Tuning 260 E Motor

Diskutiere Tuning 260 E Motor im Motor, Antrieb & Tuning Forum im Bereich Technik; Ich währe sehr Dankbar Wenn mir Jemand Tipps Geben Könnte?

  1. #1 Martin89, 26.06.2007
    Martin89

    Martin89 Frischling

    Dabei seit:
    26.06.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mercedes Benz 260 E
    Ich währe sehr Dankbar Wenn mir Jemand Tipps Geben Könnte?
     
  2. #2 Patrick, 26.06.2007
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
    M 103

    Willkommen im Forum, Martin!

    Verwende einmal die Suchfunktion des Forums: "103" und "3.2" ...

    Eigentlich schade, den schönen M 103 E 26 zu "verbasteln". Es sei denn, man rüstet auf den M 103 E 32 auf ... :D

    Siehe z.B.: http://www.baureihe201.de/W201/amg.htm

    Oder aber ein AMG 300 E 3.2? Um welche Baureihe geht es? BR 124?


    Gut Nacht,
     
  3. E.D.

    E.D. Crack

    Dabei seit:
    05.02.2005
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    203.046 Classic
    Tuning bei so einem schönen Motor finde ich doof...

    Den 260 E gab es meiner Meinung nach nur im W124. Im W123 gab´s nur den 250 als kleinen Sechszylinder
    Nun ein "Tuning" an so einem seidigen Motor vorzunehmen halte ich für unangebracht. Abgesehen davon, das man diesen Motor nicht nach Neuzeit-Methoden Tunen kann. Da ist dann schon eher die klassische Variante möglich, mit Hubraum vergrößern, "schärferen" Nockenwellen, Fächerkrümmer, etc. Aber das wird sehr teuer und in anbetracht des Alters (die jüngsten sind Bj 1991/1992, also 15/16 Jahre alt) eher unrentabel, da man das von niemandem honoriert bekommt und man beim Verkauf wohl eher dazu genötigt wird noch Geld dazu zu geben.

    Mein Vater hatte seiner Zeit drei Mal einen Mercedes mit M103 E26 Motor, zuerst einen tollen 1988er 190 E 2.6 in Impalla Metallic, den er im Werk abgeholt hat, dann einen 1989er Perlblauen 260 E und zuletzt einen 1991er 260 E in schwarz 040 mit einer Innenaustattung in Leder Dattel. Alles sehr schöne Fahrzeuge die mir als frühe Jugenderinnerung im Gedächtnis verblieben sind.

    Tunen, bei so einem schönen Auto? Also ehrlich, definitv nö!!!:)
     
  4. #4 ChromeVanadiumM, 27.06.2007
    ChromeVanadiumM

    ChromeVanadiumM Opel/BMW

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Kein MB
    R6

    Ja, wirklich schade, es geht hier um einen Reihen-6-Zylinder-Otto mit Zwei-Ventiltechnik.

    MB hat leider dem Konzept der Reihen-Sechszylinder abgeschworen. Hätte ich einen älteren R6 von MB, würde ich mir den unverändert verwahren.

    Nichts geht beim Sechszylinder über Reihenbauweise, BMW hält zum Glück an diesem Konzept fest.

    Gruß.
     
  5. E.D.

    E.D. Crack

    Dabei seit:
    05.02.2005
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    203.046 Classic
    Da ist wohl was Wahres dran! Der R6 in meinem BMW 523i macht Soundtechnisch als auch Leistungsmäßig wesentlich mehr her als der M112 in meinem W202.026 (C240). Vor allem wenn man sich im Drehzahlbereich von 3000 / 4000 U/min und höher bewegt, ist der R6 deutlich geschmeidiger und vom Sound her sonorer. Da fängt der M112 E24 eher an recht zornig/brummig zu klingen.

    Das MB vom R6 auf den V6 umgeschwenkt ist, hat wohl eher betriebswirtschaftliche Gründe. So kann man die V6 technisch von den V8 ableiten und diese sogar noch von der gleichen Montageline laufen lassen. Trotzdem hoffe ich, das MB irgendwann mal wieder einen seidigen R6 Otto im Programm hat.

    So nun ist aber genug off Topc von mir geschwafelt worden, nun wieder zurück zum Tuning des M103...
     
  6. #6 ChromeVanadiumM, 27.06.2007
    ChromeVanadiumM

    ChromeVanadiumM Opel/BMW

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Kein MB
    R6

    Hi,

    die von Dir gennannten Gründe sind nachvollziehbar.

    Trotzdem ist es für mich erstaunlich, daß Mercedes-Benz als Motorkonstrukteur vom R6-Prinzip abgewichen ist. Wie Du schon treffend genannt hast, betriebswirtschaftliche Gründe. Aber sind diese denn alles gegenüber des technisch optimalen? :confused:

    BMW ging diesen Schritt nicht.

    Bei MB schmerzt mich das noch besonders, da die letzten R6 wirklich gut waren und sich hinter den BMW R6 nicht verstecken mußten.

    Gruß.
     
  7. #7 X-R230-X, 27.06.2007
    X-R230-X

    X-R230-X Konstruktionsfehler

    Dabei seit:
    28.11.2003
    Beiträge:
    6.569
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A207.357
     
  8. St37

    St37 Crack

    Dabei seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    MB
    oder Boxermotor...

    Letztendlich ist alles ein Kompromiss - auf der einen Seite wäre ein R6 wünschenswert, weil er auch ohne Zusatzmaßnahmen laufruhig ist. Andererseits baut er relativ lang und hoch, was für ein "sportlicheres" Fahrzeug nicht gerade optimal ist (weil sich der Schwerpunkt tendenziell nach vorne und nach oben verschiebt). Und dann ist noch das Thema Fußgängerschutz, das bei kommenden BMW Modellen wohl die Optik wesentlich mitbeeinflussen wird.
     
  9. E.D.

    E.D. Crack

    Dabei seit:
    05.02.2005
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    203.046 Classic

    :rolleyes: ...über die Optik einiger bereits aktueller BMW Modelle, lässt sich jetzt schon vortrefflich diskutieren... :D
     
  10. #10 Axel E 200 T, 28.06.2007
    Axel E 200 T

    Axel E 200 T Mercedesfahrerseitgeburt

    Dabei seit:
    05.06.2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ex E 200T S210
    jetzt C 240 W203
    Der 240er ist aber generell ein lahmer Motor.
    Das die Produktion eines V6 günstiger als die eines R6 ist, sei mal dahingestellt. Schliesslich könnte man ja auch den R6 auf der Strasse des R4 produzieren.
     
  11. #11 Otfried, 08.07.2007
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Martin,

    für den M 103 E 26 fallen mir zwei arten „konventionellen“ Tunings ein. Bei unverändertem Hubraum bietet sich eine Optimierung Ansaug-/ und Abgaskanäle im ZK an, bearbeitet Kipphebel, härtere Ventilfern und eine „scharfe“ Nockenwelle.

    Alternativ bietet sich dann ein aufbohren des Blockes auf 89.9 mm sowie der Einbau der KW des OM 603 an, was eine Hubraum-Erhöhung auf 3.199 cm³ bringt.
     
  12. #12 Martin89, 15.07.2007
    Martin89

    Martin89 Frischling

    Dabei seit:
    26.06.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mercedes Benz 260 E
    OK Danke für den Tipp , Aber Was würde dass an Mehr Leistung bringen??

    Und vorallem die Kosten ?

    Kw vom OM 603 Das ist ja eine Vom Diesel Motor?
     
  13. #13 Otfried, 16.07.2007
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Martin,

    die 2.6 Liter Variante liegt bei ca. 185 PS/6.100 1/min & 225 Nm/5.500 1/min, die 3.2 Liter Maschine bei 234 PS/5.750 1/min und 305 Nm/4.500 1/min. Für letztgenannte Variante solltest Du ohne die nötigen Modifikationen am Fahrzeug für den Motor ca. 16.000.—rechnen.
     
  14. #14 wie300te, 01.09.2010
    wie300te

    wie300te Frischling

    Dabei seit:
    01.09.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MB W124 300 TE
    om 103 tuning

    Hallo Martin.
    Habe mich versucht hier rein zu lesen, weil dieses Thema auch mich betrifft.
    Besitze einen 300TE, also nen OM 103, mit Kat. 179PS. Wie vorher erwähnt ein seidenweicher R6. Ist aber noch original.
    Dem Verschleiss sei Dank musste ich 2008 das HA-Diff wechseln. Mein altes hatte ein sehr kleines Kegelrad - das AT-Diff stammt wohl aus nem 220E von 94/95 mit Schaltgetriebe/ ich hab 4Gg.Automat. ASR haben wir vom alten Diff übernommen. Das Kegelrad im AT-Diff füllt aber das Gehäuse völlig aus.
    Bei mir ist es ziemlich bergig und es war nicht geplant, aber die Übersetzung ist jetzt absolut optimal. Hab damit ca. 40.000 km zurückgelegt ohne Probleme. Die Beschleunigung ist einmalig (Motor original) und auch ohne Kickdown ist ein Zwischenspurt sehr zufriedenstellend.
    Auch der Verbrauch ist mit 9 - 12 Litern ok. Wenn ich ihn aber auf der Autobahn zwischen 3500 - 5000 U/min halte, finden auch mehr als 14 Liter ihren Weg durch den Motor:crazy:.
    Er geht auch locker bis 6500U/min, sowas mach ich aber nur im Zwischenspurt - soll ja noch ein wenig halten.
    Ab 130km/h geht noch mal richtig was, wo er sich mit dem alten Diff. ans Ausdrehen des 3. Ganges machte.
    Macht er ja immer noch, aber mit deutlichem Nachdruck in viel kürzerer Zeit:gamer:

    Ist so als Erfahrungstipp gemeint, man muss ja nicht unbedingt was auseinanderreissen was einwandfrei funktioniert:)

    Bei youtube findet ihr nen clip von nem blauen W124 300E mit Turbo. Gehört einem Schweden. Der hat so 600-700PS. :crazy_girl:
     
  15. #15 tonyM89, 03.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2010
    tonyM89

    tonyM89 Sternschnuppe ;P

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    w201 2,5-16V,
    w201 2,3-16V,
    w124 300CE
    Hi,

    Da ja sowieso Jemand das Thema wieder rausgewühlt hat hab ich auch mal ne Frage , speziell an Otfried.

    Bist du dir sicher das der m103.94 Block (2,6l), der gleiche Grundguss wie der m103.98 (3l) ist und somit auch soweit aufgebohrt werden kann ??
    Ich habe nämlich nen m103.94 Block daliegen aus dem ich mir gerne einen neuen Motor für meinen 300CE machen würde.
    Habe da aber Bedenken das vieleicht die Laufbuchsenwände bei dem Block dünner gegossen sind damit eine ausreichende Kühlung vorhanden ist ! Weil rein rechnerisch wäre der unterschied vom 3,2 AMG zum 260E schon 7,09 mm in der Bohrung das heist 3,5mm am Wasserkanal und ich kann mir nicht so richtig vorstellen das der 260E 6-7mm Stahl zwischen laufbuchse und Kühlwasser hat.

    Wäre nett wenn Jemand dazu was Konstruktives Beitragen könnte , oder hat vieleicht schon mal jemand einen 2,6l Motor aufgebohrt ?

    Und nochwas wie300te du hast einen m103 Motor , der OM603 ist der R6 Diesel und nen om103 gibt es glaube ich garnicht !

    mfG Tony
     
  16. #16 Patrick, 04.09.2010
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
  17. #17 tonyM89, 05.09.2010
    tonyM89

    tonyM89 Sternschnuppe ;P

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    w201 2,5-16V,
    w201 2,3-16V,
    w124 300CE
    Ja da steht das ich zb. den 103.98 auf 90mm aufbohren kann !
    Aber meine Frage war eher ob der 103.94 auf das Grundmaß des 103.98 aufbohrbar ist weil ich neue orginal Kolben bekommen könnte aber nur als Grundmaß und die ziemlich günstig ! Kann sein das das in meiner Frage ein bisschen unter gegangen ist !

    Also kann ich den 82,9 mm auf 88,5 aufbohren ? Das war meine eigentliche Frage !

    mfG Tony
     
  18. #18 Patrick, 05.09.2010
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
    M 103.942

    Hallo Tony,

    also ich lese da etwas anderes:

    Darunter (rechts neben dem Bild) die Daten des Serienmotors M 103.942 und die von AMG überarbeitete Version im Vergleich.

    Erst später kam auf Basis des M 103.983 ("300 E") der 190 E 3.2 AMG. Dies kann man etwas weiter unten auf der Seite nachlesen.


    Gut Nacht,
     
  19. #19 tonyM89, 06.09.2010
    tonyM89

    tonyM89 Sternschnuppe ;P

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    w201 2,5-16V,
    w201 2,3-16V,
    w124 300CE
    Danke schonmal aber ist mir irgendwie noch nicht so die 100%ige bestätigung weil ich das dann doch schon wissen möchte bevor ich mir 6 KOlben hole und keinen Block dafür finde !

    mfG Tony
     
  20. #20 Patrick, 06.09.2010
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
    Block

    Den Block finden? Wenn Du einen M 103.942 hast, dann hast Du ja einen Block. Die Frage ist nur, ob Du den Block so bearbeiten kannst, wie es AMG damals gemacht hat?

    Warum nimmst Du keinen M 103.983?


    Ciao,
     
Thema:

Tuning 260 E Motor

Die Seite wird geladen...

Tuning 260 E Motor - Ähnliche Themen

  1. Mein ML320 1999 Import mit gedrosseltem Motor wegen deutschem TUV

    Mein ML320 1999 Import mit gedrosseltem Motor wegen deutschem TUV: Ich habe dieses Auto im Oktober 1999 als Importauto bei Mercedes Stuttgart abgeholt. Mir wurde gesagt, dass der Motor für den deutschen TUV...
  2. W203 180k motor

    W203 180k motor: Liebe daimler leute,ich habe folgendes problematik seit weille. Erst wahr kette,neue...
  3. E klasse welche reifen größe darf ich fahren

    E klasse welche reifen größe darf ich fahren: Guten morgen alle zussamen, meine frau fährt einen mercedes e klasse 270 cdi w211 Baujahr 2002 wir fahren mit 225, 55,r16 aktuell und wollen auf...
  4. Motor läuft bei Leerlauf unruhig

    Motor läuft bei Leerlauf unruhig: Guten Abend , Mein e280cdi bj. 2006 läuft bei Betriebstemperatur unruhig . Im Fehlerspeicher ist nix vorhanden , außerdem wurden die Glühkerzen...
  5. Mercedes E 210 bj. 1998

    Mercedes E 210 bj. 1998: Beim starten geht eine Scheibe runter, die Rechts Vorne... Der Knopf/Schalter funktioniert nicht mehr... Ich kann die Scheibe wieder hoch kriegen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden