Verbrauchsstory - Spinnt mein AUto?

Diskutiere Verbrauchsstory - Spinnt mein AUto? im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Neben den vergleichsweise schlechten Fahrleistungen meines neuen A160 ist mit zu Anfang auch der hohe Verbrauch aufgefallen. Deshalb beobachte...

  1. Torti

    Torti Stammgast

    Dabei seit:
    05.08.2001
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A160
    Neben den vergleichsweise schlechten Fahrleistungen meines neuen A160 ist mit zu Anfang auch der hohe Verbrauch aufgefallen.
    Deshalb beobachte ich diesen seit der Anschaffung des AUtos genaustens, d.h ich fahre immer fast leer, und tanke anschließend randvoll und versuche, bei allen Fahrten eine gleichmäßige Geschwindigkeit (max. 140 km/h) bei korrektem Luftdruck der Reifen (+0,3 Bar) einzuhalten.
    Jetzt habe ich folgendes seltsames Erlebnis:

    Reichweite
    1. Tankfüllung: 480 Km mit 47 Litern Super
    2. Tankfüllung: 460 km mit 49 Litern Super
    3. Tankfüllung: 650 Km mit 45 Litern Super!!!!!!!
    4. Tankfüllung: 490 km mit 48 Litern Super

    Wie kann der Verbrauch bei meiner A-Klasse bei gleicher Fahrweise so plötzlich zwischen (6,9!!) und 10,5 l wechseln?????
    Anfangs habe ich beim "Leerfahren" meiner 3. Tankfüllung
    meinen Augen nicht getraut: 100 Km und die Tanknadel stand immer noch ganz oben. Sonst war sie immer schon nach 70 km auf "dreiviertel".
    Super!! - dachte ich, dann ist ja wieder alles i.O. mit meinem Baby und der Verbrauch pendelt sich nach dem Einfahren langsam ein.
    Mit der 4. Tankfüllung kam jedoch der hohe Verbrauch zurück..

    Habt Ihr so was auch schon mal erlebt? Ist da etwa der Kraftstoffsensor oder die Lambdasonde defekt? Anfangs dachte ich, ich hätte bei der dritten Tankfüllung aus Versehen Super Plus getankt - doch ein Blick auf die Tankquittung sagte mir, daß es Super war. Daran kann es also auch nicht liegen..

    Spint mein Elch???
     
  2. #2 Bruenie, 12.03.2002
    Bruenie

    Bruenie Crack

    Dabei seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A190L Avantg. Bj. 02/02
    Hallo Torti,

    bist Du sicher, daß Du wirklich immer die gleichen Strecken in der gleichen Fahrweise gefahren bist? Ich kann das natürlich von hier aus nicht beurteilen, aber ich denke, daß das gar nicht möglich ist. Und schon ein paar Überholvorgänge mehr oder weniger, ein bißchen schneller, ein bißchen später Schalten, ein bißchen mehr Gewicht im Wagen bringt alles durcheinander. Sogar die Außentemperatur und das Nutzen diverser elektrischer Helfer treiben den Verbrauch in die Höhe, sprich an ganz kalten Tagen braucht der Wagen mehr, als an warmen (Heizung, Sitzheizung etc.).

    Möglicherweise kam bei Deiner 3. Tankfüllung ja wärmeres Wetter mit einer unbewußten konservativeren Fahrweise (langsam Anfahren, früh Hochschalten, weniger Kurzstrecke etc.) und dem Nicht-Nutzen einiger Elektrofeatures zusammen.

    Du solltest das weiter beobachten. Für den A 160 finde ich 10,5 Liter Verbrauch nämlich etwas hoch!

    Wenn Dir die Fahrleistungen zu schlecht vorkommen: Hol Dir in der NL einen Vorführwagen mit dem gleichen Motor drin und vergleiche ihn direkt mit Deinem.

    Mein Verbrauch bei meinem A 190 ist leider mit jeder Tankfüllung (derzeit 4 an der Zahl) gestiegen und gestiegen und gestiegen (was natürlich ganz eventuell und zufällig an dem riesen Spaß liegen könnte, den die Kiste beim Gasgeben macht... Ach immer dieser böse schwere rechte Fuß... tzzzt tzzzt tzzzt :D :D :D )

    Wie liegen denn eigentlich die Verbräuche so beim 190er? Ich hab in der Abstimmung, die kruemelmonster in die Wege geleitet hat, gesehen, daß wohl nur ein Bruchteil der hier vertretenen einen fährt. Also meiner will derzeit 10,5 Liter Super von mir (fahre aber viel Stadt, Kurzstrecke und hab ständig den Popo-Wärmer an, ist so schön kuschelig ;) ), das erscheint mir angesichts der Fahrleistungen und des oben erwähnten Bleifußes nicht zu hoch.

    Die im Prospekt erwähnten 7,7 Liter hab ich aber nur einmal geschafft und das war auf dem Rückweg von Rastatt, als wir konstant Autobahn gefahren sind und mein Fuß noch etwas vorsichtiger mit dem Gaspedal war.


    Gruß, Bruenie
     
  3. Diwi

    Diwi Crack

    Dabei seit:
    04.10.2001
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    204.984
    Hallo Torti

    Mal 'ne Verständnisfrage : Hast Du einen Neuwagen ?
    Hintergrund : Wie schon öfters berichtet sind die Neuwagen am Anfang etwas fetter eingestellt. Des weiteren haben die Einsatzbedingungen : Außentemperaturen etc. auch Auswirkung auf den Verbrauch.

    Gruß Dirk
     
  4. #4 Bruenie, 12.03.2002
    Bruenie

    Bruenie Crack

    Dabei seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A190L Avantg. Bj. 02/02
    Hi Diwi,

    was meinst Du mit "fetter eingestellt"? Verbrauchen die am Anfang also mehr, oder wie soll ich das deuten???

    Gruß, Bruenie
     
  5. #5 rudibreit, 12.03.2002
    rudibreit

    rudibreit Stammgast

    Dabei seit:
    12.03.2002
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A160
    wegen Verbrauch

    Habe im Winter die Sitzheizung fast immer an und im Sommer, geht es dann mit der Klimaanlage los. Ausserdem kommt da noch mein Automatikgetriebe dazu. Der Verbauch ist allerdings ziemlich konstant (mit Stau-, Stadt- und Autobahn-Mix, A160, 6 bis 8 Liter)

    Die Unterschiede erkenne ich lediglich nur, wenn die Temperaturen wechseln. Das heißt es gibt bei mir Unterschiede im Winter und im Sommer. Das ist hoffentlich normal, denn im Winter fährt man zum Einen mit viel Licht, und die Reifen funktionieren im Winter wohl auch etwas anders. Von den Motorfunktionen (Vorwärmen und so) mal ganz abgesehen.

    Am meisten spart man wohl durch rechtzeitiges Schalten und vorausschauenden Fahren, wo dann die Schubabschaltung so Einiges ausmacht. Ich habe bisher auch kaum große Abweichung festgestellt, ob ich nun mit 150 fahre oder 100km/h. Wichtig mag sein, dass man konstant und gleichmäßig fährt, ohne Spitzenwerte wie z.B. Überholmanöver, vor allem wenn sie unnötig sind.

    Bei deinen Differenzen im Verbrauch kann es sich meiner Meinung nach fast nur um eine Abweichung im Fahrverhalten handeln.

    Mich würde es interessieren, ob ich evtl. da richtig oder falsch liege.

    [​IMG]
     
  6. #6 Wolfgang, 12.03.2002
    Wolfgang

    Wolfgang Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S 212, Bj.2013 ,350 BT
    Hi, Bruenie und Torti !
    Mein Elch A-190 Aut. Bj. 04/00 kommt mit 8,5l aus,
    bei normaler bis sportlicher Fahrweise!:)
     
  7. Torti

    Torti Stammgast

    Dabei seit:
    05.08.2001
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A160
    Verbrauchsstory

    Nee, habe keinen Neuwagen. (18.000 Km)
    Der müßte dann auch nicht mehr fetter eingestellt sein.
    Fahre immer die gleiche Strecke mit gleich viel Stau/Gepäck.
    Genau eben das wundert mich ja so..
     
  8. #8 rudibreit, 12.03.2002
    rudibreit

    rudibreit Stammgast

    Dabei seit:
    12.03.2002
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A160
    Verbrauch

    Benutzt du immer die gleiche Sprit-Sorte?

    Hast du beim Volltanken wirklich immer den gleichen Füllstand (mal etwas nachlaufenlassen, mal beim ersten Abschalten rausgezogen)

    Wie waren die Aussentemperaturen? (bei Kälte soll sich ja der Kraftstoff etwas komprimieren, dann passt etwas mehr in den Tank)
     
  9. #9 Bruenie, 12.03.2002
    Bruenie

    Bruenie Crack

    Dabei seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A190L Avantg. Bj. 02/02
    @ Wolfgang:

    nur 8,5 Liter??? :confused: Da träume ich ja von! Und dann noch mit Automatik... Fahre ich denn so viel "sportlicher"?

    Vielleicht liegt es bei mir u.a. auch daran, daß ich die Langversion habe, die wiegt noch etwas mehr als der Kurze.

    Ich rechne eigentlich damit, daß sich mein Verbrauch in ein paar Wochen auch bei 8,5 Litern eingependelt hat!

    @torti:
    Dann hat der Vorbesitzer Dein Elchi vielleicht schlecht eingefahren und Du mußt ihn erstmal "freipusten". War vielleicht ein reines Stadtauto und das schlägt sich schnell in der Leistung/Verbrauch nieder! Also rauf auf die Piste und mal richtig ausfahren.

    @ all:
    Das mit dem fetter einstellen hab ich noch immer nicht verstanden. Sorry.

    Gruß, Bruenie
     
  10. #10 Grosche, 12.03.2002
    Grosche

    Grosche A 140 AMG BJ 11/99

    Dabei seit:
    01.11.2001
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 140
    Hi Bruenie,

    Bei Neuwagen wird meist mehr Sprit (fetter) engespritzt als bei eingefahrenen Fahrzeugen...
    das war bei mit z.B. ein Grund warum mein Verbrauch sooo imens hoch war, ein Motorsteuergerät hat gemeint einfach mal etwas weniger (mager) einzuspritzen -> mehr gas geben, höhere Drehzahlen -> Mehr Sprit.

    Inzwischen wurde die Einspritzmenge "normalisiert" und der Verbrach gleich hinterher.

    Ergo:
    Fett = mehr Sprit im Verhältnis zur Luft
    mager = weniger Sprit im Verhältnis zur Luft

    Ich hoffe ich habe das richtig erklärt...bin (leider) kein Motorexperte, habe das nur mitbekommen, als ich die Probleme mit Verbrauch u. Leistung hatte....
     
  11. #11 illuminator, 12.03.2002
    illuminator

    illuminator Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 190
    Hallo Bruenie,

    also ich fahre nun seit knapp einem Jahr meinen A190 Automatik und auch ich habe ALLE Boxenstops mitprotokolliert !!

    Ich komme im Durchschnitt auf 10.2 Liter und das wird NICHT weniger !!!!

    Die meisten Verbräuche liegen allerdings deutlich ÜBER 11 Liter, die einzigen Verbräuche die es schaffen den Durchschnitt auf 10.2 Liter herunterzuziehen, sind die Urlaubsfahrten !!

    Da ist er wirklich SEHR genügsam und verbraucht trotz voller Beladung und nicht gerade langsamer Fahrweise (>170 km/h) gerade mal 8.5 Liter.

    Aber auch nur dann !!!!!!! Nur auf der Autobahn bei längeren Strecken !!!!

    Ich weiss nicht wie Wolfgang auf 8.5 Liter Verbrauch kommt, das ist mir allerdings ein echtes Rätsel, es sei denn er fährt zwischen JEDEM Tankstopp auch noch 200-300km Autobahn, dann ja.........

    Bei sehr viel Kurzstrecke und gerade die wird bei mir meistens gefahren und gar keine bis ein bisschen Autobahn (hier im Ruhrgebiet sowieso nicht der Hit), ist der Verbrauch von 10,5 Liter eigentlich "für mich" normal.
     
  12. #12 Stephen, 12.03.2002
    Stephen

    Stephen alter Hase

    Dabei seit:
    21.08.2001
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E220CDI Classic S211 DPF
    Hallo zusammen.

    Vielleicht sollte man mal erwähnen, dass sich bei der A-Klasse der Tank nur sehr ungleichmäßig befüllen lässt.
    Manchmal wird der Tank also randvoll (bis zu 60 Liter!), manchmal gehen nur 50 Liter rein.

    Dadurch kommen meist die Schwankungen.

    Parameter, die dies beeinflussen sind der Winkel im dem der Wagen steht (hinten rechts höher gehts tanken besser, links vorne höher gehts schlechter), die verschiedenen Zapfsäulen etc.
    Auch Sprittemepratur und Schäumverhalten sind rech abstruse, aber durchaus reale Faktoren, die die Befüllbarkeit des A-Klasse-Tanks beeinflussen.

    Man sollte also die Schwankungen grosszügig Mitteln, aber insbesondere die Kilometer, bis der Tank nur noch 3/4 zeigt sind ein guter Indikator, wie voll der Tank wirklich war.
    Bei einem vollen Tank sollte die Nadel sich die ersten 60 km nicht bewegen, bei extremer Füllung sogar die ersten 100 bis 120km. Wenn die Befüllung schlecht lief, bewegt sich die Nadel oft schon ab dem ersten Kilometer.

    Soweit meine Erfahrungen mit meinem 160er Benziner.

    Bis denn,
    Stephen
     
  13. #13 Bernhard, 12.03.2002
    Bernhard

    Bernhard Crack

    Dabei seit:
    19.02.2002
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    300 CE BJ 1990,
    Smart mhd BJ 2008,
    CLC 180 Kompressor BJ 2008. BMW 118i
    Hallo Leute,

    das sehe ich auch so. So unterschiedliche "Verbräuche" können nur durch extrem unterschiedliche Fahrweis, oder, wenn dem nicht so ist, durch extrem unterschiedliche Betankung entstehen. Die Technik ist hier sicher nicht schuld.

    Gruß Bernhard
     
  14. #14 Bruenie, 12.03.2002
    Bruenie

    Bruenie Crack

    Dabei seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A190L Avantg. Bj. 02/02
    Na dann werde ich Elchi an der Tanke jetzt immer hinten aufbocken und damit schräg stellen, damit der Tank richtig voll wird :D

    Könnte aber ne Erklärung sein. Elchi ist halt anders, als andere Autos (Lage des Tanks und so).

    Das mit dem Durchschnittsverbrauch von über 10 Litern macht mich nicht wirklich fertig, mein Golf hat genauso viel verbraucht (im Schnitt zwischen 9 und 11 Litern) und das bei wesentlich schlechteren Fahrleistungen! Elchi darf also ruhig den gleichen Durst haben.

    Obwohl wenn wir ehrlich sind: Traurig ist das schon. Da gibt es den 3 Liter-Lupo und wir Elch-Fahrer saugen den letzten Sprit aus den Zapfsäulen... Dürfte eigentlich beim Stand der Technik nicht mehr sein... Aber die Mineralölkonzerne wollen ja nur unser Bestes: unser sauer verdientes Geld ;)

    Gruß, Bruenie
     
  15. #15 Otfried, 12.03.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Torti,

    wie schon oft beschrieben, läßt sich der Verbrauch des Elches erst über längere Zeit feststellen. Bei meinem W 168 sind die Differenzen zwischen der Fahrstrecke und dem Tankmöglichkeiten identisch. Über die gesamte Fahrstrecke ergibt sich dann ein verbrauch, welcher halbwegs gleichmäßig ist.
    Bei tanken ist es wichtig, wie der Wagen steht, da die Differenzen beim betanken im Verhältnis zur Fahrstrecke ca. 5 Liter betragen können.

    Neue Motoren sind sehr fett vom Gemisch her eingestellt, was dem Einfahren dienen soll. Mit zunehmender Fahrstrecke nimmt die Elektronik diese Gemischanfettung zurück.
     
  16. #16 rudibreit, 13.03.2002
    rudibreit

    rudibreit Stammgast

    Dabei seit:
    12.03.2002
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A160
    nicht so voll tanken

    Denke aber bitte dran, dass der Tankgeber sehr anfällig ist beim "Überfüllen". Die Nadel zeigt dann nicht voll an, obwohl vollgetankt wurde.
     
  17. Torti

    Torti Stammgast

    Dabei seit:
    05.08.2001
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A160
    Verbrauchsstory

    Nee, habe keinen Neuwagen. (18.000 Km)
    Der müßte dann auch nicht mehr fetter eingestellt sein.
    Fahre immer die gleiche Strecke mit gleich viel Stau/Gepäck.
    Genau eben das wundert mich ja so..
     
  18. #18 Wolfgang, 13.03.2002
    Wolfgang

    Wolfgang Crack

    Dabei seit:
    07.06.2001
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S 212, Bj.2013 ,350 BT
    Hallo Illu!
    Deine Anmerkung ist richtig,fahre viel Bundesstrasse und Autobahn.
    Als mein Elch neu war,brauchte er sogar nur 8,0l.Nach Änderung meiner Fahrweise bin ich jetzt bei 8.5l. Gemessen über einen Zeitraum von 2 Jahren. Wenn meine Frau den Elch bewegt (sie fährt äusserst ruhig nur BAB)liegt der Verbrauch bei 7.3l.Bitte bezeichnet mich jetzt nicht als Lügner, es ist tatsächlich so.
    Tanke immer an der gleichen Tankstelle (fast immer Optimax 99 Oktan).Vielleicht hängt es mit der Motoreinstellung zusammen, wie hier schon öfters im Forum gepostet wurde.;)
     
  19. #19 Bruenie, 13.03.2002
    Bruenie

    Bruenie Crack

    Dabei seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A190L Avantg. Bj. 02/02
    Hallo Wolfgang,

    da haben wir dann schonmal einen Grund gefunden, warum Dein 190er etwas weniger verbraucht: Optimax ist soweit ich weiß "Super Plus", ich tanke jedoch Super. Das verbrennt schlechter, deshalb verbraucht er mehr. Im Kostenkapitel treffen wir aber dann wohl wieder zusammen, denn das Optimax kostet immer n bißchen mehr, als alles andere.

    Vielleicht versuche ich auch mal, Super Plus zu tanken...? Mal schauen, was der Geldbeutel nächsten Monat hergibt ;)

    Gruß, Bruenie
     
  20. Torti

    Torti Stammgast

    Dabei seit:
    05.08.2001
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A160
    99 Oktan??

    Hi Wolfgang,

    ich dachte, der Elch braucht generell nur 95 Oktan.
    Kann ich bei meinem Elch mit dem Tanken von SUper Plus
    was am Verbrauch bewirken? Oder ist der Elchmotor wohl möglich gar nicht auf SuperPlus ausgelegt und zickt dann rum?

    Gruß
    -Torti
     
Thema:

Verbrauchsstory - Spinnt mein AUto?

Die Seite wird geladen...

Verbrauchsstory - Spinnt mein AUto? - Ähnliche Themen

  1. W202 1998bj Heckklappe Spinnt

    W202 1998bj Heckklappe Spinnt: Guten Abend, folgendes Problem bei meinem Benz W202 C180 1998bj Espri: Ich wollte heute Abend etwas in den Kofferraum hineinlegen, beim öffnen...
  2. W220 Zentralverriegelung spinnt

    W220 Zentralverriegelung spinnt: Hallo Jungs, Fahre ein W220 S350 mopf, seit 2 Wochen habe ich ein Problem mit der Zentralverriegelung. Wenn das Fahrzeug über Nacht steht komme...
  3. Android Auto Kompatibilitaet

    Android Auto Kompatibilitaet: Hallo, habe lange, lange nichts mehr geschrieben: Das Auto lief einfach. Aktuell steht die Entscheidung zu einem gebrauchten S205 an --...
  4. Sonnenschutzfolie für meinem Auto!

    Sonnenschutzfolie für meinem Auto!: Bin gerade an überlegen, ob ich eine Sonnenschutzfolie kaufen soll und die an Heckscheibe meines Autos anbringen oder wurde es vielleicht besser...
  5. Automatik Getriebe Schaltet sehr spät hoch und Dabei zeiht das Auto Schwach

    Automatik Getriebe Schaltet sehr spät hoch und Dabei zeiht das Auto Schwach: Hallo Leute, ich brauch dringend Hilfe !!!!! Bitte Leute, die das Problem schon mal hatten oder wissen was die Ursache ist, meldet euch bitte !!!...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden