Erfahrungen E 220 CDI T - Jahreswagen & Ex-Mietwagen

Diskutiere Erfahrungen E 220 CDI T - Jahreswagen & Ex-Mietwagen im Forum E-Klasse & CLS Forum im Bereich Mercedes-Benz - Hallo zusammen, da ich über dieses Forum im Vorfeld meines Kaufs viele Infos gefunden habe, will ich gern auch eigene Erfahrungen beisteuern...
N

neu2003

Guest
Hallo zusammen,

da ich über dieses Forum im Vorfeld meines Kaufs viele Infos gefunden habe, will ich gern auch eigene Erfahrungen beisteuern.

Ich habe gerade bei einer MB-NL im Rhein/Ruhr-Gebiet einen Leasing-Vertrag für 3 Jahre über folgendes Fahrzeug abgeschlossen:
''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Jahreswagen W210 E 220 CDI T-Modell, EZ 9.2002, ca. 17.000 KM runter, für 6 Monate als Mietwagen gelaufen.
'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Der Wagen ist für meinen Bedarf angenehm ausgestattet (Silbermetallic, innen oriongrau (mittelgrau) Stoff, Automatik, Schiebedach, Parktronic, Sitzheizung, Elegance). Ausgewiesener Kaufpreis war 29.990 EUR. Das ist m.E. ca. 4500 EUR unter Listenpreis, was anscheinend für Ex-Mietwagen üblich ist.

Der Wagen hat noch ca. 1 Jahr Werksgarantie und eine 18monatige Gebrauchtwagengarantie.
Er wird von uns als Geschäftsfahrzeug genutzt, wenn wir ihn abgeben wird er ca. 110.000 KM gelaufen haben. Die MB-NL garantiert den Rückkauf zu einem im Leasingvertrag angegebenen Wert. Das Naviradio APS 30 wird noch eingebaut, Kaufpreis ist derzeit (10.2003) ca. 1100 EUR, da es anscheinend abverkauft wird.

Der Zustand des Fahrzeugs war gut (was z.B. Steinschlag betrifft), an den Stoßstangen sind Kratzer nachlackiert worden. Die hintere Sitzbank hat noch den "Schatten" von einem dicken Fleck, den die NL noch reinigen will. Damit kann ich aber leben, sieht halb so schlimm aus, wie es sich liest. Das Fahrzeug wird dann eben auch wieder so zurückgenommen.

Ich habe in den verschiedenen MB-Foren nach Erfahrungen mit Ex-Mietwagen gesucht, und bin auf die ganzen Vorbehalte gestoßen. Allerdings habe ich nur ein Posting eines Besitzers gefunden, und der hatte keine Probleme bei 2 Ex-Mietwagen. Von daher werde ich in den nächsten Monaten hier posten, wenn mir etwas ungewöhnliches auffällt. Ich muss jetzt leider 10 Tage warten, bis das Fahrzeug abholbereit ist und ich den KFZ-Brief erhalten habe.


Der Wagen wird von der NL den ersten Service bekommen, bevor er an mich ausgeliefert wird.


Meinungen zu Ex-Mietwagen, von denen ich gelesen habe:
''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

- Risiko - man kann Glück aber auch Pech haben (habe aber noch keinen realen Horrorbericht gelesen bisher) - meist überwiegt das "Lass es bloss sein, mach es nicht..."
- Wenn der Wagen geheizt worden ist, kann die Dauerhaltbarkeit reduziert sein
- Der Turbo kann früher Probleme bereiten

Ich habe das für mich insgesamt so eingeschätzt:
- Dauerhaltbarkeit auf lange Sicht betrifft mich (hoffentlich) nicht, da ich ihn nur bis ca. 110.000 fahre, dann ist er erst 4 Jahre alt.
- Bei Problemen noch eine ganze Weile Garantie, danach ggf. Kulanz (Wartung bei MB ist vorgeschrieben in Leasingverträgen)
- Bei Automatik habe ich die Vermutung, dass der Motor nicht so gequält werden kann. Auf der anderen Seite kann man damit die Gänge natürlich auch per Hand wechseln. Das ist aber nur Spekulation, die techn. Details kenn ich nicht
- Das halbe Jahr Mietwagenzeit hat im Herbst begonnen. Im Winter kann man nicht so heizen wie im Sommer.

Ich könnte mir 2 Dinge vorstellen:
- Ich schaue nach der Übergabe mit einem bekannten KFZ-Meister den Wagen durch: Bremsen, Rost-Thematik usw.
- In der aktuellen Auto-Bild ist ein Bericht über Motor-Öl-Analyse für 74 EUR mit Bericht über den möglichen Verschleiss. Wenn ich 10.000 KM gefahren bin, könnte ich das machen lassen. Auf der anderen Seite kommt mir das schon ziemlich übertrieben vor bei einem Wagen mit 17.000 KM.

Gebraucht-Kauf bei DC-Niederlassung - gute Erfahrungen in Mönchengladbach
'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''#
Wichtig war mir, zu einer DC-Niederlassung zu gehen, da in diversen Foren heftig vor Gebrauchtwagenhändlern gewarnt wurde.

Ich war bei der DC-Niederlassung in Mönchengladbach (Krefelder Str.). Die Gebrauchtwagenverkäufer haben mich sehr gut beraten und bedient. Offen, engagiert und sehr bemüht. Ich kann die NL weiterempfehlen, was den Gebrauchtwagenbereich angeht.

Falls jemand Tipps für mich hat - sehr gern!
Ansonsten werde ich hier posten, wie die praktischen Erfahrunge sind und ob Probleme auftauchen.

Viele Dank auch an die anderen Poster für die klasse Beitrage hier - die haben mir im Vorfeld sehr geholfen.
neu2003
 
@neu2003
Willkommen im Forum und Glückwunsch zu deinem E.

Kannst du bitte mal mehr über diese Motoröl-Diagnose die auf Verschleis schließen läßt schreiben? Ich höre davon zum ersten mal.
Kann ich mir das so vorstellen, daß ich eine "Ölprobe" vom Fahrzeug daß ich kaufen will nehme, diese Diagnose machen lasse und dann weiß wie verschlissen der Motor ist?

Wenn der Vertrag schon unterschrieben ist, und die Diagnose positiv (hoher Verschleiß) anzeigt kann man ja eh nichts machen oder? Ich könnte mir vorstellen, daß der Händler sowieso vor Verkauf eines Fahrzeuges einen Ölwechsel macht. Wenn nicht, dann würde ich die 74,-- € in einen Ölwechsel investieren.

Danke für weitere Infos.
 
Öl-Analyse Artikel aus Autobild 10.10.03 S. 44-45

Hallo fish, danke für Deine Antwort, hier nähere Infos:

www.wearcheck.de, Ölprobeset mit Analyse für 74 EUr laut AutoBild vom 10.10.2003.

Zitat aus dem Artikel:
" Die Untersuchung kann nur eine Verschleißtendenz abgeben. Um den Verschleiß punktgenau festzustellen, muss zerlegt werden. (...)
Hauptbestandteil der Öluntersuchung ist die Suche nach Metallverunreinigungen. (...). Ruß, kraftstoffgehalt und Viskosität geben weiteren Aufschluss zu Fahrgewohnheiten, Wartungsaufwand und Zustand des Motors. Abschließend findet sich auf jedem Laborbericht ein Kommentar zu den Ergebnissen, der Blender entlarvt".

Klingt interessant, nicht warh?

Ich habe einen Ausschnitt vom Artikel mit einem Beispiel angehängt, vielleicht
interessiert das ja noch mehr Leute...

Gruß
neu2003
 

Anhänge

  • öl-check.jpg
    öl-check.jpg
    46,6 KB · Aufrufe: 256
Wagen ist da - die ersten 2 Tage...

So, jetzt haben wir den o.g. Wagen bekommen (am Freitag). Die Werkstatt der DC NL Mönchengladbach hat alles wie vereinbart eingebaut (Nokia Freisprecheinrichtung, wurde aus dem vorigen KFZ raus und hier sehr sauber wieder reingebaut, außerdem das APS 30, was gegenüber dem Navi Becker Traffic Pro an vielen Stellen leider unfreundlicher zu bedienen ist).

Die Werkstatt hat mit 17 TKM den Assysst A gemacht. Das Kombiinstrument sagt jetzt Assysst B in 19900 KM, also mit 36 TKM. Ich fahre zurückhaltend und vorsichtig - vielleicht kann ich noch ein paar KM mehr heraus holen.

Fahreindrücke bisher: Wagen fährt gut, ist aber (als Kombi) doch merklich lauter innen als die Limousine W210 220 CDI, die ich 2 Tage als Ersatzwagen hatte.

Probleme und Auffälligkeiten bisher:
- Auf der Fahrt nach Hause (ca. 1 h) bei 180 KM/H ein periodisches Sirren irgendwo von vorne. Am 2. Tag bei 180 KM/h nichts mehr gehört, auch nicht bei höherer Drehzahl.

-Heute ist meine Frau damit gefahren, und plötzlich zeigt das KI 3 Störungen: Bremsassistent, ESP, und ABS. Werkstatt aufsuchen! Komischerweise ist meine Frau dafür bekannt, Magnetkarten, Parkchips, medizinisches Gerät und andere Elektronik außer Funktion zu setzen, wenn Sie diese benutzt.
Okay, ich wusste dass dies nicht fahrkritisch ist und auch ein Elektronik-Bug sein kann (habe im Forum von Fehlern gelesen, die angezeigt werden, die es aber nicht wirklich gibt).

-5 Minuten später wurde Fehler Nr. 4 angezeigt: Zu viel Motoröl. Ölstand reduzieren. Der Fehler war aber nach 10 Minuten wieder weg. Werde Montag in einer Werkstatt ggf. etwas Öl rausnehmen lassen. Die Meldung kommt zwischendurch und ist dann wieder weg - vielleicht ist gerade der Schwellenwert erreicht.

- Auf dem Rückweg heute bin ich dann wieder selbst gefahren, und was sagt das KI? KEINE Störungen. Später ist dann zum Test noch mal meine Frau gefahren - weiter KEINE Störungen.

Sollte ich deshalb jetzt extra in die Werkstatt?

Ansonsten bin ich bislang sehr zufrieden. Nach den ganzen Forumsbeiträgen rechnet man ja mit gelegentlichen Fehlfunktionen und Bugs.

In den nächsten Tagen setze ich mal ein Foto rein.

Schönen Sonntag noch...
neu2003
 
Hallo und Glückwunsch zum Kombi,

Diese 3 Warnmeldungen hatte ich auch bei unserem E320T (210er).
War auf ein "Unterspannung" zurückzuführen.
Nach längerer Fahrt und Ladung der Batterie kein Problem mehr.

Beste Grüsse
EUGEN
 
Hallo Eugen,

das mit der Batterie könnte ich mir gut vorstellen. Der Wagen war längere Zeit in einem Fahrzeugpool und die Batterie ist bestimmt länger nicht geladen worden (durch längeres Fahren).
 
bei einer unterspanung treten die o.g. Fehlermeldungen auf.

Man muss einfach im Stand das Lenkrad mehrmals nach ganz links und ganz rechts drehen bis die Fehlermeldung verschwindet.
 
Danke für die Info mit dem Lenkrad-Drehen, muss man erst mal wissen/lernen...


Hier einmal ein paar Bilder vom Fahrzeug.
Von außen sieht es natürlich genauso aus wie alle anderen auch. Ich finde das Aussehen des Wagens auch nicht so wahnsinnig – man hat sich halt über die Jahre im Straßenverkehr daran gewöhnt. Das Gefühl des Komforts kommt dann, wenn man es benutzt, also bei der Innenausstattung. Und die finde ich sogar eleganter als beim W211 (natürlich Geschmackssache).
Diese älteren Felgen, die ich mit Winterreifen günstig erstanden habe, haben mich vom Aussehen positiv überrascht (Ich glaube dies sind die 8-Loch-Felgen).

Zum Thema Rost: Ich hatte auch die Türgummis beiseite geschoben und geschaut: Da war viel hellbraunes zu sehen – OH GOTT...
Bei MB stellte sich raus: Das ist alles Konservierung, die bei diesem Modell (9/2002) massenweise in die Kanten eingespritzt worden ist. Beim Ersatzwagen (9/2001) war es das gleiche. Mal sehen ob’s hält...
 

Anhänge

  • mb 1.jpg
    mb 1.jpg
    29,1 KB · Aufrufe: 329
Innen...

Die Farbe der Innenausstattung müsste m.E. Oriongrau sein. Mir hat dies im Gegensatz zu Anthrazit sehr gut gefallen. Es ist hell, aber noch nicht so hell, dass es schnell verschmutzt (wie z.B. beige). Trotzdem finde ich, es sieht elegant aus. Auch die Kombination mit dem Wurzelnussholz der Elegance-Ausstattung finde ich sehr ansprechend.

Weil ich vor dem Kauf nach ähnlichen Infos auch gesucht habe, hier meine persönliche Bewertung der Extras bislang:

- Regensensor: Hatte ich vorher nicht – ist ein echter Schritt nach vorne. Wischt ordentlich, und auch zur sinnvollen Zeit. Manchmal etwas früh, manchmal etwas spät, aber insgesamt wesentlich bequemer als von Hand anzustellen.
- Parktronic: Muss nicht sein, gibt einem aber Sicherheit. Gerade wenn man sonst sehr vorsichtig ist, hilft es, den Platz besser auszunutzen.
- Automatisch abblendender Innen-/Außenspiegel: Das gleiche wie vorher – man braucht’s nicht zum Fahren, aber es ist bequem. Der Spiegel wird bei Fahrten abends/nachts von selbst dunkler, wenn hinter einem andere Fahrzeuge sind. Dadurch fühlt man sich nie geblendet.
- Kombiinstrument mit Computer, Navi, Radio usw.: Eine hervorragende Sache, gibt einem viel Kontrolle. Finde ich sehr empfehlenswert. Sehr praktisch und häufig nutzbar auch die Radiolautstärkeverstellung über die +/- Tasten.
 

Anhänge

  • mb 2.jpg
    mb 2.jpg
    40,2 KB · Aufrufe: 285
navi im kombiinstrument

Becker Navi einbauen oder das MB Audio 30 APS (so wie hier bzw. voriges Foto)?

Ich habe dabei immer nach Fotos gesucht, wo man mal die Navi-Anzeige im Kombiinstrument sehen könnte, und hatte damals keins gefunden. Deshalb stelle ich es jetzt hier rein. Es ist unspektakulär, aber es hat zwei große Vorteile:
1.Man muss nicht nach rechts unten (aufs Radio) schauen
2. Man kann beim APS 30 das Radiodisplay einstellen (z.b. alle Sender), und im Kombiinstrument werden weiter die Navi-Pfeile angezeigt.
Auch sehr schön: Über den Pfeilen im Kombiinstrument steht immer der Straßenname, in die man als nächstes fahren muss. Das ist ein echter Nutzen gegenüber dem Becker, wo mans in der Anzeige so schnell nicht erkennen kann.

Mein Gesamturteil: Das APS 30 lohnt sich, wenn man das Geld investieren kann, ein Kombininstrument hat und das APS 30 günstig und mit dynamischer Zielführung bekommen kann. Das APS 30 gibt’s derzeit im Angebot bei MB für ca. 1200 EUR inkl. Einbau. Das Becker gibt’s m.E. ab ca. 1000 Eur ohne Einbau (das einfachere DTM-Modell). Becker hat schon Version 7, MB hat noch Version 6 (diese reicht aber aus für Hausnummern-Eingabe).

Für die reine Navi-Funktion ist das Becker (z.B. wenn man schon das Becker hat und sparen will) sogar etwas komfortabler zu bedienen. Die Grafiken sind netter, die Stimmen sind angenehmer und weniger abgehackt, die Bedienung am Gerät selbst ist einfacher gestaltet.
 

Anhänge

  • mb 3.jpg
    mb 3.jpg
    23 KB · Aufrufe: 284
Erstes Problem durch Werkstatt erfolgreich gelöst...

In den letzten Tagen hatte ich die Meldung "Wischwasserstand kontrollieren". Ich habe es nachgefüllt und mich gewundert, warum die Werkstatt das nicht gemacht hatte...

Zwei Stunden später das Gleiche...
Das Wischwasser befand sich dafür auf dem Garagenboden.

Heute morgen bin ich zu einer Werkstatt, die mir ein Bekannter empfohlen hatte.
Der Hof war so voll mit Kundenautos (um 8.15 Uhr), die ertrinken in Arbeit.
Trotzdem hat ein Kundendienstberater sofort geschaut und die Schläuche probeweise neu befestigt - das war es schon.

Anschließend hat er mir gezeigt, wie man den Wischergummi einfach tauschen kann. Das Stück zu 5,95 EUR. Und schon gibt es keine Schlieren mehr, alles sauber!
Bei Volvo hab ich immer ca. 20 EUR für 2 Bosch-Wischer gezahlt.

Klasse Service, gerechte Preise - das habe ich mich wirklich über die Marke gefreut.
Da geht man doch gern wieder hin...
 
Also ich hätte wegen dem APS30 jemand aus dem Forum gefragt. :D
 
Hallo Martin, auf die schlaue Idee bin ich leider nicht gekommen. Bei Ebay habe ich geschaut, aber es gleich wieder gelassen. Ich habe mir Mitte 2001 das Becker Traffic Pro gekauft, und das hat jetzt gelegentliche Funktionsprobleme. Daher wollte ich jetzt lieber ein Gerät, das garantiert funktioniert...
 
Genau, deshalb hättest du auch einiges an Geld sparen können, wenn du jemand bestimmten hier gefragt hättest. Aber auch bei Ebay kann man Geräte kaufen. Man muss nur wissen, wer dahinter steckt.
 
Erfahrungen nach den ersten 3000 KM

danke für den Tipp, ich komme beim nächsten Mal gerne darauf zurück ;-)

__________________________
Erfahrungen nach 3000 KM
__________________________
habe dafür ca. 1 Monat gebraucht; bis jetzt zum Glück keine größeren Probleme.

Verbrauch 7.1 Liter bei ca. 50 KM/H Durchschnitt, Autobahn meist langsam gefahren.

Scheibenwischer schmiert trotz neuem Wischergummi jetzt im November oft, ist wohl einfach zu viel Dreck, der auf die Scheiben kommt. Ich nehme jetzt alle 2-3 Tage "Scheibenreinigungs Spiritus" von Frosch, einige Zewas, und mache damit die Frontscheibe und das Wischergummi sauber. Damit gehts dann völlig ausreichend. ist aber trotzdem wesentlich mehr Aufwand als bei früheren Wagen.

Schiebedach mache ich ab und zu mal auf und wieder zu. Zu Beginn hatte nur die Innenblende manchmal etwas geklappert. Jetzt gibts da zusätzlich irgendwelche Vibrationen von Kunststoffteilen, die auf schlechten Straßen zum Teil ziemlich nerven. Werde ich demnächst mal ansprechen, habe zum Glück noch Werksgarantie und europa-Garantie.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden - bequem, leise, und für mich genügend Power, die ich meist überhaupt nicht abrufe, wegen Stau, Tempolimit usw. Super ist die Sitzheizung.

Als Winterreifen benutze ich 15" 205er ContiWinterContact, das Fahrgefühl auch bei 200 in Kurven fand ich in Ordnung.

Ich benutze ca. 1x p.M. alle Fensterheber, da ich irgendwo gelesen hatte, dass die mit irgendwelchen Stahlbändern gezogen werden, die bei Nichtnutzung verhärten. wer weiß...
Der Leihwagen E220CDI, den ich vor der Übernahme 2 Tage hatte, hat beim versehentlichen Benutzen des FH hinten links auch direkt Probleme gemacht - ging erst nach 10 Min. wieder zu...

Das MB Navi APS30 CD ist wesentlich schneller am Start und rechnet deutlich schneller, als mein Becker TrafficPro CD Version 6 vorher!

Was auch noch nett ist: Meine Frau kam mit diesem Wagen auf Anhieb sehr gut zurecht und fährt gerne damit, das war bei einem Volvo V70 vorher nicht der Fall.

______________________
nach 12.000 KM
______________________

bin immer noch voll zufrieden. Ich habe viele lange Fahrten gehabt,
und der Wagen ist dazu echt geeigneter als alles, was ich bisher gefahren/mitgefahren bin.
Der Langstreckenkomfort spart einem wirklich jede Menge Energie.
Neulich hatte ich mit meiner Frau einen Termin, zu dem wir an 1 Tag 450 KM hin und zurück fahren mussten.
Wir waren zwar hinterher geschafft, aber man ist trotzdem nicht verspannt, der Rücken tut nicht weh...
Insgesamt kann ich bis jetzt sagen, dass die Mehrinvestition gegenüber anderen Marken sich voll und ganz gelohnt hat (auch wenn nicht alles perfekt ist, z.B. klappert das eine oder andere Plastikteil).


____________________
nach 17.000 KM
____________________
Nach viel weiterem lesen bin ich auf zwei guten Sachen gekommen:
Motor-Protect für das Motoröl,
sowie 2Takt-Öl-zugabe für den Dieselkraftstoff.

;)Hier findet sich ein längerer Thread zu Sinn und Zweck des Ganzen:

http://www.db-forum.de/showthread.php?threadid=11914
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
So, mal wieder Zeit für ein Update:

Bin mittlerweile ca. 40.000 KM gefahren in etwas über einem Jahr.

Bin absolut zufrieden mit dem Wagen, bis auf manchmal leichtes Klappern u.ä. Kleinigkeiten keine Probleme.

Wie schon weiter oben beschrieben: Bei regelmäßiger Scheibenhygiene, vor allem jetzt im Herbst, und Wischerwechsel alle 8-10 tkm (nur das Gummi für ca. 5 EUR) bleibt die Sicht weigehende schlierenfrei. Wobei ich diesen Winter mal die Alternativen zum teuren MB-Mittelchen probieren werde.

Ansonsten überlege ich derzeit, meinen 3-jahres-Vertrag auf 5 Jahre zu verlängern, wegen der vielen Probleme mit dem W211. Und mein nächster wird definitiv ein Gas-Fahrzeug, vielleicht ja der E 200 NGT. :)
 
Hallo Oliver,

ein wirklich interessanter Bericht.
Wie sieht es eigentlich mit Rost aus?
Anfällig sind hier Fensterrahmen (Gummi zurückbiegen), Motorträger, Batteriefach (unter Fondsitz rechts) und Heckklappe.
Parkt das Auto frei oder in einer Garage?

Beste Grüsse
EUGEN
 
Hallo Eugen,


danke, so wars auch gedacht. Gerade wegen der Mietwagen-Thematik hatt ich damals viele gesucht und nur recht wenig gefunden. Daher auch das regelmäßige Update. Meiner (der Kombi 220 cdi) parkt in einer Garage, bisher kein Rost.

der von meiner Frau (Limo E 200) parkt seit er bei uns ist (jan. 04; 87tkm) im Innenhof und hatte leicht Rost am Querträger und gering/beginnend an der rechten vorderen Türoberkante, wurde behandelt auf Kulanz (Scheckheft, BJ 3.98). Vor dem Limokauf haben wir per Tüv gecheckt und alle Dichtungen per hand geprüft etc. Ich hatte im Forum schon viel gelesen.

Beide Wagen sind total gut im Fahrkomfort. Der 98er mit der kleinen Mopf ist genausogut vom Fahren her wie der Nach-Mopf von '02. Die ganzen Verbesserungen sind schön, aber nicht ausschlaggebend, kann ich jetzt nach 1 Jahr Benutzung beider Wagen im Wechsel sagen. Sogar der Motor des E200 zieht ausreichend, wenn man einen ruhigen Fahrstil hat. Der E 200 hat uns nur 13 tsd.EUR gekostet in 01.04, aus erster Rentnerhand, haben mit der Erstebesitzerin gesprochen, bevor wir zugeschlagen haben.
 
Hei Oliver ,
da du die Scheibenwischer erwähnst.

Meine Werkstatt hatte auf meine Mangelanzeige der Schlieren- und Ratterbildung dahingehend reagiert, das der Scheibenwischer exat im rechten Winkel zur Windschutzscheibe ausgerichtet wurde. Dazu wird der Wischerarm gebogen. Neue Gummis gab`s auch. Gratis. :)
Der Heckwischer wurde auch nachgebogen.
Danach war es besser.
 
Thema: Erfahrungen E 220 CDI T - Jahreswagen & Ex-Mietwagen

Ähnliche Themen

Zurück
Oben