Einfahren A170 CDI - Öl wechseln?

Diskutiere Einfahren A170 CDI - Öl wechseln? im Forum A- und B-Klasse im Bereich Mercedes-Benz - Hallo, Nächstens habe ich 1500 km, bin bisher ganz brav gefahren, fast nie über 3000 Touren. Nach Handbuch kann man mit Ölwechsel bis 20'000...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

ajoss

alter Hase
Beiträge
62
Fahrzeug
A170 CDI L
Hallo,

Nächstens habe ich 1500 km, bin bisher ganz brav gefahren, fast nie über 3000 Touren.
Nach Handbuch kann man mit Ölwechsel bis 20'000 km zuwarten. Oder lohnt es sich doch und wann?
Wie lange noch muss mein rechter Fuss sich zurückhalten? Ab 2000 km volle Pulle? :D

Im alten Forum gabs einen Beitrag übers Einfahren, weiss noch jemand wo? kam mit der Suchmaschinerie nicht klar (wie findet man die Suchmaschine?)

Nebenbei: Es war möglich, Parctronic (sehr nützlich und schon amortisiert! :)) und einklappbare Spiegel gleichzeitig auch beim Diesel zu kriegen (Trotz gegenteiliger Info im Prospekt).

Danke 1000x für alle Antworten

Andreas
 
Überprüft erst einmal ob Öl verbraucht wurde.Bei meinem A140 musste ich bei ca. 1500 km einen halben Liter nachfüllen(Warnung in Display) und hatte seitdem keinen nennenswerten Ölverbrauch.Die Ölsorte sollte Dir deine VT oder NL sagen können.Weiterfahren kannst Du bis zum nächsten Asysst und da wird ohnehin ein Ölwechsel gemacht.
 
Hallo Andreas,

ich weis leider auch nicht mehr, wo im alten Forum dieses Thema diskutiert wurde. Es ist damals zu einer Grundsatzdiskussion ausgeartet. Unsere Empfehlung ist nach einer Einfahrzeit zwischen 1.500 - 5.000 Kilometern ein Ölwechsel. Denn nächsten Ölwechsel dann beim fälligen Assyst - 15.000/20.000 Kilometern. In der Einfahrzeit keine Motordrehzahlen von mehr als 2/3 der Nenndrehzahl, danach langsam ansteigend, jedoch zuerst nur kurzzeitig Vollast. Auf diese Einfahrempfehlungen, welche sich im übrigen in Großteilen mit den von BMW M; AMG, Ferrari, Maserati, Porsche und AM decken; haben wir bei eigenen Fahrzeugen bei jeder Messung Ergebnisse über der Motornennleistung auf dem Prüfstand messen können.
 
Schalteranordnung

Hallo Andreas
Wo befinden sich denn dann bei dir die ganzen Schalter (Schalter für Fensterheber, Zusatzheizung,....etc) in der Mittelkonsole ist doch gar nicht so viel Platz?
 
Hallo Andi

Die elektrische Zusatzheizung hat keinen Schalter, sondern schaltet automatisch ein, wenn es draussen unter ca 9 Grad ist und der Motor unter 65 Grad und genügend Strom produziert wird.

Die Schalter für "Parctronic-Ton aus" und "Rückspiegel einklappen" sind hinter den Fensterhebern quer angeordnet. Ein 3. Platz ist bei mir frei. Ebenso ein Platz am Armaturenbrett (habe keine Diebstahlsicherung, bitte nicht weitersagen).

mfg Andreas
 

Anhänge

  • a170%20schalter.jpeg
    a170%20schalter.jpeg
    9,2 KB · Aufrufe: 217
Hallo Leute,

mein A170CDI hat eienen Schalter für die Zusatzheizung.

Tschau!

PS: Übrigens, ist die Zusatzheizung eigentlich elektrisch? Warum wird diese dann nur bei A-Diesels montiert??

Kann es sein das diese mit Diesel läuft? Soviel wärme kann durch die Batterie doch nicht kommen. oder???
 
Hallo Davidi

Dieselmotoren haben niederen Verbrauch, besseren Wirkungsgrad, es entsteht weniger Abwärme. So wenig, dass im Winter die Arbeitstemperatur erst nach langer Zeit erreicht wird. Deshalb hatten die A-Diesel vor dem Facelift einen Dieselzusatzheizer schon drin, der mit kleinem Aufwand als Standheizung umgerüstet werden kann.

Seit dem Facelift wird eine elektrische Zusatzheizung verbaut, welche 1.2 kW Leistung verbratet und eine Mega-Lichtmaschine nötig macht.

Aus der Batterie läuft da nix, eine Standheizung (mit Dieselbrenner) ist jetzt aufwändiger, ich habe darauf verzichtet.

Die (mit Diesel betriebene) Standheizung hat um 4-5 kW Heizleistung und man kann das Auto vorwärmen, was bei Open-Air-Garage günstig ist.
Die 1.2 kW werden voll in den Wärmetauscher geliefert sobald der Motor läuft und weitere ca 1.5 kW beim Motor freigesetzt. Die neue Lösung hat weniger bewegte Teile, das heisst ist weniger Reparaturanfällig.

Ob der bei mir automatisch betriebene Elektrotauchsieder genügend heizt, kann ich erst im Winter entscheiden. Mit Sitzheizung und einer Elchfelljacke werden ich wahrscheinlich durchkommen.

mfg Andreas
 
Re: Hallo Leute,

Original geschrieben von Davidi
mein A170CDI hat eienen Schalter für die Zusatzheizung.

Tschau!

PS: Übrigens, ist die Zusatzheizung eigentlich elektrisch? Warum wird diese dann nur bei A-Diesels montiert??

Kann es sein das diese mit Diesel läuft? Soviel wärme kann durch die Batterie doch nicht kommen. oder???



Hallo Davidi,

zur Erklärung von Andreas möchte ich noch anmerken, das es auch benzinbetriebene Standheizungen gibt. Besonders beliebt sind diese bei eingebauter Klimaautomatik, wo sofort nach dem Start die Anlage den Innenraum aufheizt, wenn es nötig ist.

Solche Systeme gibt es auch für mit dem M 166 ausgerüstete W 168, leider jedoch ohne Klimaautomatik.
 
Motor Einfahren

Hallo Horst,
Du schreibst in einem Beitrag zum Thema Einfahren; max 2/3 Nenndrezahl. Was ist die Nenndrezahl? Ist das die Angabe die bei den KW steht? Also beim "neuen" 170 cdi 70kw/4200? Somit max 2800 u/min zum Einfahren.

Gruß
Fish
 
Hallo Fish,

unsere Einfahrempfehlung lautet wie von Horst II wiedergegeben: Einfahrdauer 1500 Kilometer bei DaimlerChrysler, 5000 Kilometer bei AMG Fahrzeugen.
Während dieser zeit den Motor nicht über 2/3 der maximal Zulässigen Motordrehzahl drehen. Parallel dazu verhält es sich mit der Höchstgeschwindigkeit. Ebenfalls nicht untertourig Fahren. Während der ersten 1000 Kilometer mit wechselnder Motordrehzahl fahren. Wir empfehlen ein Ölwechsel nach Beendigung der Einfahrzeit. Den nächsten Ölwechsel dann zum normalen Assyst Termin.
Bisher habe ich noch keinen Motor auf dem Prüfstand gemessen, welcher noch diesen Einfahrregeln nicht seine Nennleistung erreichte.

Für den OM 668 DE 17 TD bedeutet dies:
maximale Drehzahl ca. 2.800 - bis max. 3.000 U/min, Höchstgeschwindigkeit ca. 120 - 130 km/h maximal.
Bei CDI Motoren würde ich die Einfahrempfehlungen an AMG orientieren.
 
Original geschrieben von Horst

...unsere Einfahrempfehlung lautet wie von Horst II wiedergegeben: Einfahrdauer 1500 Kilometer bei DaimlerChrysler, 5000 Kilometer bei AMG Fahrzeugen.
Hallo Horst,

nö, hatte diesbezüglich nix wiedergegeben, muss jemand anders gewesen sein.

Gruß
Horst
 
Hallo Horst,

oh – stimmt, war ich selber im September...........
 
Hallo Leute.

Mein Elch hat bei 5390 km frisches Öl (10 W 40) und einen Ölfilter bekommen.

Jetzt werde ich mich langsam an die Höchstgeschwindikeit herantasten.
 
Hallo Elchfisti,

kann jemand sagen, welches Öl ab Werk im Motor ist ? Davon abhängig sehe ich die Notwendigkeit es nach 5.000 Km zu wechseln oder nicht.

Danke, Gruß Bernhard

P.S. Habe am Dienstag meinen A 160 in Rastatt abgeholt. Nach 2 Mini, 3 Toyota und 3 Alfa das beste Auto das ich bisher hatte. Er ist sein Geld wert.
 
Hallo Fish,

als kleiner A-Klasse-Anwender kommen natürlich die typischen Anwender-Fragen - muss ich das Öl wechseln oder nicht, ich denke es ist Synthetik-Öl ? usw. usw. . Aber Spaß beiseite, bei meinem Alfa 156 1,9 JTD (Diesel) mache ich generell alle 10.000 Km einen Ölwechsel und nehme nur Synthetik-Öl, da wohl die Turbolader-Schmierung ziemlich kritisch sein kann. D.h. je dünner das Öl, um so besser. Und ein neuer Turbolader ist, glaube ich, nicht gabz billig, abgesehen davon, dass es nicht sein muss, wegen 15 Eur mehr den Lader überhaupt zu riskieren.
Beim Benziner sind die Gefahren vermutlich etwas geringer. Wünsche dir sehr viel Spaß mit dem Wagen - ich habe ihn.

Gruß Bernhard
 
@Davidi

Die Diesel Zuheizung entfiel ab Mai/2001 glaube ich, da kamen die Modellgepflegten Modelle raus, die hatten dann die Elektrische Zuheizung drin!

Bis dahin konnte man die Diesel-Zuheizung zum Festpreis umbauen lassen zur Standvorwärmung!
Zumindest galt dies für die Personenwageninstandsetzung im Werk Untertürkheim.

War für mich als Laternenparker sehr bequem, Abends Zeitschaltuhr gedrückt, Morgens Frostfreies warmes Auto!

Mein Nachbar mit seinem Sharan schielte immer neidisch auf meinen Warmen und Frostfreien Elch und fing dann das Eiskratzen an!

Nun ist das Ding Elektrisch und nix mehr mit "Standvorwärmung", außer man baut eine komplette Standheizung ein, die aber sehr teuer ist.
 
Danke Bernhard.

Dir auch viel Spaß mit Deinem Elch. Ich für meinen Teil bin begeistert vom Auto.

Zum Öl.
Meister sagt: 10 W 40 für 170 CDI ausreichend! Dann ist das für mich OK! Verstehst Du? Ich kenn mich da nicht so aus!

Ich habe mitbekommen, daß ein 5 W xx oder ein 0 W xx oder ein -5 W xx besser, teurer usw. sind. Ich bin bereit ein teureres Öl zu nehmen; kein Problem. Aber wenn ein Meister (ich gehe davon aus, daß der mehr Ahnung hat als ich) der o. g. Meinung ist. Dann; warum?
 
Hallo Fish,

ich bin halt ein Sicherheitsfanatiker und der Meister zahlt auch nicht deine (oder meine) Rechnung wenn sich der Lader oder der Motor "verabschieden". Wobei ich dazusagen muss, dass der Alfa überwiegend im Stadt- und Kurzstreckenverkehr läuft. D.h., meine Frau fährt damit in's Büro und zum Einkaufen. Wenn du überwiegend Lang- oder Mittelstrecke fährst, ist sicher ein 10W40 ausreichend, auch für 15.000 Km. Bei Kurzstrecke würde ich es nicht riskieren, wenn du den Wagen länger fahren möchtest und ich denke er ist es wert.

Bernhard
 
Ich lasse mich gerne beraten.

Wie gesagt, ich kenne mich da nicht so aus und mit dem Meister wohne ich auch nicht unter einem Dach. Bisher hatte ich so ein Öl (C 200 D W202).

Sind noch mehr von Euch der Meinung wie Bernhard, daß ein anderes Motorenöl (ich nehme an 0 W xx) besser wäre?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Einfahren A170 CDI - Öl wechseln?
Zurück
Oben