Fahrbericht CL 63 AMG

Diskutiere Fahrbericht CL 63 AMG im AMG S-Klasse, CL, SL & SLR McLaren Forum im Bereich S-Klasse, CL, SL & Maybach; Hallo leuts, lange nicht mehr hier gewesen :) Letzte woche hatte ich das vergnügen, einen CL 63 AMG ein paar stunden lang zu bewegen. Meine...

  1. #1 IanPooley, 19.04.2008
    IanPooley

    IanPooley Präsident KANG

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    4.943
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 203.065
    Hallo leuts,

    lange nicht mehr hier gewesen :)

    Letzte woche hatte ich das vergnügen, einen CL 63 AMG ein paar stunden lang zu bewegen. Meine eindrücke von diesem wägelchen will ich euch natürlich nicht vorenthalten. Ich hab auch bilder und ein paar videos gemacht, aber muss noch zeit finden das zeug irgendwo hochzuladen.
    Über so dinge wie design sag ich nix, ich finde das auto recht hübsch. Ausstattung hatte er so viel es ging, also da war alles drin. Die rückfahrcam fand ich sehr prickelnd, ansonsten kann ja jeder zum händler gehen und das ding mal begutachten.

    Verarbeitung:
    Mega! Richtig gut, alles sitzt toll und nichts knarzt oder quietscht. Keine windgeräusche, auch bei schnellem fahren.

    Motor:
    Nicht schlecht, jedoch... also im vergleich zu unseren M113 E55 mL ist der neue 6.2 liter sauger ein wenig schwach auf der brust. Der CL wiegt irgendwas um die 2,2 tonnen, es ist also nicht sehr hübsch den motor erst auf 4000 touren zu bringen, damit er annähernd so zieht wie der aufgeladene vorgänger. Man ist einfach nicht so spritzig unterwegs.... Das schwächere drehmoment sowie die drehkurve ist bei diesem konzept etwas für leichtere autos... aber dieses riesending ist dafür irgendwie zu schwer. Der verbrauch bringt einen um den verstand: auf 58 km hatte ich 17.8 Liter verschwendet. Um das fahrzeug einigermaßen flott bewegen zu können muss man zwar nicht oft tanken gehen (der tank is grooooß) aber dafür einfach sehr tief in den geldbeutel greifen :D
    Und wer sich jetzt denkt, "das ist eine limousine, die muss man nicht schnell fahren", der irrt. Dann kann man den wagen auch mit dem kleinsten motor kaufen, der AMG lohnt nur wenn er ausgedreht wird. Auf der autobahn schluckt der wagen bei höheren geschwindigkeiten ohne ende.


    Generell kann ich sagen dass mich der wagen schon sehr beeindruckt hat, was aber mehr am fahrzeug, als am motor lag. Das is ein bischen wie ICE fahren: du steigst ein, alles funktioniert und du kriegst von der fahrt gar nix mit :D (OK, ICE war ein schlechtes beispiel...)
    Man kann mühelos 120 in der stadt fahren und merkt es nichtmal.


    Mein fazit: der CL und die neue S-Klasse sind was für meine eltern, die es gerne ruhig wollen und relaxed fahren. Ob der AMG wirklich seinen mehrpreis wert ist weiss ich nicht, ein W221 mit 4 rad antrieb ist denke ich fast sinnvoller, zumal die herrschaften ja auch gerne in den bergen unterwegs sind. Wenn AMG mal wieder auf die idee kommt, einen neuen motor zu bauen, würde ich auf eine registerturbo aufladung eines feinen 5 liter motors bauen. Oder sowas in der art. Das drehmoment muss bei solch dicken kisten einfach schon bei 2000 u/min voll da sein ;)

    So long,
     
  2. #2 Elegance, 27.04.2008
    Elegance

    Elegance Crack

    Dabei seit:
    29.02.2004
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 204.080/M 276.952 red. geschäftl., 4E851L privat
    Hallo Ian (oder besser, Euer Präsident! :D ),

    ich will jetzt keine Unruhe anstiften :D aber ich glaube wir sind heutzutage etwas "Drehmomentverwöhnt", und entsprechend liegen jetzt unsere Erwartungen.

    Vor 20 oder 30 jahren, war es bei Sportwagenmotoren nicht unüblich, das maximale Drehmoment erst bei (oder auch jenseits von) 4000 Upm abzugeben. Persönlich, sehe ich den M 156 eher als Ehrerbietung oder hommage an den hochdrehenden Sportmotoren der Sechziger- und Siebziegerjahren, als an seinem Namensvetter M 100, dessen maximalen Drehmoment schon bei 2800 Upm zur Verfügung stand, und seine Nennleistung bei 4000 Upm.

    Über die Zeitgemäßheit solcher Ehrerbietungen, angesichts aktuellen Kraftstoffpreisen und CO2-Emissionen, darf man natürlich Streiten. Ich möchte lediglich erwähnen, daß der M 156 eine heutzutage fast vergessene Fahrweise erfordert (ähnlich erging es damals dem extrem drehzahlgierigen Honda S 2000).

    Daß meine Aussage an Deinem Wunsch nichts ändert, ist mir klar, und auch recht so. Daß die automobile Fachpresse diesen Motor oft verleumden, z.B. neulich im C 63 AMG in der englischen und amerikanischen Fachpresse, weil sie sein Konzept geschichtlich nicht richtig einorden können, ist mir dagegen falsch. Daß die Daimler Marketingabteilung auch etwas damit zu tun hat, ist mir klar, ändert an meine Einstellung jedoch nichts. ;)

    Ich bin mal gespannt zu wissen, was Otfried und Katharina dazu meinen.

    Mit freundlichen Grüßen!
     
  3. #3 Otfried, 29.04.2008
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Ian,

    nach unserem Gespräch dachte ich, Du würdest einen V/W 221 zur Probe fahren. Deine Eindrücke mit dem C 216.377 sprechen jedoch ähnlich dem, was ich ja schon zu meinem V 221.177 sagt. Die Überlegung an den M 275.982 sollte man nicht vergessen. Vom Verbrauch her ist der M 156, wie schon erwähnt sehr zwiespältig. Bei gleichmäßiger Fahrweise liegt der Verbrauch unter demjenigen des M 113.99x, wohingegen Stadtfahrt/Beschleunigen-Bremsen mit einem Mehrverbrauch verbunden sind. Der M 156.984 erinnert in seinem Drehzahlbereich schon stark an den Quattroporte.

    @ Elegance,

    schwer zu sagen. Der M 156 hat schon „kraft“ bei niedrigen Drehzahlen, bei ausdrehen geht er gewaltig, wie ich es vor zwei Wochen erstmals mit unserem C 209 getestet habe. Im Vergleich zum M 113.99x wirkt der Motor jedoch bei unteren/mittleren Drehzahlen „träge“. Vom verbrauch her liegt er unter dem M 113.99x – i.e. sogar auf M 113.98x Niveau.
    Gerade zu „leichten“ Fahrzeugen wie dem C 209/W 204 paßt der Motor m.E. gut.
     
  4. #4 Elegance, 30.04.2008
    Elegance

    Elegance Crack

    Dabei seit:
    29.02.2004
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 204.080/M 276.952 red. geschäftl., 4E851L privat
    Hallo Otfried,

    verstanden. ;) Danke für die Perspektive.

    Mit freundlichen Grüßen!
     
  5. #5 Elegance, 01.05.2008
    Elegance

    Elegance Crack

    Dabei seit:
    29.02.2004
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W 204.080/M 276.952 red. geschäftl., 4E851L privat
    Hallo Otfried (und Ian):

    entschuldigung wenn es hier etwas OT wird (geht aber um's M 156 und setzt unser Gespräch fort). Ich dachte bißchen darüber nach, was Du gesagt hast. Was hältst Du von dem Vorwurf der Presse, der W 204.077 sei übermotorisiert und könne (wohlgemerkt mit Serienfahrwerk!) die Kraft nicht ausreichend bändigen, um sie auf der Straße zu bringen?

    Beispielsweise hier:

    YouTube - Top Gear, Teil 2

    (bitte um Geduld beim Herunterladen) -- siehe ab 02:04, und ab etwa 04:00 für den Vergleich, und für die anschließende Diskussion.

    Falls von Interesse, siehe auch hier:

    YouTube - Top Gear, Teil 1

    ab etwa 02:11. Achtung! Lautstärke!

    Mich interessiert, wie die Fahrleistungen des W204.077 sich mit denen des C209.377 (beide "leichte" Fahrzeuge mit M156) vergleichen lassen?

    Mir kommt es vor, als wäre Code 98 bei obengennanten "leichten" Fahrzeugen fast zur Pflicht! Wie siehst Du das?

    Mit freundlichen Grüßen!
     
  6. Jabba

    Jabba Stammgast

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    CL 63
    Hai!
    So, mein erster Beitrag und ich muss mich gleich so richtig anstrengen, werft Ihr hier ja mit den Motornummern und Typbezeichnungen nur so um Euch... ;)

    Um es kurz zu machen:
    Ich bin bis einschließlich April mit einem W211 / M113.E55 unterwegs gewesen. Es ist zwar bekannt, aber ich sags nochmal: ein Hammerteil! Da musste natürlich ein würdiger Nachfolger her. Da ich schon länger mit der CL Klasse geliebäugelt hatte, war die Entscheidung eigentlich leicht: Der CL63 muss es sein!
    Dass dem C216 AMG der Kompressor fehlt, war mir klar... und ich habs mit Freude gelesen. Mehr Hubraum, mehr Drehzahl und mehr Leistung sollte doch den Kompressor vergessen lassen.
    Zudem ich bei meinem A-Type schon mal einen Kompressorschaden hatte und froh um jedes nicht verbaute bewegliche Teil beim Motor bin: Das kann wenigstens nicht kaputt gehen!

    Problem: Mein Testwagen war ein CL600, mit 5 Gang Automatik und ähnlicher Leistung wie mein E. D.h. die Kraftentfaltung war wie gewohnt gut und brachial. Kurzfristig kam ich sogar ins schwanken, ob ich nicht den 12er nehme, aber: Wozu 500+ PS wenn die Bella Machina dann bei 250 zu husten anfängt?
    Nein, offen muss schon sein: Also der CL63 AMG.

    Nachdem ich das gute stück im April in Sindelfingen abgeholt hatte, bin ich unter unfassbarer Selbstbeherrschung jeden Abend 100 Kilometer der "Feuer frei 1.500 KM Grenze" entgegen geschlichen. Eine sehr gute Zeit, sich mit den ganzen Spielereien vertraut zu machen, nicht zuletzt die mir neue Distronic Plus und die nützliche Totwinkel Hilfe.

    Aber nun, endlich aufs Pedal drücken: Freudig fahre ich sehr zügig auf die (tempolimitfreie!) Schnellstraße, zu meiner weiteren Freude donnern zwei PKW flott vorbei: Dann mal schnell hinten dran hängen!
    Tja, Pustekuchen! Es passiert erst mal gar nichts... gut Runterschalten durch Kickdown, dann eine kurze Pause, die Automatik scheint zu überlegen, was sie tun soll. Ach ja, nachdem der Automatik dann ein Gang genehm war und es doch noch vorwärts ging, wurde natürlich gleich wieder geschaltet, klar, wenn man in einen Gang kurz vor Drehzahllimit schaltet. Die zwei Autos waren über alle Berge und ich dachte nur: Mit dem E hätte ich die schon längst überholt... was läuft hier falsch?
    Na klar, auf C wie cruisen kann das nicht klappen, das Getrieb sollte schon auf S stehen. Nur nützt einem das gar nichts, wenn man mit ca. 100 eine enge Auffahrt fährt, denn dann wird wieder in den 7 Gang hochgeschaltet und mit Kickdown beginnt das gleiche Schaltdrama wie auf C.
    Ich war komplett enttäuscht! Ich will doch nicht immer manuell schalten müssen, um in einen 500PS Auto zügig voran zu kommen! Was soll das? Das ist keine C Klasse mit der ich M3s jagen will, ich will einfach aufs Gas drücken und fertig! So wie es sich für ein 2 Tonnen Schiff gehört.

    Nachdem ich meinen Frust ausgiebig an meinem Mercedes Verkäufer und einem AMG Mitarbeiter ausgelassen hatte, versuchte ich mich ein wenig auf der Landstraße. Was soll ich sagen... der Knoten ist plötzlich geplatzt! Egal ob auf M oder S, mit ein wenig Einfahrzeit (oder Übung ;)) schafft man es ganz leicht, die Fuhre im gewünschten bez. erforderlich hohen Drehzahlbereich zu halten und über die Strasse zu preschen, dass einem fast der Verstand aussetzt. Zum Glück kommt garantiert eine Kurve, die für dieses Gewicht einfach einen zu kleinen Radius hat und ein nachhaltiges Schieben über die Vorderräder ermahnt ein wenig langsamer zu fahren... oder auch nicht.

    Als Fazit: Man kommt mit dem CL63 nach einer Weile dann doch sehr flott vorwärts, sogar flotter als mit dem E55. (Landstraßen natürlich ausgenommen!) Auch das befürchtete ständige Eingreifen mittels manuellem Modus ist nicht nötig. Klar macht das ungeheuer Spaß, doch auf der Autobahn... nööö, da will ich nur Gas geben.
    Der CL ist einfach ein Traum, die Bremsen sind sagenhaft! (Zumindest die der AMGs)

    Auf jeden Fall, das beste Auto, dass ich bis jetzt gefahren bin!

    So, ein langer, erster Beitrag. Wer bis hierhin durchgehalten hat, Dankeschön!
     
  7. E.D.

    E.D. Crack

    Dabei seit:
    05.02.2005
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    203.046 Classic
    Schlimm, wenn´s anders wär...;)
     
Thema:

Fahrbericht CL 63 AMG

Die Seite wird geladen...

Fahrbericht CL 63 AMG - Ähnliche Themen

  1. Suche MAE Cl

    Suche MAE Cl: Hallo alle zusammen, suche eine Mercedes 215/220 oder 140 Limo oder coupe als MAE Umbau. Falls jemand was weiss. Gruß und schönen Sonntag
  2. W211 AMG Styling 3 19zoll Eintragung

    W211 AMG Styling 3 19zoll Eintragung: Hallo zusammen . Bin neu hier. Ich stelle mich kurz vor ich heiße Dominik bin 32 Jahre alt und komme aus dem Landkreis Bad Kissingen. Ich fahre...
  3. CLK 500 Vormopf auf AMG MOPF

    CLK 500 Vormopf auf AMG MOPF: Servus habe einen CLK 500 2003 und würde den gerne auf amg Mopf umbauen geht das ? Also ich will nur das mopf amg Paket anbauen lg
  4. Anhängerkupplung Nachrüsten GLC AMG Design mit Comfortentriegelung

    Anhängerkupplung Nachrüsten GLC AMG Design mit Comfortentriegelung: Hallo GLC-Fahrer Ich bin auf der Suche nach einer Nachrüstungsmöglichkeit für eine AHK. Ich habe folgendes Problem das ich bisher nur die...
  5. W210 e55 AMG Bremse auf 4 Kolben Festsattel

    W210 e55 AMG Bremse auf 4 Kolben Festsattel: Hallo Gemeinde,ich weiß dieses ist sicherlich nicht der erste Beitrag dazu....ich bin ja Frischling und habe zu dem Thema warum auch immer nichts...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden