Elchi war Krank

Diskutiere Elchi war Krank im Forum A- und B-Klasse im Bereich Mercedes-Benz - A 170 CDI Ez.2/2002 Km 7 300 Motor im Notlauf ??? Am Samstag morgen, lief der Motor nur auf 3 Zylinder, ich war am Do/ Fr. ca. 1600 Km...
D

Dietmar Lehmann

Guest
A 170 CDI Ez.2/2002 Km 7 300

Motor im Notlauf ???
Am Samstag morgen, lief der Motor nur auf 3 Zylinder, ich war am Do/ Fr. ca. 1600 Km gefahren. (Getankt in Österreich an Jet vor Bad Hofgastein und dann in Feldkirch Schell .)

Ich mich zur nächsten Werkstatt begeben,. War ja nur 5 Km. Doch die zu ( Schweiz )
Die 00800....... angerufen, geht nicht. Dann die 01 genommen, die auf dem Schild Werkstatt stand. Der Mann am Telefon war sehr nett und hat auch alles sofort in die Wege geleitet. Bloß mit der Entfernung hat er sich vertan. Er meinte: Luftlinie 28 Km bis Sion. Bloß da ist ein Berg, und somit fast 80 Km bis Sion. Auf der Autobahn hatte der Motor aber keine Leistung. In der Werkstatt den Fehlerspeicher ausgelesen. Kein Fehler gespeichert. Der Motor hörte ich auch wieder gesund an. Der Nette DB – Mensch hat dann noch alles nachgeschaut, nichts lose usw. Dann meinte er, er könne am schlechten Diesel gelegen haben. Wasser im Diesel.
Ich also wieder auf die Autobahn, mal kurz durchgetreten und ohne Probleme 180 Km/H erreicht.
Hat einer so was schon erlebt??? Diesel mit Wasser oder Dreck, das der Elch kotzen musste.???

Dietmar
 
Dieselkotzen :)

Hallo und guten Tag,
@Dietmar
Mit meinem Elchi hatte ich bis jetzt sowas nicht , und auch schon viel ausserdeutsches Diesel getankt :)
Aber vor vielen Jahren hatte ich mal ein wunderschoenes Auto Citroen CX Diesel, leider hat er nur viel Rost sonst haette ich ihn sicher heute noch :) der hat sowas auch gehabt und soviel ich weiss gibt es doch bei Dieseln irgendwo so einen Kondenswasserabscheiderfilter (bin kein Techniker) und der war voll und dann hat der Motor nicht mehr genuegend Diesel. Weiss natuerlich nicht ob das heute auch noch so ist und ob der Elchi sowas hat, aber ab da habe ich dann immer auf den Wechsel dieses Filters geachtet und nie mehr Schwierigkeiten.

Gruesse

Alexander
 
Hallo Dietmar,

hast Du zuvor den Elchi über lange Strecken „getreten" . Es könnte theoretisch die Notlaufansteuerung sein, welche sich einschaltet, wenn der Ladedruck zu hoch oder der Motor zu heiß wird.
Ebenfalls denkbar ist schwankender Einspritzdruck über die Common-Rail-Leitung, als auch der beschriebene „Schmutz" {i.d.r Wasser} im Kraftstoff.
 
@ Otfried

Ich bin immer so ca. 120 - 130 im 5 ten Gang gefahren. Auch über land waren nie mehr als 3000 Umdrehungen.
Daran kann es nicht gelegen haben.
Habe jetzt von mehreren gehört, das sie nicht einwandfreien Diesel ( trotz Markentankstelle ) getankt haben.
Die CDI Motoren sind ja besonders anfällig bei schlechten Diesel.

Vom 7 bis 9.6.02 bekommt Elchi wieder die Strecke von 2 000 Km unter den Hufen. mal sehen, ob es wieder auftritt.
Bis dahin abwarten und Tee trinken


Dietmar
 
Hallo Dietmar,

ja die CDI neuen Datums sind ebenso wie hochverdichtete Benzinmotoren stark von der Treibstoffqualität abhängig. Wenn es nur am Kraftstoff gelegen hat sollte diese fehlfunktion nicht mehr auftreten.
 
Thema: Elchi war Krank
Zurück
Oben