Bremsbelag abgerissen

Diskutiere Bremsbelag abgerissen im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Benz; Habe seit 2 1/2 Jahren einen 170 CDI mit ca. 87.000 km Laufleistung. Ein Garagen- und Autobahnfahrzeug . Der Wagen war vor 14 Tagen zur...

  1. #1 Volker Löhne, 21.01.2002
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2002
    Volker Löhne

    Volker Löhne Frischling

    Dabei seit:
    21.01.2002
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A-170CDI
    Habe seit 2 1/2 Jahren einen 170 CDI mit ca. 87.000 km Laufleistung. Ein Garagen- und Autobahnfahrzeug . Der Wagen war vor 14 Tagen zur B-Inspektion.

    Heute morgen mußte ich feststellen, das nach wenigen Metern rückwärts rollen mein rechtes Hinterrad blockierte. Nach mehrmaligem hin und her war das Rad dann wieder frei. Bin dann sofort aber langsam zur DCX-Werkstatt gefahren, dort wurde ein abgerissener Bremsbelag lose in der Trommel vorgefunden. Dieser war geklebt und hatte sich offenbar vom Trägermaterial gelöst! Bin doch "etwas" enttäuscht von der Materialqualität. Hat man hier noch Anspruch auf Kulanz?
    Der Meister hat dies jedenfalls schon ausgeschlossen....:confused:

    Was kann man tun..?
     
  2. #2 Katharina, 21.01.2002
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Volker,

    das nach 68.000 Kilometern keine Kulanz mehr auf Bremsbeläge gewährt wird ist richtig und einleuchtend. Man muß sehen das es Fahrer gibt, welche schon nach 15.000 Kilometern die Bremsbeläge abgenutzt haben.

    Was ich jedoch verwunderlich finde, ist die Tatsache, das beim B-Assyst die Bremsbeläge scheinbar nicht geprüft wurden. Ich würde in diese Richtung einmal "nachforschen"!

    Ist es möglich, das der Bremsbelag geschliffen hat?
     
  3. #3 Volker Löhne, 22.01.2002
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2002
    Volker Löhne

    Volker Löhne Frischling

    Dabei seit:
    21.01.2002
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A-170CDI
    Hallo Katharina,

    Danke für deinen Beitrag, natürlich will ich keine Kulanz auf verschlissene Bremsbacken. Sie waren auch nicht verschlissen, waren erst 1/3 runter !!
    Mir geht’s darum, das es offensichtlich möglich ist , das sich Teile in der Trommel lösen können, und dieses dann während der Fahrt zum Blockieren des Rades und folglich schwersten Unfällen führen kann.
    Dazu muß ich sagen, aufgefallen ist es mir Tage vorher, die Handbremse ließ sich plötzlich höher ziehen als sonst. Das hatte allerdings zu dem Zeitpunkt noch keinen Einfluß auf das Rollen des Fahrzeuges. Habe bei DCX auch angerufen und man sagte, das man das wieder einstellen könnte. Die Bremsleistung war so gut wie gar nicht vorhanden.
    Bin damit auch noch mehrere 100km “volle Pulle“ auf der Autobahn gefahren!!! Zum Glück ohne Probleme!!!
    Erst 2 Tage später trat dann das im ersten Beitrag beschriebene Problem auf. Bin der Meinung, das so etwas weder nach einem noch nach zehn Jahren auftreten darf. Intakte Bremsbeläge dürfen sich NICHT vom Trägermaterial lösen!! Achja....der Bremszylinder ist durch das lose Teil auch beschädigt....
     
  4. #4 Katharina, 22.01.2002
    Katharina

    Katharina Crack

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    12.247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Volker,

    mit den Bremsbelägen sehe ich es wie Du.
    Jedoch lösen sich viele Fahrzeugbauteile bei "Erwärmung" auf. Speziell die Beläge von Trommelbremsen sind hiervon betroffen, "brennen" jedoch normalerweise weg.

    Waren in Deinem Fall die Beläge der beiden Hinterachstrommel betroffen oder nur eine?

    Wurden die Beläge schon einmal getauscht? Wenn ja Versuche den defekten Belag zu bekommen und sende ihn an DCX.
     
  5. #5 Alexander, 04.04.2005
    Alexander

    Alexander Stammgst A 160 CDI 6/01

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    B200CDI /A150
    Mir auch passiert

    Hallo und guten Tag,
    jetzt ist nach 135 tkm bei mir auch, gottseidank im langsamen Tempo der Bremsbelag eines Hinterrades abgelöst , Rad blockierte sofort.
    Dank MobilLife wurde ich ohne Probleme zur DC.Niederlassung transportiert. Ich war schon verwundert das sich ein Bremsbelag lösen kann und das Rad so blockiert das nichts mehr geht. Meister hat Kulanz eingereicht , jetzt bin ich ja mal gespannt ob da von wegen der Qualitätsoffensive des Herrn Schremps was geht . Werde berichten, denn ich seh irgendwie nicht ein das bei einem Fahrzeug welches alle Assists über sich ergehen lässt sowas vorkommt.
    Ansonsten bin ich ja sehr zufrieden, vor allem bei den jetzigen Dieselpreisen mit dem Verbrauch, bin kurz vor diesem Desaster eine schöne Autobahntour gefahren, immer so 140 - 150 km/h Verbrauch so 5 ltr , finde ich ok.
    Grüsse und allzeit gute Fahrt
    Alexander
     
  6. #6 Alexander, 28.04.2005
    Alexander

    Alexander Stammgst A 160 CDI 6/01

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    B200CDI /A150
    Bremsbeläge abgerissen

    So jetzt ist die Rechnung vom freundlichen DC Service da.
    Auf Arbeitslohn und Teile 50 % Kulanz bei 135 tkm, ich bins zufrieden.
    Nur finde ich es hätte natürlich trotzdem nicht passieren dürfen.
    Ansonsten ja keine klagen, Elchi läuft ich hoffe noch ein paar 100tkm :-)
    Grüsse
    Alexander
     
  7. #7 Aklassa, 28.04.2005
    Aklassa

    Aklassa Crack

    Dabei seit:
    17.11.2003
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt tatsächlich A-Klassen mit Trommelbremsen? Mein »stinknormaler« 160er aus 2002 hat sowas nicht, soweit ich weiß ...

    Gruß
     
  8. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI
    Also wenn es ein stinknormaler A160 ist hat er auch Trommelbremsen. Lediglich die Langverversion des A160 hat Scheibenbremsen.
    Erstaunlich ist übrigens, dass meist die Leute, die am lautesten schreien Trommelbremsen seien scheisse, nicht mal die Vor- und Nachteile von Trommel/Schreibenbremsen zueinander kennen. :rolleyes:

    gruss
     
  9. #9 Aklassa, 28.04.2005
    Aklassa

    Aklassa Crack

    Dabei seit:
    17.11.2003
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ja - das stimmt allerdings: Ist ein langer.

    Aber es ist nicht wirklich so, dass alle kurzen 160er keine Scheibenbremsen haben, oder?! Kann ich kaum glauben.

    Gruß
     
  10. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI
    Glaubs oder nicht. An der Tatsache wird es nichts ändern. ;)
    Nebenbei: Was ist so schlimm daran?

    gruss
     
  11. #11 Bernhard, 28.04.2005
    Bernhard

    Bernhard Crack

    Dabei seit:
    19.02.2002
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    300 CE BJ 1990,
    Smart mhd BJ 2008,
    CLC 180 Kompressor BJ 2008. BMW 118i
    ... kann auch keinen Makel an der Trommelbremse erkennen, mein A160 bremst damit sehr zufriedenstellend. Übrigens hat die Mercedes A-Klasse in der aktuellen ADAC-Pannenstatisik den 1 Platz belegt !

    Gruß Bernhard
     
  12. #12 Aklassa, 28.04.2005
    Aklassa

    Aklassa Crack

    Dabei seit:
    17.11.2003
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ach!? Ich fürchte nur, dass die »Tatsache« keine ist. Ansonsten nenne bitte ein einziges A-Klasse-Modell, das serienmäßig ohne Scheibenbremsen ausgeliefert wurde.

    Gruß
     
  13. Flinx

    Flinx Stammgast

    Dabei seit:
    23.08.2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    W169 A170 C
    Trommelbremsen

    Hallo,
    mein voriges Auto, A160 Baujahr 2000, hatte vorne Scheiben- und hinten Trommelbremsen.

    Gruß Flinx
     
  14. #14 Aklassa, 28.04.2005
    Aklassa

    Aklassa Crack

    Dabei seit:
    17.11.2003
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ein kurzer 160er, nehme ich an?

    Gruß
     
  15. Jupp

    Jupp Crack

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C 220 CDI
    Ich bitte einzelne Aussagen hier im Zusammenhang zu lesen. ;)
    Ich denke ich brauche hier nicht jedes mal wieder zu schreiben, wenn wir die ganze Zeit über die hinteren Bremsen reden, dass ich immer noch über diese rede. Oder überfordert dich das? Dann versuche ich mich zu ändern.
    Und weiterhin ist es Tatsache, dass alle kurzen A160 hinten (extra für dich) Trommelbremsen haben.

    gruss
     
  16. #16 Aklassa, 28.04.2005
    Aklassa

    Aklassa Crack

    Dabei seit:
    17.11.2003
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich meine Frage (»Es gibt tatsächlich A-Klassen mit Trommelbremsen?«) auf die Hinterachse beschränkt verstanden haben wollte, dann hätte ich sie entsprechend formuliert.

    Gruß
     
  17. A190

    A190 Komfortfahrwerk rules...

    Dabei seit:
    14.12.2001
    Beiträge:
    2.931
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    245.232 Mopf, Polarsilber, Sportpaket, Autotronic
    Genau !! Der alte kurze A (140/160 etc..) hatte hinten Trommelbremsen ..
    Und damit bremste er in allen Vergleichstests besser, als der zeitgleich erschienene Golf 4 !! Und der hatte ja Scheibenbremsen rundum.
    Nebeneffekt.. die hinteren Alufelgen waren nicht immer voll mit Bremsstaub.
     
  18. #18 Aklassa, 28.04.2005
    Aklassa

    Aklassa Crack

    Dabei seit:
    17.11.2003
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Egal - Trommelbremsen sind einfach mega-out. Trommelbremsen stehen für Voriges-Jahrhundert-Feeling und sind einfach kein gutes Verkaufsargument. Wer möchte schon 30.000 Euro für ein modernes Auto ausgeben, wenn das mit diesen Uralt-Rubbel-Dingern ausgestattet ist - während die Konkurrenzmodelle blitzblank mit 4 Scheiben glänzen können?!

    Oder - kurzer Seitenblick in die motorisierte Zweiradwelt: Stellt euch vor, ein nagelneues attraktives Motorradmodell wird auf den Markt gebracht - mit Trommelbremsen ... Forget it!

    Gruß
     
  19. #19 Bernhard, 28.04.2005
    Bernhard

    Bernhard Crack

    Dabei seit:
    19.02.2002
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    300 CE BJ 1990,
    Smart mhd BJ 2008,
    CLC 180 Kompressor BJ 2008. BMW 118i
    Hallo Aklassa,

    was bitte schön ist den "mega-out" für ein Argument ?
    Entweder wird ein Auto gut gebremst oder nicht - da spielt die Anordnung Trommel- oder Scheibenbremse an der Hinterachse wirklich überhaupt keine Rolle. Und der kurze A160 hat nun mal an der Hinterachse Trommelbremsen und wird damit bestens gebremst. Die Technik ist ausgereift und ausreichend. Es soll natürlich Menschen geben, die sich grämen und zutiefst unglücklich sind, wenn sie nicht ein Auto haben, das über das "Pseudo-Statussymbol" "Scheibenbremsen an der Hinterachse verfügt" - wenn Glück und Zufriedenheit dieser Menschen von dieser technischen Feinheit an ihrem Auto abhängt, dann haben sie mein Mitleid. Und ich habe keine 30.000 Euro sondern 18.000 Euro für meinen Wagen bezahlt. In diesem Sinne - nix für Ungut - aber Deine Ausführungen sind wirklich weltfremd und engstirnig.

    Gruß Bernhard
     
  20. #20 Aklassa, 29.04.2005
    Aklassa

    Aklassa Crack

    Dabei seit:
    17.11.2003
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Schon in Ordnung. Ich will versuchen, deine Ansicht ohne derlei Bewertungen zu kommentieren.


    Mir scheint, du vermischt zwei verschiedene Aspekte: den der technischen Qualität und den des subjektiven Stellenwertes in den Augen potentieller Käufer. Das eine hat mit dem anderen oft nur mittelbar etwas zu tun.

    Ich spreche im Moment nur von letzterem: dem subjektiven Stellenwert von Trommelbremsen in den Augen potentieller Käufer. Ich spreche nicht über die technische Qualität von Trommelbremsen.

    Wenn du bei DC (mit-)verantwortlich dafür gewesen wärst, wie gut sich die neue A-Klasse verkaufen würde, hättest du dann dafür plädiert, in dem Fahrzeug Trommelbremsen zu verwenden? Ich nicht.

    Stell' dir einfach mal drei bis auf die Bremsenausstattung völlig identische Ausführungen der A-Klasse vor:
    - eine mit 4 Trommelbremsen (Fz-Preis: X)
    - eine mit 2 Trommelbremsen hinten, 2 Scheibenbremsen vorn (Fz-Preis: X+200)
    - eine mit 4 Scheibenbremsen (Fz-Preis: X+400)

    Ansonsten alles identisch, auch die Bremsleistung - nur mal als Denkmodell. Welche Ausführung, glaubst du, wird sich besser verkaufen lassen?


    Diese Frage wird man sich so oder ähnlich auf sicher bei DC gestellt haben, als es darum ging, die Bremsenausstattung der neuen A-Klassen festzulegen (wobei natürlich Option 1 nie ernsthaft diskutiert wurde).

    Das Ergebnis kennen wir.

    Gruß
     
Thema:

Bremsbelag abgerissen

Die Seite wird geladen...

Bremsbelag abgerissen - Ähnliche Themen

  1. Scheibenbremsen vorne MB S600 Biturbo (W220) - Bremsbeläge

    Scheibenbremsen vorne MB S600 Biturbo (W220) - Bremsbeläge: Salut, zusammen, ich stehe etwas auf dem Schlauch bezüglich der Bremsanlage des S 600 (Biturbo, W220). Dank Internet gibt es die Scheiben und...
  2. Schraube abgerissen

    Schraube abgerissen: Hallo Gemeinde, bei meinem W210 habe ich die Schutzbleche abmontiert, um diese zu entrosten und zu lackieren. Dabei ist mir die Schraube, die...
  3. Riemenscheibe abgerissen (S211.226)http://www.db-forum.de/forum/images/smil ies/300%2

    Riemenscheibe abgerissen (S211.226)http://www.db-forum.de/forum/images/smilies/300%2: Öfter mal was Neues....Gestern abend roch es nach einer kurzen Stadtfahrt (ohne ungewöhnliche Geräusche) etwas metallisch aus dem Motorraum, sehr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden