Lagerschaden???!!!???

Diskutiere Lagerschaden???!!!??? im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hallo Leute, seit einiger Zeit habe ich ein Dröhnen beim Fahren, und mir kommt vor, dass es immer lauter wird. Eigentlich dachte ich, es würde...

  1. Pitti

    Pitti Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    seit einiger Zeit habe ich ein Dröhnen beim Fahren, und mir kommt vor, dass es immer lauter wird. Eigentlich dachte ich, es würde von den Reifen kommen und habe mich deswegen nicht wirklich aufgeregt.... aber als ich neulich einen KFZ-technisch bewanderten Kumpel im Auto hatte meinte er, dass ich einen Lagerschaden habe.
    Heute habe ich meinem A auf der Autobahn richtig eingeheizt, und siehe da, bei ca. 180-190 (lt. Tacho) hat es 4 bis 5 Mal so für 10 Sekunden extrem laut gepfiffen (lauter als das Radio!) Leider konnte ich nicht lokalisieren, woher das Geräusch kam... (könnte evtl. auch Wind sein, glaube ich aber fast nicht, da eben auch ein Dröhnen im Auto da war)
    Meine Frage: hat jemand schon einen Lagerschaden bei seiner Kiste gehabt, wie kann ich es feststellen (dass ich mich in meiner Werkstatt nicht blamieren muss...) ??? Ach ja: ich hab´ nen A170 Bj. 11/98, ca. 81500km, ca. 20-30 Werkstattaufenthalte (muß ich immer wieder hervorheben, da es doch einfach unglaublich ist, oder???...war vorher Daihatsu-Fahrer, 14Jahre alt, keine ausserplanmäßigen Boxenstopps, das ganze Autoleben lang.... das musste mal gesagt werden...)

    Grüße
    Pitti
     
  2. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Dort wird jeder fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stephan Täck, 22.09.2001
    Stephan Täck

    Stephan Täck Sternengucker

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    In was für Fahrsituationen tritt das Dröhnen den auf?Z.B. Kurvenfahrt(Rechst oder Links),Bremsen,Beschleunigen.
     
  4. Pitti

    Pitti Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    0
    Das Dröhnen ist eigentlich ständig vorhanden (außer man steht... :) ) . Es wird je nach Geschwindigkeit lauter und leiser. Kurvenfahrt ändert nichts daran. Ausserdem wird das Dröhnen noch von einem tiefen wumm-wumm-wumm unterlegt. Das fängt beim Anfahren langsam an (beim Schrittempo ca. jede Sekunde einmal) und steigert dann die Frequenz bei schnellerer Fahrt. Ach ja: ich dachte, Auswuchten könnte abhelfen, hat aber nix gebracht... seufz
    mfg
    Pitti
     
  5. #4 Stephan Täck, 23.09.2001
    Stephan Täck

    Stephan Täck Sternengucker

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Einen Lagerschaden würde ich auch nicht ausschliesen.Allerdings so wie Du das Geräusch schilderst könnte es auch ein Bremsplatten auf einen oder beiden Vorderreifen sein.Was eigentlich bei einem Fahrzeug mit funktionierenden ABS unmöglich ist,es sei den es wurde eine Vollbremsung mit abgeschalteten ABS durchgeführt.Soeinen Platten ist mit einem Auswuchten nicht beizukommen.Am besten Du schaust Dir einmal die Laufflächen der Reifen an und achtest auf eine runde bis ovale Abnutzung(nur schwer zu erkennen).Bei dieser Gelegenheit,da Du den Wagen ja aufbocken mußt,kannst Du auch die Lagerung auf Schwergängigkeit und Geräusche überprüfen.Dazu die Räder ganz langsam mit der Hand durchdrehen.Mehr kann ich dazu nicht sagen:( .
     
  6. Astro

    Astro Crack

    Dabei seit:
    13.06.2001
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pitti.

    einen Lagerschaden würde ich deiner Beschreibung nach ausschließen. Ein Lagerschaden ist schon im Leerlauf deutlich zu hören. Ich vermute das es von den Reifen kommt, fühle mal mit der flachen Hand entgegen der Laufrichtung über die Lauffläche, sind sogenannte Sägezähne zu fühlen? Den Unterschied fühlst du wenn du in Laufrichtung drüberfühlst.

    Sind Sägezähne vorhanden kannst du davon ausgehen das dies das Wummern erzeugt.
    Pfeifgeräusche sind meistens Windgeräusche.

    Grüße

    Astro
     
  7. #6 Willi Wipperman, 23.09.2001
    Willi Wipperman

    Willi Wipperman Crack

    Dabei seit:
    22.09.2001
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen
    einen lagerschaden hört man, ohne mit dem auto zu fahren.
    lang lang ists her, wenn ich nicht alles vergessen habe, den motor im leerlauf langsam bis in mittlere drehzahlen hochdrehen lassen. es müßte dann ein helles tackern zu hören sein, wenn die pleuellager ausgeschlagen sind. die kurbelwellenlager machen deutlich dumpfere geräusche.
    mfg Willi
     
  8. Pitti

    Pitti Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    0
    Danke danke, Leute!
    Ich werd mich dann mal dran machen und all das nachschauen, was Ihr gesagt habt. - Mal sehen, was ich nächste Woche so sagen kann...
    Grüße
    Pitti
     
  9. Horst

    Horst Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stephan,

    das Windpfeifen hatte meine Schwester auch bei ca. 210 km/h. Ich werde die Ursache hierfür untersuchen und dann hier im Forum bekanntgeben.

    Für das von Dir beschriebene Geräusch kann es mehrere Ursachen geben. Wie schon von Stephan und Dir geschrieben ein Lagerschaden. Jedoch würde ich auch einen Schaden an den Kreuzgelenken/Antriebwellen nicht ausschließen.
    Welche Kraftübertragung ist in Deinem W 168.008 eingebaut? Das G 168.360 oder das G 168.370? Welche Felgen sind montiert? Wo sind die Gewichte der Felgen aufgeklebt?
    Wie sehen die Reifen aus?
    Läuft der Motor rund oder gibt es Vibrationen im Leerlauf?
     
  10. Pitti

    Pitti Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich denke mal, dass es nicht vom Motor kommt. Ich hab´ jetzt nämlich mal das Auto ohne laufenden Motor einen Berg runterrollen lassen... und siehe da, das Geräusch tritt schon bei Schrittgeschwindigkeit auf. Schön langsam bin ich der Meinung, dass es wirklich von den Reifen kommt... die haben schon eine ordendliche Sägezahnbildung (habe sie jetzt ca.50000 km gefahren und seit ca. 20000km nicht mehr durchgetauscht....sollte ich vielleicht mal machen).
    Wenn ich das Rad aufbocke lässt es sich ohne größeren Widerstand drehen und weist kein Spiel auf.
    Als nächstes werde ich mal die Reifen von hinten nach vorne tauschen, vielleicht bringt das etwas?
    @Horst: ich habe das normale manuelle Schaltgetriebe. Ich denke nach obiger Beschreibung aber nicht, dass es an einem Antriebsteil liegen kann, oder etwa doch?

    Grüße
    (vom mittlerweile beinahe gehörgeschädigten)
    Pitti
     
  11. #10 Stephan Täck, 30.09.2001
    Stephan Täck

    Stephan Täck Sternengucker

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Wollt ich eigentlich schon vorher fragen,was für ein Reifenfabrikat hast Du den drauf?
     
  12. #11 Wilfried, 30.09.2001
    Wilfried

    Wilfried Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stephan,

    wie Du richtig schreibst, gibt es bei heutigen ABS-gebremsten Fahrzeugen nicht mehr den Klassischen Bremsplatten (Abriebsstelle) wie sie früher durchaus üblich war. (Mein Ausstellungsstück sind zwei 215/70 VR 15 Michelin XWX, welche Bremsplatten bis auf den Stahlgürtel haben und wie Tische stehen).

    Leider ruiniert jedoch auch eine Notbremsung mit ABS die Reifen. Der Eindruck, das die Räder nicht blockieren, täuscht. Das ABS greift erst, wenn das Rad für Millisekunden stillgestanden hat. Als Ergebnis hieraus hat man später viele Bremsplatten rund um die Lauffläche. Mann merkt dies an einem unruhigen lauf der Reifen, welcher sich zumeist durch Vibrationen in der Lenkung bemerkbar macht.
     
  13. #12 Wilfried, 30.09.2001
    Wilfried

    Wilfried Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pitti,

    bist Du mit den Reifen über einen Scharfkantigen Gegenstand gefahren. Auch sehr schnell direkt über einen Bordstein. Lasse die Refen doch bitte in einem Reifenfachbetrieb überprüfen. Es könnte sein, das der Gürtel gebrochen ist.
     
  14. Horst

    Horst Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pitti,

    hast Du die Antriebswellen einmal überprüft. Alle Bouteille nach der trennenden Kupplung laufen auch im Leerlauf mit. Ist das Auto mit ungetrennter Kupplung im Leerlauf Bergab gerollt? - Wenn ja haben sich auch ein Großteil der Getriebebauteile mitgedreht.
    Wie verhält sich der Wagen beim Bremsen?
     
  15. Pitti

    Pitti Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    wie peinlich! - Es hat anscheinend doch nur an den Reifen gelegen (zum Glück! :)) Nachdem ich sie heute von hinten nach vorne getauscht habe, war endlich wieder Ruhe eingekehrt. (zumindest im Vergleich zu vorher; ich kann sogar wieder in "Zimmerlautstärke" Radio hören...)
    Bei dieser Aktion konnte ich auch die Reifen gleich einer näheren Sichtprüfung unterziehen: die Vorderreifen haben am äußeren Rand eine Sägezahnbildung und sind mehr außen abgefahren. Die hinteren Reifen haben an der inneren Seite mehr eine "Wellenbildung" (eine Welle (Berg+Tal) ist ca. 10cm lang).
    @Wilfried: ich kann mich nicht erinnern, einmal so rabiat mit meinen Reifen umgegangen zu sein - aber hätte ich selbst da heute was erkennen können, oder muß der Reifen dazu geröntgt werden?
    @Horst: ich hab´ den Wagen im Leerlauf runterrollen lassen...., aber wenn der Motor läuft, ist (war) das Geräusch auch da, wenn ich das Auto mit getretener Kupplung rollen ließ. Zum Bremsen: der Wagen bremst wie der Teufel, ohne dabei in irgendeine Richtung zu ziehen (ist egal, ob mit Gang oder mit getretener Kupplung)

    Vielen Dank für Eure Bemühungen, aber ich glaube, dass es wirklich die Reifen waren... *rotwerd*
    Allseits frohes Reifenwechseln!
    Grüße
    Pitti
     
  16. Astro

    Astro Crack

    Dabei seit:
    13.06.2001
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pitti,

    lag ich mit meiner Ferndiagnose ja ganz richtig.
    Es gibt Reifenfabrikate die eher zur Sägezahnbildung neigen als andere. Möchte hier nicht für oder gegen einen Hersteller werben, aber du weißt ja nun welche eher Sägezähne bekommen.


    Grüße


    Astro
     
  17. Pitti

    Pitti Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    nochmal danke für Eure Tipps.... Ich habe mich jetzt entschlossen, doch mal neue Reifen zu kaufen. Meine Frage jetzt: meint Ihr, dass ich jetzt im Herbst die Sommerreifen billiger bekommen könnte? Welche könnt Ihr mir empfehlen? Preis?
    Grüße
    Pitti
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Wilfried, 09.10.2001
    Wilfried

    Wilfried Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pitti,

    recht gut haben sich Conti oder Pirelli in der Größe 195/50 R 15 auf dem W 168.008 bewährt. Michelin halten am längsten, Laufruhe ist sehr gut, jedoch etwas geringeres Naßlaufverhalten.
     
  20. Pitti

    Pitti Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    nun ist endgültig Ruhe eingekehrt, die neuen Reifen sind drauf - das Auto fährt sich wieder wie am ersten Tag. Es ist nicht nur leise geworden, sondern auch das Fahrverhalten in Kurven und der Federungskomfort haben sich um Welten verbessert - das hätte ich nicht geglaubt!
    Grüße
    Pitti
     
Thema:

Lagerschaden???!!!???

Die Seite wird geladen...

Lagerschaden???!!!??? - Ähnliche Themen

  1. Lagerschaden E500T???

    Lagerschaden E500T???: Hilfe!!! Ich benötige mal wieder Eure Fachkenntnis! Mein E500T gibt in letzter Zeit unter Last ein hämmerndes Geräusch von sich - er macht dies...
  2. Lagerschaden am Differntial W211 bei 130 tkm

    Lagerschaden am Differntial W211 bei 130 tkm: Lagerschaden am Differntial W211 bei 130 tkm - Keine Kulanz ! ? Hallo in diese Runde, mich plagt seit Montag ein akutes Problem mit meinem im...
  3. Radlagerschaden bei meinem W211

    Radlagerschaden bei meinem W211: Hallo zusammen, ich habe seit zwei Wochen neue Reifen (Ganzjahres) auf meinem W211, Bj. 2004. Laufleistung Fahrzeug 74.000 km. Blöderweise...
  4. A160, Klackern am Motor, 1500€ für Lagerschaden-Diagnose?

    A160, Klackern am Motor, 1500€ für Lagerschaden-Diagnose?: Hallo, ich schreibe hier, da ich momentan ehrlich gesagt nicht so recht weiter weiß und mir auch etwas ver.... vorkomme. Die Vorgeschichte:...
  5. Motorlagerschaden A170CDI nach 160Tkm - was tun?

    Motorlagerschaden A170CDI nach 160Tkm - was tun?: Hallo allerseits, nach 160 Tkm hat mein A170CDI (W168), EZ 10/99 auf der Autobahn schlagartig seltsame Geräusche aus Richtung Motor von sich...