TÜV: "Tragbild" der Bremsen nicht ausreichend

Diskutiere TÜV: "Tragbild" der Bremsen nicht ausreichend im Forum Instandhaltung, Reparaturen & Pflege im Bereich Technik - Hallo! Ich habe mal eine Frage. Heute war ich beim TÜV und der Prüfer hat bei meinem 190 er bemängelt, dass das Tragbild der hinteren...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

mr_who

Stammgast
Beiträge
35
Fahrzeug
MB 190 E 2.0
Hallo!

Ich habe mal eine Frage.

Heute war ich beim TÜV und der Prüfer hat bei meinem 190 er bemängelt, dass das Tragbild der hinteren Scheibenbremsen nicht ausreichend wäre. Genauer gesagt heisst das, dass die hinteren Scheibenbremsen nicht gleichmässig bis zum äußeren Rand blank geschliffen waren, sondern nur im mittleren Bereich etwa bis zur Hälfte der Scheibe.

Der Prüfer meinte, es müssten deswegen Bremsscheiben und -klötze erneuert werden.
Kann das überhaupt sein? Wenn Scheiben und Klötze noch nicht verschlissen sind müsste dies doch eigentlich eher eine Einstellungssache sein, oder? Oder kann man da gar nichts einstellen? Weiß jemand woran das liegen könnte?
 
Tragbild an HA!

Hallo mr-who!

Bei meinem E-200 schaut das Tragbild auch mistig aus! Jedoch hat das der Tüv voriges Jahr im April nicht bemängelt! Lt. Aussage eines Kundendienstmeisters von DC liegt diese "Abnutzungserscheinung" darin begründet, daß das Fahrzeug auf der HA selten belastet wurde, (Bremskraftverteiler wenig in Aktion) was zur Vorgeschichte unseres E's passen würde!
..... Fahrzeug von älterem Herren gefahren:D

Mir gefällt die Ansicht auch nicht, vor allem wenn im Frühling die Alu's aufgezogen werden;)
Aber wenn die Werkstatt nicht's dagegen hat...warum die Scheiben wechseln???
Bei Interesse mach ich gern mal'n Foto!
m.f. G Eddy
 
Lt. Aussage eines Kundendienstmeisters von DC liegt diese "Abnutzungserscheinung" darin begründet, daß das Fahrzeug auf der HA selten belastet wurde, (Bremskraftverteiler wenig in Aktion) was zur Vorgeschichte unseres E's passen würde! ..... Fahrzeug von älterem Herren gefahren

Genau sowas habe ich auch vermutet. Das würde auch ganz gut zu meinen Fahrgewohnheiten passen, da ich nur wenig auf der Autobahn unterwegs bin.
Aber darf der TÜV das denn überhaupt als Mangel darstellen und mir deswegen keine Plakette geben?
 
@mr_who

.....wenn die Abweichungen auf dem Bremsenprüfstand nur minimal sind, sehe ich keinen Grund die Plakette zu verweigern:rolleyes:
Hab mal bei mir nachgeschaut:
Meßwerte Betriebsbremse 2.Achse. li.210 re.200

Sind Deine Scheiben doll eingelaufen, Riefen drin, oder die Bremswirkung hinten stark unterschiedlich???

Wenn nicht, hat der Prüfer wohl nen schlechten Tag gehabt!
 
@ Eddy:
Dein Auto hat keinen Bremskraftverteiler (eigentliche Bezeichnug: Bremskraftregler).Solche Regler sind bei Fahrzeugen mit ABS nicht mehr notwendig.Wenn die Bremsen auf der Hinterachse ein schlechtes Tragbild haben sollten vielleicht mal die Bremsen entlüftet werden und Sättel sowie Beläge auf Gängikeit und Verschmutzung überprüft werden.
 
@ Stephan!

Luft schließe im System kann man wohl ausschließen, da beim Tüv die Bremsflüssigkeit mit gewechselt wurde. Bei sowas gehe ich kein Risiko ein!
Auch lösen die Bremsen hinten tadellos! Nicht's schleift o.ä. Hab ich selber auf Unterstellböcken probiert!

Was wir aber auf Arbeit mal diskutiert haben: "Wieso ist das Tragbild auf beiden Seiten fast gleich?"

Ein Bremsklotz sollte ja immer mit der ganzen Fläche anliegen! Nun sind aber bei mir (und ich glaube auch bei mr_who) an den Scheibenaussen und innenrändern ca. 1cm Fläche bzw. Streifen wo der Bremsklotz definitiv nicht angedrückt wird!

Ist es möglich, daß hier andere Klötzer verbaut wurden?
:confused:
Kann aber eigentlich nicht sein, da das Auto bis jetzt jeden Service bei MB genossen hat.
Jedenfalls gab's noch keine Beanstandungen (TÜV) und der letzte Service war bei KM.-Stand 103Tkm 11/03.

Wenn ich's schaffe schraub ich morgen mal'n Rad ab und stell mal ein Foto ein!
Wie lange halten die Scheiben eigentlich? Die VA wurde bei 90Tkm erneuert! Hab mal alle Rechnungen durchgesehen und über einen Wechsel an der HA nicht's gefunden.

m.f.G Eddy
 
Hab mal bei mir nachgeschaut: Meßwerte Betriebsbremse 2.Achse. li.210 re.200 Sind Deine Scheiben doll eingelaufen, Riefen drin, oder die Bremswirkung hinten stark unterschiedlich???

Bei mir sind es auf der 2. Achse bei beiden 150. Ist das zu wenig?
Die Scheiben sind halt ab der mitte nach außen hin (wo der Bremsklotz anscheinend nicht fasst) ziemlich verrostet. Riefen sind keine zu sehen.

Nun sind aber bei mir (und ich glaube auch bei mr_who) an den Scheibenaussen und innenrändern ca. 1cm Fläche bzw. Streifen wo der Bremsklotz definitiv nicht angedrückt wird!

Ja, sind bei mir auch wie gesagt nur bis zur Mitte der Scheibe abgeschliffen.
 
@ mr_who

Wie Du so das Aussehen Deiner hinteren Scheiben beschreibst, würde ich auf einen festsitzenden bzw. verkannteten Bremsklotz schließen. Ein Rückklappen der Bremssättel und eine Reinigung der Führungen der Klötze müsste schon einen Erfolg bringen. Meist ist hier eine Ansammlung von Rost und Bremsenabrieb daran schuld. Anbei kann man auch gleich die Funktion und Dichtigkeit der Radbremszylinder überprüfen!

Jedoch sollte bei allen Arbeiten an der Bremsanlage lieber ein "Fachmann" ran!!!!
Der könnte auch zur Not entscheiden ob ein Abdrehen der Scheiben möglich ist! Da aber ein Ausstausch der Klötzer erforderlich sein dürfte (schräg abgeschliffen) mach alles neu!
SICHER IST SICHER!
Die gemessenen Bremswerte scheinen mir übrigens etwas niedrig. Mein oller Audi 80 hatte da mehr mit Trommelbremsen.

Am Besten frag in einer Werkstatt Deines Vertrauens mal nach!

m.f.G Eddy
 
Original geschrieben von EDDY@E-200
Die gemessenen Bremswerte scheinen mir übrigens etwas niedrig. Mein oller Audi 80 hatte da mehr mit Trommelbremsen.


Nö. Ist normal.
Eine Trommelbremse hat solche guten Werte.
Zumindest auf dem Prüfstand. Wenn es richtig zur Sache geht, hält die Scheibe das Niveau länger und nachhaltiger als eine Trommel.
 
@ Mr Who
Ob da 150 oder 200 angezeigt wird hängt davon ab wie stark der Prüfer bremst,wichtig ist der Differenzwert zwischen rechter und linker Seite.Der darf nur um ein bestimmtes Maß abweichen,ich glaube ca. 10% (lass mich aber gern korrigieren).
 
Vielen Dank euch allen!
Ich fahre nächste Woche mal in die Werkstatt und poste dann hier, was dabei rausgekommen ist.
 
Original geschrieben von Stephan Täck
@ Mr Who
Ob da 150 oder 200 angezeigt wird hängt davon ab wie stark der Prüfer bremst,wichtig ist der Differenzwert zwischen rechter und linker Seite.Der darf nur um ein bestimmtes Maß abweichen,ich glaube ca. 10% (lass mich aber gern korrigieren).

Hallo alle zusammen,
Betriebsbremse Abweichung max 25%
Feststellbremse max 50%


Ansonsten würde ich die Scheiben abdrehen(Mindestdicke beachten)
neue Beläge und schauen, ob die Dichtmanschetten der Kolben i.O. sind
auf jeden Fall die Führungen der Beläge säubern(gammeln gern an)


Ansonsten supi Forum

WEITER SO
Gruß Frank
 
@ froesi!

Herzlich willkommen im Forum!
Ich bin hier zwar nicht der Superposter aber das Forum ist genial! Du hast die richtige Wahl getroffen.
Als KFZ-Meister kannst Du bestimmt noch super Tipp's beisteuern, wenn es Deine Freizeit erlauben sollte!
....übrigens hat Dein Username etwas mit der früheren Zeitung zu tun oder entspricht das Kürzel eher Deinem Naturell:D

ein freundlicher Sachsengruß von Eddy
 
Also nur soviel: Die Bremsscheiben und Beläge müssen nach den Aussagen meiner Werkstatt erneuert werden. Abdrehen würde sicher auch gehen, ist aber wahrscheinlich wenn man es machen lässt eher teurer als neue Scheiben.
Warum diese Sache jetzt zustande kam, konnte ich leider nicht genau klären (Da war mal wieder extrem viel los). Aber ich schätze mal, dass froesi mit seinem Tipp "auf jeden Fall die Führungen der Beläge säubern" schon ganz gut lag.

Noch mal vielen Dank euch allen für die Antworten!
 
Original geschrieben von EDDY@E-200
@ froesi!

Herzlich willkommen im Forum!
Ich bin hier zwar nicht der Superposter aber das Forum ist genial! Du hast die richtige Wahl getroffen.
Als KFZ-Meister kannst Du bestimmt noch super Tipp's beisteuern, wenn es Deine Freizeit erlauben sollte!
....übrigens hat Dein Username etwas mit der früheren Zeitung zu tun oder entspricht das Kürzel eher Deinem Naturell:D

ein freundlicher Sachsengruß von Eddy



Haste völlig recht " FRÖhlich sein und SIngen"
Freizeit ist ansonsten gleich null.
Aber was sollst män hätte ja auch nen anständigen Beruf lernen können :)

Gruß Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo!
Da nun langsam die Temperaturen steigen hab ich nun auch unsere Sommerpneus aufgezogen und bei der Gelegenheit gleich mal die hinteren Bremsscheiben abgelichtet.

Wie gesagt der TüV hatte nicht's auszusetzen. Bin mal auf Eure Meinungen gespannt.

m.f.G Eddy
 

Anhänge

  • tragbild ha (350 x 263).jpg
    tragbild ha (350 x 263).jpg
    20,3 KB · Aufrufe: 5.203
Deine Beläge werden schief angedrückt,in der Regel ist Belagschacht verschmutzt.So wie es aussieht wird ein wechseln der Beläge nicht mehr ausreichen,die Haltebolzen und die Haltefeder (Kreuzfeder) sind wahrscheinlich stark korrodiert und sollten auch erneuert werden.Die Scheiben sollten auch gewechselt werden da sich sonst die Beläge wieder schief gedrückt werden.Also es klemmt entwerder der Belag oder der Bremskolben,letzteres muß in einer Fachwerkstatt (z.B. ATE Bremsen Center) gemacht werden.

:D PS.:ein bischen Werbung.Der Sattel den Du drauf hast wird in den Werk in dem ich arbeite hergestellt. :D
 
Meine Werkstatt hat inzwischen die Bremsbeläge und Bremscheiben gewechselt. Ich hoffe mal, dass sie sich auch die Ursache angesehen und alles gereinigt haben. Werde ich auf Dauer ja merken...

ein bischen Werbung.Der Sattel den Du drauf hast wird in den Werk in dem ich arbeite hergestellt.
*klopf auf Schulter* ;) :D

Vielen Dank für deine Antwort. Bin immer für jeden Tipp dankbar. :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: TÜV: "Tragbild" der Bremsen nicht ausreichend
Zurück
Oben