Verbrauchsoptimierte Geschwindigkeit

Diskutiere Verbrauchsoptimierte Geschwindigkeit im Technische Erklärungen Forum im Bereich Technik; Mich interessiert, bei welcher Geschwindigkeit mein Auto den geringsten Benzinverbrauch hat. Ich denke zwar nicht, dass ich meine...

  1. ROSTIG

    ROSTIG Crack

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S210.281 (E 280 T 4-MATIC Avantgarde)
    Mich interessiert, bei welcher Geschwindigkeit mein Auto den geringsten Benzinverbrauch hat. Ich denke zwar nicht, dass ich meine Reisegeschwindigkeit danach ausrichten werde :eek:, nett zu wissen wäre es aber trotzdem. Bei unserem Golf mit Momentanverbrauchsanzeige kann man das in etwa ablesen, beim Mercedes leider nicht ohne weiteres.

    Der Kenner wird sich das wahrscheinlich mit wenigen Parametern ausrechnen können, ich kann jedoch nur schätzen, dass die Geschwindigkeit irgendwo zwischen 70 und 90 Km/h liegen wird.

    Wer weiß genaueres?

    Gruß
    Robert
     
  2. #2 Horst II, 21.12.2004
    Horst II

    Horst II Dieselfahrer

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.816
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda CX-5
    Wenn man die Frage wörtlich nimmt, ist es bei jeder beliebigen Geschwindigkeit im Schubbetrieb = 0 L/100km - wegen der Schubabschaltung. ;)
     
  3. #3 karlheinza, 21.12.2004
    karlheinza

    karlheinza Stammgast

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    CLK
    Hallo Horst!
    Und bei welcher U/min. schaltet sich die Schubabschaltung ein?
     
  4. ROSTIG

    ROSTIG Crack

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S210.281 (E 280 T 4-MATIC Avantgarde)
    Ich seh schon, hier gibt es Spezialisten, denen meine laienhafte Frage zu unpräzise ist ;). Dann versuche ich mal, die Frage etwas weiter zu konkretisieren: kein Gefälle, Windstille, gerade Strecke, Fahrzeuggewicht gemäß Fahrzeugschein, empfohlener Reifendruck, Standardbereifung, keine An-, Auf- oder Umbauten am Fahrzeug, empfohlener Kraftstoff und Tempomatbetrieb. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen :D.

    Gruß
    Robert
     
  5. #5 Stephan Täck, 21.12.2004
    Stephan Täck

    Stephan Täck Sternengucker

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W639 Viano 2,2CDI
    @ Robert
    Der Spritverbrauch ist bei niedrigstmöglicher konstanter Motordrehzahl und konstanter Geschwindigkeit am geringsten und das ist unabhängig von der Geschwindigkeit.Stichwort "mitschwimmen im Verkehr".

    @ Karlheinza
    Die Schubabschaltung ist eine Unterbrechung der Spritzufuhr wenn während der Fahrt das Gas weggenommen wird und die Geschwingikeit des Fahrzeuges den Motor am drehen hält.Sie wird wieder weggeschaltet wenn man die Kupplung tritt und dann fällt die Drehzahl auf Leerlaufniveau.Der ganze Vorgang ist unabhängig von Geschwindigkeit und Drehzahl.
     
  6. D2B

    D2B Crack

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    S 211 270 CDI in aussicht
    Hallo Stephan
    Na so unabhängig ist die Schubabschaltung doch nicht,beim OM 648 wird sie unterhalb 1500 1/min wieder ausgeschaltet, bei den benzinern bei ca 1200 1/min.

    Gruss D2B
     
  7. #7 E-Klasse-Käufer, 22.12.2004
    E-Klasse-Käufer

    E-Klasse-Käufer eh, Klasse!

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211.026
    In Prinzip ist daß die goldene Regel, aber Rostig meint wohl eher, daß es eine Motordrehzahl und eine damit verbundene Geschwindigkeit gibt, bei der der Motor am effizientesten arbeitet im Verhältnis zu abgegebenen Leistung und der Luftwiderstand noch keine große Rolle spielt.
    Beispiel: Ein Fahrzeug braucht vielleicht bei 1000 U/m 5 Liter/100 km und bei 1200 U/min 5,5 Liter. Ergo ergibt sich dann ein Mehrverbrauch von 10%, der Geschwindigkeitszuwachs ist aber 20%.
    Irgendwann ist es dann wieder umgekehrt.
    Ich denke mit den 70 KM/h liegt man ganz gut.
    Bei den BMW's gibt's ja die analoge momentan-Verbrauchsanzeige (im Gegensatz zu Mercedes, wo immer ein Durchschnitt errechnet wird) und diese bestätigt mir das mehr oder weniger: ca. 4,5 Liter/100 km bei konstant 70. Darunter und darüber ist sie höher.
     
  8. ROSTIG

    ROSTIG Crack

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S210.281 (E 280 T 4-MATIC Avantgarde)
    Genau darauf zielte meine Frage ab. Die Profis hier müssten sowas doch fahrzeugindividuell, schnell und ohne weitere Probleme berechnen können :rolleyes:, es ist doch eine einfache Optimierungsaufgabe, bezogen auf eine Variable. War das nicht die Sache mit der ersten Ableitung, oder denke ich da zu simpel?

    Gruß
    Robert
     
  9. #9 Patrick, 22.12.2004
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
    Kompliziert?

    Hallo,

    wie steht's, schon mal in unsere FAQ geschaut?

    http://www.db-forum.de/forum/forumdisplay.php?f=61

    Die Kurven dürften selbsterklärend sein! :D

    Unterhalb von 40 - 50 km/h ergibt sich keine Einsparung mehr, da der Motor hier einen sehr grossen Teil der Leistung für die Nebenaggregate erzeugt.

    Die Kurven gelten für:

    - Serienbereifung
    - Kein Motortuning
    - Lastbetrieb
    - konstante Fahrgeschwindigkeit im höchstmöglichen Gang
    - kein Gegenwind
    - kein Gefälle / keine Steigung
    - keine Fahrzeugaufbauten (z.B. Skibox o.ä.) oder Anhänger
    - Normale Beladung


    Ciao,
     
  10. #10 9000pro, 22.12.2004
    9000pro

    9000pro Stammgast

    Dabei seit:
    12.05.2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 200 T Kompressor
    Verbrauchsoptimale Geschwindigkeit

    Hallo zusammen,

    ganz so simpel ist es wohl doch nicht.

    Der Energieaufwand um unter den genannten Bedingungen eine bestimmte Entfernung zurückzulegen sinkt mit sinkender Geschwindigkeit. Der Rollwiederstand ist zwar quasi unabhängig von der Geschwindigkeit, der Luftwiederstand ist quadratisch abhängig vom Tempo und bei 70 km/h noch in der gleichen Größenordnung wie der Rollwiederstand. Bei 35 kim/h ist der Luftwiederstand nur noch ein Viertel so groß.

    Je geringer die Motordrehzahl, um so geringer sind die innermotorischen Reibarbeiten, anzustreben für den minimalen Verbrauch ist also der höchste Gang.

    Im Getriebe gibt es die geringsten Verluste bei direktem Durchtrieb (Übersetzung 1:1, was meist nicht mehr der höchste Gang ist.

    Jetzt spielt noch das Verbrauchskennfeld eine Rolle, der energieeffizienteste Verbrauch liegt nicht ganz am unteren Drehzahlende und ist zusätzlich abhängig von der angeforderten Motorleistung.

    Alles zusammengenommen keine einfache mathematische Gleichung.

    Ich schätze, wissen tu ichs nicht, daß für die meisten Fahrzeuge ein minimaler Verbrauchswert bei konstanten Geschwindigkeiten vom etwa 40 bis 45 km/h erreicht werden könnte.

    Gruß,
    Ditwald
     
  11. #11 Patrick, 22.12.2004
    Patrick

    Patrick Crack

    Dabei seit:
    04.06.2002
    Beiträge:
    10.976
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI {S 203.206}
    Verbrauch

    Stimmt mit den Kurven überein! :D


    Ciao,
     
  12. #12 9000pro, 22.12.2004
    9000pro

    9000pro Stammgast

    Dabei seit:
    12.05.2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 200 T Kompressor
    Richtig Patrick, Du warst nur schneller, meine Aussage, daß es nicht so simpel sei, bezog sich nicht auf Deinen Beitrag.
     
  13. #13 E-Klasse-Käufer, 22.12.2004
    E-Klasse-Käufer

    E-Klasse-Käufer eh, Klasse!

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211.026
    Du denkst zu simpel. Um das zu berechnen, muß man schon mit mehr als einer Variablen hantieren. Hierzu fällt mir allein schon spontan der Luftwiderstand, Rollwiderstand, innere Reibungs- bzw. verlustkoeffizienten des Motors, des Getriebes usw. ein. Am einfachsten ist es glaube ich, selbst eine empirisch ermittelte Verbrauchskurve zu kreiren: Fahre jeweils ein paar km mit tempomat in den Geschwindigkeiten 50, 60, 70, 80 usw. und skizzier die Ergebnisse aus dem KI in einer Kurve.
    Natürlich müssen die Bedingungen immer gleich und ideal (kein Wind, eben) sein.

    Aber lohnt sich denn daß alles, nur um in diesem Punkt schlauer als die -- mit sicherheit nicht weit daneben liegende -- 70 KM/H Schätzung zu sein? Anwenden kann und tut man es doch eh nicht?

    Interessant in diesem Zusammenhang sind vielleicht auch noch die Threads http://www.db-forum.de/forum/showthread.php?t=10308 und http://www.db-forum.de/forum/showthread.php?t=13882
    wo Patrick mal wieder mit unschlagbarem Ingenieurswissen postet.
     
  14. #14 E-Klasse-Käufer, 22.12.2004
    E-Klasse-Käufer

    E-Klasse-Käufer eh, Klasse!

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211.026
    Ooops, da habe ich wohl zu lange gebraucht, um mein Posting zu verfassen. ;)
     
  15. ROSTIG

    ROSTIG Crack

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S210.281 (E 280 T 4-MATIC Avantgarde)
    Vielen Dank für diese Lerneinheit. Es ist schon beeindruckend, was sich in diesem Forum noch alles für (für mich) unbekannte Informationen verbergen. Interessant wäre vielleicht noch gewesen, von wo die Kurven im Bereich unter 40 Km/h kommen.

    Leider hat das Studium der Kurven meine Befürchtung bestätigt, dass mein Fahrzeug generell einen überdurchschnittlich hohen Verbrauch hat und dieser nicht an irgendwelchen ungünstigen Einstellungen oder Defekten meines Wagens liegt. Als generelle Aussage hört man meist, der 280er liegt verbrauchsmäßig auf Höhe des 320ers bei geringeren Fahrleistungen. Das stimmt dann so wohl nicht ganz :( .

    Ein Vergleich der 6- und 8-Zylinder Benziner bei 180 Km/h zeigt:

    E 280 Handschaltung: 14 l
    E 280 Automatik: 15 l
    E 320 Automatik: 13,5 l
    E 430 Automatik: 14 l

    Da es sich bei meinem um ein T-Modell mit 4-MATIC handelt, kommt noch mal einiges dazu :eek:. Kann mir evtl. jemand auch noch die Kurve für genau dieses Fahrzeug zur Verfügung stellen?

    Was ich so nicht erwartet habe, ist der Verbrauchsunterschied bei konstanter Geschwindigkeit zwischen Handschaltung und Automatik. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass sich der Mehrverbrauch mit Automatik insbesondere beim Beschleunigen ergibt. Sind die Übersetzungen im höchsten Gang so unterschiedlich oder wo dran liegt das?

    Gruß
    Robert
     
  16. ROSTIG

    ROSTIG Crack

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S210.281 (E 280 T 4-MATIC Avantgarde)
    So wichtig ist es mir nun nicht, dass ich dafür irgendwelche empirischen Untersuchungen starten würde, zumal, wie schon gesagt, der praktische Nutzen eher gering ist. Es ist eher ein theoretisches Interesse.

    Hinsichtlich der Messung mit der Durchschnittsverbrauchsanzeige sehe ich auch einige praktische Probleme. Nach Drücken der Resettaste beginnt die Anzeige immer mit einem sehr hohen Wert (ich meine, irgendwas zischen 15 und 20 l) und senkt sich dann langsam ab, um sich dem tatsächlichen Verbrauch anzunähern. Einen tatsächlichen oder fast tatsächlichen Durchschnittsverbrauch bekommt man also nur bei sehr langen Fahrstrecken nach Drücken der Resettaste.

    Gruß
    Robert
     
  17. ROSTIG

    ROSTIG Crack

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S210.281 (E 280 T 4-MATIC Avantgarde)
    Was mir noch aufgefallen ist und mich wundert: Bei 100 Km/h liegen sie alle bei ca. 7,5 l, bei 220 Km/h bei ca. 20 l (bzw. 21 l beim 280er). Nur in dem für die Praxis wahrscheinlich interessanten Bereich zwischen 100 und 220 Km/h liegt der Kurvenverlauf des 280ers deutlicher über den anderen Kurven. Ich hätte jetzt insbesondere erwartet, dass sich die Schere im Bereich nach 180 Km/h weiter öffnet und nicht, dass sie sich wieder schließt oder zumindest nicht weiter öffnet.

    Gruß
    Robert
     
  18. #18 E-Klasse-Käufer, 22.12.2004
    E-Klasse-Käufer

    E-Klasse-Käufer eh, Klasse!

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211.026
    Hast du die Reset-Taste bei eingeschaltetem Tempomat (also bei garantiert konstanter Geschwindigkeit gedrückt? Dann dürfte das eigentlich nicht sein. Bei meinem E39 stimmt stimmt sofort der Durchschnittsverbrauch. z.B. 5,9 l/100 km bei Tempomat 90 KM/H auf ebener Strecke.

    Hier spielen wohl mehr Faktoren eine Rolle. Vermute auch die Getriebe- und Achsübersetzung. Letztendlich dreht der 280 auch um einiges höher bei 220 als ein 430, d.h. bei sehr hohen drehzahlen wird wieder mehr Sprit "verschwendet". Bei niedrigeren Drehzahlen (und Leistungsabgabe) bedeutet ein kleinerer Hubraum i.d.R. ein Verbrauchsvorteil.
     
  19. #19 E-Klasse-Käufer, 22.12.2004
    E-Klasse-Käufer

    E-Klasse-Käufer eh, Klasse!

    Dabei seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W211.026
    he Leute! hatte gerade meinen 100. Beitrag :D :D
     
  20. ROSTIG

    ROSTIG Crack

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    S210.281 (E 280 T 4-MATIC Avantgarde)

    Meinen Glückwunsch zum 100. :meeting:

    Der Durchschnittsverbrauch bei meinem E 280 T fängt immer von oben zu rechnen an. Ich schätze mal, dass er entweder einen Durschnittsverbrauch aus der Vergangenheit oder einen fest hinterlegten Wert nimmt.

    Bei unserem Golf ist es übrigens auch so, dass er ab Reset sofort mit dem richtigen Verbrauch rechnet.

    Gruß
    Robert
     
Thema:

Verbrauchsoptimierte Geschwindigkeit

Die Seite wird geladen...

Verbrauchsoptimierte Geschwindigkeit - Ähnliche Themen

  1. C180 wird bei gleichmäßiger Geschwindigkeit plötzlich langsamer

    C180 wird bei gleichmäßiger Geschwindigkeit plötzlich langsamer: Hallo W202 Gemeinde, unser C180 Bj 95 mit Automatic-Getriebe verhält sich sonderbar. Ich will das Verhalten mal etwas präzise beschreiben, man...
  2. Anfahrtverzögerung/ weißer Rauch bei hoher Geschwindigkeit

    Anfahrtverzögerung/ weißer Rauch bei hoher Geschwindigkeit: Hallo. Ich habe kürzlich einen Mercedes C-200-Kompressor, Bj 2000, Benziner mit Automatikgetriebe, garagen- und servicegepflegt, Kilometerstand...
  3. Keine Geschwindigkeit

    Keine Geschwindigkeit: Hallo bin neu hier ,habe mir vor kurzem ein gebrauchten MercedesB Klasse gekauft,war vormals ein Taxi Automatic Getriebe Diesel 180 TDI Läuft auf...
  4. C 230 Kompressor - Frage zu Motorkontrollleuchte Geschwindkeit

    C 230 Kompressor - Frage zu Motorkontrollleuchte Geschwindkeit: Hallo habe mit letzte Woche einen C 230 Komprossor gekauft, mein erster MB- BJ 02/2003. Motorkennung: M 271.948. Als ich den Wagen angeschaut...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden