runde- moin von der ostsee:300 (158): neues problem bei meinem s211 /320cdi vor mopf wenn ich bei eingeschalteter zündung am...
  2. Motoröl kontrolle

    Motoröl kontrolle: Hallo, Fahrzeug W208 BJ. 2002 200 Kompressor Mein Auto hängt vorne tiefer wie hinten, wie bei den meisten dieser Autos, bei dem einen mehr oder...
  3. S202 C200K M111.956 - LMM wegen Motoröl defekt - wie Ansaugtrakt reinigen?

    S202 C200K M111.956 - LMM wegen Motoröl defekt - wie Ansaugtrakt reinigen?: Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vor einigen Tagen ist bei meinem S202 C200K EZ2001 die gelbe Motorkontrollleuchte angegangen....
  4. Motoröl Ablassschraube (s210) e 270 t cdi (210.216)

    Motoröl Ablassschraube (s210) e 270 t cdi (210.216): Hallo, guten Tag zusammen, ich fahre seit 2 Wochen meinen ersten Daimler. ((s210) e 270 t cdi (210.216) Jetzt wollte ich gerade voller...
  5. S203 C200CDI Motoröl 229.5 oder 229.51 (aschearm) bei NACHGERÜSTETEM Partikelfilter?

    S203 C200CDI Motoröl 229.5 oder 229.51 (aschearm) bei NACHGERÜSTETEM Partikelfilter?: Hallo liebe Foristen, für die anstehende Inspektion wollte ich mir das Motoröl mal selbst kaufen, da die Werkstatt mich beim letzten Mal ganz...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden