Zyl.kopf undicht. Lohnt Reparatur? (W202,C36)

Diskutiere Zyl.kopf undicht. Lohnt Reparatur? (W202,C36) im Motor, Antrieb & Tuning Forum im Bereich Technik; Hallo! Auto: W202,C36,Bj 10/94,ca. 81.000km Habe mich ja schon mal wegen eines undichten Zyl.kopfes bei Euch hier gemeldet. Gemäß Otfrieds...

  1. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -
    Hallo!

    Auto: W202,C36,Bj 10/94,ca. 81.000km

    Habe mich ja schon mal wegen eines undichten Zyl.kopfes bei Euch hier gemeldet. Gemäß Otfrieds Anleitung habe ich den Motor nun außen komplett gereinigt gehabt.
    Vorher war ich noch bei ca. 4 MB-Werkstätten und jede hat mir wegen des Zyl.kopfs was anderes erzählt. Alle waren für die Reparatur nur recht teuer, zwischen 2000 und 3500Euro.

    Alle suchten übrigens an der Hinterseite des Motors nach Undichtigkeiten, fanden angeblich auch eine, aber wie ich herausfand, waren die Mechaniker nur sehr schlampig beim Filterwechsel. Einmal gereinigt,blieb der Motor dort trocken.

    Anders vorne. Ich habe 2 Pix einmal vom dreckigen und dann vom gereinigten Motor. Leider ist es nun so, daß der Motor an der vorderen rechten Seite (Beifahrerseite) Öl verliert, nach der Reiningung und Trocknung fließt da leicht Öl an einer ca. 5-8cm langen Naht heraus(Motor muß da nur im Leerlauf tuckern). Es sieht nach kurzem wieder so schmutzig aus, wie vor der Reinigung. Der Unterfahrschutz war allerdings voller Öl und demnach würde ich den "Ölverbrauch" schon auf ca. 1Liter auf 1000km bezeichnen. das Öl ist zumal auch recht rostfarben,Kühlflüssigkeit verliert er aber nicht.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Zumal ich noch gesehen habe, daß die Leitungen der Benzinpumpen sehr rostig sind und das Hinterachsdifferential sehr ölfeucht ist und Öl (Flecken) verliert, ist die Frage, ob sich es noch lohnt den Wagen zu reparieren. Schön fährt er, der Ölverbrauch der Automatik ging auch auf Null zurück, aber das scheinen mir recht teure Reparaturen zu sein, oder? Was muß ich bei dem Differential rechnen?

    Als der Motor so im Leerlauf getuckert hat, hat man aus dem Rohr ein leichtes Scheppern gehört, ein Rütteln an der Abgasanlage ergab keine weitere Lokalisierung, könnte es eventuell ein KAT-element sein, was sich innen gelockert hat?

    Zufällig bin ich auch folgendes verletztes Kabel gestoßen, könnt ihr mir bitte sagen, was es für eine Funktion hat?Sollte ich es reparieren?
    [​IMG]

    Lieben Dank für Eure Hilfe, falls ihr mir noch helfen könnt! ;)

    P.S.: Pix sind nicht immer online, da mein Server ca von 0uhr bis 10Uhr außer Betrieb ist.
     
  2. #2 Otfried, 21.08.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Julian,

    habe leider momentan wenig Zeit, antworte Morgen ergiebiger.
    Kannst Du bitte noch ein Bild einstellen, wo das Öl austritt, sieht so nach dem Zylinderkopfdeckel aus?
     
  3. #3 Otfried, 22.08.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Julian,

    ich habe mir die Bilder einmal in Ruhe angesehen. Persönlich sehe ich den Ölaustritt als harmlos an. Das Öl scheint aus dem Zylinderkopfdeckel zu laufen. Überprüfe einmal die Dichtungen zwischen Zylinderkopf und Zylinderkopfdeckel für die 3 vordersten Zündkerzen.
    i.e. Kühlflüssigkeit? Konntest Du Kühlmittelverlust feststellen? Auf dem Bild sieht es nach "normalem" gebrauchten Motoröl eines älteren Motors aus.
    Das Differential selbst sollte ja auch nicht defekt sein, sondern nur die Kardanwellendichtung. Diese kann eigentlich günstig erneuert werden.
    Bei dem abgebildeten Kabel ist nur die äußere Umfassung des Kabelbinders defekt. Ich würde alles mit Waschbenzin säubern und dann mit Gewebe-Isolierband aus dem Baumarkt für Gartenschläuche etc. umwickeln.

    Zum Thema W 202.028/M 104 E 36 – es ist der letzte AMG, welcher noch unter seiner DCX Herstellernummer als "C 280" verkauft wurde – das bringt in den unwissenden NL/VT die Problematik mit sich, das daß Fahrzeug nicht als AMG identifiziert wird. Meine Einschätzung zu dem Modell ist, das es der letzte Reihensechszylinder AMG ist, welcher in der "kleinen" W 202 Karosserie gute Fahrleistungen bei niedrigem Verbrauch und sehr hoher Laufruhe bietet. Du siehst – persönlich sehe ich das Fahrzeug als Kauf um darauf zu warten, das es ein Youngtimer wird.
     
  4. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -
    Hallo!

    Erstmal dankeschön für Dein Statement.

    Kühlmittelverlust habe ich keinen feststellen können.

    Dort, wo der Limahalter angeschraubt wird, siehst Du eine Innensechskantschraube, die nach unten eingeschraubt wird. Dort gegenüber fließt schon recht mächtig im Leerlauf das Öl raus, wo der Öldruck ja eigentlich schon recht niedrig ist.

    Das Öl fließt dann "hangabwärts an die Seite , wo der Krümmer angeschraubt ist und dort kurz vor der ersten Krümmermutter nach unten (wohl auf den Unterfahrschutz).
    Der Motor schwitzt das Öl dort ja nciht aus, sondern es läuft richtig raus, wenn der Motor an ist.

    Ich habe nur etwas Angst, daß erstens Öl an den heißen Krümmer kommt (Brandgefahr) und zweitens der Motor innen durch Ölverbrennung verrußt.

    Daß das mit der Kardanwellendichtung so einfach ist, wußte ich nicht, aber danke für den Tip.

    Niedriger Verbrauch...naja das war mal. In der Stadt sind es gut und gerne 20Liter, wos früher nie mehr als 13-14 waren, über Land gehts noch ganz gut. Aber laufruhig ist das Ding ohne Ende, die neueren V6 Motoren können da einfach prinzipbedingt nicht mithalten. Schade, daß MB die R6er zu teuer in der Produktion geworden sind.

    Ich schaue mir mal nächste Woche die Zündkerzen an, ob man da was von oben sieht. Wenn dort alles trocken ist, Motor so lassen?

    Die beiden Kabel sind bis aufs blanke Kupfer durchgescheuert und hatten miteinander Kontakt. Was für eine LEitugnd as ist, weißt Du nciht zufällig?
     
  5. #5 Otfried, 23.08.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Julian,

    mit Deiner Beschreibung ist ja das was ich meine. Auf dem Motorblock sitzt die Zylinderkopfdichtung und darauf der Zylinderkopf, dann die Zylinderkopfdeckeldichtung und dann der Zylinderkopfdeckel. Die Hosenrohere {= Krümmer} sind an den Auslaßkanälen des Zylinderkopfes angeschraubt. Wenn das Öl nun "von oben" kommt, kann es nicht an der Zylinderkopfdichtung austreten. Diese befindet sich unterhalb des Krümmers.
    Was mir noch eingefallen ist, schaue Dir einmal die Ölrückflüßkanäle im Zylinderkopf an, ob diese verstopft sind.
    Ich schaue mir morgen einmal meinen M 104.980 3.4 {sehr sehr ähnlich zu deinem M 104.992 36} an {muß dafür aber in die alte Werkstatt – dauert etwas} und melde mich dann noch einmal.
     
  6. #6 Otfried, 25.08.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Julian,

    ich habe mir gestern auch noch den M 104.980 3.4. Optisch wirkt die Kabelverlegung hier wie beim M 103.980 3.2.
    Ich vermute, das daß Kabel auf Deinem Bild zu dem Klopfsensor im Zylinderkopf oder zur Nockenwellenverstellung führt. Es kann jedoch auch zum HFM Luftmengenmesser führen. Kläre es noch ab.
    Morgen bin ich jedoch in London und melde mich erst am Dienstag wieder.
     
  7. #7 Julian, 16.11.2002
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2002
    Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -
    Hallo Otfried!

    Melde mich nach langer Zeit wieder, der Wagen war nun endlich in der Reparatur.

    Die Kabel wurden isoliert, waren für die Nockenverstellung zuständig, der Meister wurde richtig unruhig, als er das sah. Genauso das tropfende Differential an der HA wurde mit 2 neuen Dichtungen versehen und neu befüllt, da es auch schon fast leer war.

    Dann noch Getriebe/Motor je Öl- samt Filterwechsel.

    Der Motor verliert an 2 Stellen der Zyl.kopfdichtung Öl, ganz vorne und ganz hinten. Das hinten hatte er schon nach der Auslieferung, wurde aber dann irgendwie damals behoben. Ist nun erneut "ausgebrochen".

    Die Reparatur wird nun mit Absprache von AMG (die beteiligen sich da anscheinend, weils sonst irgendwie über 2500€ waren) ca 1100€ kosten, aber der Wagen ist dann fast ne Woche in der Werkstatt, wenn ich den Meister richtig verstanden habe. Aber es wird Anfang Dezember gemacht, die Werkstatt ist grad wegen Winterreifenwechseln überfüllt.

    Also Planen und Ventilschaftdichtungen tauschen hast Du mir damals noch dazuempfohlen. Noch etwas? Steuerkette oder so? Ventilfedern bei 82.000km ist wohl noch nicht nötig oder?
     
  8. #8 Otfried, 18.11.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Julian,

    wie ich damals geschrieben hatte, ist der M 104.992 3.6 in den genannten Bereichen für Undichtigkeiten bekannt.
    Nach den bisher ausgeführten Reparaturen gehe ich davon aus, das Du den Wagen noch längere Zeit fahren – bzw. behalten möchtest. Hier bleibt natürlich die Überlegung, ob es sich nicht lohnt, bei geöffnetem Motor gleich Ventile und Ventilfedern mit auszutauschen.
    Bei den Ventilfedern kommt es immer darauf an, wie sie belastet wurden. Sind die Ventilschaftdichtungen schon verschließen, würde ich sie auch tauschen. Achte jedoch darauf, das wirklich die von AMG verwendeten Original-Federn eingebaut werden
    Die Steuerkette muß eigentlich nicht gewechselt werden. Ich habe bei mir die Ketten bei Revisionen > 170.000 Kilometer ohne Verschleiß mit ausgetauscht.
     
  9. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -
    Hi Otfried!

    Danke für Deine Antwort. Der Motor wurde an sich wenig belastet, also recht viel Stadtverkehr und dann ca 200km AB jede Woche. Mittlerweile fast nur noch Stadtverkehr seit Anfang 2000.
    Ab und zu Mal Vollgas, aber meist nciht schneller als 200km/h.

    Kannst Du mir bitte noch sagen, was die Dichtungen und bei Bedarf die Federn ungefähr kosten (Material) würden. Sind die Federn von AMG besser/teurer oder einfach nur vorgesehen und gerne vergessen? ;)
     
  10. #10 Otfried, 20.11.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Julian,

    das Problem beim W 202.028 ist , das daß DB Modell "C 280" und der "C 36" dieselbe Fahrgestellnummercharakteristik aufweisen. In vielen Werkstätten werden die Ersatzteile einfach nach dem Fahrzeugschein "W 202.028" bestellt und auch Einstellungen vorgenommen, welche für den "C 280" gedacht sind.
    Der M 104.992 3.6 hat progressivere Ventilfedern als der M 104.941, außerdem unterscheiden sich die Zylinderkopfdichtungen. Zylinderkopfdeckeldichtung und Zündkerzenkanaldichtung sind meines Wissens identisch. Der Stadtverkehr ist eher schädlich für diesen Motor, da er auf Kurzstrecken seine Betriebstemperatur nicht erreicht.
    Reine zusätzliche Materialkosten schätze ich auf ca. EUR 150,--.
     
  11. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -
    Dankeschön Otfried für Deine fundierte Antwort!

    Werde mich melden, wie die Reparatur ausgegangen ist! ;)
     
  12. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -
    So, bin mal wieder hier! ;)

    Fahrzeug ist (nun endlich) in der Werkstatt seit Montag, die Ventilschaftdichtungen waren erst innerhalb von 2 Tagen lieferbar.
    Die Federn sollen nicht ausgetauscht werden (Zitat: "Die Federn haben Gegenfedern, die das Spiel ausgleichen, außerdem ist die Laufleistung dafür noch zu gering."). Also lies ich sie nicht tauschen, weil der Meister davon energisch abriet.

    Kühlmittel lies ich wechseln, da es schon 8 Jahre alt ist und ich damit bei meinem 4jährigen VW schon gute Erfahrungen gemacht habe.

    Mal schauen, wie das Fahrzeug ist, ich hoffe, der Kraftstoffverbrauch sinkt weiter.
     
  13. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -
    So, Fahrzeug ist fertig repariert, hat insgesamt ca. 1500€ gekostet, wobei über 1000€ auf Arbeit berechnet wurden.Krass!

    Was mich wundert, daß das Planen des Zyl.kopf nicht auf der Rechnung explizit steht. Fahrzeug wurde erst nach Geschäftsschluß abgeholt, sodaß nicht nachgefragt werden konnte.

    Was nur auffiel, daß die Fahrzeug-Heizung schneller ansprach, als sie es eh schon machte. Muß wohl am neuen Kühlmittel liegen.

    Hoffe mal, daß der Motor nun öl-dicht ist! ;)
     
  14. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -
    HI!

    Der Motor benötigt nun ca 2-3 Liter (Stadt, über Land) mehr Sprit, sonst ist nichts negativ aufgefallen. Ist das normal und verringert sich das wieder oder hat die Werkstatt beim Zusammenbau etwas falsch eingestellt? Der war vorher eigentlich recht sparsam, nun säuft er wieder.

    Ölstand (Motor, Automatic) usw. alles ok, Wassertemp. geht auch nicht über 85°C hinaus. Stecker usw. sind soweit ich das einsehen kann, alles dran. Sonderliche Betriebs-Geräusche sind nicht vernehmbar.

    Gewechselt wurde:

    -Ventilschaftdichtungen
    -Zylkopfdichtung
    -Kühlmittel

    Fahrstrecke seit der Reparatur ca 500km.

    Bitte um Hilfe!
     
  15. E420T

    E420T Crack

    Dabei seit:
    26.12.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    vormals E420T
    jetzt E320CDI T
    und A180CDI
    Hallo,
    normal ist das nicht.
    Sind die Ventile auch überarbeitet worden ?
    Ich würde jetzt die nächste Tankfüllung abwarten und beobachten wie sich das mit dem Verbrauch einpendelt, passt dieser nicht würde ich mal den Fehlerspeicher auslesen lassen,
    oder nochmal die Steuerzeiten überprüfen.
     
  16. #16 Otfried, 04.02.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Julian,

    also die Ventile des M 104 E 36 haben keine Gegenfedern. Das ganze besteht aus Ventil, Ventilschaftdichtung, Tassenstößel, Ventilkegelstück, Ventilfederteller und eben der Ventilfeder, welche eine normale Schraubfeder ist. Der Ausgleich erfolgt auf hydraulischem Wege.

    Das der Treibstoffverbrauch nach der Motorbearbeitung so angestiegen ist, ist nicht normal. Es gibt nun leider mehrere Möglichkeiten, was in der NL/VT gemacht wurde.

    Zuerst, wie verändert sich der Motorlauf im Vergleich zu der Motortemperatur. Denkbar wäre das die Temperatursensoren nicht richtig angeschlossen wurden, das die Lambdasonde nicht mehr angeschlossen wurde.
    Sind die Nockenwellen richtig eingebaut worden und funktioniert die Einlaßnockenwellenverstellung -
    Wie ist die Leistungsentfaltung des Motors?
     
  17. #17 Julian, 05.02.2003
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2003
    Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -
    Hallo, erstmal danke für die Antworten! :D

    Das mit den Gegenfedern wurde mir so erklärt. Hach, was labern die da wieder in der VT für Unsinn? ;)

    Der Motorlauf ist wie sonst; der Motor wird vielleicht einen Tick schneller warm (rein subjektiv), sonst fiel mir nur auf, daß das gaaaaanz leichte (vereinzelte) Schütteln des Motors (@550 U/min) im LL verschwunden ist. Du hast mir mal gepostet gehabt, daß das aus einer mageren Einstellung des LL resultiert, aber nicht weiter schädlich sei.
    Die Kühlmitteltemperatur hat auf Leistung und Betriebsverhalten keinen spürbaren Einfluß.

    Gas nimmt er spontan wie immer an, dreht auch willig hoch. Die Nockenwellenverstellung war doch mal defekt und da war die Gasannahme nicht so spontan, seit der Reparatur (NW) war er ja spontaner, das hat sich aber nach der Zyl.kopfdichtungsreparatur nicht verschlechtert.

    Topspeed konnte ich bei den Verhältnissen nicht testen. Maximum war 150km/h.

    Warum wird die Lambdasonde abgeklemmt? Der Krümmer wird doch nur abgeschraubt und gut ist, oder? Die L-Sonde sitzt doch weiter "hinten" im Abgasstrang. Werde ich aber gleich mal überprüfen.

    Die Ventile sind raus, Dichtungen ersetzt und dann wieder die Ventile rein. Sind nach Werkstatt wieder alle da, wo sie vorher waren. (soweit ich mich ncoh erinnere, gibts da eine Schablone, auf die man die ausgebauten Ventile stellt und die ein eingebauten Platz somit markieren)

    Klingt irgendwie blöd, aber mehr Infos sind von meiner Seite nicht lieferbar. :rolleyes:

    Für weiter Tips immer dankbar! ;)
     
  18. #18 Otfried, 05.02.2003
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Julian,

    ja, die Lambda Sonde sitzt "hinten" im Abgasstrang. Ist meine erste Vermutung, da dann eine Gemischanpassung nicht mehr über vorgenommen werden würde.
    Denn schnellen Temperaturanstieg würde ich einer "heißeren" Verbrennung zuschreiben. Das Kühlmittel selbst ist – unabhängig vom Alter – ein Wasser/Glykolgemisch.
    Die Topspeed selbst sagt nicht viel aus, interessanter ist die Zwischengasannahme.
    Wenn das Leerlaufschütteln verschwunden ist, gehe ich von einem fetten Leerlaufgemisch aus.
    Wenn ich Dich richtig verstehe, hat jedoch eine VOWG-VT den ZKD Wechsel durchgeführt. Diese sollte eigentlich keine Möglichkeit haben, in der Motorelektronik Umprogrammierungen vorzunehmen.
    Also überprüfe, ob alle Stecker aufgesteckt sind.
     
  19. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -
    danke!

    die L-sonde werde ich überprüfen. nur aufgefallen ist, daß er im kalten zustand (+6°c) in der garage heute eine tick mehr gebraucht hat, anzuspringen. im warmen gehts tadellos.
     
  20. Julian

    Julian Stammgast

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    -
    Never Ending.....

    Hallo!

    War nun mittlerweile in VT und hab Fehlerspeicher auslesen lassen, wg. Verbrauch usw. War nichts registriert. Das war am Freitag.

    Mittlerweile spinnt seit Samstag die Automatic rum: Wenn man z.B bei 60km/h im 4.Gang dahinrollt (E-Modus) und Gas gibt, gibt es zu fast 90% ein recht trockenes (gut vernehmbares) Knackgeräusch aus dem Bereich des Getriebes. Man spürt die Erschütterung sogar im Wählhebel. Dieses Geräusch tritt meist dann auf, wenn er einen Gang sucht und man etwas mehr Gasgibt, ohne daß er runterschaltet.

    Hinzukam, daß ich im StopandGo-Verkehr stand und nach dem Stehenbleiben in D und Bremspedal getreten, der Motor anfing zu ruckeln, etwas begann hochzudrehen (von 550 auf ca 800U/min) und wieder abzusinken, sodaß das ganze Auto wackelte. Dann wars auf einmal weg. Wenn man dann das Bremspedal loslies und der Wagen selbst losrollte, zuckelte der Motor wieder. Er bleib aber an.

    Das Knackgeräusch trat beim Fahren in der 30er Zone grad an jeder Rechts-vor-Links-Kreuzung auf, da ich etwas in die Kreuzung reinrollte und dann wieder Gasgab. (->Knack) : Bremsen->Rollen->Gasgeben->Knack....usw. 5mal hintereinander.

    Da meine VT immer sehr weit entfernt liegt und man da schwer einen kurzfristigen Termin bekommt, bitte ich euch erneut um Hilfe.;)

    Der Motor hat ansonsten eine super Leistungsentfaltung, die Automatic schaltet sonst auch sehr gut und hängt gut am Gas. Ölstände und Stecker alles dran und ok.
     
Thema:

Zyl.kopf undicht. Lohnt Reparatur? (W202,C36)

Die Seite wird geladen...

Zyl.kopf undicht. Lohnt Reparatur? (W202,C36) - Ähnliche Themen

  1. ML 420 CDI W164 Ölkühler reparatur

    ML 420 CDI W164 Ölkühler reparatur: Hallo zusammen, bei meinem Wagen (ML 420 CDI W164) wurde ein undichter Ölkühler festgestellt. Die Reparatur möchte ich selbstständig...
  2. MB C220d w202 Baujahr 1994 Tacho fällt aus und zeitgleich beginnt ABS aufzuleuchten

    MB C220d w202 Baujahr 1994 Tacho fällt aus und zeitgleich beginnt ABS aufzuleuchten: Hallo, habe folgendes Problem mit meiner C-Klasse. Der Tacho fällt immer wieder aus, zeitgleich dazu leuchtet die ABS-Lampe dauerhaft und damit...
  3. W202 c220 cdi Dieselpumpe

    W202 c220 cdi Dieselpumpe: moin Ich habe seit heute das Problem das mein Diesel einfach ausgegangen ist und nicht mehr anspringt. Folgendes ist passiert m Seit längerem...
  4. undichter zylinder verdeckautomatik 300sl 1990

    undichter zylinder verdeckautomatik 300sl 1990: beim öffnen des verdecks verliert die hydraulick öl,links hinten in radnähe,daher suche ich eine anleitung für reperatur. für jeden tipp...
  5. W212 E350 cdi Getriebe undicht

    W212 E350 cdi Getriebe undicht: Das Automaticgetriebe ist links unterhalb des Kardanantriebes an einem ca. 25mm Verschlußstopfens (mit segering gesichert) undicht. Wo kann ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden