Flatternde Motorhaube

Diskutiere Flatternde Motorhaube im C-Klasse, CLC & 190er Forum im Bereich Mercedes-Benz; Guten Tag C-Klasse Expertengemeinschaft! Zunächst möchte ich allen "Kompetenzträgern" meine Anerkennung aussprechen. Ich habe - trotz...

  1. Bishop

    Bishop alter Hase

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211.026, S204.222
    Guten Tag C-Klasse Expertengemeinschaft!

    Zunächst möchte ich allen "Kompetenzträgern" meine Anerkennung aussprechen.
    Ich habe - trotz umfangreicher und längerer Internet-Suche - nichts besseres als dieses Forum gefunden und mich natürlich gleich regisitert.

    Obwohl ich mittlerweile 190er und C-Klasse-Fahrzeuge über mehrere 100Tkm bewegt habe, so zähle ich sicher nicht zu den ausgesprochenen "Technik-Spezialisten".

    Trotzdem gleich zu meinem Problem. Ich bin seit gut zwei
    Jahren mit meinem W 202 (C 220 CDI, EZ 05/00) unterwegs und lege jetzt im Jahr immerhin 25.000 km - größtenteils Autobahn - zurück.

    Beinahe zufällig habe ich während der letzten recht stürmischen Wochen folgende Erfahrung gemacht: (Vor allem) Bei Seitenwind und recht hohem Tempo (>150 km/h) stelle ich fest, dass die Motorhaube z.T. heftigt flattert. Man kann es deutlich im Bereich der Scheinwerfer Fahrerseite feststellen, wenn man den Spalt zwischen Kotflügel und Motorhaube beobachtet. Aber auch direkt vor dem Scheibenwischer bewegt sich die Haube im Wind.

    Nun soll mich keiner fragen, ob die Haube richtig geschlossen war - selbstverständlich ;-).

    Eine Rückfrage beim Händler und ein flüchtiger Blick eines Werkstattmeisters brachten keinen Erkenntnisgewinn. Die Haube ist gut eingepasst, die Spaltmaße sind in Ordnung.

    Der Werkstattmeister meinte nur, dass im Zuge des verbesserten Fußgänger-Chrash-Schutzes die Hauben "sehr flexibel" konstrukiert sind und etwas "Bewegung" normal wäre.

    Ich bild mir ein, in alten 190er-Tagen gab es sowas nicht!

    Frage:
    Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrung gemacht bzw. die bewusste Beobachtung angestellt?
    Ist die Haube vorn nur durch das zentrale Haubenschloss arretiert und hinten durch die zwei Scharniere, gibt es da Justiermöglichkeiten?
     
  2. Mark

    Mark alter Hase

    Dabei seit:
    04.12.2001
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    k.A.
    Ich habe Deine beschriebene Erfahrung schon öfter gehört und auch schon selbst gesehen. Bei großer Geschwindigkeit oder starkem Wind ist ein gewisses Bewegungsspiel der Motorhaube normal und unbedenklich, wenn die Befestigungen überprüft wurden. Die Haube ist schließlich nur an drei Punkten fixiert; das Schloss lässt sich justieren. Das Blech ist in der Tat relativ flexibel. In Untersuchungen wurde herausgefunden, dass bei einem Unfall mit einem erwachsenen Fussgänger ein hohes Verletzungsrisiko besteht, da dieser mit dem Kopf auf die Motorhaube aufschlägt. Ein weniger starres Metall hilft hier schlimme Folgen zu vermeiden. Der Fussgängerschutz soll auch Gegenstand des Euro NCAP werden.
     
  3. Fish

    Fish A 170 CDI L, Bj. 03/02

    Dabei seit:
    21.10.2001
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 170 CDI L
    Hallo Bishop.
    Das selbe ist mir auch bei meinem W202 aufgefallen. Ich fahre jetzt ca. 4 Jahre so rum. Es ist nichts passiert. Die Motorhaube ist fest, gut eingepasst und die Spaltmaße auch in Ordnung. Ich habe zwar nie in der Werkstatt darauf aufmerksam gemacht oder nachgefragt, halte das aber für unbedenklich.

    Übrigens. Habe die selbe Meinung zur Qualität des Forums!
     
  4. Bishop

    Bishop alter Hase

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211.026, S204.222
    Danke Mark und Fisch für Eure prompte Reaktion.

    Ich bin ja beruhigt, dass meine Erfahrung auch von anderen geteilt wird. Da scheint bei mir ja tatsächlich alles io zu sein.

    Die Angst, dass die Haube während der Fahrt aufspringen kann, hat mir der Werkstattmeister schon genommen. Selbst wenn das Schloss nicht richtig einrastet (nur die "erste Stufe"), würde die Haube ausreichend gehalten.

    Dennoch: Im ersten Moment ist eine aufschlagende Haube eine Alptraumvorstellung...

    Schöne Woche dann.
     
  5. #5 Taxidriver, 24.02.2002
    Taxidriver

    Taxidriver Dieselhirte

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 300 de / S213.216
    Hallo Bishop,

    einen kleinen Tip zur Motorhaube am Rande.
    Bei meinem W 202 wurden die Puffer am vorderen Querträger rechts und links neu eingestellt. Danach war bis zur Höchstgeschwindigkeit Ruhe. Selbst im stürmischen Schleswig-Holstein.

    Viele Grüße,
    Taxidriver
     
  6. Bishop

    Bishop alter Hase

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211.026, S204.222
    Danke Taxidriver für den Hinweis.

    Werde bezüglich der kleinen Abstandshalter am Querträger nächstens meine Werkstatt informieren.

    Die Dinger sehen so jungfäulich aus, da hat bestimmt noch keine Haube angelegen.

    Angenehmen Start in die neue Arbeitswoche
     
  7. #7 Otfried, 25.02.2002
    Otfried

    Otfried Moderator

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    11.224
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    "Artgerechte Haltung"
    Hallo Bishop,

    das "flattern" der Motorhauben bei höheren Geschwindigkeiten und Wind, bzw. bei sehr hohen Geschwindigkeiten und Windstille ist normal.
    Ich habe das "flattern" jedoch schon an meinem W 124.030 festgestellt und es selbst an meinem V 220.173 vorhanden.
    Es besteht kein Grund zur Besorgnis, das sich die Haube öffnet. Was je nach Modell und gefahrener Geschwindigkeit Abhilfe schafft, ist das von Taxidriver beschriebene nachjustieren der kleinen Gummipuffer links und rechts an dem Kühler-Querträger. Wenn diese verschließen sein sollten, kann man sie auch für einige Cent auswechseln.
     
  8. Astro

    Astro Crack

    Dabei seit:
    13.06.2001
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Noch ein Tip,

    Die Anschläge an den Seiten kann man nicht ohne Ende herausdrehen da die Haube sonst übersteht.
    Löse die Strebe die senkrecht vor dem Kühler, die Kühlerversteifung mit dem Querträger verbindet, an der unteren Schraube, dann die Kühlerversteifung nach unten drücken und die Schraube wieder festziehen. Danach die Anschläge einstellen und das Problem ist behoben. Sollte die Strebe mit der Zeit wieder hochwandern, hilft ein Schweißpunkt. Das ganze natürlich nicht übertreiben, da sonst das Schloß zu sehr auf Spannung steht und die Haube sich verspannt.


    Grüße


    Astro
     
  9. Bishop

    Bishop alter Hase

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211.026, S204.222
    Hallo Otfried, hallo Astro,

    vielen Dank nochmals für die prompte Unterstützung, ich werde mir die Sache am Wochenende noch mal anschauen.

    Otfried hat recht, auch bei hohen Geschwindigkeiten ohne Seitenwind ist das flattern bemerkbar.
     
  10. #10 andreas1111, 04.03.2002
    andreas1111

    andreas1111 Stammgast

    Dabei seit:
    04.03.2002
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 220 CDI Aut. W211
    Hallo Mr. Bishop,
    das Flattern im W202 hatte ich auch, immer ab 190. In der Werkstatt gab es keine Hilfe. Aber wenn man die beiden kleinen Schräubchen mit den Gummistopfen, die in die Motorhaube rechts und links hineingedreht und mit einer Mutter gekontert sind, ein oder zwei Umdrehungen weiter hineindreht, klappt es.

    Dauert 2 Minuten und nichts flattert mehr.

    Gruß Andreas
     
  11. Astro

    Astro Crack

    Dabei seit:
    13.06.2001
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Hi Andreas,

    nichts für ungut aber..........
    wenn die Gewindestifte weiter hineingedreht werden flattert die Haube mehr, sie müssen rausgedreht werden.
    Und wurde dies nicht schon weiter oben beschrieben??


    wie gesagt, nichts für ungut, denn jeder Tipp ist wertvoll.


    Grüße

    Astro
     
  12. #12 andreas1111, 05.03.2002
    andreas1111

    andreas1111 Stammgast

    Dabei seit:
    04.03.2002
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E 220 CDI Aut. W211
    Hi Astro,
    wenn man die Dinger rausdreht, kommt doch Luft von vorn zwischen Haube und Scheinwerfer und dann flattert es wieder...also reindrehen ist Trumpf
     
  13. Astro

    Astro Crack

    Dabei seit:
    13.06.2001
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Hi Andreas,

    sollte ich mich täuschen???

    Wenn die Anschläge reingedreht werden, verliert die Haube doch an Spannung und flattert. Der Trick ist doch die Spannung vom Schloß über die Anschläge zu erhöhen. Ich schau morgen noch mal nach. Melde mich dann nochmal.

    Grüße

    Astro
     
  14. Astro

    Astro Crack

    Dabei seit:
    13.06.2001
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas,

    ist schon so wie ich sagte. Wenn die Anschläge reingedreht werden bekommt die Haube mehr "Spiel" und beginnt zu flattern.

    Grüße

    Astro
     
  15. Bishop

    Bishop alter Hase

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211.026, S204.222
    Hallo Andreas, hi Astro,

    ich glaube, Astro's Ausführungen stimmen.

    Wie gesagt, die Anschläge bei meinem Wagen hatten keinen "Haubenkontakt". Erst das Rausdrehen durch dei Werkstatt brachte meiner Meinung nach etwas Besserung.

    Trotzdem, insgesamt sollte die Haube immer noch "bündig" mit dem Kotflügel abschließen.
     
  16. #16 yogi-bär, 03.11.2004
    yogi-bär

    yogi-bär Stammgast

    Dabei seit:
    02.10.2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C240 (w202) Bj.3/00, Automatik
    Motorhaube biegt sich

    Hallo!

    Hab schon vor einiger Zeit festgestellt, bei meinem w202 Bj. 03/00 biegt sich die Motorhaube während der Fahrt hoch. Wenn ich 200 km/h und schneller fahre geht an den Ecken vorne links und rechts die Motorhaube etwas hoch. Mit zunehmender Geschwindigkeit wird es dann mehr, bis zu 2-3 cm! Logisch, da sich ja die Luft verfängt und der Luftwiderstand (quadratisch oder so?) zur Geschwindigkeit ansteigt. Ich war damit schon bei MB in der Werkstatt. Die haben dann die Motorhaubenspannung im verriegelten Zustand erhöht. Weiß aber nicht wie. Hat in so weit was gebracht, früher ging die Motorhaube schon ab 190 km/h hoch. Ich hab auch schon mal geschaut ob man nicht noch Unterlegscheiben unter dem Schloß entfernen kann damit die Haube einfach tiefer kommt und die Luft gar nicht erst rein kann zwischen Scheinwerfer und Motorhaube. Aber da sind keine Unterlegscheiben. Auch die Gummidichtung zwischen Motorhaube und Scheinwerfer ist vorhanden. Die Abstandschrauben mit dem Gummi an den Ecken der Motorhaube kann man auch nicht mehr viel weiter reindrehen. Die Motorhaube würde sonst nicht mehr eben mit den Kotflügeln sein denk ich. Übrigens hatte der Wagen keinen Unfall mit Frontschaden, ist also alles original. Im Stand hab ich auch mal mit der Hand etwas unter die Kante zwischen Scheinwerfer und Haube gegriffen und versucht die Haube per Hand hoch zu ziehen. Um sie auch nur etwas hoch zu bekommen muß man schon sehr viel Kraft anwenden.

    Hab eben in der Suchfunktion schon was dazu gefunden, betrifft wohl viele w202 und es ist normal. Auch wenn die Haube an den Ecken 2-3 cm hoch geht?!?

    Werd mal sehen ob ich die Motorhaube auf mehr Spannung bekomme mit den Abstandschrauben. Ob es was gebracht hat sehe ich erst im Dezember, wenn es nicht glatt ist. Vorher komme ich nicht dazu schneller zu fahren.

    Beim w203 sollte das sicher nicht vorkommen, da er (wenn ich es richtig gesehen hab) zwei Verriegelungen für die Motorhaube hat. Jeweils links und rechts eine. Vielleicht genau aus diesem Grund weil sie es beim w202 nicht in den Griff bekommen haben? *g*


    Mit ganz freundlichem Gruß
     
  17. #17 Katharina, 03.11.2004
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo YOGI-BÄR

    Dieses Problem kannst du an den Anschlagpuffern der Haube beheben. Bei meinem .065 liegt die Haube auch noch bei Abriegelung völlig ruhig.
     
  18. #18 ravens1488, 03.11.2004
    ravens1488

    ravens1488 ********* a.D.

    Dabei seit:
    21.07.2002
    Beiträge:
    11.833
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    E220CDI-T & Vito 111CDI
    richtig, beim W202 gab es Probleme damit, sind aber im Grunde keine Probleme, da die Haube VOLL verriegelt ist und nichts passieren kann! Du solltest das Problem aber mit nachstellen in den Griff bekommen können, dazu wie von Kathi geschrieben den Anschlaggummis etwas mehr Spannung geben, aber aufpassen das es nicht zuviel wird, sonst kommt die Haube zu hoch! Besser wäre noch ein leichtes "biegen" am Schloß nach unten, sollte man aber schon ein paar mal gemacht haben,...

    Chris
     
  19. #19 yogi-bär, 03.11.2004
    yogi-bär

    yogi-bär Stammgast

    Dabei seit:
    02.10.2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C240 (w202) Bj.3/00, Automatik
    Hallo!

    Vielen dank für eure Antworten. Das mit den Anschlagpuffern hatte ich ja schon mal gelesen im Forum. Hatte es aber wohl falsch verstanden, da ich davon ausging man müßte die Haube tiefer setzten. Sprich die Puffer rein drehen.
    Also Puffer etwas raus, damit die Haube mehr Spannung hat. Verstanden. :)

    Zum Schloß nach biegen. Hab das noch nie gemacht. Wo soll denn da gebogen werden? Macht das auch die MB Werkstatt?

    Das mit den Anschlagpuffern werd ich auch allein hin bekommen, bin ja nun nicht so ungeschickt und hab auch schon einiges selbst gemacht am Auto. Wenn auch früher noch beim "echten" Mini-Cooper. ;)

    Schönen Abend
     
  20. #20 yogi-bär, 03.11.2004
    yogi-bär

    yogi-bär Stammgast

    Dabei seit:
    02.10.2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C240 (w202) Bj.3/00, Automatik
    Hallo noch mal!

    @Katharina
    Auf was bezieht sich die Bezeichung ".065", ist es ein w202 mit besonderer Ausstattung (AMG) oder Motor?

    @all
    Mir ist da grad noch was zu eingefallen. Wie sieht es eigentlich mit Fremdkörpern aus die so durch die "geöffnete" Motorhaube in den Motorraum fliegen? Ich denke da insbesondere an kleine Steinchen oder Insekten und anderer Dreck. Kann es da Probleme geben weil evtl. Elektronik oder Sensoren oder so beschädigt werden?

    Kam mir nur grad so in den Sinn.


    Also schönen Abend noch
     
Thema:

Flatternde Motorhaube

Die Seite wird geladen...

Flatternde Motorhaube - Ähnliche Themen

  1. Motorhaube geht nicht auf

    Motorhaube geht nicht auf: Guten Abend, eben n mittlerer Schreck in der Abendstunde.. ich wollte Waschwasser auffüllen, ziehe am roten Haubenöffner und .... habe ihn in der...
  2. Hebel zum Öffnen der Motorhaube gerissen

    Hebel zum Öffnen der Motorhaube gerissen: Hallo zusammen, der Hebel meiner A-Klasse zum Öffnen der Motorhaube (der unterhalb der Haube) ist abgerissen, gibt es eine Möglichkeit diese zu...
  3. S-Klasse Motorhaube offen Leuchtet (W221)

    S-Klasse Motorhaube offen Leuchtet (W221): Hallo, Besitze einen S500 (W221). Allerdings habe ich heute ein Problem festgestellt, als ich losfahren wollte blinkte in rot das die Motorhabe...
  4. Lackschaden Motorhaube W212 T

    Lackschaden Motorhaube W212 T: Servus Leute!! Habe mir einen keinen ärgerlichen Steinschlag in der Motorhaube zugezogen :300 (164): Habe mir heute Morgen einen Lackstift mit...
  5. Genf 2015: Erster exklusiver Blick unter die Motorhaube des neuen G500 4×4² mit 422 P

    Genf 2015: Erster exklusiver Blick unter die Motorhaube des neuen G500 4×4² mit 422 P: Anlässlich des Automobilsalons 2015 in Genf konnten wir erstmals einen Blick unter die Motorhaube des G500 4×4² mit seinen 4.0 Liter und 422 PS...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden