Tuareg Präsentation

Diskutiere Tuareg Präsentation im M-, G-, GL-, GLK- & R-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Hi, ich komme gerade von der sogenannten "Tuareg Gala" und bin ziemlich enttäuscht. Vorgestellt wurde natürlich der V 10 TDI mit...

  1. #1 stricki, 22.11.2002
    stricki

    stricki Crack

    Dabei seit:
    12.02.2002
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Range Rover V8 Vogue &

    A 150 Elegance
    Hi,

    ich komme gerade von der sogenannten "Tuareg Gala" und bin ziemlich enttäuscht.
    Vorgestellt wurde natürlich der V 10 TDI mit Vollaustattung der sicher einen sehr guten Motor und eine hervorragende Geländetauglichkeit besitzt (fahren durfte ich noch nicht).
    Das Auto ist außer von vorn betrachtet eine totale Entäuschung (könnte auch ein Mazda sein), der Innenraum ist gut zeigt aber ein paar Schwächen die auch VW nicht passieren dürfen.
    So fällt einem sofort die völlig deplatzierte Handyhalterung neben dem Instrumententräger auf, die heutzutage eigentlich in die Mittelarmlehne gehört, sie sieht aus wie eine Notlösung als hätte man vergessen das auch ein Telefon ins Auto gehört. Auf meine Nachfrage wurde mir erklärt das die Software noch nicht soweit ist den Anrufer im Navidisplay anzuzeigen und aus dem Grund muß das Handy ins Blickfeld des Fahrers (?). Auch lässt sich das Handy nicht wie gewohnt mit Halter entnehmen um ein Privatgespräch zu führen sondern es ist fest installiert, es hört also immer jeder mit.
    Die Fondsitzbank ist zu tief so das die Oberschenkel nicht wie in der M Klasse aufliegen können, das ist nicht sehr bequem. Es gibt im Fond auch nicht einen einzigen Cupholder, ob das in Amerika die Käufer akzeptieren ?
    Die Seiten und das Heckfenster sind ebenfalls zu klein + hohe Sitzlehne mit drei Kopfstützen da wird der Blick in den Rückspiegel eigentlich überflüssig denn man sieht gar nichts.

    Mal sehen was ihr so sagt wenn ihr den Tuareg gesehen habt.


    Gruß stricki
     
  2. Rollo

    Rollo Guest

    Hallo, stricki !

    Du bringst es auf den Punkt !

    Im Showroom könnte man an dem höhergelegtem Passat glatt vorbeilaufen. Hatte vor etwa sechs Wochen in Hamburg bereits die "Begegnung der dritten Art" mit einem Tuareg. Bis auf die Rückleuchten wirkt das Auto sehr unspektakulär von allen Seiten. Der Handyeinbaupunkt ist wirklich das letzte und scheint von den Cockpit-Designern glatt vergessen worden zu sein. Die Techniker haben dann den optisch schlechtesten Einbaupunkt gewählt.
    Über die Geländeeigenschaften kann ich demnächst berichten. Zu dieser Stunde holzt ein guter Freund von mir (kann leider nicht mit, da Knie verdreht und krank geschrieben) durch eine Kiesgrube. Ist ein VW-Event hier irgendwo in Schleswig-Holstein. Bin mal gespannt. Er ist im Jeep-Club und fährt normalerweise einen Grand Cheerokee und hat sich viel vorgenommen. :D
     
  3. #3 MarkusCLK, 25.11.2002
    MarkusCLK

    MarkusCLK Crack

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A208 CLK 230 K
    Hallo Stricki, Rollo:

    muss euch recht geben. Ich hatte mir heute nachmittag auch den Touareg mal unter die Lupe genommen und bin von der Opik entäuscht. Sieht nur von vorne gut aus, von der Seite und von hinten allerdings wie ein hochgebockter Kombi ala Audi A6 allroad. Auch ist das Fahrzeug sowohl von der Dachhöhe als auch von der Sitzposition bei weitem nicht so hoch wie der ML. Wenn man drin sitzt, merkt ma nicht, dass man in einem SUV sitzt.


    Zum positiven: Der Innenraum (war auch ein V10TDI) ist absolut edel und in ausgezeichneter Verarbeitung. Viel Holz, Chrom und Leder. So hätte ich mir den W163 immer gewünscht. Die Sitze bieten einen guten Seitenhalt (beim ML eine rutschige Katastrophe) und sind angenehm gepolstert. Die Oberflächenhaptik ist absolut hochwertig. Negativ ist mir auch die Handyhalterung aufgefallen. Sieht aus wie ein für 2 Euro 50 nachträglich und aufgeklebtes Plastikteil von der Tankstelle.

    @Stricki: Die Handyhalterung ist beim W163 auch nicht in der Mittelarmlehne, auch nicht beim Cayenne. Liegt daran, dass die Mittelarmstütze bei den SUVs alle relativ kurz sind (warum eigentlich?). jedenfalls zu kurz für eine schwenkbare Handyhalterung und deutlich kürzer als z. B. in der E KLasse.

    mfg,

    Markus
     
  4. Rollo

    Rollo Guest

    Und nun das Statement zu dem "VW-Event" Touareg Präsentation in Schleswig-Holstein.

    Nur ein Wort : Peinlich !!

    Die Instruktoren von VW ließen sich NICHT erweichen, das Lenkrad aus der Hand zu geben !
    Mitfahren war angesagt ! (Der Jeep-Club lacht sich heute noch darüber schlapp:D )

    Die "Kiesgrube" war eine "Kategorie 1" (soll heißen, mit meinem W-210 hätte ich das wohl auch geschafft) und es kam nicht im geringsten zum Geländeeinsatz a la Radfreilauf/Beinchen in die Höhe oder geschweige denn Pfützenprügeln. Na ja, es gab Häppchen und etwas zur flüssigen Verköstigung und die obligatorischen Erklärungen über die ach so tolle Technik, aber keine Action nach "Art der Erwartung".

    Das Auto erfüllt im Innenraum den gediegenen VW Anspruch und verdient das Prädikat "Premium" schon ein bißchen. Die Rücksicht aus dem Auto ist eine einzige Katastrophe, Parkpilotsystem zwingend notwendig und alle Sitze annehmbar.

    Alles im allen ein Auto, das den Beweis des richtigen SUV an diesem Tage schuldig blieb. Aber der Ansatz ist da ...
     
  5. #5 michi43, 11.12.2002
    michi43

    michi43 alter Hase

    Dabei seit:
    19.01.2002
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mercedes E320
    Ich kann die kritik am VW nicht teilen. Der Wagen ist der ML-Klasse in jedem Punkt überlegen. Die Verarbeitung liegt sicherlich zwei Klassen drüber, Überlegenheit auf der Strasse und im Gelände und die Optik entspricht eher dem eines Geländewagens als das höhergelegte "Minivandesign" der ML-Klasse.

    Die M-Klasse stellt für mich keine sinnvolle Alternative in dieser Klasse da. Ist man mit vergleichbarer Qualität zufrieden, gibts den viel günstigeren Sorento, will man gute Geländeeigenschaften, dann nimmt man den Touareg, steht man eher auf gutes Handling bleibt der Facelift-X5 im Frühjahr. Und den wunderschönen Lexus RX330 sollte man keineswegs vergessen...

    Erst der Nachfolger des ML wird wieder was. Sorry, Leute !
     
  6. #6 MarkusCLK, 11.12.2002
    MarkusCLK

    MarkusCLK Crack

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A208 CLK 230 K
    Automagazin: ML400cdi verliert gegen Touareg V10 TDI

    Hallo,

    ich muss Michi recht geben. Die Verarbeitungsqualität ist im Touareg mindestrens 2 Klassen besser! Die Lösung mit der billigen Handyhalterung soll sich lt. VW bis Frühjahr änderen.

    Im AUTOmagazin war letzte Woche der erste Vergleichstest ML400cdi - Touareg V10TDI, den der ML mit Pauken und Trompeten verlor: in 4 von 5 Kategorien: In den Kategorien Karosserie/Innenraum, Fahrkomfort, Motor/Getriebe, Fahrdynamik war der Touareg deutlich besser! Nur im Kapitel Umwelt/ Kosten lag der ML vorne.

    Zweiter Test in "Autofahren" (nur überflogen): Auch dort gewann der Touareg eindeutig vor dem Ml 400cdi.

    Meines erachtens liegt der ML nur im Kapitel Aussendesign, was ich erstaunlicherweise im mittlerweile 6. Prod.jahr noch immer für zeitgemäs halte vor den "Neuen" Touareg und Cayenne. Der Touareg sieht nur deswegen wie ein hochgebockter Kombi aus, weil er keine breite C Säule wie der ML hat, länger als dieser ist und eine flache Motorhaube besitzt.
    Aber Design ist nur Geschmack. Objektiv spricht inzwischen leider wirklich nichts mehr für den ML!

    Gruss,

    Marku
     
  7. #7 MarkusCLK, 11.12.2002
    MarkusCLK

    MarkusCLK Crack

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A208 CLK 230 K
    Korrektur

    Die Zeitschrift, in dem der Test abgedruckt war, heisst natürlich "Autozeitung", nicht -magazin

    Gruss,

    Markus
     
  8. #8 stricki, 11.12.2002
    stricki

    stricki Crack

    Dabei seit:
    12.02.2002
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Range Rover V8 Vogue &

    A 150 Elegance
    Re: Automagazin: ML400cdi verliert gegen Touareg V10 TDI

    Wo du Recht hast hast du Recht.
    Es wäre aber auch die Blamage schlecht hin wenn die Tests anders ausgehen würden.
    Ein 7 Jahre "altes" Auto kann nicht gegen einen Technologieträger von heute gewinnen.
    Ende 2004 wenn mein Laesing ausgelaufen ist ist es aber mit Sicherheit wieder genauso nur das dann der W164 vorn ist.
    Trotzalledem ich hätte vor einem Jahr VW nicht zugetraut 2 Treffer in der Luxusklasse zu landen die zu echten Alternativen werden.

    stricki
     
  9. #9 Mercedesfahrer, 12.12.2002
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2002
    Mercedesfahrer

    Mercedesfahrer Crack

    Dabei seit:
    12.04.2002
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    1
    Re: Automagazin: ML400cdi verliert gegen Touareg V10 TDI


    Markus,

    es ist leider nicht alles Gold was glänzt. Wenn der Touareg wirklich so gut ist, sollte man doch annehmen, dass VW ihn auch auf der Dakar 2003 einsetzt? Doch geht keiner an den Start. Statt dessen nur ein VW Buggy Prototyp. Mercedes M-Klassen fahren dagegen sogar fast unmodifiziert (Produktionsklasse) und sind auch dreimalige Weltmeister in dieser Kategorie. :-)

    http://www.dakar.com/2003/presentationus/r8_liste_engages_auto.html
     
  10. #10 Mercedesfahrer, 12.12.2002
    Mercedesfahrer

    Mercedesfahrer Crack

    Dabei seit:
    12.04.2002
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    1
    Markus,

    obwohl nicht offiziell empfohlen passt das Handy rein, jedenfalls das Motorola V60 in den USA:

    [​IMG]

    MBUSA bietet allerdings eine Halterung an, es in den unteren Teil der Mittelarmlehne einzubauen.

    [​IMG]
     
  11. #11 MarkusCLK, 12.12.2002
    MarkusCLK

    MarkusCLK Crack

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A208 CLK 230 K
    Hallo Mercedesfahrer,

    ich bin ja eigentlich kein VW Parteigänger, sondern bevorzuge den guten Stern aus Stuttgart-Untertürckheim, aber in Sachen Touareg muss man VW ein Kompliment machen. Ich hätte nicht gedacht, dass sie auf Anhieb ein so gutes Fahrzeug in dieser Klasse dauf die Beine stellen, welches auf der Strasse deutlich besser ist als der BMW X5, der ja in dieser Beziehung bisher als Goldstandard galt (siehe neuen Test in AutoMotorSport,den der Touareg gegen X5 und Grand Cherokee gewann) und im Gelände die M Klasse schlägt. Während die M Klasse nur durch Bremseingriffe (4ETS) im Gelände vorankommt, hat der Touareg zusätzlich echte Differenzialsperren. Bei Wahl der Luftfederung lässt sich auch die Bodenfreiheit deutlich verbessern. VW beweist, dass ein sehr gutes On UND Offroadverhalten möglich ist, stellt laut AMS den "derzeit besten Kompromiss auf dem Markt da".
    Der Touareg glänzt nicht nur durch gute Verabeitung sondern auch durch exzellente Technik.
    Und er hat viel Platz im Innenraum (breite und Länge), v.a. den Fond empfand ich als sehr angenehm und geräumig.

    Zur Ralley Dakar: Der Vergleichist nicht ganz fair, da das Fahrzeug ja erst 3 Wochen alt ist. Der Buggy für Januar ist nur eine Übergangslösung. VW will ab 04 mit einem Touareg Werksteam antreten. Immerhin gibt es bis heute noch kein ML Werksteam sondern nur Privatfahrer.

    Zur Handyhalterung: wird leider in Deutschland nicht angeboten

    Mit freundlichen Grüssen in die USA!

    Gruss,

    Markus
     
  12. Rollo

    Rollo Guest

    Und der VW Buggy soll mit einem 1,9 ltr. TDI mit 150 PS antreten ...

    Ohne Worte ...
     
  13. #13 stricki, 12.12.2002
    stricki

    stricki Crack

    Dabei seit:
    12.02.2002
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Range Rover V8 Vogue &

    A 150 Elegance
    Hi Marcus,

    das ist nicht ganz richtig der Touareg hat serienmäßig nur ein selbstsperrendes Mitteldifferenzial welches auch zusäztlich manuell gesperrt werden kann. Ansonsten hat er wie die M Klasse den automatischen Bremseingriff also das selbe System.
    Erst ab Mitte 03 wird es die Sonderausstattungen Differenzialsperre hinten und auf Wunsch auch vorn geben zusätzlich noch entkoppelbare Stabilisatoren für mehr Verschränkung.

    Gruß stricki
     
  14. #14 Der Genervte, 13.12.2002
    Der Genervte

    Der Genervte Stammgast

    Dabei seit:
    12.08.2002
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W163
    Touareg - Probefahrt

    Also ich hatte die Gelegenheit (nur auf trockener Straße) eine Probefahrt mit dem Touareg zu machen. Meine Meinung: optisch gefällt er mir gar nicht und vom Fahrverhalten und der Verarbeitungsqualität her steht der ML ihm in nichts nach. Die hier getroffenen Äußerungen, daß die Verarbeitungsqualität des VW mindestens zwei Klassen besser sei kann ich nicht bestätigen.
    Einen Handyhalter hatte der Vorführwagen nicht -)))...von daher kann ich mir darüber kein Urteil erlauben. Die Farbe: Silber-met - Silber ist eh' nicht meine Farbe. Das Radio funktionierte auch nicht so wie es sollte - Die Empfangsqualität war unter aller Kanone. Dürfte aber wohl ein Phänomen des Vorführwagens gewesen sein. Das Fahrverhalten fand ich recht gefühllos, wobei man im Gegensatz zum ML (zu meinem ML ?) aber recht deutlich zurückgemeldet bekommt, wie die Straße gerade aussieht.
    Fazit: Über Geschmäcker läßt sich ja bekanntlich nicht streiten, aber mein Fall ist der Touareg nicht. Auch wenn ich zu Anfang recht viel Ärger mit der Elektronik hatte - daher mein User: Der Genervte - würde ich meinen ML nicht tauschen wollen. Zumal seit rund einem Jahr absolute Ruhe in Bezug auf außerplanmäßig auftretende Mängel ist.
    Noch eins: Ich war jetzt beim TÜH (Technische Überwachung Hessen) und habe dort die AU machen zu lassen. Durch die Knallerei in den Auspuff über zwei Jahre hinweg immer mal wieder hat der Kat keinen Schaden genommen. Mercedes-Qualität, oder einfach nur Glück gehabt ? -)))
    Gruß Thomas

    :)
     
  15. George

    George Ölwechsler

    Dabei seit:
    18.03.2002
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Hundertneunziger-Übergangsbüchse
    Jetzt habe ich mir den Touareg im VW-Forum unter den Linden mal angeschaut. Ich war schlichtweg entäuscht. Die Fonsitzbank war zu niedrig, man sitzt wie in der A-Klasse. Das Türgeräusch war auf Niveau der M-Klasse. Was mich allerdings verwundert hat: Die Verarbeitung auch!
    Die Materialien sind schon wesentlich besser, aber die Fertigungspräzision ist bei Polo und Co um einiges höher! Ich habe nach 5 Minuten Probesitzen mindestens ein dutzend Verarbeitungsfehler gefunden! Angefangen bei der klapprigen und quietschenden Armlehne (dagegen ist die W203-Konstruktion die reinste Wohltat!), weitergehend zu schiefen Passungen (z.B. Lüftungsdüsen Fond, Metalldekor...) und vieles mehr. Die Verarbeitung erreicht damit ungefähr M-Klasse "Made in USA" -Niveau.
    Das alles fällt besonders stark auf, da 50m weiter auch der Phaeton zu besichtigen war, der Unterschied war riesig!
    Ein Gutes hat es dennoch, es macht überdeutlich das "Made in Germany" keine Illusion ist!
     
  16. #16 stricki, 17.12.2002
    stricki

    stricki Crack

    Dabei seit:
    12.02.2002
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Range Rover V8 Vogue &

    A 150 Elegance
    Ein weiterer aber lesenswerter Artikel

    Der Mercedes-Benz ML 400 CDI war bislang Maßstab seiner Klasse:
    ein hervorragender und bärenstarker Diesel-Geländewagen mit praktischem Allroundtalent. Doch der Volkswagen ist besser. VW hat die Gunst der späten Geburt genutzt und vieles noch raffinierter und ausgefeilter gemacht. So ist es kein Wunder, dass der Newcomer gegen den seit fünf Jahren gebauten Marktführer gewinnt. Mit noch stärkerem Motor, aufwändigem Allradantrieb mit echten Sperren sowie genialem Luftfeder-Fahrwerk holt der VW die Punkte und zeigt, was heute technisch machbar ist. Mercedes kann erst bei der nächsten ML-Generation im Jahr 2005 mit Luftfederung und Achssperren kontern. Die VW-Defizite: knappe Zuladung, mäßige Raumausnutzung, hohe Kosten.

    Der komplette Test steht hier:http://www.autobild.de/test/neuwage...=3239&A_SESS=5509d6c1574d9990c20ebc6c4781b84e
     
  17. #17 MarkusCLK, 17.12.2002
    MarkusCLK

    MarkusCLK Crack

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A208 CLK 230 K
    @ George + stricki,

    ich hatte einen anderen Eindruck vom Touareg. Dafür hatte ich bei einer Probefahrt mit dem ML400cdi einmal den Öffner des Handschuhfaches in der Hand (im wahrsten Sinne des Wortes, war nur insuffizient am Board fixiert).

    zum Test Autobild allroad: der Touareg gewann in den Disziplinen Offroadtauglichkeit, Onroadfahrverhalten, Testwerte i. allg. Der ML konnte nur das Kostenkapitel für sich gewinnen.

    Erstaunlich: Beim Spurt 0-100 km/h ist der Touareg zwar schneller, bis Tempo 80 ist der ML aber vorne (Test Autozeitung), trotz 63 PS und 190NM weniger. Der Touareg scheint wirklich ein "Dickschiff" (+315kg) mit Anfahrschwäche zu sein.

    Insgesamt ist der AB Test aber sehr fair und der ML sieht nicht schlecht aus. Der Touareg kann nur alles etwas besser. Angesichts des Alters des ML gar nicht übel. Der W164 muss aber besser werden.

    Apropos: Ist Leichtbauweise eigentlich (noch) kein Thema im SUV Bereich? Bei den grossen und schweren Fahrzeugen müsste doch noch eine ernomes Einsparungspotential vorhanden sein? Angesichts 2,6to Gewicht beim Touareg V10TDI darf man sich nicht über den Kraftstoffverbrauch wundern, trotz Diesel. Ein SUV aus Aluminium sollte doch 2,0to schafen können. Weiss jemand, ob es dioesbezüglich Bestrebungen beim W164 gibt?

    Mfg,

    Markus
     
  18. E420T

    E420T Crack

    Dabei seit:
    26.12.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    vormals E420T
    jetzt E320CDI T
    und A180CDI
    Hallo,
    Markus schrieb das Auto sei geräumig, ich finde das Auto viel zu klein im Innenraum. Bin 2m groß und wenn ich vorne halbwegs sitzen kann, sitzt hinter mir keiner mehr, beim ML geht das noch gut. Und der Kofferraum ist ein Witz, ein Golf Kombi hat mehr Platz. Egal wie gut das Auto zum fahren sin soll, bei der Aussengröße und dem Preis, sollten normale Menschen auch bequem fahren können und nicht nur kleine 1,70m Menschen.
     
  19. #19 MarkusCLK, 10.01.2003
    MarkusCLK

    MarkusCLK Crack

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A208 CLK 230 K
    Hallo Stefan,

    ich habe mich mit "geräumig" beim Touareg auf die Innenraumbreite bezogen (Aussenweite sowie Spurbreite: Touareg +9cm gegenüber ML). Dies empfand ich auch subjektiv so beim Probesitzen. Du hast aber recht, das der ML Innenraum länger ist und deswegen bei grossgewachsenen Fahrern wie bei dir, wenn der Fahrersitz maximal weit nach hinten gestellt werden muss, im ML Fond mehr Kniefreiheit bleibt.

    Gruss,

    Markus
     
  20. E420T

    E420T Crack

    Dabei seit:
    26.12.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    vormals E420T
    jetzt E320CDI T
    und A180CDI
    Auch die Breite, B-Säule und Mittelkonsole so toll gemacht, daß man kein Platz hat und im Golf sogar subjektiv mehr Platz hat.
     
Thema:

Tuareg Präsentation

Die Seite wird geladen...

Tuareg Präsentation - Ähnliche Themen

  1. tuareg

    tuareg: verdammt: falschen knopf gedrueckt und neues thema erstellt! das ganze gehoert natuerlich in den thread von markus! sorry! moin moin!...
  2. Was haltet ihr vom VW Tuareg?

    Was haltet ihr vom VW Tuareg?: Hallo M Klasse Fahrer, wollte nur mal eine kleine Diskussion lostreten. Auch wenn dies ein Mercedesforum ist, und ich dem guten Stern aus...
  3. 1967: Präsentation der Einfahrbahn mit Steilkurve und Heidestrecke

    1967: Präsentation der Einfahrbahn mit Steilkurve und Heidestrecke: 1967 konzentrieren sich die Straßen der Welt in Stuttgart bei Mercedes-Benz: Von sturmumtosten Schnellstraßen und rutschigen Regenpisten bis zur...
  4. Präsentation des W08 Silberpfeils für die F1 Saison 2017

    Präsentation des W08 Silberpfeils für die F1 Saison 2017: Mercedes-AMG Petronas Motorsport hat heute den neuen W08 Silberpfeil für die Formel 1-Saison 2017 in Silverstone präsentiert. Der F1 W08 EQ Power+...
  5. Sonderpräsentation der Zeichnungen von Dr. Masao Kozu im Mercedes-Benz Museum

    Sonderpräsentation der Zeichnungen von Dr. Masao Kozu im Mercedes-Benz Museum: Sonderpräsentation der Zeichnungen von Dr. Masao Kozu: Vom 3. März bis 12. April 2015 stellt das Mercedes-Benz Museum ausgewählte Motive sowie den...