Sammelthread 7G-TRONIC

Diskutiere Sammelthread 7G-TRONIC im Motor, Antrieb & Tuning Forum im Bereich Technik; Du hast das schon richtig verstanden, im C-Modus fährt man im 2. Gang an. Wir fahren immer im S-Modus, weil ich kaum Unterschiede zwischen S...

  1. #361 cola1785, 28.02.2012
    cola1785

    cola1785 COMANDer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    4.753
    Zustimmungen:
    1
    Du hast das schon richtig verstanden, im C-Modus fährt man im 2. Gang an.

    Wir fahren immer im S-Modus, weil ich kaum Unterschiede zwischen S und C feststellen kann und nicht einsehe, ein 7 Gang Getriebe zu haben und nur 6 zu benutzen :D
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Sammelthread 7G-TRONIC. Dort wird jeder fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #362 OM642_CDI, 29.02.2012
    OM642_CDI

    OM642_CDI Frischling

    Dabei seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen :)

    Also, diese Woche habe ich morgens genauer das Verhalten nach Kaltstart beobachtet, und muss sagen das der 2->3 Gang Zwischengas Fehler eher bei kälteren Temperaturen um den Gefrierpunkt herum vorkommt, als heute wo es bereits 12°C hatte.

    Allerdings muss ich ebenfalls erwähnen, dass ich probeweise nur noch im S Modus unterwegs bin, früher immer im C Modus wo mir das Phänomen am ehesten aufgefallen ist. Mir kommt es auch vor, dass der Wagen im S Modus ein Schaltverhalten hat wie die alten 5 Gang Automaten. Sprich, bei etwas mehr Gas schaltet es vl. einen Gang herunter, dennoch wird das Drehmoment gut genutzt, was im C Modus vl. ohne Gangwechsel getan worden wäre. Daher werde ich den C Modus nur noch dann verwenden, wenn ich wirklich ohne große "Gangwechslerei" unterwegs sein will.

    Den Unterschied beim Anfahren zwischen C und S merk ich ebenfalls kaum.

    Zum Rucken vom 1. in den 2. Gang bzw. 3->2->1 und den restlichen Phänomenen kann ich nichts beisteuern, fährt sich sonst problemlos. OM642 W204 06/07 Bj.

    LG
     
  4. #363 Lotte Rie, 01.03.2012
    Lotte Rie

    Lotte Rie Crack

    Dabei seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Moinsen:)

    nette Antwort, nur frage ich mich zum Einen wie das mit den geschilderten Probs zu vereinen ist, denn ich glaube nicht, dass ich der Einzige "C-Modus" Fahrer bin....;)

    Kann man unter diesem Aspekt alle 1-2 oder 2-3 Schaltprobs, je nach Modus, über einen Kamm scheren???:p
    Es werden doch dann unterschiedliche Kupplungen gebraucht, die das gleiche Prob hervorrufen....
    Liege ich falsch???

    Ob ich 6 oder 7 Gänge nutze ist mir wurscht, Hauptsache ich hab die 510 Nm zum richtigen Zeitpunkt parat ;):D

    Greetz
    Lotte Rie
     
  5. #364 cola1785, 01.03.2012
    cola1785

    cola1785 COMANDer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    4.753
    Zustimmungen:
    1
    Deine Überlegung verstehe ich nicht ganz. Ich kenne die Antwort auf die Frage nicht, aber ich war bis jetzt immer davon ausgegangen, dass beim Anfahren im zweiten Gang der WÜK länger/stärker (?) geöffnet ist, so als würde man bei nem Handschalter halt gefühlvoller einkuppeln :confused:
     
  6. #365 Lotte Rie, 02.03.2012
    Lotte Rie

    Lotte Rie Crack

    Dabei seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin kein Getriebefachmann und stelle mir das wie in einem Handschalter vor... daher meine Interpretation zwischen "S" & "C" Modus:o:
    Ausgehend von Deiner Vorstellung und da die meisten Probs beim Runterschalten imho hier zu lesen sind, schaltet die 7G doch garnicht im C-Modus bis in den 1. zurück. Wie das dann mit der WÜK funzt kann überhaupt nicht einschätzen...
    Ich bin genauso :confused:...

    Greetz
    Lotte Rie
     
  7. #366 Austro-Diesel, 04.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2012
    Austro-Diesel

    Austro-Diesel alter Hase

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Ich hänge mich hier mal in diesen elendslangen Thread rein, nachdem ich da alles durchgelesen habe denke ich, da pass ich mit meiner Unzufriedenheit mit dem Schaltkomfort meiner 7G-Tronic im 280 CDI ganz gut rein:

    Hard Facts: S211 MJ 09, 280 CDI, 83.000 km, ATF-Wechsel beim 60.000er-ASSYST gemacht.

    Der Wagen wurde im Dezember gekauft und nach Beanstandung der -- auch im warmen Zustand -- teilweise recht harten Schaltvorgänge in den unteren Gängen (rauf wie runter) wurde die GSG-Software aktualisiert und eine Neuadaption durchgeführt. Das führte zu einer fühlbaren Verbesserung des Schaltkomforts im warmen Zustand, beim Beschleunigen wie beim Ausrollen. In den oberen Gängen 4 bis 7 ist und war ja immer alles wunderbar. Das lange Halten des Ganges und damit mögliche "Herumnudeln" bei niedersten Touren ist mir nicht unangenehm.

    Wenn das Getriebe kalt ist (Minusgrade bis um die Null) und der Motor mit der Standheizung etwas vorgewärmt ist, dann ruckt es aber bei den Gangwechseln in den ersten paar Minuten recht kräftig, vor allem beim Raufschalten. Ist alles kalt (also ohne Standheizung) scheint es relativ besser zu sein. Mag sein, dass hier Temperaturmesswerte von der tatsächlichen Getriebetemperatur abweichen und es daher zu einer Verschlechterung des Komforts kommt.

    Gut damit kann ich irgendwie leben, das geht ja vorüber.

    Nach einem kurzen Stillstand (Einkauf, Trafik, Tankstelle) ruckt das warme Getriebe aber bei den ersten Schaltvorgängen wieder mehr, manchmal bemerke ich dann auch eine kurze "Überhöhung" der Drehzahl um 200-300 U/Min. bei einem mittleren Schaltvorgang (ich glaube 3-auf-4, vielleicht auch 2-auf 3), als ob die WÜK zu früh aufmachen würde -- nach rutschender Kupplung im Getriebe fühlt es sich eher nicht an, Vortrieb bleibt ja erhalten.

    Auf jeden Fall spürt man immer wieder das Einsetzen der Wandlerüberbrückung, mal mehr, mal weniger, irgendwie ist das irrational.

    Nur bei eiskaltem Motor/Getriebe spürt man natürlich gar nichts, da passen die Schaltrucke mit den "mitgezählten" Gangwechseln zusammen, aber nach ein paar hundert Metern greift dann aber die WÜK wieder fühlbar (zusätzlicher Drehzahlsprung) und das Drehzahlniveau sinkt, steht zur Geschwindigkeit dann in einem starren Verhältnis. Ich nehme an, das erhöhte Drehzahlniveau durch Wandlerschlupf soll Motor und Getriebe schneller warm machen, macht ja Sinn.

    Was aber immer stört ist:

    Nach Kreisverkehren und anderem langsamen Kurvengeschlängel fühle ich aber beim Rausbeschleunigen auch bei warmem Getriebe, wie ein zusätzlicher mittelstarker Ruck dazukommt, das muss die WÜK sein, die in solchen Situationen vermutlich aufmacht und dann wieder zu hart greift. Ebenso kann ich die 7G ganz schön verwirren, indem ich abwechselnd im Schub- und im Zugbetrieb fahre (zB heranbremsen an einen Radfahrer und dann diesen überholen), idealer Weise so um die 30 km/h schnell. Da spürt man eigentlich immer, wie die WÜK greift.

    Generell ist die Steuerlogik einem "gleitenden Fahrstil mit dynamischen Zwischenspurts" irgendwie nicht gewachsen, das EGS trödelt immer wieder herum, bis es sich zu herzhafter Beschleunigung durchringen kann. Ein reproduzierbares Beispiel: Gemütlich um die Kurve "gecrused", WÜK ist offen, leicht Gas geben, WÜK lässt scheifen, dann plötzlich mehr Gas geben, WÜK beißt richtig zu, Drehzahl bricht dadurch ein, Vortrieb ziemlich weg, Getriebe schaltet zurück, der Wagen schießt vor ... na ja, gelungen ist anders ... ;)

    Normalerweise fahre ich im Modus "C", seit kurzem probier ich "S", ist zwar anders, ich habe mir aber noch kein Urteil gebildet ob es besser ist ...


    Nun: Ist das normal? Ich kann mir das fast nicht vorstellen, das 5G-AT-Getriebe im S211 meiner Frau und in meinem alten S210 3209 CDI macht(en) eigentlich alles besser. Beim S211 mit 5G bemerkt man auch hin und wieder ein bisserl wie die WÜK arbeitet, aber man fühlt es kaum. Beim S210 war sowieso alles wie mit einem Motorboot ... soooo sanft mit gaaanz viel Wandlerschlupf.


    Ich habe JS-Garantie, die beim AT-Getriebe ja bis 100.000 km ohne Selbstbehalt greifen sollte, wenn definitiv ein Fehler vorliegt. Ich bin auch noch innerhalb der 6-monatigen Gewährleistungsfrist, wo mein Händler für alle Defekte aufkommen muss (der ist aber 400 km weit entfernt).

    Wie soll ich bei meinem :) argumentieren?

    Mir würden Aussagen von 7G-Besitzern am V6-Diesel mein Selbstvertrauen stärken, da auf Verbesserung der Lage zu beharren und dies beim :) durchzusetzen.


    Nach dem Gelesenen hier im Thread könnte es aber durchaus auch sein, dass das Verhalten meines AT-Getriebes in Kombination mit dem OM 642 (LS) ganz normal ist und eben "Stand der Technik". Was meint ihr?
     
  8. #367 cola1785, 04.03.2012
    cola1785

    cola1785 COMANDer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    4.753
    Zustimmungen:
    1
    Hi :hello:

    Wie Du ja meinen Post's etwas weiter vorne entnehmen kannst, verhält sich die 7G-Tronic in unserem mit Deinem praktisch gleichen Auto (211.220, MJ 2007, 110.000 km) besser.

    Ich würde zunächst die Adaptionswerte auslesen und mir geben lassen und dazu auch einen Kurztest machen lassen. Eventuell die Adaptionswerte nochmal zurücksetzen und vielleicht mal den ATF-Stand prüfen - vielleicht wurde beim Ölwechsel geschlampt?

    Ansonsten freundlich um eine Probefahrt mit dem Werkstatt-Meister bitten und das Problem live vorführen.
     
  9. #368 Austro-Diesel, 04.03.2012
    Austro-Diesel

    Austro-Diesel alter Hase

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Na ja, in deinem wohl angesprochenen Beitrag ...

    http://www.db-forum.de/forum/motor-antrieb/14706-sammelthread-7g-tronic-24.html#post356638

    ... klingt das jetzt auch nicht so, als ob da alles nur eitel Wonne und Sonnenschein wäre. Auch du sprichst hier fühlbare Schalt- und WÜK-Übergänge an und es besteht ja die Möglichkeit, dass ich "nur zu anspruchsvoll" bin ... :crazy:

    Auf jeden Fall bemerkt mein Geschäftspartner auch am Beifahrersitz, ebenfalls bekennender "Benzinbruder" und "Auto-Hineinhorcher", dass die Automatik nicht optimal agiert.

    Es ist halt wohl auch eine Frage "wieviel Ruck ist Stand der Technik".

    Gibt es Besitzer, die ihr Getriebe mit dem V6-CDI sanfter erleben?
     
  10. #369 Lotte Rie, 04.03.2012
    Lotte Rie

    Lotte Rie Crack

    Dabei seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    im Grunde genommen bin ich mit meiner 7G zufrieden, da ich die hier geschilderten Probs nie wirklich registriert habe...
    Sie hat bei 60 TKm einen Wechsel nach T.E. bekommen.

    Da ich kein Schaltrucken bemerkt habe, habe ich nicht nach Drehzahlerhöhung o.ä. weiter gesucht, bin aber jetzt im S-Modus unterwegs...


    Greetz
    Lotte Rie
     
  11. #370 cola1785, 04.03.2012
    cola1785

    cola1785 COMANDer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    4.753
    Zustimmungen:
    1
    Ich darf mich gerade einmal selbst zitieren
    Ich denke schon, dass Dein Getriebe sich schlimmer verhält, als unseres, denn Du kannst die Rucke ja richtig reproduzieren und beschreibst sie als deutlich spürbar.
    Das kann man bei unseren Auto nicht sagen. Die oben beschriebenen Wahrnehmungen habe ich nur als Fahrer. Als Beifahrer habe ich das Getriebe bisher immer als unmerklich schaltend wahrgenommen.

    Die Ausführungen von DOMMY und die eines MB-Getriebespezialisten, mit dem ich im Rahmen des Ölwechsel unser Auto probegefahren bin und der dem Getriebe einen tadellosen Zustand bescheinigte, lassen mich derzeit nicht an den Qualitäten unseres Getriebes zweifeln.
     
  12. #371 Austro-Diesel, 04.03.2012
    Austro-Diesel

    Austro-Diesel alter Hase

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Ja gut, dann wer ich meinen :) mal löchern ... die freuen sich eh, machen immer gute Umsätze mit mir.

    Deren einzige große Sorge ist eine falsche Diagnose, dann sitzen sie trotz Garantie auf den Kosten, soviel ich weiß.

    Das Getriebe selbst ist nach meinem Bauchgefühl in Ordnung und verhält sich wie von vielen beschrieben. Was mir nicht gefällt ist die Art und Weise wie die Wandlerüberbrückung einsetzt.
     
  13. #372 cola1785, 05.04.2012
    cola1785

    cola1785 COMANDer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    4.753
    Zustimmungen:
    1
    Vorbei...

    ... scheint's zu sein, mit dem ungetrübten Schaltkomfort. Noch nicht sehr regelmäßig aber schon häufiger aufgetreten sind nun auch bei uns viel zu deutlich spürbare Schaltvorgänge beim Gangwechsel eins auf zwei.

    Dabei fühlt es sich nicht unbedingt wie ein Schlag, sondern mehr wie ein Ruck an, der durch's Auto geht. Als dieser Ruck beim normalen Anfahren in der Stadt bei mir auftrat, hat der Automat den ersten Gang seltsam lange ausgedreht. Trotz moderater Gasstellung wurde erst bei über 2.000 Umdrehungen geschaltet und dabei gab's den Ruck. 800 Meter später, an der nächsten Ampel, war dann wieder alles normal.

    Frage ist jetzt: Soll ich zunächst über den "Gaspedal"-Reset schauen, ob sich was ändert, oder - weil ja auch noch Junge Sterne - direkt beim :) Fehlerspeicher und Adaptionswerte auslesen lassen? Permanent ist der Fehler ja nicht...
     
  14. #373 OM642_CDI, 06.04.2012
    OM642_CDI

    OM642_CDI Frischling

    Dabei seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ganz genau so verhält sich seit langem auch mein Automat. Beim normalen anfahren dreht er den ersten Gang unnötig bis auf 2000U/min ehe der zweite Gang eingelegt wird, und selbst dann fühlt es sich immernoch so an, als ob der Gang nicht 100% drinnen ist, da dieser "Zwischengas-Ruckler" nach wie vor da ist.

    Gibt man z.B. kurz nach dem Schalten vom 1. in den 2. Gang mehr Gas, greift wohl die WÜK sofort und es gibt einen stärkeren Ruck.

    Mit dem Zwischengas hab ich ja noch gut leben können. Da die Automatik bisher bei alltäglichen Gebrauch in der Stadt bei geringem Gaspedalweg die Gänge bei rund ~1400U/min souverän durchschaltete, hatte ich das Gefühl, dass immer ein fixer Gang eingelegt ist.

    Wenn man vom Stand weg das Pedal zu 50% oder gar einen Kickdownstart hinlegt, greift das Getriebe sofort und die Kraftübertragung findet so statt, wie sie immer sollte. Wie gesund solche Starts sind ist jedem von uns klar... :-/

    @ Cola

    Von welchem Gaspedal-Reset sprichst du? Jenes, wo das Pedal durchgetreten wird mit verschiedenen Kombinationen der Zündschlussel-Stellung?

    Bisher ging mein Gedanke zum Adaptieren beim Freundlichen. Da stellt sich nun die Frage, wird das 7 G Tronic upgedatet, nicht das durch eine neue Software irgendwelche anderen Probleme auftreten wie sie Einige haben/hatten, und schlussendlich eine Verschlechterung die Folge ist. :(
     
  15. #374 cola1785, 06.04.2012
    cola1785

    cola1785 COMANDer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    4.753
    Zustimmungen:
    1
    Genau, ich selbst habe das nie gemacht und weiß daher nicht, wie viel das bringt.
    Ist dieser Gaspedal-Reset einem Reset über Star Diagnosis gleichzusetzen?
    Also unser Getriebe hat beim Ölwechsel letzten Sommer die damals neueste Software bekommen und es war bis neulich auch alles in Ordnung.
    Fraglich ist, ob auf den ausgedruckten Adaptionswerte bei solch temporär-fehlerhaftem Schalten überhaupt was zu sehen ist...

    Ich werd' wohl mal nach Ostern einen Termin beim :) machen...
     
  16. trippy

    trippy Crack

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    hallo hendrik!

    Also ich empfehle dir eine Getriebeölspülung nach tim eckart, wenn die nicht schon gemacht wurde.

    Ich kann bei meinem nur das schliessen der wük merken - wenn man sanft anfährt- ansonst schaltet es normal
    Wenn das getriebeöl mal kälter ist habe ich gelegentlich einen ruck von 2 auf 1

    mfg tistan
     
  17. #376 cola1785, 06.04.2012
    cola1785

    cola1785 COMANDer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    4.753
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Tristan,

    das Getriebeöl wurde bereits zwei Mal gewechselt, bei KM-Stand 50.000 und 95.000. Unser Getriebe verfügt über eine Ölablassschraube am Wandler, so dass es einer Spülung nicht bedarf, da man durch die beiden Ablassschrauben das komplette Öl hinaus bekommt. Ich war bei dem letzten Wechsel dabei gewesen und das Öl war zwar etwas dunkler, aber noch nicht pechschwarz, roch nicht und es gab auch keine Späne im Öl. Eingefüllt werden konnten dann wieder genau 8 Liter, also sollte hier nicht das Problem zu suchen sein.

    Bis dato funzte das Getriebe auch problemlos, die von mir geschilderten Probleme sind auch ingesamt erst ca. 4 Mal aufgetreten.
     
  18. trippy

    trippy Crack

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hendrik!

    auf den Reiniger kommt es an!!!

    Lade dir mal die Anleitung von Tim Eckart runter. Auf Seite 21 beschreibt er das im Bild.

    "Zu Testzwecken wurde hier zuerst nur mit Öl ohne Reiniger gespült.
    Nach 15 min ist das neue Öl wieder schwarz (linker Becher in Bildern)."

    Verstehst du was ich meine?

    tristan
     
  19. #378 cola1785, 06.04.2012
    cola1785

    cola1785 COMANDer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    4.753
    Zustimmungen:
    1
    Reiniger kann ich derzeit noch nicht verwenden, da das Auto noch Junge Sterne Garantie hat und der Reiniger nun mal von MB nicht freigegeben ist.
    Mal sehen, was demnächst passiert.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. trippy

    trippy Crack

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hendrik !

    Ich versetehe dich wegen der Garantie, jedoch ich verwende auch den Reiniger, doch ich spüle selber.

    in der Liste findest du einige MB Werkstätten die auch mit Reiniger spülen.

    Ich habe selbst mit der Spülung Fehler beseitigt wo ich mir nicht sicher war ob das noch mal was wird und war bisher immer positiv überascht.

    Bei meinem Vater , der hatte ein Wandlerruckeln ML320 CDI - wo ich auch nichtmehr an das Spülen glaubte , jedoch nacher ...........kein Problem mehr


    Also ich kann das Spülen alle 50tkm nur empfehlen , werde es auch bei meinem C320Cdi so machen . Ölwechsel bei 80tkm und Spülung bei 100tkm, und glaub mir das öl war nach der Spülung mit Reiniger dunkel.

    Logisch erscheint mir das allemal, denn wie dir sicher schon mal aufgefallen sein wird cruisen wir bei einem max Drehmoment von ca 510 Nm bei ca 1700 touren und was Das für das Getriebe heißt und für die Lager :hunter:

    also wenn das Getriebe schlechter wird und junge Sterne ausgelaufen ist. , kommst mal auf einen kaffe nach österreich. :D

    mfg tristan
     
  22. #380 cola1785, 07.04.2012
    cola1785

    cola1785 COMANDer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    4.753
    Zustimmungen:
    1
    Danke für das generöse Angebot, vielleicht lässt sich das ja mal mit 'nem Skiurlaub verbinden :D

    Übrigens spült die MB-Werkstatt, wo ich den Ölwechsel hab machen lassen, auch mit Reiniger - nur halt nicht bei Fahrzeugen mit Garantie.

    Dem Herrn aus dieser Werkstatt, der schon seit über 20 Jahren nur Getriebeinstandsetzung macht, ist der konventionelle Ölwechsel übrigens lieber, als die Spülung. Er meint, dass sei präziser bezüglich der Menge die mein Einfüllen kann...

    :hello:
     
Thema:

Sammelthread 7G-TRONIC

Die Seite wird geladen...

Sammelthread 7G-TRONIC - Ähnliche Themen

  1. S205 Schlag bei 7G Getriebe wenn man von D bzw. R auf P schaltet

    S205 Schlag bei 7G Getriebe wenn man von D bzw. R auf P schaltet: Guten Tag, Meine Damen und Herren Ich besitze seit 6 Monaten ein S205 220 TDI Bleutec (110 000 km) Jedes mal wenn ıch parke, oder besser gesagt...
  2. Vito mit Kühlausbau jetzt auch mit 7G-TRONIC PLUS

    Vito mit Kühlausbau jetzt auch mit 7G-TRONIC PLUS: Der Vito als Frischdienstfahrzeug mit Kühlausbau von Kerstner ist ab sofort auch mit 7G-TRONIC PLUS verfügbar. Das 7-Gang-Automatikgetriebe bringt...
  3. Carlsson C-Tronic Mercedes CLA 250, GLA250, B und A-Klasse NEU!

    Carlsson C-Tronic Mercedes CLA 250, GLA250, B und A-Klasse NEU!: Wir verkaufen eine Carlsson C-Tronic / Power Kit Original Carlsson für einen C Tronic, passend für CLA 250, GLA 250, A-Klasse 250 und B-Klasse...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden