Chiptuning C200CDI mit Wetterauer

Diskutiere Chiptuning C200CDI mit Wetterauer im Motor, Antrieb & Tuning Forum im Bereich Technik; Hallo Mercedes-Freunde, ich möchte nach meinen schlechten Erfahrungen bei einem kleinen Tuner in Hamburg jetzt zu Wetterauer. Dort wird für den...

  1. Michi

    Michi Crack

    Dabei seit:
    16.08.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mercedes-Freunde,
    ich möchte nach meinen schlechten Erfahrungen bei einem kleinen Tuner in Hamburg jetzt zu Wetterauer.
    Dort wird für den C200CDI eine Leistungssteigerung von 102 auf 150 PS angeboten, dass Drehmoment steigt dabei von 235 auf 345Nm.
    Ich finde das sind beeindruckende Werte, aber kennt jemand von Euch die Schattenseiten? (Rußen etc.)
    Die bieten das ganze mit TÜV-Gutachten an, bedeutet dieses TÜV- Gutachten auch das der Schadstoffausstoss abgesegnet wurde?

    Ich möchte nicht noch einmal auf den Bauch fallen, habt Ihr Erfahrungen?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Otfried, 03.09.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michi,

    ich kenne jetzt persönlich die angebotene Leistungssteigerung von Wetterauer nicht, kann sie jedoch nur im Vergleich zum Serienmotor {102 PS/4.200 U/min - 235 Nm/1.500 U/min bzw. besser 125 PS/ 4.200 U/min – 300 Nm/1.800 U/min} sehen. Der OM 611 DE 22 TD leistet mit VNT-ATL 143 PS/4.200 U/min und bringt es nur auf 315 Nm bei 1.800 U/min. Um mit dem "alten" ATL im Teillastbereich auf ein Drehmoment von 345 Nm zu gelangen, muß wesentlich mehr Abgas {wegen des nötigen Ladedrucks} als bei den neuen VNT-ATL erzeugt werden.
    Aufgrund dieser Beobachtungen gehe ich davon aus, das der Motor noch rauer als jetzt schon laufen sollte.

    Ich weis nicht genau, was Wetterauer an Dokumenten mitliefert, auf jeden Fall muß die Leistungssteigerung in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden. Vielleicht kannst Du vorher abklären, ob die Eintragung bei Wetterauer vorgenommen werden kann.
     
  4. Michi

    Michi Crack

    Dabei seit:
    16.08.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Otfried,
    danke für Deine Info, aber mein S202 200CDI ,EZ 03/00 verfügt schon über einen VNT-ATL, trotz harmloser 102 PS.
    Weißt Du vielleicht rein zufällig ob der 200 und 220 CDI (102 bzw.125 PS) unterschiedliche Magnetventile (Einspritzventile) haben?
     
  5. #4 Otfried, 05.09.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michi,

    bei denselben Bauserien sind beim OM 611 dieselben Einspritz-Injektoren eingebaut. Hattest Du den Wagen schon einmal auf einem Rollenprüfstand. Ist vielleicht schon ein 115 PS Motor eingebaut? {gedrosselt?}
    Nach meinem Wissensstand wurde beim 102 PS CDI kein VNT-ATL eingebaut, dieser ATL soll für die Leistungsdifferenz zwischen 102 und 115 PS verantwortlich sein.
     
  6. Michi

    Michi Crack

    Dabei seit:
    16.08.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Otfried,
    das ist ja mal eine erfreuliche Information, dass die Einspritz-Injektoren gleich sein sollen.
    Weißt Du vielleicht auch, ob außer der Steuergeräte-Software noch andere Teile gewechselt bzw angeglichen werden müssen, dass würde mich ein großes Stück weiter bringen?
    Bei meinem Turbolader sitzt seitlich eine Unterdruckdose, von der geht ein Unterdruckschlauch zu einem elektischen Steuerventil, welches am Kühler befestigt ist.
    Da steht drauf VAC 000.545.04.27 und auf dem Turbo steht
    A 611.096.00.99, ist das vielleicht gar kein VNT-ATL?
    Wenn nicht, wofür ist dann die Unterdruckdose am Turbo?
     
  7. #6 Otfried, 30.09.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michi,

    die Unterdruckdose sieht wie folgt aus:
    [​IMG]
    {Kleine „Dose" in der Bildmitte unten}

    Sie dient nicht dem verstellen der Ladergeometrie, sondern regelt das Ventil regelt, welches den Abgasstrome „aufteilt" - welche Abgasmenge auf das Abgasladerrad geleitet wird und wieviel an diesem herumgeführt wird. Bei dem genannten ATL handelt es sich um ein herkömmliches Modell, dessen Verdichterschaufeln nicht verstellbar sind.
    Wie schon beschrieben ist es leicht möglich, durch eine hohe Abgasmenge im Teilllastbereich die Motorleistung stärker als bei den Serienmotoren zu erhöhen, was jedoch letztendlich die vom Fahrzeughersteller vorgesehene Motorlebensdauer reduziert. Bei herkömmlichen ATL führt die Erhöhung der Abgasmenge zudem zu einer unvollkommenen Verbrennung des Brennstoff/Luftgemisches, was sich am „Rußen" zeigt. Der VTL Lader hingegen benötigt weniger Abgas des Motors, da die Ladedruckerhöhung aufgrund der variablen Verdichtungsladerschaufeln erfolgt, welche sich durch verstellen der jeweiligen Laderdrehzahl anpassen. Möglich wäre auch ein Austausch des ATL an Deinem Fahrzeug.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Michi

    Michi Crack

    Dabei seit:
    16.08.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Otfried,
    danke für Deine klasse Info, sogar mit Bild echt gut!
    Ich antworte erst jetzt, weil wir bis heute an der Ostsee waren.

    Bei Wetterauer war ich nicht mehr, weil die für Änderung bei meinem Modell keine ABE liefern können, und das ist meiner Meinung nach bitter nötig, wenn man von 102 auf 150PS optimiert und zusätzlich einen Sockel im Steuergerät einlötet (es also von jedem Laien sofort erkennbar ist)

    Habe inzwischen auch schon viel erlebt.
    Nachdem ich mir die original 200CDI Software (nur etwas optimiert) wieder drauspielen ließ, war trotzdem dieses Nageln zu hören, was mich dann doch etwas stutzig machte.
    Daraufhin habe ich den Fehlerspeicher auslesen lassen, und siehe da - Heissfilmluftmassenmesser fehlerhaft-, dumm gelaufen.
    Hätte ich es eher auslesen lassen wären mir viel Ärger und Kosten erspart geblieben.

    Inzwischen habe ich wieder das 220CDI DC-Programm drauf -S 202 -(geht ab wie Schmidts Katze)
    Die "Nagelgeräusche"sind fast ganz weg, nur wenn ich den kalten Motor etwas flotter beschleunige ist noch ein "Nageln" zu hören. Das ist aber nur bis der Motor die Betriebstemperatur hat, danach nicht mehr.
    Kann es sein, dass noch ein anderes Bauteil defekt ist (wie der Zufall das so will)?
    Was mich auch stutzig machte, dass keine Störung bei defektem Luftmassenmesser im Kombiinstrument angezeigt wird.
    Übrigens habe ich mal so unsere MB-NL und VT´S angefaxt, ob die auch Umrüstungen von 200 auf 220 CDI vornehmen, keine einzige, nur einige verwiesen mich an Tuner, mit denen Sie schon öfter zusammen gearbeitet hätten.(Wollte nur mal so hören was die so nehmen bzw. welche Bauteile geändert werden müssen)
     
  10. #8 Otfried, 08.10.2001
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michi,

    das kalte CDI’s bei starker Beschleunigung etwas nageln, ist normal.
    Das ein anderes teil der Elektronik defekt ist oder nur teilweise funktioniert ist leider bei heutigen Fahrzeugen nicht ausschließen und läßt sich nur bei Verdacht feststellen. Jedoch sind die von Dir beschriebenen Symptome im ersten Thread typisch für ein falsches Kraftstoff/Luft Verhältnis, welches sich nun durch den defekten Luftfilmmesser erklärt.

    Das Problem der NL-VT ist mir bekannt. Hintergrund ist, das in heutigen Werkstätten praktisch nur noch getauscht wird, auch der Garantie wegen. Im Motorbereich heißt das, bei Ventilabriß, verschlissenen Zylindern oder ähnlichem wird sofort ein AT-Motor eingebaut und nicht repariert, ähnlich bei Karosseriereparaturen.

    Hintergrund ist das gewähren von Garantieleistungen und die Problematik in Verbindung mit einer autorisierten Fachwerkstatt.
    Vielfach ist das heutige Werkstattpersonal auch nicht in der Lage, diese Arbeiten noch durchzuführen. Als Beispiel: Bringe ein Fahrzeug mit {nur} 2 Weberdoppelvergasern in eine x-beliebige Markenwerkstatt zur Synchronisation derselben.
    Was ich am Wochenende hörte war, das eine NL nicht in der Lage gewesen ist, einen M 121 einzustellen.

    Wie außerdem schon in anderen Antworten beschrieben, stellt die Berechnung solcher arbeiten für viele ein Problem dar.
     
Thema:

Chiptuning C200CDI mit Wetterauer

Die Seite wird geladen...

Chiptuning C200CDI mit Wetterauer - Ähnliche Themen

  1. Chiptuning- was haltet ihr davon?

    Chiptuning- was haltet ihr davon?: Hey Leute Im Forum konnte ich nur sehr alte Threads zum Thema finden- was haltet ihr denn vom Chiptuning? Kann es dem Motor schaden oder...
  2. Chiptuning VW Golf

    Chiptuning VW Golf: Hallo zusammen, habe meinem Sohn ein neues Auto gekauft zu seinem 18. Geburtstag. Um genau zu sein war es ein Golf GTI, da ich finde es reicht als...
  3. Carlsson C-Tronic Mercedes CLA 250, GLA250, B und A-Klasse NEU!

    Carlsson C-Tronic Mercedes CLA 250, GLA250, B und A-Klasse NEU!: Wir verkaufen eine Carlsson C-Tronic / Power Kit Original Carlsson für einen C Tronic, passend für CLA 250, GLA 250, A-Klasse 250 und B-Klasse...
  4. Chiptuning für mein Baby

    Chiptuning für mein Baby: Um mehr Leistung zu haben und weniger zu verbrauchen, habe ich mir gedacht dass ich bei meinem Baby mal ein Chiptuning machen lasse. Jedoch habe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden